weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Verblendung 2011

Auf Prime erhältlich

Gerade hat Mikael Blomkvist, Aushängeschild des Enthüllungsmagazins "Millennium", eine bittere juristische Niederlage erlitten. So nimmt er das Angebot eines schwedischen Industriellen an, den Fall von dessen seit 40 Jahren verschwundener Großnichte zu klären. Die Ermittlungen führen den Journalisten ins vergiftete Herz einer Großfamilie, aber auch an die Seite der smarten Punk-Hackerin Lisbeth.

Darsteller:
Steven Berkoff, Daniel Craig
Laufzeit:
2 Stunden, 31 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Mit Prime für EUR 0,00 ansehen

Jetzt ansehen 30 Tage testen

Sie möchten den Titel lieber kaufen?

Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Mit Prime für EUR 0,00 ansehen

Jetzt ansehen 30 Tage testen

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Krimi, Thriller
Regie David Fincher
Hauptdarsteller Steven Berkoff, Daniel Craig
Nebendarsteller Rooney Mara, Robin Wright, Christopher Plummer, Stellan Skarsgård, Embeth Davidtz, Joely Richardson, Goran Visnjic
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Gleich einmal vorweg: Ich habe weder die Bücher von Stieg Larsson gelesen, noch die ältere Verfilmungsreihe gesehen. Es ist mir durchaus bewusst, dass der Mensch von Vergleichen lebt. Jedoch sollte man meiner Meinung nach so objektiv an eine Rezension herangehen, dass man Käufern, welche wie ich keine Vorurteile haben und keine krampfhaften Vergleiche aufstellen können, eine Bewertung des Films, und nicht eine Zusammenfassung aller bisher von dieser Thematik veröffentlichten Werke, abliefert und ihnen eine faire Chance gibt, den Film für sich selbst zu bewerten.

Ich habe den Film also ohne große Erwartungen und Vorkenntnisse im Kino gesehen, da ich ein großer Fan vom Regisseur David Fincher bin und mir der Trailer bereits sehr zugesagt hat. Ich muss sagen, dass mich lange kein Kinofilm derart überzeugt, begeistert und fasziniert hat. Die Atmosphäre ist genial und düster. Für die Erzählung lässt sich der Regisseur genug Zeit, ebenso wie für die Vorstellung der Charaktere. Man wird förmlich in die Geschichte um den berühmten Journalisten Mikael Blomkvist und seiner späteren "Assistentin" Lisbeth Salander hineingezogen. Ich kann durchaus verstehen, wenn manche hier von gewissen "Längen" sprechen, jedoch bin ich, wie gesagt, großer Fan dieser Art von aufbauender und geduldiger Erzählweise, da sie in den letzten Jahre zunehmend schnelleren, handlungsintensiveren Stilen weichen musste. Auf die Geschichte an sich möchte ich hier nicht weiters eingehen, noch möchte ich wichtige Szenen verraten und analysieren.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich hatte bis dato nur die hervorragenden schwedischen Umsetzung gesehen und war gespannt, was mich erwartete.
Ich muss sagen, dass mich der Film noch mehrere Stunden hinterher beschäftigt hat...ein gutes Zeichen.

Erstmal an alle die, die hier einen oder zwei Sterne vergeben haben:
Hört auf her beide Varianten zu vergleichen!!! Das ist eine NEUVERFILMUNG, keine Kopie! David Fincher schafft eine ganz andere Atmosphäre als das Original.

Die Originale sind eher im Stile eines Krimis gehalten, das merkt man ganz deutlich. Finchers Version ist ein waschechter Thriller, der einen von Beginn an an den Eiern packt und bis zum Abspann den Griff nicht lockert. Alleine beim Unterschied der musikalischen Untermalung wird dies ganz deutlich. Die Originale eher sparsam hinterlegt, in Finchers Version ist es treibende, das Tempo erhöhende Musik. Beides funktioniert, macht aber jeweils einen ganz anderen Film daraus.

Ich war vorher auch skeptisch, was Craig in der Hauptrolle betrifft, aber er macht die Sache klasse, man nimmt ihm die Rolle ab. Mara -mir vorher völlig unbekannt- kauft man Lisbeth auch ab. Den einzigen wirklichen Fehler hat Fincher bei der Besetzung des "Bösewichts" gemacht, weil er IMMER der Böse ist. Da hätte er etwas mehr Kreativität beweisen können.

Fazit:
Beide Versionen habe ihre Daseinsberechtigung, beide sind auf ihre Art unterhaltsam. Originale eher nüchtern im Krimi-Stil. Die Neuverfilmung ein echter Thriller.

Man sollte sich den neuen Film ohne Vorurteile anschauen und ihm eine Chance geben.
Ich freue mich jedenfalls auf Teil 2 und 3!!
8 Kommentare 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Man kommt nicht umhin, einen Vergleich mit der Originalverfilmung mit Mikael Nyqvist und Noomi Rapace unter der Regie von Niels Arden Oplev anzustellen: was die Schauspieler angeht, so gefällt mir Daniel Craig besser, da er cooler, aber gleichzeitig nahbarer und verletzlicher wirkt. Selbst in sein nuschelndes Englisch, das wir schon aus Bond kennen, kann man sich nach einer Weile einhören. Als Lisbeth Salander finde ich jedoch Noomi Rapace einfach unschlagbar; an ihre Leistungen kommt Rooney Mara nicht ganz heran, auch wenn sie einen wirklich guten Job macht.
Die Gründe, warum man sich diesen Film jedoch auf jeden Fall kaufen sollte, sind die Regie, die Bildqualität und der Sound. Sie sind so viel besser als diese Frechheit einer Verfilmung der Warner Brothers zum vermeintlichen "Original". Fincher schafft es auch, die immerhin recht komplexte Literaturvorlage so umzusetzen, dass man die Haupthandlung des Films versteht, ohne das Buch notwendiger Weise studiert haben zu müssen.
Insgesamt einer meiner erklärten und nie langweiligen Lieblingsfilme!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Warum nur strafen hier so viele Rezensenten die US-Version ab ? Auch im Vergleich mit der schwedischen Produktion hat mir der Film gut gefallen ... nicht nur weil er (abgesehen vom Ende) näher am Buch ist, sondern v.a. weil er grossartig unterhält, visuell gut umgesetzt wurde, einen Heimkino-tauglichen Soundtrack hat und auch schauspielerisch überdurchschnittliche Leistungen vorweist.
Ich habe beide Filme gesehen und "sogar" das Buch gelesen. Und jede Verblendung hatte Ihren Reiz. Natürlich muss man sich (wenn man das Buch kennt) von seinem eigenen Film im Kopf frei machen - so wie bei jeder Buchverfilmung. Wer das schafft sieht einen atmosphärisch dichten und unterhaltsamen Film, den man ruhig mit dem Attribut "Großes Kino" belegen darf. Auch oder gerade weil hier von Fincher eben NICHT der häufige Hollywood-Fehler begangen wurde, mit viel Blut und/oder Action zu schocken (das wäre bei dem Stoff problemlos möglich gewesen). Gut ausgestattet, detailverliebt und sensibel erzählt Fincher Larssons Geschichte, in der zwei sehr unterschiedliche einsame und durch Niederlagen geschwächte Menschen durch gemeinsame Ermittlungen einem Serientäter auf die Spur kommen ... und sich dabei selber gegenseitig stabilisieren - trotz des zunehmenden Grauen um sie herum. Letzteres wird bis auf wenige Schlüsselszenen mehr erzählt als gezeigt und das ist m.E. auch gut so.
Gemessen an dem ganzen anderen debilen und/oder brutalen Mist der so in unsere Kinos schwappt, ist Finchers Verblendung eine "spannende Wohltat", die aus meiner Sicht drei oder weniger Sterne nicht verdient hat. Dirk
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen