wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kokowääh 2010

Drehbuchautor Henry hangelt sich von einer glücklosen Liebschaft zur Nächsten und beruflich kommt er auch auf keinen grünen Zweig. Plötzlich erhält er ein Angebot: er soll als Co-Autor an einer Bestsellerverfilmung arbeiten. Während Henry auf seine große Chance hofft, taucht die 8-jährige Magdalena bei ihm auf und stellt alles auf den Kopf. Sie soll seine Tochter aus einem One-Night-Stand sein...

Darsteller:
Til Schweiger, Jeanette Hain
Laufzeit:
2 Stunden, 6 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

The Shannara Chronicles - Staffel 1

Das Fantasy-Abenteuer jetzt bei Prime Video streamen. Neue Folgen sind immer Mittwochs, ab 20 Uhr, direkt nach US-Ausstrahlung erhältlich. Jetzt ansehen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Romantik, Komödie
Regie Til Schweiger
Hauptdarsteller Til Schweiger, Jeanette Hain
Nebendarsteller Emma Tiger Schweiger, Sanny Van Heteren, Jasmin Gerat, Samuel Finzi, Meret Becker, Katharina Thalbach, Miranda Leonhardt, Misel Maticevic, Friederike Kempter, Sönke Möhring, Fahri Ogün Yardim
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Es scheint, als würden dem Herrn Schweiger die Ideen ausgehen. In jedem seiner letzten Filme geht es um das Gleiche: ein Macho-Frauenheld, der auf einmal was mit Kindern zu tun hat, erstmal überfordert ist und dann alles Heile Welt zum Schluss. Das war ja bei Keinohrhasen noch ganz nett, mittlerweile langweilt es zu tiefst, da alles vorhersehbar ist. Dazu kommen noch die "beigetöne" und die Retromasche (z.B. die alten Taxis), seine Kinder müssen mitspielen und natürlich darf ein Lied von One Republic nicht fehlen. *gähn*

Schauspielerisch fand ich Til hier besonders schlecht, spricht teilweise sehr undeutlich und wirkt auch teilweise sehr unecht. Leider genauso wie seine kleine Tochter Emma. Die Sätze sind aufwendig aufgesagt und sie wirkt einfach nicht authentisch. Manche mögen sagen, das liegt am Alter (müsste so zwischen 8 und 10 sein). Jedoch hab ich in anderen Filmen Kinder in diesem Alter gesehen, die weitaus mehr draufhatten.
1 Kommentar 13 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von REIMERINO TOP 1000 REZENSENT am 11. Dezember 2015
Format: Amazon Video
Kokowääh - Von Männern gehasst, von Frauen geliebt?

Viele Männer scheinen Probleme mit Till Schweiger zu haben, er nuschelt, er ist romantisch, sensibel - eben das genaue Gegenteil von einem harten Mann und doch sehr erfolgreich in seinem Beruf. Das können viele nicht verkraften. lol.

Für mich ist Kokowääh einer der Filme, die ich schon ein paar mal gesehen habe und mich jedes mal danach gut fühle, richtiges Feel-Good-Kino für die ganze Familie. Es ist lächerlich diesem genialen Film nur einen Stern zu verpassen, nur weil der Hauptcharakter in Deutschland sehr umstritten ist. Lächerlich.

Kokowääh bietet alles, geniale Musik am Puls der Zeit. Tolle Szenen, geniale Kulissen (so toll eingerichtete Wohnungen sieht man selten) und eine wunderbare Geschichte. In Deutschland ist es heute so, dass im Falle einer Trennung die Kinder regelmäßig zur Mutter kommen, in diesem Film aber, weiß Till gar nichts von seinem Kind. Und dann plötzlich steht es vor der Tür, das gesamte Leben gerät aus den Fugen. Schnell zeigt sich was wichtig im Leben ist, und was für erwachsene Männer - die noch nicht so weit sind (ewige Frauengeschichten, unreif, kein Verantwortungsbewusstsein), passieren muss um der Realität ins Gesicht zu blicken. Sex ist schön, geht leicht- aber noch schneller hat man ein Kind am Hals. Das kann dann auch mal bei Vernachlässigungen die Küche in Brand stecken... Das ist natürlich nur ein Sinnbild für die Gesamtheit, das Chaos, den Stress, das Wasser steht ihm bis zum Hals, es brennt. Verrückt. Aber schön, ein echter Feel-Good-Klassiker. :-)
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
...aber es geht nicht anders. Ich habe ja gannix gegen den Herrn Schweiger. "Barfuß" fand ich wunderbar. "Wo ist Fred?" ist ein Hammer und die beiden Tierfilme mit oder ohne Sinnesorgane gingen ja auch durch. So haben meine Madame und ich uns auch wirklich auf diesen Film gefreut. Freitagabend, was vom Italiener und fein gemütlich gemacht. Aber schon so nach 20 Minuten beschlich uns ein ungutes Gefühl. Ich könnte jetzt richtig draufhauen, aber dann sitzen die ganzen Kommentarschreiber wieder die ganze Nacht vor ihren notebooks. Ich versuche mal sachlich zu bleiben: "Kokowääh" ist langweilig und verlässt sich anstatt auf eine gute Story oder etwa ein Drehbuch nur und ausschließlich auf sexy Til und seine ach so süße Tochter. Und das reicht nicht. Zumal Emma häufig so unecht wirkt, dass sie uns (ja, ich spreche auch für meine Frau) irgendwann anfing zu nerven. Und die ewig gleiche Story um den harten Frauentyp der geläutert wird ist auch langsam bekannt. Was weiterhin kollosal nervt ist das unablässige Product-Placement und die ständigen minutenlanen Sequenzen, wo ohne HAndlung oder Dialog der Soundtrack vermarktet wird. Es gibt so viele Passagen, die den Film einfach überhaupt nicht weiterbringen. Ich lasse mich gerne NUR unterhalten, aber nicht auf Kosten jeglicher Gehirntätigkeit. Irgendwann wußte ich nicht mehr, ob ich in einer langen Werbung oder einem Videoclip gefangen bin.
Weiterhin ist der Humor sehr weit unten angesiedelt. Die Frau im Zahnarztstuhl? Der Polizist im Schlamm? Der Pizzamanm vor dem Türspion? Schnarch.
Morgen geht der Film ab zu ebay, hoffe ohne Verlust.
Ach so, wer bei diesem Kommentar Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
31 Kommentare 353 von 431 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bevor ich meine Meinung zum Film sage....Der Film ist ab 6 Jahren freigegeben. Dieses Altersspektrum bedient er auch ungefähr. Also von 5 bis maximal 11. Vielleicht ein Spaß mit den Kleinkids am Freitag Abend....Aber!
Wo soll ich anfangen. Die Anreihung von Klischees. Jeder Ausländer in diesem Film ist ja eine Witzfigur. Kommödiantisch dargestellter indischer TAXI-Fahrer, der wie Ranjid von Kaya Yanar spricht? Türkische Abschleppdienstler, die den Hauptdarsteller ewig lang und sinnlos angaffen und sprüche wie "Steht da bei mir blöd auf der Stirn?" bringen...Und wass bitte soll der Spruch "...wenn du nicht die Abschleppkosten zahlst geht der Wagen nach Afrika...". Die unglaublich dumme Darstellung aber auch aller Ausländer in diesem Film sticht einem schon die Augen aus. Natürlich kann man alles lustig darstellen...Aber lustig bedeutet nicht hirntot!
Kein Bezug zur Realität, obwohl der Film nicht als Comedy oder Scherz angepriesen wird. Und was ist bitte diese Ost-Europäische, notgeile Aushilfe? Dumme Kommentare, sexy Blicke auf den Hengst, und der unglaublich unpassende Einspruch beim Frühstück "was ist mit meinen Eiern?"...Alle lachen, keiner weiß warum....Szenenwechsel....Oh Mann, ich glaube Drogen wären nicht legal in Deutschland...
Also, meine Frau bat mich den Film zu stoppen. Wir haben uns was anderes angeschaut. Schade...Es hat schon so viele geniale Produktionen in Deutschland gegeben, dass ich so etwas nicht navollziehen kann...Da war der Till ja in der D-Movie--Verfilmung von Far Cry besser...Viele kleine Details, die den Film unerträglich machen. Die Spielerei mit dem Pizza-Liefaranten am Türspion. Warum hat er ihr nicht, wie bestellt, ein Spiegelei auf die Pizza getan?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen