Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
82
4,5 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,74 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. April 2013
ich hab ja schon sehnsüchtig auf das nächste Werk von Frau Tom gewartet und ich wurde nicht entäuscht.
Der unvergleichliche Humor der Autorin hat meine Bauchmuskeln durch diverse Lachattacken strapaziert. Noch so ein Buch und ich bin fit wie ein Turnschuh...Danke Frau Tom

Nun ist ja so ein Gedächtnisverlust an sich nichts, was man unbedingt selbst erlebt haben muss. Allerdings kann ich nach dem Lesen des Buches einer solchen Erfahrung auch gute Seiten abgewinnen. Es gibt doch in jedem Leben Dinge, die man villeicht mal gern vergessen würde. Die ungeliebte Verwandtschaft, den nervigen Chef, die mauligen Nachbarn... Aber genauso wichtig sind natürlich die schönen Erinnerungen, welche man nicht missen möchte.

Frau Tom hat es geschafft, mir auf leichte und angenehme Art die Zeit zu vertreiben. Ich habe das Buch verschlungen und konnte es nicht weg legen und obwohl die Geschichte so leicht und locker daher geplätschert kommt, hat sie mich doch zum Nachdenken angeregt. Naja ein bischen. Vor allem aber hat mich die Lektüre gut unterhalten und das ist ja wohl die Hauptsache, oder?
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Nach " zum Glück ein Pörßenel- Trainer" und "Paulas Liebeskarussell" musste ich natürlich auch Babsy Toms Werk " Liebesvergessen" kaufen und wurde nicht enttäuscht!!... Obwohl es um ein sehr heikles Thema geht ( Amnesie nach einem schweren Verkehrsunfall ) habe ich bei diesem Buch Tränen gelacht!!... Absolut empfehlenswertes Buch!!... Ich freue mich schon jetzt auf weitere Werke von Babsy Tom!!!.... ;)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
Titel und Kurzbeschreibung lassen einen Liebesroman nach üblichem Schnittmuster erwarten, aber weit gefehlt: Hinter dem sinnreich gestalteten Cover (aber das erschließt sich erst später) erwartet den überraschten Leser eine Protagonistin mit Witz und Biss, die sich aufgrund einer Amnesie ihren Platz im Leben zurückerobern muss. Wie sie das mit Hilfe ihrer etwas skurrilen Freundinnen versucht, ist stellenweise zum Brüllen komisch, zumal die Autorin auch vor leicht überzeichneten Beschreibungen nicht zurückschreckt. Gut so, denn manchmal muss man etwas zoomen, damit die Komik einer eigentlich tragischen Situation erkennbar wird.
Als Schreiber wie auch als Leser kann ich mich für gut beschriebene, nicht plakativ angelegte Charaktere begeistern, und da habe ich an der Protagonistin meine helle Freude gehabt. Mit Ecken und Kanten bis zur Kratzbürstigkeit kommt sie völlig lebensecht daher und laviert sich trotz ihres Defizits bravourös durch die turbulente Handlung. Tolle Unterhaltung! - Mir hat's gefallen!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Ich kann nur sagen bittersüße Liebesgeschichte,denn ich hab soviel gelacht, wie schon lange nicht mehr, aber auch manchmal fast geweint. Penny hat es wirklich nicht leicht, sie hat eine retrograde Amnesie, die sie völlig ahnungslos und hilflos macht und doch kämpft sie sich mit Biss in ihr "altes" Leben zurück.
Nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Transporter sieht sich Penny selbst als eine Fremde. Sie weiß nicht, wer sie ist, was sie mochte, wen sie liebte, kennt ihre chaotischen Freundinnen nicht mehr, die sie sofort über alles aufklären wollen und das auf eine recht abgefahrene Weise. Ich konnte oft Tränen lachen (mein Sohn hat mich kopfschüttelnd beäugt, ob ich noch alle Tassen im Schrank habe)! Auch der gutaussehende Exmann Tom, mit dem sie seltsamer Weise noch immer einträchtig in ihrer Beider Haus wohnen soll und der sehr besorgt um sie scheint, ist ihr vollkommen fremd. Als dann noch ein smarter, exquisit gekleideter Chef im Krankenhaus aufkreuzt und ihr einen "zweideutigen" Kuss auf die Lippen haucht, ist sie vollends verwirrt. Penny war Chefeinkauferin für Georg, ihren Chef der nicht nur ein Auge auf sie geworfen hat. Doch auch von ihrem Job weiß sie nichts mehr. Dafür kann sie sich aber an alle Modelabels und Stoffqualitäten erinnern. In ihrem Kopf erstellt sie automatisch verbesserte Outfits an ihren Mitmenschen. Tom hat es ihr irgendwie angetan. Ihr Exmann ist einerseits besorgt und vertraut mit ihr, andererseits geht er immer gleich auf Abstand, wenn Penny ihre Fühler ausstreckt. Liebt sie ihn noch, obwohl sie schon seit zwei Jahren geschieden sind? Liebt er sie noch, hat er eine Andere? Schließlich ging die Scheidung von ihr aus. Und was ist mit Georg, lief da was? Penny muss zu allem Überfluss auch noch mit ihrer Schwiegermutter Hemine auskommen, denn die hat sich in ihrem Haus eingenistet. Und es ist zum Schreien komisch, einfach herrlich der Schreibstil. Eine Achterbahn der Gefühle und ich hab so mitgelitten mit Penny und mir die Haare gerauft, über soviel was im Dunkeln liegt und sich ihr einfach nicht erschließen will. Danke an die Autorin, ich bin begeistert. Ich suche mir jetzt auch den Vorgänger heraus und hoffe auf ein ebenbürtiges Lesevergnügen. Absolut lesenswerte Lektüre!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2016
Zum Inhalt:
Penelope Plage hatte einen Autounfall. Neben gebrochenen Gliedern, geprellten Rippen, korrigierter Nase und allerhand Blutergüssen hat sie eine retrograde Amnesie. Sie weiß weder wer sie ist, noch was sie beruflich macht oder wer ihre Freunde und Familie sind. Sie kann sich an gar nichts mehr erinnern.
Anhand ihrer Anruferliste im Handy kontaktiert sie zu allererst eine Freundin an – Isa. Sie ist neben Vera ihre beste Freundin. Hinzu kommt noch der überaus gutaussehende Ex-Mann Tom und der sehr engagierte Chef Georg.
Penelope, von allen Penny genannt, erfährt, dass sie noch mit ihrem Ex-Mann und dem gemeinsamen Hund Betsy in einem Haus wohnt. Es war so praktischer, denn Tom ist Künstler, viel unterwegs und liebt sein dortiges Atelier. Auch Penny ist viel unterwegs. Sie arbeitet für Georg im Bereich Mode, reist von Messe zu Messe und diversen Veranstaltungen, sie hat sogar eine eigene Kollektion geschaffen mit ihrem Kollegen Gerome.
Nun kämpft sich Penny erst einmal aus dem Krankenhaus und kommt nicht damit klar, dass sie den schönen Tom tatsächlich verlassen haben soll. Warum denn? Im eigenen Haus rappelt sie sich wieder auf, versucht ihr Gedächtnis wieder zu erlangen. Mit ihrem Job kann sie nun erst einmal nichts anfangen. Außer der Kenntnis über Schnitte und Stoffe, sowie die Bedienung der Nähmaschine, fällt ihr nichts mehr ein.
Zu Hause wartet auch noch die Ex-Schwiegermutter auf sie, die noch gar nichts von der Scheidung weiß. Und Penny versucht sich selbst und auch Tom wieder neu kennen und vielleicht sogar lieben zu lernen? Unterstützung kommt von Vera und Isa. Und auch Georg versucht weiterhin sein Glück, könnte sich Penny doch ganz frisch ohne Vorurteile in ihn verlieben. Hinzu kommt noch ein ganz anderes Problem, dass ohne Erinnerung an die Zeit vor den Unfall für Streit unter den Beteiligten führt. Außerdem wird Penny von Alpträumen geplagt, die darauf schließen lassen, dass vor dem Unfall irgendetwas passiert sein muss, was ihr Leben eigentlich hätte ändern sollen…

Schreibstil:
Der Schreibstil von Babsy Tom ist mehr als locker salopp. Aus Sicht von Penny erhalten wir einen guten Einblick in Ihre Gefühlswelt, lernen mit ihr gemeinsam das Umfeld neu kennen. Innere Konflikte und Gedanken werden frei weg erzählt. Die Unterteilung des Buches erfolgt in relativ kurzen Kapiteln, die mit Überschriften versehen sind. Die Überschriften ergeben sich aus knappen Schlagwörtern, die für den Inhalt des Kapitels sprechen. Ein witzig spritziger Schreibstil, der vielleicht nicht bei jedem gut ankommt. Jedenfalls nicht sehr anspruchsvoll.

Meine Einschätzung:
Mir hat das Buch recht gut gefallen. Als Auflockerung zwischen 2 anspruchsvolleren dicken Wälzern eine willkommene sehr unterhaltsame Abwechslung. Ich musste sehr oft schmunzeln, werden doch Gedanken, die jedem alltäglich in bestimmten Situationen auch in den Kopf kommen, direkt schriftlich fest gehalten. Ich denke nicht jeder Autor hätte den Mut so direkt aus dem Bauch heraus einiges auf zu schreiben. Zu oft werden dann die schönen Formulierungen genutzt, damit es auch „ordentlich“ da steht. Aber gerade die lockere Art macht dieses Buch aus. Man hat das Gefühl ein Tagebuch zu lesen oder als kleiner Gnom im Ohr der Protagonistin zu sitzen und jeden ihrer Gedanken zu hören.
Dazu finde ich sämtliche Nebencharaktere sehr charmant. Gerome war zwar etwas überflüssig, der schwule Nachbar vielleicht auch nicht zwingend nötig. Aber die neugierige Fr. Klein aus dem Nachbarbett war mir sofort sympathisch und durchaus natürlich. Schade, dass sie keine größere Rolle eingenommen hat.
Auch die Schwiegermutter samt Ehemann Alfhard waren ein herrlich typisches altes Ehepaar.
Ich denke auch, dass sämtliche Namen wirklich ordentlich durchdacht waren. Jeder Arzt, jeder Kollege oder sonstiger Teilnehmer der verrückten Geschichte haben interessante Namen zum Schmunzeln.
Das Buch soll den Leser unterhalten und das hat es bei mir definitiv geschafft. Es war keine anspruchsvolle Lektüre, aber wunderbar für zwischendurch und sehr auflockernd. Nur das Ende hat mich nicht gänzlich zufrieden gestellt. Da hätte ich Penny wieder mehr „Durchblick“ gewünscht.
Aber alles in allem ein gutes Buch mit viel Humor. Für eine Buch dieses Genres auf jeden Fall 5 Sterne von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. September 2014
Ich hatte dieses Buch für den Strandurlaub gekauft und wurde gut unterhalten. Das Buch ist nicht tiefsinnig, sondern wirklich gut zum Abschalten am Strand geeignet. Es handelt sich um eine nette Geschichte in der eine Frau wie so oft zwischen zwei Männern steht. Das Schwierige an der Situation der Frau ist allerdings, dass Penny bei einem Unfall das Gedächtnis verloren hat und deshalb mit ihren Entscheidungen ganz von vorn beginnen muss. Es gab auch einige Situationen zum Schmunzeln und einige lustige Figuren in der Geschichte. Insgesamt ein unterhaltsames Buch zum Abschalten vom Alltag oder ebend für den Strandurlaub. Wie schon erwähnt, Tiefgreifendes sollte man nicht erwarten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Dieses buch kann ich jedem empfehlen der gute Laune bekommen will , ich hab tränen gelacht ,herzerfrischende Kommentare die man sich für den alltäglichen gebrauch merken muss , die Geschichte sehr liebenswert , leichte kost für einen tollen Nachmittag bei Wein oder Kaffee ,ach einfach zu jeder Tageszeit zu lesen, wenn es mehr Sterne geben würde dann die für den Humor
Bitte mehr davon!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Hat mir wieder sehr gefallen, auch wenn ich nicht wie beim "Pörßenel-Trainer" lauthals gelacht habe.
Es ist eine ganz andere Geschichte, die Babsi Tom wieder auf ihre sehr eigene humorvolle und spritzige Art geschrieben hat.
Man fühlt sich als Leser wieder mittendrin und sehr gut unterhalten- ich konnte mal wieder nicht aufhören, bis ich mit dem Buch durch war. Bitte weiter so!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Dies ist das dritte Buch das ich von Babsy Tom lese und bin restlos begeistert davon.
Der Humor ist einfach unschlagbar.
Durch meine Lachanfälle während des Lesens hat sogar mein Mann sich das Buch gegriffen und das soll was heißen, da er ein wahrer Lesemuffel ist.
Hoffentlich beglückt uns Babsy Tom 2014 mit einem neuen Angriff auf die Lachmuskeln:)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2015
Eine lustige Geschichte, bei der man mal mitbekommt, wie man sich fühlt, wenn man nach einem Unfall nichts mehr weiß. Bzw. hat Penny ja nicht ihr komplettes Gedächtnis verloren - nur das "Alles entscheidende".
Lasst euch überraschen, wie die Geschichte weitergeht.
Für mich war es eine schöne Auszeit vom Alltag. Mit viel Witz und Charme.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden