MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Chroniken der Unterwelt 2013

CHRONIKEN DER UNTERWELT - CITY OF BONES ist fantastisches Event-Kino: Der spannende Auftakt zu der modernen und urbanen Fantasy-Saga überzeugt mit einem fesselnden Mix aus Action, spektakulären Effekten, glaubhaften Charakteren und je einer guten Portion Romantik und Humor.

Darsteller:
Lily Collins, Jamie Campbell Bower
Laufzeit:
2 Stunden, 4 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Fear the Walking Dead - Staffel 2 jetzt exklusiv bei Prime Video.

Sehen Sie immer montags die neue Folge - direkt am Tag nach US-Ausstrahlung. Jetzt ansehen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Action & Abenteuer
Regie Harald Zwart
Hauptdarsteller Lily Collins, Jamie Campbell Bower
Nebendarsteller Robert Sheehan, Kevin Zegers, Lena Headey, Kevin Durand, Aidan Turner, Jemima West, Godfrey Gao, CCH Pounder, Jonathan Rhys Meyers, Jared Harris, Gespard Ulliel
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen Deutsch, Englisch
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Hmm, eigentlich nicht einfach eine Bewertung zu schreiben, in diesem Fall. Und da sind wir auch schon beim eigentlichen Problem des Films.Es ist alles vorhanden, um etwas besonderes zu sein, aber dass ist nicht gelungen.
Gute Ausstattung, gute Schauspieler, gute Effekte, einige nette Dialoge und Gags, viel Mysteriöses und viel Fantasy. Genau der Cocktail der bei mir Erfolg verspricht;-). Was ist bei Herr der Ringe nun besser gelungen, oder Thor oder Tribute von Panem, dass diese Filme was besonderes sind und Chroniken der Unterwelt nicht? Schwer den Finger darauf zu legen:
1. Die deutsche Synchro: Das ist mir gleich aufgefallen, die Stimmen der beiden jungen Hauptdarsteller sind miserabel gesprochen auf Deutsch, klingt so emotional wie mein Navi, dass muß/kann sich auf jeden Fall noch steigern, die Stimmen wirken kalt und wie beim ersten Versuch eingesprochen und abgespeichert.
2. Story: Irgendwie ist nix neues dabei, alles kennt man schon, ich weiß nicht ob alle anderen bei der Buchvorlage abgekupfert haben, oder die Autorin bei allen anderen geräubert hat, jedenfalls ist nix neues dabei: jung, schmuddelig, gelangweilt, graue Maus wird plötzlich sexy, mutig und in Daueraction versetzte Superbraut. Vampire und Werwölfe mischen wie seit Underworld und Biss zum Morgenrot auch wieder mit, dann gibt es noch Engel und Schattenjäger und Dämonen wie bei Priest/ Legion und Supernatural, sogar Elbenlicht wie bei HdR gibt es. Bruder und Schwester vereint im Kampf gegen den bösen Vater, beide wissen nicht voneinander, klingt nach Star Wars Skywalker und Leia, waren auch ihrer Gefühle füreinander nicht ganz bewusst. Aber auch diesen Mix aus Bekanntem könnte man erfolgreich machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Gaia Seraphina TOP 1000 REZENSENT am 1. September 2013
Format: DVD
*
Allen Unkenrufen zum Trotz (und damit meine ich die unsäglichen professionellen Kritiker ><) hat mir der Film ziemlich gut gefallen. Da ich auch ein großer Fan der Buchreihe bin, finde ich die Verfilmung natürlich nicht so gut wie seine Romanvorlage, doch das ist absolut normal. Selbstverständlich wurde vieles gekürzt, weggelassen und verändert. Doch das macht in diesem Fall nichts, denn der Kern und alle wichtigen (!) Details wurden beibehalten. (Beispiel: Zwar fand ich es schade, daß Clarys bester Freund Simon vor seiner Entführung nicht in eine Ratte verwandelt wurde ... doch die Folge dieser Eskapade blieb insgesamt unverändert ... und darauf kommt es schliesslich an, oder?)
Viele Kritiker nennen den Film einen TWILIGHT-Abklatsch! Tut mir leid, aber das ist der grösste Schwachsinn, den ich je gehört habe ... und zeigt nur auf, daß professionelle Kritiker Jugendbuchverfilmungen nicht beurteilen können oder sollten. Sie sind nicht in der Lage sich in einen jugendlichen Zuschauer einzufühlen. Für sie ist wohl alles in der Richtung gleich. So kommt es mir jedenfalls vor, wenn ich ihr Geschreibsel lese.
Jedenfalls halte ich (auch beim Film) CITY OF BONES für viel interessanter als TWILIGHT. Das liegt v.a. daran, daß Ersteres eine actionreiche "urban fantasy" ist und Letzeres einfach nur eine melancholische "paranormal romance". Zwei völlig unterschiedliche Genren.

Schauspielerisch können sich die eigentlich guten Darsteller nur wenig austoben. Das Buch hat ein hohes Erzähltempo. Das Erzähltempo des Filme ist daher ziemlich rasant. Da bleibt die Charakterentwicklung etwas auf der Strecke.
Lesen Sie weiter... ›
22 Kommentare 157 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Das lässt Harald Zwart eine seiner Figuren am Schluss des Films sagen. Das passt ziemlich gut für den Einstieg meiner Rezenison, denn: Die Sache mit den Geschichten stimmt. Ich habe Cassandra Clares Bücher nicht gelesen, fand den Film jedoch unterhaltsam. Wer sich allerdings im Fantasy- und Szene-Genre auskennt, der wird ganz schnell erkennen, dass diese Geschichte wie eine Patworkdecke zusammengesetzt ist. Allerdings nicht aus bunten Stoffflicken, sondern aus Einzelteilen von Filmen(und natürlich deren Romanvorlagen) wie -Harry Potter, X-Men, Tintenblut, Twilight, der Gralssage, Star Wars, Herr der Ringe und sogar ein paar Effekten von der Mumie, zusammengesetzt wurde. Wobei einige dieser Vorlagen selbst schon aus Klassikern stark "zusammengeklaubt" worden sind. Bei einem Roman würde ich da ein vernichtendes Urteil sprechen. Im Medium Film sieht das jedoch, was mich angeht, anders aus. Harald Zwart hat sich die Sahnestücke der genannten Vorlagen gegriffen und daraus einen Film gemacht, der unterhält, spannend ist und mit Trick- und Actiontechnik überzeugt.

Clary(Lilly Collins) ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Doch das ändert sich, als sie merkt, dass sie nicht nur ein Mensch, sondern zugleich die Tochter einer Schattenjägerin ist. Ihre Mutter Jocelyn( Lena Headey) hat Clary immer vor ihrer Bestimmung geschützt. Doch das ist jetzt vorbei. Clary beobachtet wie der Schattenjäger Jace(Jamie Campbell Bower) einen Mord begeht, und dann kurze Zeit später ihr Leben rettet. Doch da ist Jocelyn schon verschwunden und Clary muss erkennen, dass sie die Schlüsselfigur in einem Kampf von Schattenjägern, Dämonen und Kräften des Bösen ist. Es geht um die Suche nach dem Kelch der Engel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen