Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos UHD TVs Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. September 2015
Eigentlich ist die Grafikkarte nicht schlecht. Aber sie ist nicht von langer Haltbarkeit bei mir ist diese Grafikkarte nach 10 Monaten kaputt gegangen. Bei Spielen wie z.B. Battlefield 4 ist nach ca. 10 min. der Öfen aus. Ich meine natürlich das Bild bricht vollständig zusammen (schwarzer Bildschirm) und nichts geht mehr. Nur ein Neustart des Systems bringt wieder leben rein. Aber das kann es nicht sein für ein Produkt dieser Preisklasse. Ich habe natürlich die Karte zur Gewehrleistung an den Händler zurückgeschickt mal sehen wie lange es dauert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Nachdem ich mir einen neuen PC zusammen gebastelt hatte, übernahm ich meine GTX 660 dazu.

Allerdings (wie das halt mal so ist) war ich nicht mehr ganz so zufrieden......
Also musste eine neue Karte rein.
Nach langen Überlegungen entschied ich mich für die GTX 780 ti von ASUS.
Bisher hatte ich noch nie Probleme mit Asus. Daher probierte ich mich in der Preisklasse an dem Model.

Von Vorneweg... Man sollte schon ein entsprechendes Gehäuse haben denn das Teil ist Groß.
Als Test mußten auch gleich mal zwei LAN-Partys herhalten.

Gezockt wurden wie auf so vielen anderen Partys

CoD, CoD und CoD^^ Natürlich auch ein bisschen anderes Zeug..... Aber zurück.

Perfekt. Ich bin sehr zufrieden.
Jeweils 48 Stunden Dauerstresstest mühelos überstanden.
Keine störenden Kühlgeräusche oder Aussetzer.
Fragratenerhöhung liegt allerdings am Spieler oder der Übermüdung der Gegner.... ;-)

Der Rest von meinem System besteht aus:

- INTEL Core i7 4820K (4x3.70GHz)
- 16GB Corsair Vengeance LP DDR3-1866
- ASUS Rampage IV Extreme Sockel 2011
- BeQuit Dark Power P11 750W

Die Karte ist sehr ordentlich verpackt und sieht auch schick aus in einem Phantom 410 Gehäuse. Einzig das mitgelieferte Stromkabel sieht billig aus.

Ich bin sehr zufrieden und werde warten bis im Oktober die 880er Serie rauskommt und dann eine bestimmt reduzierte 2.te Karte zum Verbundbetrieb zu holen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Also mal vor ab
Wieder mal Super schnell und verpackt geliefert von Amazon 1+

Zur Karte an sich.
Ich habe viele 780Ti getestet und da waren Top und Flop dabei
Allen voran immer ein Mangel an den Tis
Sie Pfiepen und knietschen extrem.
Und das hatten alle mehr oder weniger
Alle auf dem Referenz PCB basierenden Karten mehr
Da diese Asus ja ein eigen Desinge von Asus ist kommt es bei der DCU II OC nicht dazu
Nur bei Extrem Hohen FPS macht sie sich etwas Bemerkbar
Dieses unter Last zischen hat sie auch nur ganz ganz Wenig
Also was das knietschen Pfiepen und zischen an geht macht man mit der Asus DCU II OC nix falsch und fällt nicht negativ auf
Sie ist im idle nicht zu hören aus einem geschlossenem System und Load bleibt sie auch im Rahmen

Zu Den Temperaturen
Ich habe ein HAF X Gehäuse (Groß und gut belüftet)
Mein Sys 3930k@4,3 Ghz
Asus Rampage IV Extreme
16Gb 2133mhz G.Skill
Asus 780Ti DCU II OC

Die Karte wird bei mir in BF4 alles auf Stock (Standard) max 67° Warm
Dazu muss ich aber sagen das es Stark auf das Gehäuse und die Belüftung an kommt.
ZBS: Habe das mal getestet
HAF X Gehäuse Vorne unten 1x180mm Lüfter
Oben hinten 1x140mm
Oben im Deckel 1x180mm
Asus DCUII Im ersten Slot

Mit Seitendeckel 180mm rein ins Gehäuse blasend (genau auf die Graka) 73° an der GPU
Mit seiten Deckel raus Blasend von der GPU weg 77°
Ohne Seitendeckel Lüfter 67°
Also nicht immer auf den ersten Blick beste Belüftung ist auch die beste es kommt bei der Karte auf ein guten Durchzug
Die Karte läuft Stock auf 1,187v VCore

Boostet mit 1084Mhz in allea Games BF4, Far Cry3 , Crysis 3 , allen Call of Duty usw
Dazu muss man sagen das sie auch in keinem Spiel an das PowerTarget kommt und sich Runter Taktet oder Spannung senkt.
Das liegt an dem Eigen Desing von Asus da es ein PT von 300W erlaubt und auch noch erhöht werden kann.
Andere Hersteller auf Referenz Desinge erlauben 250W an was max auf 265w angehoben werden
Dazu gibt es nur einz zu beachten , unzwar das man 2 x 8 Pin Strom für die Karte braucht nicht wie bei den normalen TIs 1x 6 und 1x8

Die übertaktbarkeit ist ja bekantlich wie Lotto spielen und bei jeder Karte anders auch wenn es sich um das gleiche Modell handelt , daher gehe ich nicht näher drauf ein aber das was man im internet so liest bei den Tests kommt schon in etwa hin.
Was noch zu erwähnen ist. Die Karte lässt sich mit keinem Tool dazu überreden mit der Voltage höher zu gehen wie die Stock Spannung von 1,18v
Bei der EVGA zbs kann man noch auf 1,21v hoch gehen ohne mod Bios

Was noch zu erwähnen wäre die Gute Verarbeitung der Karte und was man auf den ersten blick nicht sofort erkennt ist das der Gesamte Kühler bzw die Blende aus Metall ist und auch diese verschieden Farbigen Aplickationen zum drauf kleben keine billigen Sticker sind sonder Farbige Metall Plättchen :)

Hab mich aus 8 verschiedenen Tis für diese entschieden und behalten da ich finde hier stimmt fast alles
Wenn Asus noch so ein Service und Support wie EVGA hätte wäre es das Perfekte gesamt Paket.
55 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2014
Hallo Leute,

ich muss meine Ursprungsrezesion leider bearbeiten.

Bei mir tritt, wie bei vielen anderen, das Problem auf, das die Karte in unregelmäßigen Abständen crashed (Blackscreen + 100% Lüfter).
Das Problem ist nicht selten, sogar im ROG-Forum wird darüber berichtet.

Mein PC ist nicht besonders:
Asus P8Z68-V Pro
Corsair AX850 Netzteil
Intel i7-2700

Das Problem sind nicht die Temps, mein PC läuft super kühl (Aida64 Logfile vorhanden).
Es liegt wohl am OCP/OVP-Schutz... der greift auf manchen System wohl, obwohl die Karte @Stock läuft.

Dazu kommen VRM-Temps von bis zu 100°C (ziehe GPU-Z + Termal-Cam von guru3d). Das geht garnicht...

So schön unauffällig die Karte die ersten Tage lief, so schade ist es jetzt das ich dieses Problem (bei mir entdeckt) habe.

3DMark Firestrike (Extreme) stürzt jeden 2-6 Durchlauf ab.
Mit einer eVGA Classi läuft das alles komplett und ohne Fehler die ganze Nacht!

Naja, ich bin noch bischen auf Ursachenforschung, ich schätze aber das ich auf eine andere Karte ausweichen muss...

---

Hallo Leute,

ich hatte nen schon 5 GTX780Ti im Rechner (alle mit Custom-Kühlung).
1. Gigabyte: massiv Spulenfiepen -> zurück
2. Inno3D: massiv Spulenfiepen -> zurück
3. Inno3D: massiv Spulenfiepen -> zurück
4. eVGA: kein Spulenfiepen, dafür aber das vom ACX-Kühler bekannte Kühlerbrummen (siehe eVGA-Forum)

Nun folgte die Asus und endlich: kein Spulenfiepen, kein Kühlerbrummen...

Von der Lautstärke unter Volllast (wenn ich die Karte wirklich quäle) ist sie schon deutlich höhrbar, das ist aber bei allen Luftkühllösung so. Von der Lautstärke gibt sie sich nichts, eVGA und Inno3D waren subjektiv genauso laut/leise (Gigabyte war lauter).

Unter Volllast (wenn ich sie quäle) geh die Karte bei mir auf 80°C (65%).
Bei zocken (BF4) bleibt die Karte kälter/leiser (69°C).

Ich denke das Asus hier tatsächlich bessere Komponenten verbaut als andere Hersteller (besonders die mit Referenz-Layout).
Das zeigt sich bei mir dadurch das die Karte wirklich überhaupt kein Fiepen von sich gibt.

Asus gibt 3 Jahre Garantie auf die Karte, der Service bei Asus soll nun nicht so toll sein wie bei eVGA, aber was solls...

Ich bin echt zufrieden, die Karte ist sau schnell und "leise".

Anzumerken ist noch, das sich der von Asus verbaute PWM nicht unlocken läßt, d.h. man kann die Volt nicht unendlich einstellen.
Wer also manuell übertakten will und das absolute max rausholen will, der sollte lieber eine eVGA-Classi kaufen...
Wer die Karte aber garnicht oder nur bischen übertakten will, der kann ruhig zugreifen...
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
Wirklich Top leistung, gute Asus qualität und stabile gute Karte. Habe sie mi jetzt vor einem Jahr oder über einem Jahr gekauft und denke ich habe mit der Wahl für die nächsten Spiele geerationenausgesorgt )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Nicht gerade geschenkt, aber die Leistung imponiert!!! Highend!Bleibt nur zu überprüfen, dass er auch in das vorrätige Gehäuse passt. Auf geht`s!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Hi,liebe Leidensgenossen,die sich auf der Suche nach einer vernünftigen Grafikkarte befinden.

Lange,lange und noch länger habe ich überlegt,ob ich die ASUS GTX780 TI Direct CU II kaufen soll,oder nicht.
Kaum jemand hat mal eben so über 600 Euro nur für eine Grafikkarte alleine rumliegen.Auch mich schmerzt so viel Geld,aber noch übler ist es,wenn man viel Geld ausgibt und bekommt nur Hardware,die nicht funktioniert!

Ich bin mit den letzten 2 von 3 Grafikkarten von Sapphire (HD 7870 OC (sporadische Abschaltung der Videoausgänge mitten in Spielen) und der HD 7970 Vapor-X GHz-Edition (430 Euro) (bekam ich erst gar nicht zum Laufen! Installiert-kein Bild auf 2 verschiedenen Boards Sockel 2011 von Asus und Gigabyte))) auf die Schnauze gefallen.

Hier gleich noch ein Hinweis:

Oft wird erzählt,daß man vor Einbau einer neueren Grafikkarte das Bios auf dem Board aktualisieren soll.Ich persönlich kann dem aus persönlichen Erfahrungen nicht zustimmen und halte das für Quatsch!
Jede Grafikkarte muß nach allen Stromversorgungen und korrektem Einbau mit Anschluß an einen Monitor und eingestecktem Netzstecker zumindest die VGA-Auflösung (große Symbole) bringen!

Wie bitte soll man denn sonst Treiber installieren,Windows starten oder ins Bios gelangen?

Beweise: meine Boards ASUS P9X79 Pro von 2012 (Bios-Version 11.04 (derzeit aktuell ist 46.07!!!) und Gigabyte GA-X79-UP4 von 2012 Revision 1.0 laufen beide trotz hoffnungslos veralteter Bios ohne Probleme mit der ASUS GTX 780 TI Direct CU II.
Das ist Fakt!

Dann denkt bitte daran,die alten Treiber Euerer vorigen Grafikkarten zuerst zu löschen,bevor ihr neue Treiber aufspielt!Vor allem beim Wechsel zwischen AMD und NVidia!Das ist wirklich wichtig und richtig.Am Besten über die Systemsteuerung entfernen.

So jetzt aber zu der Karte:

In der Verpackung befinden sich netterweise 2 Sätze Aufkleber für die 780 TI einmal in rot und einmal in gold aus Aluminium.
Nun... sähe bestimmt toll aus,wenn man sie denn auch im eingebauten Zustand sehen könnte ;-)
Gut gemeint,aber nutzlos,wenn ihr mich fragt.Ich habe sie nicht aufgeklebt.Für was denn?

Desweiteren gibt es dazu die üblichen Verdächtigen wie Strompeitschen,Kurzanleitung und Treiber CD - sogar mal mit recht aktuellen Treibern (vorletzter).

Rechner an,weiter geht's.

Die Karte ist im Desktop-Betrieb als auch im Spiele-Betrieb nicht lauter als die zuvor verwendete Sapphire 7950 Dual X OC (das ist übrigens die einzige funktionierende Sapphire! aus meinem Besitz).Im Gegenteil: sie ist sogar einen Tick leiser.

Skyrim angeschmissen,alle Grafikeinstellungen wie vorher bei der 7950 belassen und einfach übernommen und siehe da - ich sehe Sachen,die vorher nie da waren!

Meine Protagonisten haben endlich einen ständigen und nicht nur je nach Umgebung auftauchenden Schatten! Und zwar saubere,weichgezeichnete Schatten und keine Flecken mit Treppenmuster! (Bei unveränderten Grafikeinstellungen,wie gesagt!)

Berge im Schneesturm im Hintergrund sind sehr schön verschwommen,aber trotzdem wahrnehmbar.Alles sehr realitätsnah!
Auch bei Lichteffekte auf den Kleidern,Special Effects bei Zaubereien und solchen Dingen kann ich ein deutliches Plus erkennen und ich weiß,wovon ich rede!
Schließlich habe ich Skyrim schon über 1100 Stunden genossen.Wobei ich eigentlich sagen müßte,daß ich vorher mit der 7950 schon mit diversen Beleuchtungsmods von der Grafik beeindruckt war.
Aber die 780 TI legt eben noch mal 1-2 Schippen drauf und das sieht man sofort!Und alles geht viel flüssiger und ohne kurzzeitiges Hakeln.

Warum habe ich die Asus gewählt,wird sich mancher fragen.

Es gibt schließlich noch schnellere Grafikkarten (z.B. die Gehörsturzfördernden Schreihälse von AMD der R9 290X-Reihe und auch billigere und leistungsfähigere 780 TI,aber ich war auf der Suche nach einer vor Allem leisen,dann schnellen Grafikkarte bei der auch die Qualität nicht zu kurz kommt.
Gut,Asus ist etwas teuerer als die Konkurrenz,aber ich wurde noch nie von einem ASUS-Produkt enttäuscht!Und das seit vielen,vielen Jahren und über -zig Boards und Grafikkarten hinweg.

Und warum NVIdia?

Ich wollte zuerst einer Radeon R9 290X den Vorzug geben,da AMD fast in jedem Spiel die Nase noch weiter vorne hat (Testberichte und Liveerlebnisse im Freundeskreis).
Und da sie auch günstiger ist,aber eben auch merklich lauter.

Ich habe mich dann aber für NVidia entschieden,da gerade in meinem Favoritenspiel Skyrim die Frameraten der Top-AMDs nicht so toll waren.Da reicht AMD den NVidias einfach nicht das Wasser.

Aber entscheidet selbst,welcher Hersteller die GPUs herstellt,die Euer(e) Lieblingsspiel(e) mit bester Qualität darstellen können.
Sowohl AMD als auch NVidia haben bei bestimmten Spielen Vor- und Nachteile.Alleskönner gibt es auf beiden Seiten nicht.

Außerdem bin ich in 2 von 3 Fällen mit AMD-Chips hereingefallen (siehe oben) und allein schon deshalb gab es für mich nur die Kombination ASUS-NVidia!

Und wenn ich bei der 780 TI doch noch die 3-8 FpS rausholen will,die zur R9 290X in einigen Spielen fehlen,drehe ich ein wenig an der OC-Schraube - das hält die ASUS aus - da bin ich mir sicher!

Und die zweite Sache ist die,daß es für mich eigentlich genaugenommen unwichtig ist,ob eine Karte nun 50 oder 60 Frames bringt - absolut flüssig laufen im Endeffekt beide.

Tschüß AMD - tschüß Sapphire.Ich bin endlich wieder happy und alles ist so,wie es sein soll! Vielen Dank für's Lesen und Euere Geduld.Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Gruß an alle Suchenden - möget ihr finden.
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2014
Funktioniert einwandfrei,ist sehr kühl und auch relativ leise.Realtiv laut zur Gainward Phantom,leise zum ganzen Rest.
Die Lüfter laufen leider konstant immer auf 37%...versteh ich net.Auch bei 28° .Silent Bios gibt es nicht,bin mir aber sicher dass es möglich wäre.Egal sie ist leise genug allerdings nicht für Lownoise Freaks.Ich hab meine Hardware lieber immer recht kühl daher passt das.Üertaktet habe ich nicht,die Graka steckt eh alles weg.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2014
Folding@home funktioniert einwandfrei, aber sobald mehr Grafikspeicher verwendet wurde, z.B. bei hohen AUflösungen in Benchs stürtzt die Karte ab.
Habe leider eine defekte Karte erwischt. Aber wie gesagt sie lief eigentlich stabil bei voller Auslastung. Nur bei viel Ram stieg sie aus.
66 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Habe die letzten Wochen in der Elder Scrolls Online beta-testen dürfen und festgestellt dass meine NVidea GTX 480 von Palit doch leider nicht mithalten kann sobald man an PvP Campaigns teilnimmt.
(Wer nur PvE in ESO zocken will - der kann bei seiner GTX 480 locker bleiben.)

Habe mir jetzt die Asus GTX780TI geholt und bin absolut zufrieden. Läuft wie geschmiert, kann mich auch nicht über die Geräusche beklagen - aber naja - was soll ich sagen. Ich habe einen Antec 1200 Gehäuse und alle Lüfter auf volle Pulle gestellt. Da ich mit Kopfhörern zocke, stören mich die Lüftergeräusche nicht. Nur so viel - meine Gehäuselüfter machen mehr Sound als die der GraKa :D

Tja, leider konnte ich die GPU nicht im 3D Bereich testen... meine Anwendungen unterstützen noch kein GPU-Rendern.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen