newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip

  • King
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

321
4,8 von 5 Sternen
King
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

255 von 287 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2014
Also für gewöhnlich schreibe ich keine Rezensionen, in diesem Fall fühle ich mich aber fast gezwungen anzumerken, dass es sich bei dieser Musik nicht nur um 0815 Rap handelt. Man merkt schon sofort bei dem vorhandenen Wortschatz und den Rhymes, dass Kollegah weit aus mehr auf dem Kasten hat, als der ganze Rap-Rest.

Ich finde die musikalische Zusammensetzung des Albums sehr gut, weil abwechslungsreich. Von den gewohnten alles zerberstenden Punchline-Tracks bis hin zu motivierenden und persönlichen Einblicken in Kollegahs Leben ist alles dabei. Will hier jetzt keine Einzel-Track-Bewertung abgeben, weil der Geschmack ja bekanntlich subjektiv ist und daher jeder seine eigenen Liebligstracks hat.

Schlussendlich muss man sagen, dass ein intelligenter Musiker wie Kollegah es einfach verdient hat, dass sein Werk honoriert wird. Alleine schon Dinge wie die Latenight, mit der uns der Boss wochenang unterhalten hat sind Argumente dafür sich das Album zu kaufen. So etwas Vergleichbares bietet einem kein anderer Musiker zurzeit.

In diesem Sinne, absolte Kaufempfehlung!
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
40 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2014
Eine so intelligente Person mit diesen ganzen Talenten könnte ebenso erfolgreich einen angesehenen Beruf ausüben. Daher sollte sich die gesamte Rapszene freuen, dass er sich damals dem Rap verschrieben hat.

Man merkt wieder bei jedem Track, dass dieser nicht hingeklatscht ist. Jede Line sitzt und die Beatauswahl ist wie immer erste Sahne. Bosshafte Zuhältertape Tracks haben die Überhand, jedoch kommen zwischendurch auch deepe Tracks, die hinter die Fassade Kollegah blicken lassen, ohne dabei in die verweichlichte Schiene abzudriften.

Dass Kollegah technisch zu den besten Rappern gehört, kann man nicht abstreiten. Das ist ja schließlich keine Geschmackssache, sondern erine nachweisbare Tatsache. Mehr als 7-silbige Reime, hohe Punshlinedichte, saubere Doubletimes, Reimketten, humorvolle Vergleiche und spitten vom feinsten sind Kollegahs Markenzeichen und kommen in "King" nicht zu knapp. Stimme und Flow sind zwar Gesmacksache, ich kann mir aber kaum vorstellen, dass es sehr viele gibt, die diese beiden Eigenschaften bei Kollegah nicht feiern. Er könnte im Prinzip ins Mikrofon rappen, was er will, es würde sich immer gut anhören. Das ist für mich Flow! Aber hier haben wir kombiniert mit diesem Flow feinsten Rap mit extrem guter Technik!

Top Album! 5 Sterne sind nicht genug!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2015
Meiner Meinung nach ein gutes Album. Kollegah auf gutem Niveau und das auch auf beachtlicher Länge. Man muss nur sagen, dass das Album für meinen Geschmack keinen Langzeitcharakter hat. Ich hab das Album die ersten 3-4 Wochen wirklich sehr oft gehört und es hat mir Spaß gemacht. Aber auf Dauer wirkt es öde und auch eintönig, so dass man sich nicht längerfristig damit unterhalten kann. Das ist Meckern auf hohem Niveau, das sollte man auf jeden Fall beachten. Alles in allem absolute Kaufempfehlung, wer Kollegah gerne hört.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
58 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2014
es ist unfassbar, was Felix Blume mit der deutschen Sprache anstellt...

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die vielen rhtorischen Spielereien einen "Lyrical Overload" bei mir verursachen.

So, nun zurück zum Album: Textlich in meinen Augen ein Kulturgut der deutschen Sprache, musikalisch und produktionstechnisch, hmmm, hab' ich es mir vielleicht einen Ticken "asozialer" und härter gewünscht. Aber das ist OK und ist konstruktive Kritik auf allerhöchstem Niveau. Tracks mit Casper oder Farid Bang sind der Hammer,

Ich wünsche mir für das Album keine Pseudo-Nummer 1 für Kollegah, so wie bei Bushido's "Sonny Black" sondern von mir aus 12 Wochen in den Top 10, und das Album geht Platin. Platin --> Minimalziel

Und ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass der Reclam-Verlag so langsam ein eigenes Reclam-Büchlein herausbringen sollte. Ich finde, dass sich der Deutschunterricht an Schulen mit Kollegah's Versen enorm verbessern würde und auch der Zeit entsprechend wären.

Deutschland M U S S Kunst und Künstler dieser Art durch einen Kauf honorieren und unterstützen.

Das Album ist daher eine "Pflichtlektüre" für jeden und ein Pflichtkauf!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2015
Wie erwartet, super Album! Lyrisch ist Kollegah meiner Meinung nach nicht zu toppen. Dazu die Stimme welche so einen einzigartigen Wiedererkennungswert hat. Track für Track hat für sich was besonderes und ich könnte nicht sagen, dass ich einen überhaupt nicht mag. Mit "Morgengrauen" wurde ich total überrascht, Kollegah lasst mal ein bisschen in die Seele blicken ;-) ! "Universalgenie" auch total gelungen. Bin begeistert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2015
Ich Feier Kollegah schon seit den Zeiten vom ZHT1 noch mit dem "Hochadel Monaccos" gechillt hat.
Damals war er schon krass.
Jetzt bringt er King raus und das Ding ist rund.
Man kann das Album komplett durch pumpen ohne einmal zu skippen zu müssen und es ballert.
Ich frage mich nur wie er sich noch steigern möchte. Vielleicht indem er es lässt über Bodybuilding zu schwallen xD
Auf jeden Fall 5*
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. April 2015
Das Album ist zwar schon seit fast gut einem Jahr draußen, möchte dennoch eine Review dazu abgeben.
Eines vorweg... es ist MEINE EIGNENE Meinung also bildet euch am besten eure eigene fundierte Meinung dazu.
Ich werde erst die Box mit ihren Inhalt von einer Skala von 1 bis 10 bewerten und anschließend zu allen Tracks meinen Senf dazu geben (Auch von ner Skala von 1 bis 10).
Also fangen wir mit der Box an:
Die Box ist etwas kleiner als gedacht, aber liegt sehr schön in der Hand und fühlt sich hochwertig an. Das restliche Äußere ist nichts weltbewegendes, dennoch sehr stilvoll und sehr schön anzusehen. Der Inhalt beläuft sich auf ein Poster, welches etwas kleiner als gedacht ist und einen eher gechillten Kollegah zeigt, dennoch ist das Poster sehr stilvoll und ist sehr gut. Das T-Shirt passt von der Größe und fühlt sich wunderbar an, bloß das Design ist jetzt nichts besonderes sondern wurde eher schlicht gehalten, was aber kein absoluter Weltuntergang ist. Der Sticker hat eine ideale Größe und ist auch schön anzusehen. Die Tour-DVD mit Farid Bang war (glaub ich wenn nicht korrigiert mich) der Grund wieso das Album verschoben wurde, was mich und glaube sehr viele andere etwas angepisst hat, dennoch war der Inhalt ganz nett.
Insgesamt kann man bei der Box sagen, dass sie nicht absolut weltklasse ist, aber auch nicht schlecht. Sie ist mit ihren Inhalten im großen und ganzen dann doch - wie schon gesagt - sehr stilvoll... aber ich denke da wäre noch etwas mehr gegangen. Die Box kriegt 8 von 10.

Nun zum wichtigsten Teil... dem Album und sie besteht aus zwei CD's. Einmal das Album und einmal eine DVD, welche die Entwicklung des Albums zeigt. Finde ich schön, dass mann erfährt wie die Produktion und die Entwicklung des Albums verlaufen ist. Nun gucken wir mal die einzelnen Tracks an:
Alpha (10/10) - Absolut genialer Einstieg und der Name ist auch sehr schön gewählt, da es der erste Buchstabe im griechischen Alphabet ist. Geiler Beat, Geiler Flow und das Thema ist als Einstieg in ein Album perfekt.

King (10/10) - Das Lied was den Titel des Albums spricht denk ich für sich. Der Beat ist mega genial, die Flowvariation, der Style und der Aufbau ist echt genial aufgezogen. Auf You Tube gibt es ja das Video dazu und das ist absolut hochwertig und gut... ich wüsste nichts negatives was man dem Track vorwerfen könnte.

Flightmode (6/10) - Nach zwei Tracks die absolut genial sind kommt für mich jetzt schon das schlechteste Lied auf dem Album... Der Beat ist für mich einschläfernd und Kollegah rappt auch im Vergleich eher gelangweilt was nicht prinzipiell schlecht ist, aber irgendwie ist es für mich unterer Durchschnitt.

R.I.P. (8/10) - Hier rappt Kollegah eher arrogant und dass gefällt mir schon sehr viel besser. Der Beat ist chillig und die Hook ist gut. Die Parts sind auch auf einem sehr hohem Niveu.

Cohibas, Blauer Dunst (8/10) - Der Beat ist sehr gut, die Hook ist gut, der Farid Part geht voll klar und Kolle sowieso. Nichts überragendes dennoch gut mit dabei.

AK's im Wandschrank (10/10) - Geiler Beat, Mega geiler Flow, Geile Hook. Bloß find ich's bes*******, dass bei der Stelle "... neben mir wirkt Charlie Harper wie Alice Schwarzer" da rumgetrickst wurde, dass man es nicht richtig verstehen kann. Da ist die You Tube Version besser. Trotzdem ein richtiges Brett und eines meiner Lieblingsliedern.

Morgengrauen (8/10) - Ist Geschmackssache, ob man die deepen Tracks von Kollegah mag. Ich find's ganz gut, dass mit diesem Track Abwechslung drin ist.

Sanduhr (9/10) - Ich find den Beat echt geil mit den Orgelklängen. Ansonsten Geile Hook, Geile Parts von Kolle und Fave. Kann man nen fetten Hacken drunter machen.

Du bist Boss (10/10) - Übers*** vom feinsten. Absolut geniale Motivation und einer der besten Tracks auf dem Album.

Universalgenie (10/10) - Hier sieht man was Kollegah draufhat was Texte angeht... Absolut genial und besonders, wie der Track klingt. Auch einer der besten Tracks.

Lamborghini Kickdown (8/10) - Guter Beat, Gute Hook, Gute Parts..... Joa guter Track

Karate (8/10) - Ich bin jetzt nicht der größte Casper Fan aber mit Kollegah ist das hier auch wieder ein guter Track der hier reinpasst.

Schwarzer Benz (10/10) - MEGA! Exterm chilliger und geiler Beat, Die Doubletime passagen von Kollegah und generell sein Flow, die Hook... Alles absolut genial. Eines der besten Liedern für mich.

Rolex Daytona (8/10) - Ist im Gesamten ganz gut und hat nen schön stimmigen Beat und das feature mit Game ist gelungen.

Warum Hasst Du Mich? (9/10) - Guter Beat, Sehr gute Hook und viele witzige Lines.

Königsaura (10/10) - Mega geiler Beat, Mega geiler Flow, generell pures Punchline Massaker und definitiv absolutes Entertainment und ein Highlight des Albums.

Es ist Rap (8/10) - Mit Gennetikk ein sehr chilliges Lied. Kein Übers*** aber passt gut mit rein.

Click Click (9/10) - Der Beat fetzt richtig rein auch wenn der Anfang etwas komisch klingt, trotzdem ein richtiges Brett mit geiler Hook und geilen Parts.

Regen (8/10) - Genau die selbe Meinung wie bei Morgengrauen, deshalb spar ich mir das mal.

Omega (9/10) - Sehr schöner Abschluss mit nochmal sehr vielen Punchlines die gut reinhauen und der Beat ist ebenfalls gut gelungen. Schön dass er den letzten Track nach dem letzten im griechischen Alphabet befindlichen Buchstabe benannt hat.

Gesamtwertung: 175/200
Nach Schulnoten wäre das Album für mich eine solide 1.

Insgesamt gibt das Album was es verspricht und ist einfach eines der Besten Deutsch-Rap Alben und wird es auch in Zukunft bleiben.
Definitive Kaufempfehlung führ alle die auf Rap stehen und wenn euch die Box zu teuer ist, kauft auf jeden Fall die normale Edition weil ihr kriegt für euer Geld was geboten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Mai 2014
Das Produkt Kollegah vermarktete sein Meisterwerk King in der längsten und teuersten Promophase der Deutschrapgeschichte. Egal ob eine eigens entwickelte Late-Night Show, Freetracks wie Armageddon, NWO, welche absolut albunwürdig gewesen wären oder teuere 50.000 Euro Videos wie das von Alpha.

Mit diesem Album hat sich Kollegah die King of Rap Krone einfach genommen, denn er ist der Meinung, dass Savas, der sich den Titel mal zugesprochen hatte, nicht mehr gebührt. Das stimmt natürlich auch! Savas ist ein asthmatisch, nuschelnder Drecksrapper mit Billigpunchlines wie "Ich brenne wie 'ne Kerze".

An alle die durch Bossaura Angst haben: ES GIBT KEIN AUTOTUNE!!!
Die Punchlinedichte ist unfassbar hoch, allerdings hat mich die Mischung bzw. Streuung auf dem Album gewundert. Es gibt 2-3 Realtalk-Tracks, und Thementracks. Das ist sehr löblich und diese sind auch gut, aber ist das die Art Rap, welche man bei Kollegah konsumieren möchte? Klar ist er damit ein Vorbild und transportiert wichtige Werte für die Kinder. Das finde ich gut, aber er hätte ein durchgehendes Punchlinemassaker veranstalten sollen. Von daher bin ich ein wenig enttäuscht.

Natürlich lässt sich der Boss nicht lumpen und zerberstet technisch alles; es wird alles restlos wegdominiert. Doubletimes, Flow, Reimtechnik, Reimstruktur, die Reime an sich, Wortspiele, Punchlines sind allesamt weltklasse!!!
Hier ein paar Punchlines nur aus dem Track "Königsaura"(die Liste ließe sich seitenlang erweitern). Dieser ist eine Hommage an "Bossaura". Nur schade, dass er ihn nicht "Bossaura 2" genannt hat, denn so hätte er mehr Nostalgie erreichen können:

- Sie ist von deinen Perlen noch am dünnsten wie ein Sternekoch
- Wenn ich mein Mittagspäuschen halte, klatschen Leute Poster an mein Bizeps, weil sie ihn für eine Litfaßsäule halten
- lässt der King sich mal gehen, dann nur wenn ihn seine Dienerschaft auf Sänften trägt
- kauf ich ca. 30 Pianisten, die auf Flügeln spielen wie Außenstürmer
- Bei Girls muss ich Body checken wie bei Eishockeyspielen
- haben sie mehr Laufkundschaft als eine Intersportfiliale
- Mein Portmonee ist so schwer; das könnte sogar ein Kran nicht' halten wie Vogelzüchter
- glaubt ihr das kann man mit fairen Steuern verdiene wie das Gehalt von Schiffskapitänen?
- die man beim Tanzen auftauen sieht wie Seilartisten
- du Tritts in verkommenden Schuppen auf wie Frisören nach Haarwäschen
usw... ... ...

Natürlich wird alles mit hochkomplexen Reimstrukturen präsentiert. Hier mal ein ausgeschriebenes Beispiel:

"Ich chill an Ferienorten wie den Bahamas
Hänge dort an aus Edelholz gezimmerten Bars ab
Wo mir jeden Morgen hinkende Butler
Seltene Tropfen bringen, yeah, wie Regenwolken in der Sahara"

Absolut bosshaft!

Warum die Beats als langweilig und einfach kritisiert werden kann ich nicht verstehen. Klar sind sie nicht vergleichbar mit Bushidos-Beats. Aber gerade die Einfachheit ist das was es ausmacht und den Boss wirken lässt. Ich finde die Beats sehr gut, aber ja sie sind etwas schwach. Aber Kollegah ist halt der Lyriker und nimmt irgendeine whacke Produktion von Selfmade aufgedrückt.

Die King-DVD ist an einem gestellten Interview aufgegangen und leitet so das Programm. Sehr witzig, sehr gut. So fragt der Reporter, ob Kollegah beim Beats picken beteiligt war. Darauf hin möchte er das Interview abbrechen und berichtigt den jungen Strolch, dass es gefälligst heißt, ob der Boss bei der Selektion des instrumentalunterlegten Hintergrundes aktiv wurde.

Die Tour-DVD besteht aus kurzen Backstageeindrücken aus jeder Stadt der JBG-2 Tour. Diese ist aber sehr mäßig und wirkt selbst am Laptop zusammengeschnitten. Da wurde sich nicht viel Mühe gegeben. Teils einfallslos. Aber das sind ja nur Bonusdinger, welche nichts mit dem Album zu tun haben.

Die Features sind allesamt scheiße!!! Ich will den Boss und nicht diesen Kasper oder the Game in englischer Sprache. Gut das lässt sich verkraften. Die Features bestätigen, dass nur Kollegah der Boss ist.

Unglaubliche Tracks. Das beste was es zur Zeit gibt. Es ist aber sehr speziell und man muss Punchlinerap und Rap über den man nachdenken muss sowie öfter hören muss mögen!!!

Sichert Euch unbedingt ein Exemplar!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2014
Während ich diese Rezension verfasse, lasse ich die Bosshaftigkeit auf mich wirken und genieße die Rhymes.

Ich höre schon seit einigen Jahren Rap, nun aber vermehrt Deutschrap. Mir ist der Text enorm wichtig, da ich mit inhaltslosen Tracks ohne Sinn und Zusammenhang nichts anfangen kann. Zum Glück bin ich auf Kollegah gestoßen und konnte mich von seinem außerordentlichen Wortschatz hinreißen lassen - kaum/gar nicht vergleichbar mit ähnlichen Rappern in Deutschland. Man kann Kollegahs Bildung quasi hören, was ich als sehr positiv verzeichne.

Das Album ist sehr abwechslungsreich, da es teilweise sehr Deepe-Tracks aber auch sehr „harte“ Punchline-Tracks bietet. Kollegah zeigt in diesem Album aber auch die Kehrseite der Medaille und öffnet bzw. zeigt sich von der wahren Seite. - Der Seite von Felix Blume.

Ich möchte euch mit einzelnen Track-Reviews verschönen, aber so viel sei gesagt: Einige Tracks gehören seitdem zu meinen absoluten Lieblings-Tracks.

Natürlich war Kollegahs extreme(!) Promo-Phase ein entscheidender Kaufgrund, aber ein Künstler seines Kalibers hat es einfach verdient geschätzt zu werden. Und das unterstütze ich sehr gerne.

Jeder der Rap gerne hört, muss sich diesen Album einfach anhören.

Für mich eine absolute Kaufempfehlung !

P.S. Natürlich ist nicht nur die Intelligenz zu spüren, sondern auch der Bizeps. In diesem Sinne esse ich mein Rumpsteak ohne Salat und hoffe ich konnte euch mit meiner Rezension einen gewissen Mehrwert bieten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2014
Kollegah hat ein Meisterwerk gezaubert. Seine wirklich legendäre Promophase, die über vier Monate ging, hat für serienreife Unterhaltung gesorgt, aber nun zum Album:

Ich habe die King-Box gekauft, weil ich überzeugt von seiner Musik war, und habe es nicht bereut. Enthalten ist neben der Musik-CD die King-DVD, die JBG II Tour-DVD, ein T-Shirt in der Größe L, dass exklusiv nur in der Box zu haben ist und zwei Kollegah-Sticker.

Textlich hat er erneut bewiesen, dass er reimtechnisch auf sehr hohem Niveau ist. Seine Beats sind ausgefallen, die Songs an sich sind gut gewählt. Er erzählt in seiner ersten Videoauskopplung, dem Intro ,,Alpha'', seinen musikalischen Werdegang mit jeder Einzelheit. Die Songs lehnen sich an sein Gangster-Image an, jedoch ist auch ein motivierender Song wie "Du bist Boss" dabei, in dem erzählt wird, wie Kollegah sich bis heute durch sein Leben geboxt hat, wie er vom Jungen Dealer im Armutsviertel zum Gold-Rapper wurde, und was er dazu tun musste, um seine Probleme zu bewältigen. Die Features sind dieses Mal gut gewählt, unter anderem sind US-Rapper The Game, Farid Bang, die Label- Kollegen Casper, Genetikk und Favorite vertreten. Es sind 20 Songs in jeder Edition des Albums enthalten, und es hat sich zu 100% gelohnt, die Deluxebox des mittlerweile über 200.000 Mal verkauften Albums zu erwerben. Ich würde sie jedem empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Chronik III - Ltd. Deluxe Edition (exklusiv bei Amazon.de)
Chronik III - Ltd. Deluxe Edition (exklusiv bei Amazon.de) von Various Artists (Audio CD - 2015)

Killa (Premium Edition)
Killa (Premium Edition) von Farid Bang (Audio CD - 2014)

Bossaura
Bossaura von Kollegah (Audio CD - 2011)