earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Zwei an einem Tag 2011

Amazon Instant Video

Auf Prime erhältlich
(197)
Trailer ansehen

15. Juli 1988. Emma (Anne Hathaway) und Dexter (Jim Sturgess) haben nach ihrer Abschlussfeier die Nacht zusammen verbracht. Am nächsten Morgen trennen sich beide. Doch jedes Jahr am 15. Juli treffen sie sich wieder. Und jedes Jahr steht einer Beziehung erneut ein neues Hindernis im Weg.

Darsteller:
Anne Hathaway,Jim Sturgess
Laufzeit:
1 Stunde, 43 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Hand of God Staffel 1 ab sofort in OV

Hand of God Staffel 1 ist ab sofort im englischen Original und ab dem 2.10. in der synchronisierten, deutschen Fassung verfügbar - exklusiv bei Amazon Prime. Jetzt ansehen

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Romantik
Regisseur Lone Scherfig
Darsteller Anne Hathaway, Jim Sturgess
Nebendarsteller Patricia Clarkson, Ken Stott, Rafe Spall
Studio TOBIS
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen Deutsch, Englisch
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

68 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 16. Juni 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
...wir hatten diesen Tag!" In all seiner Doppeldeutigkeit und Tragik zeigt dieser Satz, worum es in -Zwei an einem Tag- geht. Die unterschiedlichen Reaktionen der Zuschauer machen es schwer, an die Rezension heranzugehen. Hat man da vielleicht etwas falsch verstanden? Oder wie kommt es, dass der Film zugleich begeisternde wie ablehnende Reaktionen auslöste. Für mich ist klar: -Zwei an einem Tag- ist ein überaus gelungener Film der dänischen Regisseurin Lone Scherfig über zwei Menschen mit komplett verschiedenen Lebensentwürfen. Er ist alles andere als eine Komödie und dabei doch unterhaltsam und witzig gelungen. Es gibt wunderbare Höhen und Tiefen, bei deren Bewältigung oder Genuß wir die Protagonisten begleiten dürfen. Das alles ist storytechnisch nicht neu, aber nichtsdestotrotz brilliant umgesetzt worden. Nach dem Roman von David Nicholls agieren Anne Hathaway als Emma und Jim Sturgess als Dexter mit großer Klasse vor der Kamera. Die Musik verschafft uns einen grandiosen Rückblick der aktuellen Hits aus den Jahren von 1988 bis 2006 und die Maske hat(wie ich finde vor allem bei Jim Sturgess) hervorragende Arbeit geleistet. Ach ja; eine Story gibt es natürlich auch noch...

15, Juli,1988 in Edinburgh. Emma und Dexter haben ihren Abschluss geschafft und landen, ziemlich alkoholisiert, in Emmas Bett. Die beiden sind sich sympathisch, aber irgend etwas passt da nicht. Sie trennen sich als gute Freunde. Diese freundschaftliche Beziehung bleibt erhalten. In den nächsten 18 Jahren begleiten wir Emma und Dexter jeweils am 15. Juli des entsrpechenden Jahres. Während Emma ihre schriftstellerischen Ambitionen hinten an stellt, kellnert sie sich durchs Leben. Später wird sie Lehrerin und geht in diesem Job auf.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Stadie am 24. August 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Im Ernst Leute, ich bin ein Mann und es muss echt viel passieren, dass ich weine bzw. Tränen stark unterdrücken muss. Dieser Film hat mich geknackt. Die letzten 20-30min gingen mir sehr nah, obwohl ich durch das vorher gelesene Buch genau wusste was passieren wird. Anne Hathaway hat ihre Rolle sehr gut gespielt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabine am 10. September 2012
Format: DVD
"One Day" von David Nicholls ist mein absolutes Lieblingsbuch, seit ich es zum ersten Mal gelesen habe (und es folgten viele weitere Male). Die unperfekte Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten ist einfach bezaubernd, weil sie mehr aus dem Leben gegriffen scheint als die Standardhandlung eines Liebesromans oder -films. Die beiden leben jahrelang nebeneinander her, teilweise durch viele Kilometer getrennt, aber können doch nicht voneinander ablassen. Selbst in den Jahren, in denen sie "nur Freunde" sind, ist immer etwas da, das mehr sagt. Zudem sind die Charaktere sehr sympathisch - die kreative, strebsame, aber teilweise doch scheiternde Emma und der liebenswerte Chaot Dexter. Jeder hat sein eigenes, komplexes Leben, was in zusätzlichen Handlungssträngen wie der kranken Mutter von Dexter oder der Beziehung von Emma gezeigt wird, und trotzdem scheint das Ende unvermeidbar. Wie die Geschichte der beiden dann jedoch wirklich endet, ist weder vorhersehbar noch kitschig-perfekt. Und genau das vollendet sie.
Für mich ist das Buch ein Meisterwerk, das im Film fast 1:1 umgesetzt wird und ohne große Aussparungen oder Veränderungen auskommt. Anne Hathaway und Jim Sturgess spielen ihre Rollen perfekt.
Noch besser - wie auch das Buch - ist der Film übrigens in der Originalsprache! :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcus-B. Hübner am 12. Januar 2015
Format: DVD
Mit dieser Ausgabe von „gelesen & geschätzt‟ begebe ich mich auf unbekanntes Terrain; oder besser: Terrain, in dem ich weder offiziell noch eingebildet eine große Expertise auffahren kann. Während mich mit Literatur jeglicher Art die Leidenschaft des Autodidakten verbindet, genieße ich Filme zwar sehr, kann aber nicht sagen, dass ich einen tieferen Einblick in seine Produktion und die Denkarbeit habe, die hinter einem Film stehen.
In diesem Sinne bin ich mir bewusst, dass diese Rezension zu Zwei an einem Tag sehr laienhaft ist, und auf tiefere cinematographische Zusammenhänge nicht eingeht, aus dem einfachen Fakt heraus, dass ich es gar nicht kann.
Und dennoch konnte ich nicht widerstehen, als ich den Film vor einigen Tagen im Angebot erstehen konnte, ihn mir anzuschaffen; nicht zuletzt, weil der dazugehörige Roman (auf den sich die Verfilmung stützt) zu den besten Büchern gehört, die ich in langer langer Zeit gelesen habe.
Zu einer grundsätzlichen Weichenstellung: Ich gehöre nicht zu der Art von Buchverfilumg-Konsumenten, die nur dann jubelnd aus dem Film geht, wenn selbst die Dialoge eins zu eins aus dem Buch übernommen wurden. Dafür brauche ich nicht ins Kino zu gehen. In Hunger Games II hat mich das sogar dazu veranlasst, den Film zu wechseln, weil der Film zu nah am Buch war.
Ein Film, der sich ein Buch zur Grundlage nimmt, sollte eine gute Interpretation des Stoffes darstellen, vielleicht einen Blickwinkel zur Geschichte öffnen, der mir beim Lesen entgangen ist. Da David Nicholls höchstselbst das Drehbuch für diese Verfilmung verfasst hat, waren meine Erwartungen recht hoch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen