wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

The Cold Light of Day 2012

Auf Prime erhältlich

Als Geschäftsmann Will Shaw in Spanien zu einem kurzen Segelurlaub mit seiner Familie eintrifft, ahnt er nicht, welcher Sturm in dieser Woche aufziehen wird. Die Spannungen mit seinem Vater hat er erwartet, aber die Entführung seiner Familie, die spurlos von ihrer Yacht verschwindet, trifft ihn wie ein Blitz, setzt ihn unter Strom.

Darsteller:
ÓScar Jaenada, Rafi Gavron
Laufzeit:
1 Stunde, 33 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Das gehemeimnisvolle Kochbuch: Die neue Kinderserie bei Prime Video

Staffel 1 jetzt ansehen

Mit Prime für EUR 0,00 ansehen

Jetzt ansehen 30 Tage testen

Sie möchten den Titel lieber ausleihen oder kaufen?

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Mit Prime für EUR 0,00 ansehen

Jetzt ansehen 30 Tage testen

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller
Regie Mabrouk El Mechri
Hauptdarsteller ÓScar Jaenada, Rafi Gavron
Nebendarsteller Henry Cavill, Sigourney Weaver, Bruce Willis, VeróNica Echegui, Joseph Mawle
Studio TMG
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Sprachen Deutsch, Englisch
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Wirtschaftsberater Will (Henry Cavill) freut sich seine Familie endlich wieder zu sehen und reist mit dem Flugzeug nach Spanien, wo sein Vater Martin (Bruce Willis) mittlerweile arbeitet. Der geplante Segeltörn wird jedoch zum Albtraum. Nachdem sein Vater wutentbrannt Will's Handy ins offene Meer wirft, schwimmt der Sohnemann an Land um zu telofonieren. Als er jedoch zurückkehrt, findet er ein menschenleeres, verwüstetes Schiff vor. Alle Anzeichen deuten auf eine Entführung hin. Will wendet sich an die spanische Policía, doch die Gesetzeshüter scheinen auch in diese Sache verwickelt zu sein. Bevor sie Will dingfest machen können, kommt sein Vater zur Hilfe und beichtet ihm, dass er in Wirklichkeit ein verdeckter Ermittler der CIA ist und er im Besitz brisanter Akten ist, die sich in einem Aktenkoffer befinden. Als Martin diesen Koffer bei seiner Kollegin Carrack (Sigourney Weaver) abholen will, wird er hinterrücks erschossen. Will ist nun auf sich alleine gestellt und versucht mit allen Mitteln, seine Familie zu finden. Auf dieser Suche sind die Polizei, Terroristen und auch das CIA hinter ihm her...

Was im Trailer wie nach der Grundstruktur eines Die Hard 4 aussieht (Opa Willis mischt gemeinsam mit einem Bravo-Gesicht die Unterwelt auf) entpuppt sich nach kurzer Laufzeit als Mogelpackung. Denn Willis spielt nur die ersten zwanzig Minuten mit, bevor er den unspektakulärsten Abgang seiner Filmographie machen darf. Im ersten Moment dachte ich, er wäre nur verletzt, doch der Typ wollte einfach nicht mehr aufstehen. Okay, das ist nicht wirklich schlimm, dass der Top-Star nur eine Nebenrolle spielt und man sich nun nur mit dem jungen Henry Cavill durch die wilde Hetzjagd durchkämpfen muss.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 43 von 47 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Das Cast des Films hat mich schon vorab positiv gestimmt, da ich eigentlich alle drei Hauptdarsteller mag. Die Handlung des Filmes gebe ich jetzt nicht nochmal wieder, aber es ist eine recht klassische Thrillerkonstellation: Ein ahnungsloser Hauptdarsteller wird überraschend in einen Actionstrudel hineingerissen und es gibt eine charmante weibliche- etwas renitente Nebendarstellerin, mit der er gemeinsam gegen scheinbar überlegene Antagonisten-Gruppe antritt.

(schwache) Spoilerwarnung:

Es geht um einen gestohlenen Koffer mit "brisanten" Unterlagen. Will`s Agentenvater ist reingelegt worden, und seine Familie wird als Geisel für den Koffer gehalten. Im wesentlichen ist die Handlung also weder komplex noch tiefgründig und es wird sich auch gar nicht bemüht so zu tun, als ob. Das ist ok, aber etwas mehr Erklärung oder Herausarbeitung einzelner Charaktere hätte vielleicht gut getan. So finde ich den Auftritt von Bruce Willis ziemlich farblos und flach.
Die Grundstimmung, das Tempo, die Bilder und Farben des Films gefallen mir eigentlich, obwohl man im Verlauf der Handlung etwas den Eindruck bekommt die Umsetzung sei hier und da etwas lieblos oder gar nachlässig. Vielleicht mußte der Film auch schnell fertig werden. Es gibt ein oder zwei Schnittfehler; zum Beispiel segeln sie los, dann wird eine Ankerkette abgeworfen, aber sie fahren trotzdem weiter. Der Hauptdarsteller zaubert nach einer wilden Verfolgungsjagd plötzlich wieder sein altes T-Shirt hervor. Wo, oder in was er das aber die ganze Zeit mitgeschleppt hat, ist schleierhaft. Einige Nachtszenen scheinen offensichtlich bei Tag gedreht worden sein, sind aber nachträglich eingedunkelt worden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 15 von 18 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wie so oft fängt der Film ganz gut an. Herrliche Bilder von der Felsenküste in Spanien, wo der Film auch anfangs spielt. Boote und Meer. Familienidylle mit Bruce Willis als Vater Martin Shaw. Sohn Will Shaw (Henry Cavill) kommt aus San Francisco zu Besuch um eine Woche mit seiner Familie beim Segeln zu verbringen. Zu der Familie gehören noch seine Mutter, ein Bruder und dessen Freundin. Will Shaw (Henry Cavill) gefällt es nicht so richtig. Er hat Probleme mit seiner Firma in Amerika und hängt sehr oft am Mobiltelefon. Als dieses von seinem Vater entsorgt wird, nachdem es zu einem kleinen Unfall kam, der durch das ewige Telefonieren des Sohnes ausgelöst wurde, schwimmt Will Shaw (Henry Cavill) beim Ankern in einer Bucht an Land um zu telefonieren (wenn, dann wurde diese Szene herausgeschnitten) und auch Arzneien zu holen.
Dort säuft er noch, bevor er zurückschwimmen will, auffällig eine Dose Coke.
Danach geht es los. Der Film wird jetzt so wie bei der Dose Coke. Alles wird herausgeschüttet. Es kommt nur noch Action. Die Handlung spielt keine Rolle mehr. Bruce Willis lässt sich erschießen und verabschiedet sich von dem Film. Er war noch ganz annehmbar in diesem Film. Alle anderen hier spielen ab jetzt sogar unterdurchschnittlich. Sogar Sigourney Weaver als Agentin Jean Carrack. Sie schießt oft und trifft zwar nicht die Gegner, aber immer irgendwas. Und das scheint ihr auch Spaß zu machen. Man sieht ja auch ein Lächeln auf ihren Lippen, als sie mit ihrem Range Rover durch die stehende Leute fährt. Das kenne ich normal nur beim Kegeln. Ihr Killer, der auch Bruce Willis ins Jenseits befördert, finde ich eine Zeitlang noch sehr gut. Doch gegen Ende fällt auch seine Rolle sehr ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen