wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

The Philosophers 2010

Eine atomare Katastrophe zwingt eine Gruppe junger Erwachsener zur Entscheidung: Wer darf leben und wer muss sterben?

Darsteller:
Bonnie Wright, Maia Mitchell
Laufzeit:
1 Stunde, 42 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Jetzt Golden Globe-Gewinner exklusiv bei Amazon Prime ansehen!

Mozart in the Jungle, Mr. Robot & The Affair. Jetzt ansehen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Science Fiction
Regie John Huddles
Hauptdarsteller Bonnie Wright, Maia Mitchell
Nebendarsteller Freddie Stroma, Daryl Sabara, Sophie Lowe, Erin Moriarty, James D'Arcy, Rhys Wakefield
Studio Ascot Elite
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Ein fantastischer und nachdenklicher Film, der unterhält und zum Mitdenken anregt. Leider ist das Ende verdammt schlecht gemacht. Schade, dass so viel Potenzial verschenkt wurde. Trotzdem lohnt es sich auf jeden Fall den Film zu sehen!!
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Das Setting von The Philosophers - Wer überlebt? lässt sich auf einen knappen Nenner bringen: 20 Studenten, fünf Orte und ein Bunker.

Doch so simpel die Ausgangslage erscheint, so vielschichtig verläuft die Handlung des 107-minütigen Science-Fiction-Dramas.

Das theoretische Gedankenspiel läuft so ab: Nach einem atomaren Zwischenfall muss der Lehrer Mr. Zimit (James D'Arcy) mit seinen Studenten in einem Bunker Zuflucht suchen.

Das Problem ist, dass 21 Personen eigentlich in der Behausung leben müssten, doch der Bunker ist nur für zehn Menschen ausgelegt. Die Folgen liegen auf der Hand.

Die Studenten und ihre Lehrkraft haben eine Stunde Zeit, um die Entscheidung zu treffen, welche zehn Menschen im Bunker überleben und gerettet werden. Den radioaktiven Fallout und nahenden Tod vor Augen entwickelt sich ein Nervenspiel, das nicht nur philosophische Elemente enthält.

Nachdem die Gruppe mit ihren Anstrengungen in der ersten Runde gescheitert ist, gibt es eine weitere Chance in der zweiten Runde. Erneut ist eine Apokalypse für weltuntergangsähnliche Zustände verantwortlich und sorgt für ein neues Setting mit erhöhten Anforderungen an die Studenten.

Die zweite Runde wird deutlich härter und stellt die Studenten auf eine harte Probe. Das Gedankenexperiment verlangt den Probanden nicht nur die Fähigkeit zur Logik ab. Unter Zeitdruck kommen die wahren Charaktere der Gruppe nach und nach zum Vorschein; Psychospiele und neue Erkenntnisse erhöhen den Druck untereinander.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 von 31 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich verstehe die ganzen so krass negativen Bewertungen nicht ganz. Da hab ich ehrlich gesagt das Gefühl, dass hier einige denn Sinn des Films nicht ganz verstanden haben...
Es ist richtig das der Schluss vom Film so unbedingt notwendig war (ist wohl Geschmacksache).
Aber den Film im Großen und Ganzen fand ich top!
Es geht eben einfach nicht darum wie die Menschen es schaffen am besten zu überleben sondern darum, das es doch eigentlich nichts mehr gibt um weiterzuleben. Der Rest der Weltbevölkerung ist doch tot. Will man da in seinem letzten Jahr nicht lieber Spaß haben als nur im Bunker zu sitzen und auf Biegen und Brechen alles dafür zu tun um zu überleben?
Kommentar 7 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 28. März 2014
Format: DVD
An einer internationalen Schule in Jakarta: Am letzten Tag des Schuljahres hat sich Mr. Zimit (James D`Arcy), der Philosophielehrer für seine Abschlußklasse eine besondere Übung für seine 20 Schüler ausgedacht. Diese Aufgabe soll sie für die Zukunft in der Welt draussen vorbereiten und die Schüler müssen sich einem endzeitlichen Experiment widmen, dass nach einer atomaren Katastrophe das Überleben sichern soll. Es gibt zum Schutz einen Bunker, doch der ist nicht für 20 Leute ausgeschattet, sondern nur für die 10 Menschen. Diese 10 können ein Jahr im Bunker leben und überleben. Der Lehrer selbst steht als Nr. 21 auch zur Wahl und die 20 Schüler müssen Karten ziehen, auf denen ihnen ein Beruf zugeordnet wird. Die Klassenbeste Petra (Sophie Lowe) zieht "Ingenieur" und ihr neuer Lover James (Rhys Wakefield) wird im Spiel zum "Biobauer". Nun müssen die Schüler selektieren, welche Personen es braucht für eine Welt in der Zukunft. Mr. Zimit bezeichnet sich als einzigen im Spiel als "Joker", wo keiner weiß, ob und was für einen Nutzen er haben könnte für das gemeinsame Überleben. Sehr schnell werden Dichter, Sängerin oder Weinhändlerin ausgesiebt. Doch das Experiment scheitert an einer gewissen Stelle, so dass es noch einmal wiederholt wird: Diesmal allerdings bekommt jeder zu seinem Beruf aus dem 1. Experiment noch eine Eigenschaft hinzugelost: Da wird dann einer Zeugungsunfähig, James wird schwul, was sich dann aufs Überleben der Menschheit durch die 10 Protagonisten nicht ganz so optimal anhört. Wieder wird selektiert und wieder scheitert das Experiment. Es muss noch ein drittes Mal abgehalten werden...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Bei diesem Film muss man aufpassen und auch mal nachdenken... Kein Popcorn Kino... Das Thema um die Auswahlkriterien des Genpools für den Fortbestand der Menschheit ist interessant umgesetzt. Die Bilder des "Gedankenexperiments" untermalen die Atmosphäre des Films grandios.

Sehr empfehlenswertes Kino.
Kommentar 10 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Anfang vom Film hat mich wirklich sehr gepackt, da man schon früh merkt, dass man hier mitdenken muss. Es hat mir hier sehr gefallen wie aus diesem "theoretischen" Klassenexperiment ein Handlungsstrang entstanden ist. Man ist so immer zwischen der "wirklichen" Klassen und der Klasse in dem Projekt hin und her gesprungen. Die verschiedenen Szenarien waren sehr interessant und haben die Spannung sehr gut aufgebaut. Nach gescheiterten Versuchen nimmt plötzlich jedoch die Klassenbeste das Ruder in die Hand und entscheidet wer mit in den Bunker darf und wer nicht. Hier nimmt der Film eine Wende, die absehbar war, jedoch den Film leider ein Stück weit zu nichte machte. Der eigentliche Grund warum der Lehrer dieses Experiment durchgeführt hat macht den Film am leider noch ein Stück mehr weit kaputt. Das fand ich sehr schade!
1 Kommentar 6 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen