Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen1.387
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:13,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 100 REZENSENTam 10. Januar 2015
Mit Marvel's Guardians of the Galaxy wird ein neues Kapitel der Comic-Verfilmungen aufgeschlagen. Und dieses Kapitel ist bunt, schrill, emotional, humorvoll und will sich in seinen Bildern nicht zurückhalten. Dabei wird nicht zum x-ten mal ein Blechhaufen in einen anderen Blechhaufen transformiert und es kämpft nicht ein Superheld gegen einen Superbösewicht sondern hier kommt ein Haufen schräger Typen mit mehr oder weniger besonderen Fähigkeiten und gerät ungewollt in eine galaktische Völkerschlacht.

Ich bin sicher, dass sich auch jüngere an der kontinuierlichen Action, die höchstens mal von einem der sarkastischen Rocket-Scherze gebremst wird, erfreuen können. Aber mit diesem Film wird ganz klar das Herz der Generation späte Baby-Boomer und Pillenknick anvisiert und auch getroffen. Neben den opulenten und unglaublich nah an der Comic-Vorlage inszenierten (und natürlich animierten) Bildern spielt hier der Soundrack eine entscheidende Rolle, der mit Original-Tracks aus den Jahren 1967 bis 1978 von Musik-Ikonen wie David Bowie, 10cc, The Jackson 5 und Marvin Gаye gleich von Anfang an ein "Hier bin ich zuhause"-Gefühl vermittelt, wenn man wie ich schon ein halbes Jahrhundert sowohl gute Musik erleben durfte als auch schlechte Musik ertragen musste.

In der unbedingt sehenswerten 3D-Version wird eine unglaublich detailverliebte Welt geschaffen, die entsprechend der Comic-Vorlage weitestgehend humanoid bevölkert wird, wo selbst Groot seine Wandlungsfähigkeit doch immer einer menschlichen Gestalt unterwirft und sich Gen-Experiment-Waschbär Rocket ebenfalls als Mensch sieht und durch Anspielungen auf seine Erscheinung verletzt fühlt.

Die 3D-Tiefenstaffelung ist meist extrem gut, nur in der anfänglichen Krankenhaus-Szene ging Gregg Henry (Grandpa) plötzlich in Doppelkontouren auf. Da können mir aber auch meine Augen einen Streich gespielt haben, denn ansonsten wird eine perfekte räumliche Bildqualität geboten.
Geradezu akrobatische Fähigkeiten verlangen einem die Dogfights ab, bei denen man mitten im Geschehen andauernd irgendwelchen Brocken ausweichen muss, die einem entgegenkommen. Schafft man aber nicht immer... ;o)

Technisch gibt es etwas zu beachten:
Beim Kauf der 2D-Version entgeht einem ein ganzes Stück vom Film!
Da es viele für IMAX-Kinos gedrehte Szenen gibt, wechselt auf der 3D-Disk das Bildformat immer wieder von Letterbox ins volle 16:9-Format. Allerdings wurden diese Bildbereiche bei der 2D-Version einfach weggeschnitten! Dabei spielt die 3D-Version mehrfach mit diesem Format, so dass in einzelnen Szenen Figuren das Letterbox-Format einfach verlassen und die schwarzen Balken mitbenutzen. Das sind meist plötzliche Pop-Outs, die dadurch natürlich zusätzliche räumliche Wirkung erhalten, z.B. wird einem eine kleine Echse entgegengeschleudert oder eine undefinierbare gelbe Masse entgegengespuckt.

Anbei ein paar Szenen in 3D und die beschnittenen 2D-Versionen.

Es gibt übrigens eine Post-Credit-Szene (also am Ende des Abspanns), auf die man aber nicht warten muss, weil dort nichts inhaltlich ergänzt wird außer ein wenig Verspottung des "Collector".

Das Steelbook hat seinen ganz eigenen Charme weil die Optik eines verranzten MC-Players suggeriert wird (leider nicht die des im Film benutzen Sony Walkman), es gibt nicht mal eine Rückenbeschriftung.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
33 Kommentare|162 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2014
Ich bin fast 50 (und ich erwähne das hier nur, weil hier so viele ihr Alter in Zusammenhang mit der Freude an diesen Film stellen). Ich bin ein Fan der Marvel Verfilmungen und hab alle gesehen auch mehrmals, von den X-Men über Ironman bis zu den Avengers habe ich alles gesehen und fand es mal mehr mal weniger gut. Beim ersten Trailer der Guardians war mir nicht mal klar wer die sind und dann ein Baum und ein Waschbär. Ich ging eigentlich mit meinen Kindern wegen dem Soundtrack rein, der mir in den Trailern gefiel. Raus kam ich mit Tränen in den Augen vor lauter Lachen. Wenn man überhaupt einen Protagonisten vor den anderen stellen kann, kann ich sagen Rocket und Groot, die coolsten Comic-Charaktere überhaupt. Der Kleinste mit der dicksten Hose macht mal kurz ne' Ansage in einem Gefängnis mit lauter übergroßen Killern( wie cool ist das denn)!!!!! Und Groot?.. Zeigt das ein Baum emotional intelligenter sein kann als alles um ihn herum! Und wer von den jungen Leuten kennt den bitte noch Footloose mit Kevin Bacon, die Witze.... Einfach genial. Bei den Kampfzenen im All, erinnerte mich viel an die Star Wars Filme. Das war großer Spaß, einzigartige Unterhaltung und jeden Euro Wert. Ich kann die Fortsetzung gar nicht erwarten...!!!! Für mich der BESTE MARVEL FILM!!!!!
2222 Kommentare|397 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Zugegeben, mit den »Guardians of the Galaxy« konnte ich so gar nichts anfangen und das obwohl ich Superhelden und Comics liebe, aber allein Rockets und Groots Anblick weckte meine Neugierde und spätestens nach den ersten Promoclips stand für mich fest, dass ich diesen Film sehen musste.
Bereits die Trailer ließen vermuten, dass es hier mehr um Spaß und um Action als um eine tiefgründige Handlung geht, weswegen ich auch ohne große Erwartungen ins Kino ging.
Nach 122 Minuten lachen und weinen hatte ich einen neuen Lieblingsfilm.

Die Story ist relativ einfach gestrickt, was mich persönlich aber keine Sekunde lang gestört hat. Dafür überzeugte mich der Rest des Films.

Allein die Optik des Films lässt einem das Herz höher schlagen und lädt zum Träumen ein. Die Gestaltung der einzelnen Planeten, der Raumschiffe, der Waffen und vor allem der Charaktere überzeugen auf ganzer Linie. Hier ein ganz großes Lob an die Maskenbildner und die Animatoren. Vor allem Rocket und Groot wirken wie echte Lebewesen mit ihrer realitätsnahen Mimik und Augen.

Die einzelnen Musiktracks sind kultige Ohrwürmer aus den 70er/80er Jahren, die perfekt auf die jeweiligen (allen voran witzigen) Szenen abgestimmt sind und auch der Score von Tyler Bates passt sich den teils düsteren, traurigen und actionreichen Momenten hervorragend an.

Die Action ist gut portioniert und meines Erachtens (an dieser Stelle lasse ich den Waschbär mit der Maschinenpistole außen vor) nicht zu übertrieben. Habe bei einer Comicverfilmung wahrlich schlimmeres erwartet.

Die Witze kommen oftmals überraschend, sind manchmal etwas derb, treffen dabei aber immer ins Schwarze.

Nun zum Hauptaugenmerk des Streifens: die Charaktere!

Vorweg: Keiner der Protagonisten war mir unsympathisch. Selbst die Bösewichte konnten mich gewinnen, wobei Thanos leider etwas blass blieb. Dieser wird seinen Auftritt wohl in der bereits angekündigten Fortsetzung haben.

Am meisten kann man sich als Zuschauer wohl mit dem Erdling Peter Quill identifizieren, der als kleines Kind in die Weiten der Galaxie entführt wird und sich dort fortan mit den recht unterschiedlichen Alien-Rassen und ihren Macken auseinandersetzen muss. Allein die Wortgefechte zwischen Drax und Peter sind goldwert. :)

Keiner der Guardians ist perfekt, jeder hat seine Fehler und genau das macht sie so unglaublich liebenswert. Jede Person hat seine entsprechende Screentime, sodass niemand unberücksichtigt bleibt und selbst die Nebenfiguren bekommen genug Aufmerksamkeit.

Bei all dem Klamauk und der Action kommen auch die Gefühle nicht zu kurz, wobei Gänsehaut garantiert ist. Beim Schluss kamen mir die Tränen, und es ist wirklich sehr selten, dass ich bei einem Film weinen muss. Der Film handelt größtenteils von Liebe, ohne im Kitsch zu ertrinken. Statt Liebesbeschwörungen zwischen Mann und Frau wird hier die Liebe zu Freunden und der Familie beleuchtet.

Und wie Fremde zu Freunden und Freunde zu einer Familie werden.
44 Kommentare|222 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 22. Dezember 2014
Die Story: Peter Quill, besser bekannt als Star Lord, gerät durch einen Zufall zwischen die Fronten eines galaktischen Konfliktes. Bei seinem letzten Auftrag hat er eine mysteriöse Kugel geraubt und auf diese hat es das ganze Universum abgesehen. Der Schurke Ronan will diese um Xandar zu vernichten. Waschbären Rocket und der Baummenschen Groot wollen das Kopfgeld was auf Quill ausgestellt wurde, Gamora hat andere Pläne mit der Kugel und Drax will nur Rache nehmen. Gemeinsam schließen Sie sich zusammen um Ronan aufzuhalten.
"Guardians of the Galaxy" ist für mich persönlich die Filmüberraschung des Jahres. Ein actionreicher, kurzweiliger, lustiger und etwas trauriger Film mit tollen Darstellern und frischen Gesichtern. Die Musik passt perfekt dazu und macht richtig viel Spaß! 5 Sterne

Das 3D-Bild: Hier hat sich Disney wieder von seiner besten Seite gezeigt. "Guardians of the Galaxy" ist Referenz wie von Disney gewohnt. Die Tiefenwirkung ist über die meiste Zeit sehr gut geworden. Es gibt immer wieder ein paar Pop-Out's, die gekonnt in Szene gesetzt wurden (Groot's Lichterregen). Das Bild selber ist auf einem hohen Niveau. Der Schwarzwert ist sehr gut geworden, die Farben kräftig und leuchtend. Das Bild ist knackig scharf und man sieht jedes Detail! Ghosting oder sonstige Fehler sind nicht vorhanden. Das Bild wechselt ab und an zu IMAX-Szenen. Die Übergänge fallen überhaupt nicht auf. 5 Sterne

Das 2D-Bild: Fast zur 3D-Version identisch, nur ist der Film dunkler und verschluckt immer wieder ein paar Details. 4 Sterne

Der Ton: Dieser liegt bei beiden Fassungen in DTS-HD High Res. 5.1 in Deutsch, DTS-HD Master Audio 7.1 in Englisch, DTS 5.1
in Italienisch und DD 5.1 in Türkisch vor. Unglaubliche Geräusch- und Soundkulisse auf Deutsch. Von Anfang bis Ende kracht und knarrt es aus jeder Box! Die Abmischung ist sehr gut geworden, die Stimmen sind immer gut zu verstehen. Bei den actionreicheren Szenen und den damit verbundenen Score-Einlagen geht es richtig zur Sache, ohne das die Boxen störend krachen oder sich blechern anhören. Der Bass hat einiges zu tun und die komplette Klangkulisse wirkt sehr dynamisch. 5 Sterne

Die Extras: Diese befinden sich - wie gewohnt - auf der 2D-Disc. Trailer gibt es nur einen für das Spiel "Infinity". Bei "Ein Führer durch die Galaxie mit James Gunn" erzählt der Regisseur ein paar Informationen über die Entstehung des Filmes. "Intergalaktische visuelle Effekte für Guardians of the Galaxy" zeigt die Entstehung von Rocket und Groot, die zusätzlichen und erweiterten Szenen sind okay und die Outtakes sind wieder recht nett geworden.
Das Steelbook ist richtig Klasse geworden. Das Design ist ein Kassettenspieler - Kassettenfach, der Schriftzug "Stereo" sowie der Rahmen sind geprägt bzw. gestanzt. Auf der Rückseite ist ein Aufkleber von den "Guardians of the Galaxy" und im inneren hat man das wunderbare Design des Soundtracks verwendet. 3 Sterne
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. Januar 2015
Eine Sache gleich vorweg: Wenn es um Kinofilme geht, bin ich eigentlich weder ein großer Marvel - noch ein großer Science Fiction - Fan. Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen - z.B. der Dark-Knight-Trilogie - konnte ich mit der Sequel-Schwemme der letzten Jahre immer weniger anfangen. Mittlerweile ist es so weit, dass ich im Kino auf die Trailer verzichte (!) und lieber nochmal Popcorn hole, anstatt mir die Ankündigung des x-ten Transformers oder Spiderman antun zu müssen. Irgendwann dachte ich, dass ich solchen Filmen einfach entwachsen war - bis ich eher zufällig Guardians of the Galaxy gesehen habe. Jetzt ist es schwer, einen Film zu bewerten und diese Bewertung auch zu begründen, ohne dem Leser mit Spoilern den Film teilweise oder sogar ganz zu vermiesen. Ich versuche es trotzdem mal: Der Film ist - das muss gleich als allererstes gesagt werden - unglaublich lustig! Wer nur die ersten fünf Minuten übersteht, ohne nah am Kontrollverlust zu lachen, der hat wahrscheinlich weder nachweisbaren Herzschlag noch Hirnaktivität. Die Gags gelingen mehrheitlich, nach meinem Dafürhalten gerade deshalb , weil sie nicht die ewig langweiligen sexuellen Mehrdeutigkeiten abrufen müssen, und der schiere Absurditätsgrad mancher Figuren und Szenen haben ihre ganz eigenen, schwer reproduzierbaren Pointen. Dass die ohnehin nicht besonders starke Story schnell in den Hintergrund tritt, ist nicht überraschend, aber eigentlich auch sehr leicht zu verschmerzen - im Kern geht es bei dem Film um die Interaktionen zwischen den fünf zentralen Charakteren, und die ist hochunterhaltsam, lustig und punktuell sogar fast rührend. Angereichert mit CGI der oberen Mittelklasse, einer gehörigen Portion Selbstironie und dem einen oder anderen Zitat wirklich großer Science Fiction - Filme ist Guardians of the Galaxy so unterhaltsam, dass ich ihn mir tatsächlich sogar schon ein zweites Mal angesehen habe, was für mich bei Filmen selten genug vorkommt...
Fazit: Endlich mal wieder ein Film mit Helden etwas abseits der Spandex- und Robosparte, der wirklich unterhält und Lust auf den zweiten Teil macht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Heute kam es überraschend an, mein Guardians of the Galaxy Steelbook !
Um es vorwegzunehmen, es sieht einfach klasse aus !
Vorne auf dem Steelbook sieht man, wie auch auf dem Amazon Bild zu sehen ist, den Cassetten Player mit der Awesome Mix 1 Cassette. Was man nicht sieht ist, dass es geprägt ist ! Das Cassettenfach ist geprägt und was man auf dem Bild nicht sieht auch das Stereo Schriftzug darunter. An der Seite sieht man die Bedienköpfe des Walkmans mit Play, vor-und zurückspulen und Stopp Taste. Hinten sieht man das Batteriefach und einen Guardians Aufkleber mit den Hauptdarstellern im used look !
Auch innen gibt es ein Bild mit den Figuren aus dem Film im coolen Neon Discolook.
Ein wirklich schickes Steelbook das sich besonders gut neben dem Paranormal Activity 3 Steelbook macht, dass ein Video look hat.
Habe den Film gesehen aber leider nur in englisch aber mit Untertiteln ging das schon. Der Film ist einfach der Hammer !!!
Toller Witz und rasante Action wechseln sich ab. Auch der sympatische Hauptdarsteller ist sehr gut gewählt und man nimmt ihm echt den tragischen Helden ab.
Nun zum 3D: Es ist wirklich eine ordentliche 3D Presentation mit einer durchgehend sehr guten Tiefe. Auch kommen sehr viele Pop Out Effekte darin vor wo ich sogar manchmal gezuckt habe und das kommt bei mir eigentlich selten vor. Man blendet hier auch mal einen schwarzen Balken ein, nur um eine außerirdische Echse mal über das Bild hinaus fliegen lassen zu können das sieht super aus !! Also das 3D hat volle Punktzahl und ich kenne mich aus !

Fazit: Den Film muss jeder haben, der auch nur ansatzweise Sience Fiction mag oder auf Marvel steht !!! Der Humor, die tollen computergenerierten Landschaften die wirklich erstaunlich schön sind und der tolle Sound aus den 80gern und 70gern machen den Film jetzt schon zum Kult. Wer einen 3D Fernseher hat, der muss sich den Film in 3D holen !! Es ist aber auch eine extra Blu Ray mit der 2D Fassung und den Extras dabei. Kaufen !!!
P.S. Nachdem ich die Bilder eingefügt hatte, habe ich noch einen Fehler korrigiert und danach waren die Bilder weg und man konnte sie auch nicht mehr hinzufügen sondern nur noch Videos. Habe nun alles wieder gelöscht und nochmal eingegeben !! Ändert das bitte Amazon !!
Nachtrag: Heute kam auch mein deutsches Steelbook von Amazon an und ich habe ihn mir gleich noch einmal angesehen !! Es ändert aber nichts zu dem Film an sich nur das im englischen sich der Waschbär besser anhört ! Es gibt ein wechselndes Bildformat einmal Vollbild und mit Balken. In den Weltraum Aufnahmen hat man meistens Vollbild und das sieht einfach atemberaubend aus ! Den Wechsel merkt man kaum aber man freut sich immer wenn es zu dem tollen Vollbild wechselt ! Sonst gibt es keinen Unterschied zur englischen Version und die Extras sind leider nur mit deutschen Untertitel wie meistens !

P.S. Leider sind nach meinem Nachtrag alle Bilder verschwunden !! Was soll denn das ? Auch im nachhinein kann man keine Bilder hinzufügen ! Sie kann man aber noch auf der rechten Seite sehen. Amazon !! Ändert das bitte !!
1010 Kommentare|110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2015
Möglicherweise ist der Film meinen (zu hohen) Erwartungen zum Opfer gefallen. Ich habe es versäumt, den Film im Kino anzuschauen und habe dem Release entgegengefiebert. Dabei habe ich natürlich die zum Teil überschwänglichen Rezensionen gelesen, zusätzlich haben mir mehrere Freunde vorgeschwärmt, wie gut ihnen der Film gefallen hat und dass sie sich sicher seien, dass auch ich ihn lieben würde - er entspräche ganz meinem Geschmack und meinem Humor.

Also denn: "blind" gekauft und dann auch noch den knackigen Aufpreis zwischen Blu Ray und 3D-Blu Ray in Kauf genommen. Gestern erhalten und abends auch gleich angesehen.

Ohne Zweifel ist der Film in 3D ein Augenschmaus. Ich würde sagen, dass mir die 3D-Effekte gleich nach Avatar und ein paar Dokus so mit am besten gefallen haben. Von daher war es die richtige Entscheidung, die 3D Blu Ray zu kaufen. Bild und Ton sind genial und über jeden Zweifel erhaben.

Was den Film selbst angeht - hier war ich sehr überrascht. Was hatte ich nicht alles gelesen: "Tränen gelacht", "Bester Marvel" und vielleicht sogar "Bester Film aller Zeiten", "Star Wars für die neue Generation" etc.

Ich selbst fand den Film absolut sehenswert und nett, aber eben auch nicht mehr. Die Charaktere sind zum Teil sehr liebenswert und lustig, aber "Tränen gelacht" habe ich nicht. Es ist m.E. ein Science Fiction-Abenteuer mit coolen Sprüchen und einigen Gags, aber eben keine Komödie - so jedenfalls meine Meinung.

Kein Zweifel: es war ein schöner Filmabend und natürlich kann man sich wunderbar 2 Stunden berieseln lassen, aber in meiner Sammlung brauche ich den Film nicht (daher verkaufe ich die Disc auch wieder). Wie gesagt: Ton und Bild (gerade in 3D) sind großartig und wer den Film mochte, sollte unbedingt den (wenngleich meiner Meinung nach viel zu hohen Aufpreis) für die 3D-Fassung bezahlen.
1313 Kommentare|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2016
Guardians Of The Galaxy ist der vierte Film in der zweiten MCU-Phase. Mein Interesse hielt sich anfangs in Grenzen. Ein Film bei dem der Hauptcast aus einem Menschen, einem Waschbär, einem Baum, einem Alien und einem supermenschlichen Krieger besteht - ob das wirklich funktionieren würde? Ja, tut es. Guardians Of The Galaxy zählt meiner Meinung nach zu den besten Marvelverfilmungen, die bisher erschienen sind. Bei dem Film stimmt einfach alles. Die Gagdichte ist extrem hoch, die Chemie zwischen den Charakteren ist nahezu durchgehend stimmig, die Action ist top, die Spezialeffekte megagenial und der 70er Jahre-Soundtrack ist 1a. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt weil der Film sich nicht allzu ernst nimmt und sich seiner selbst bewusst ist. Und trotz der zwei Stunden ist der Film richtig kurzweilig und vergeht wie im Flug. Der hätte von mir aus auch eine halbe Stunde länger laufen können und ich hätte es nicht gemerkt. Für Fans von Comicverfilmungen ist Guardians Of The Galaxy Pflicht und ich kann den Release vom zweiten Teil kaum erwarten.

Bild und Ton sind wie in den vorherigen MCU-Titeln seit The Avengers auf Referenzniveau.

Leider sind auch hier die Extras wieder zu kurz gekommen, bieten aber ein paar nette Einblicke in die Produktion des Filmes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
1988 wird Peter Quilt nur Minuten nach dem Tod seiner Mutter von der Erde entführt. 26 Jahre später findet man ihn als gut ausgestatteten Abenteuerer irendwo in der Galaxis wieder, als er versucht einen Geschäftspartner übers Ohr zu hauen und dadurch zum Titelhelden eines Steckbriefs mit einem fünfstelligen Betrag wird. Und das ist dann och das geringste seiner weiteren Probleme in diesem Film.

Neben seinem eigenen infantilen Verhalten und seiner Neigung zur Selbstüberschätzung ist seiner mehr oder minder widerwillige Crew Bestandteil der weiteren Probleme: ein cybernetisch aufgepeppter Waschbär mit geringer Impulskontrolle und einer Vorliebe für Kopfgelder und große Schusswaffen, sein Partner, ein - nicht oft - sprechender Baum von ebenfalls ein wenig psychopathsichen Neigungen, eine weitere cybernetisch aufgemotzte Gestalt namens Gamora, die sich als Adoptivtochter von Thanos herausstellt, die mit ihrem Adoptivvater so ihre Probleme hat und ein wirklich hirnfreier Muskelprotz namens Drax, der auf einem sehr privaten Rachefeldzug ist. Und die Charaktere auf den Gegenseiten sind tatsächlich noch schlimmer.

Haarsträubende Konzepte, abgedrehte Story, teils fragwürdige Motivationen, mittelprächtige Musik, die sich mit Widerhaken in die Gehörgänge setzt und einfach nicht mehr loslässt, dumme Sprüche ohne Ende, schreiende Situationskomik und viele andere Dinge, die man in den 80er Jahren nur allzu gut gekannt hat - und die man damals schon genossen hat (ich sage nur "Ghostbusters"). Das Ganze in Verbindung mit einem Marvelkonzept (auch aus den 80ern), perfekter SFX, die die Geschichte nicht ersäuft, dem Versprechen auf eine Fortsetzung und .... Howard the Duck. Einfach nur zu m Schreien komisch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2014
Ich bin 46 Jahre alt und habe sehr, sehr viele Filme in meinem Leben gesehen. Ich dachte mich könne nichts mehr überraschen --- Und dann kam dieser Film. Eintauchen in eine neue Welt mit skurrilen und sympathischen (Anti-)Helden, perfekt besetzt. Und dieser Humor, köstlich. Dieser Film nimmt sich selbst nicht ernst, und das macht Spaß --- Ich bin Groot!
11 Kommentar|77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen