wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Freche Mädchen 2 2010

Stress lass nach ...! - Da waren die "frechen Mädchen" gerade noch bis über beide Ohren verliebt und auf einmal geraten alle Gefühle durcheinander.

Darsteller:
Emilia Schüle, Selina Müller
Laufzeit:
1 Stunde, 32 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

The Shannara Chronicles - Staffel 1

Das Fantasy-Abenteuer jetzt bei Prime Video streamen. Neue Folgen sind immer Mittwochs, ab 20 Uhr, direkt nach US-Ausstrahlung erhältlich. Jetzt ansehen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regie Ute Wieland
Hauptdarsteller Emilia Schüle, Selina Müller
Nebendarsteller Henriette Nagel, Jonathan Beck, Vincent Bruder, Ben Unterkofler, Marius Weingarten, Jannis Niewöhner, Christina Peifer, Armin Rohde, Tom Gerhardt, Dennis Herrmann, Barbara Schöneberger, Matthias Brandt, Maximilian Brückner
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Fortsetzung: Die frechen Mädchen fahren mit dem Chor in die Berge. Mathelehrer "Rumpelstilzchen" muss einspringen und das ganze ähnelt mehr einem Militärcamp als einer netten Klassenfahrt. Handys - von wegen. Auch die kassiert Rumpelstilzchen ein.
Mira und ihre Freundinnen Hanna und Kati sind auf sich selbst gestellt. Aber nur fast...
Kati's Eltern wollen sich trennen - Kati wird als Fotomodell entdeckt und sitzt in den Bergen fest. Hannahs Freund Branko hat das WC zu einem Musikstudio umgebaut und Markus muss auf dem Reiterhof bleiben - mit Erzrivalin Vanessa. Beim Vortanzen im super knappen Outfit haben alle Jungs nur noch Stilaugen für sie.

Aber die frechen Mädchen wären nicht die frechen Mädchen, wenn ihnen nicht eine Lösung einfallen würde.

Auch die Liebe spielt natürlich wieder eine große Rolle. Markus bekommt echte Konkurrenz...
Und Mira plagt sich mit dem Engelchen und Teufelchen in ihr.

Mein Fazit: Insgesamt ist es eine ganz nette Fortsetzung - so beeindruckend und lustig wie der erste Teil der frechen Mädchen fand ich es aber nicht.
Die Mädchen und Jungs sind erwachsener geworden - das kommt ganz gut. Aber irgendwie fehlt der Pep. Anke Engelke als Mama von Mila spielt gar nicht mit (nur in Form einer Elchpostkarte an Mila) und auch der Musiklehrer wurde gegen Tom Gerhardt ausgetauscht. Das hat mir nicht so gut gefallen.
Sehenswert ist er aber trotzdem - vor allen Dingen für die mutige Schlußszene von Mila auf der Bühne:-)
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich frage mich immer wieder, was das eigentlich für Menschen sein mögen, die einige Filme so schlecht bewerten. Gerade in der Teenagerfilmrubrik fällt es doch immer wieder auf. So auch hier. Mich verwundert die schlechte Bewertung für diesen Film doch sehr. Gibt es hier etwa nur Mitte-30er, welche frustriert wenige Sternchen klicken, weil ihre Jugend eine andere war als die im Film? Weil sie ihnen zu abstrakt war? Weil es vielleicht auch stark von irgendwelchen Büchern abweicht?
Man muss sich natürlich auch einfach mal darauf einlassen. Sicherlich ist vieles überspitzt, sicher ist vieles einfach ganz anders als normal. Aber das ist doch das Schöne. Wenn ich mir einen Kinder-/Jugendfilm anschaue, dann möchte ich nicht nur ernsthaften Inhalt, ich will eben auch mal aus dem Alltag fliehen. Und da kommt mir ein Film wie "Freche Mädchen 2" doch sehr recht.
Ich habe mir den Film vor allem wegen Selina Müller gekauft, auch Emilia Schüle begeistert mich schon eine ganze Weile. Und Henriette Nagel komplettiert die "Frechen Mädchen" perfekt. Das Dreiergespann vereint wahre Alltagsgeschichten (manchmal sind sie es mehr, mal weniger) mit einem charmanten mädchenhaften Humor. In wie vielen Szenen ich mich vor lachen einfach nicht mehr halten konnte. Andere haben mich emotional gepackt - beispielsweise die, in denen der emotionale Konflikt Milas besonders deutlich wird (der Engel und das Teufelchen passen da einfach wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge). Oder auch der Streit zwischen den Mädchen.

Wer sich mal einen zwanglosen netten Abend mit einer schönen Mädchengeschichte machen möchte, der sollte sich die DVD "Freche Mädchen 2" kaufen und sich mit ruhigem Gewissen einfach mal richtig scheckig lachen.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die DVD Freche Mädchen 2 ist vollbepackt mit Interviews, Making Of und viele weiteren Specials. (Natürlich auch der Film selbst)

Der Film basiert auf der Idee des ersten Films und ist ohne diesen an vielen Stellen nicht ganz zu nachzuvollziehen.
Da ich aber den ersten quasi auswendig kenne, war natürlich die Spannung groß, da ich es nicht schaffte ihn im Kino anzuschauen.

PRO

*sehr gute Qualität (was anderes war auch nicht zu erwarten)
*Interviews einiger Darsteller(basierend auf deren Figurenentwicklung)
*sowie interessantes und witziges Making Of und weiteren Videos

CONTRA

*Spannung wie im ersten Teil lässt hier zu Wünschen übrig
=> Entwicklung einiger Darsteller bzw. Figuren im Film sind zu "platt" und zu offensichtlich

=) Wer den Film nicht im Kino sah, dann lohnt es sich ihn anzuleihen.
Vom Kauf rate ich allerdings nicht ab, auf Grund der Interviews bzw. Specials ^^
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Bis etwas über die Häfte des Films hat mit "Freche Mädchen 2" sehr gut gefallen, leider war das Ende sehr grottig und unwitzig. Um nicht das Ende inhaltlich zu verraten, werde ich es nicht erzählen. Der gute und witzige Part ist die erste Hälfte des Films.

Mila (Emilia Schüle), Hanna (Selina Shirin Müller) und Kati (Henriette Nagel) fahren mit dem Schulchor auf Chorreise. Hoch oben auf der bayrischen Alm soll der Chor für ein Konzert üben. Doch Mila ist besorgt, sie hat sich mit Markus (Jonathan Beck) gestritten und während sie weg ist, verbringt ausgrechnet die unausstehliche Vanessa ihre Ferien auf dem Reiterhof von Markus' Familie. Mila kann die Reise nicht genießen, sondern sorgt sich eifersüchtig fasst permanent, ob sie Markus an Vanessa verlieren wird. Hanna, die Sängerin, hat sich widerum mit ihrem Musikproduzenten Branko angelegt, der sie in eine ganz andere Pop-Schiene bringen will, als sie für richtig hält. Und Kati wird kurz vor der Fahrt auf einen Shoot in München eingeladen. Wie soll sie von der Alm es zum Shooting schaffen?

Turbulent und mit gut angelegten Konflikten und Themen beginnt "Freche Mädchen 2". Besonders witzig ist das Lehrerduo aus dem Mathelehrer Rumpelstilzchen (Armin Rohde) und dem Musiklehrer Nickel (Tom Gerhardt). Die Szenen auf den Berghütten sind wirklich sehr lustig. Leider bricht dann die Qualität des Films am Ende ein. Es wird nur noch albern, langweilig und zum Fremdschämen. Aber vielleicht empfinden es andere anders. Da aber der Film, wie bereits gesagt, toll beginnt, kann ich ihn doch empfehlen. Es reicht aber ihn einmal zu schauen. Für die DVD Sammlung reicht er für mich nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen