Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:19,56 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Besondere an dieser Blu-ray sind die zahlreichen Aufnahmen vom Naturstandort. Keine Studioaufnahmen, sondern wirklich in der freien Natur entstanden. In bester HD-Qualität. In Nord- und Südamerika, Europa und Südostasien waren die Kameraleute unterwegs, um ungewöhnliche Strategien der Pflanzen zu beobachten. Die beiden Episoden behandeln allerdings nur zwei Aspekte: Wie sich Carnivoren (fleischfressende Pflanzen) in nährstoffarmen Biotopen mit Nährstoffen versorgen und wie Orchideen mit perfiden Methoden ihre Befruchtung sicherstellen. Wer nicht an die Macht der Evolution glaubt, der sollte hier mal einen Blick reinwerfen. Nicht umsonst wird Darwin mit seinen einfachen aber sehr aussagekräftigen Experimenten im Film oft zitiert, aber auch sehr aktuelle Forschungsergebnisse wurden verarbeitet. Dabei sind einige spektakuläre Aufnahmen entstanden, die sozusagen "botanische Geschichte" geschrieben haben.

Der technische Aufwand war groß und die Autoren haben einige der seltensten (und kuriosesten) Pflanzen der Welt aufgesucht. Sie waren dafür auf den Tepuis im Dschungel Venezuelas und in Borneos Trockenwäldern unterwegs und es wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Sie zeigen Symbiosen, die vorher noch niemand im Film gesehen hat, von Spitzhörnchen und Kannenpflanzen oder der Bestäubung einer Orchidee durch einen madegassischen Nachtfalter mit 30 cm langem Rüssel und sie kommen mit ihren Makroobjektiven so nah heran, dass man in der Natur eine Lupe bräuchte.

Die Kommentartexte sind informativ und leicht verständlich, nur manchmal soßt die Musik ein wenig aufdringlich. Die Pathetik hätten die Bilder eigentlich gar nicht nötig, denn die sprechen für sich.

Extras gibt es keine. Das gibt einen Stern Abzug, denn bei den exotischen Drehorten hätte ein "Making Of" echt Spaß gemacht. Ansonsten eine informative und gut gefilmte Doku.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Die Blue Ray besteht aus zwei Teilen, die jeweils ein großartiges Panorama über die Arten der fleischfressende Pflanzen und ihre Strategien Insekten (zuweilen sogar eine Ratte) zu fangen, sowie über die Hexenkünste der Orchideen, die in unglaublicher Vielfalt Formen und Farben entwickelten, um sich fortzupflanzen.

Die Aufnahmen sind brillant, die Kommentare sehr informativ, zumal wenn man in Biologie nicht besonders gebildet ist. Ob groß, ob klein, wird es sicher zum faszinierenden Erlebnis, wenn in genialen Filmaufnahmen beispielsweise das Mikroökosystem innerhalb einer Kannenpflanze dargestellt wird, oder tiefe Einblicke in die eigentümlichen Symbiosen von Pflanzen und Tieren zu bekommen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieser zweiteilige Film öffnet faszinierende Welten.

Im ersten Beitrag wird die Welt der fleischfressenden Pflanzen in äussert detailreichen Makroaufnahmen gezeigt. Vorgestellt werden dabei die verschiedenen Methoden, wie die nimmersatten Fleischfresser ihre Beute verschlingen, die bei einigen enormen Vertretern ihrer Art durchaus mal die Größe einer Ratte haben darf.

Im zweiten Beitrag geht es um Orchideen und die Tricks, mit denen sie Insekten anlocken, um bestäubt zu werden. Unglaublich, dass fanatische Orchideen-Fans einige seltene Exemplare nahezu vom Erdboden gepflückt haben, so dass jetzt mit viel Aufwand in Laboratorien und eigens eingerichteten Schulen diese wunderschönen natürlichen Kunstwerke gezüchtet und vor dem Aussterben bewahrt werden müssen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2015
mein kleiner Bruder(7 Jahre) ist ein begeisteter Fleischfressendepflanzen- fan, er hat ca. sieben verschiedene Arten vorm fenster stehen, kauft sich bücher und sammelt bilder, da fehlte nur noch ein film. nachdem meine mutter einen gefunden hatte, freute mein bruder sich riesig, als sich dann jedoch herausstellte das der film 1. eine schlechte bewertung, 2. eine schlechte bildqualität hatte und 3. auch noch sehr alt war, beschlossen wir weiter zu forschen. Dieser film sollte es dann sein. zu ostern bekam er den film dann. Er mag den film sehr, interessiert sich allerdings nur für den fleischfressendenpflanzen teil, der mit den orchiedeen wurde noch nicht einmal angesehen. auch wenn viele schwierige wörter dabei sind ist der film sehr gefragt bei meinem Bruder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
Zugegeben sind jetzt Pflanzen nicht allzu spannend, aber mit "Die Tricks der Pflanzen" wurde ich eines besseren belehrt! Viele Informationen über fleischfressende Pflanzen und, als zweiter Teil, Orchideen machen diesen Film äusserst sehenswert! Schöne Aufnahmen und interessante Kommentare und Interviews runden das Bild ab.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Tolle Aufnahmen und super Darstellung der Pflanzen! Kann ich nur empfehlen.
Auch für Schüler sehr spannend und faszinierend am Ende einer Pflanzeneinheit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Super Film mit schönen Natur aufnahmen.
Fleischfressenden Pflanzen: Leider werden die Saug und Reusenfallen nicht erwähnt, und 1 kleiner Fehler hat sich eingeschlichen, aber trotzdem: eine der besten Dokus die ich gesehen hab.
Orchideen:
Alles stark an Darwin orientiert, aber ganz nett!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden