Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen120
4,5 von 5 Sternen
Preis:27,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Februar 2014
STORY:
Nach diesem Urlaub brauchen Mario und Luigi definitiv einen Urlaub: Die beiden Klempnerbrüder begleiten Prinzessin Peach und ihr Gefolge zu einem Ausflug zur Insel La Dormita, wo sie zunächst freundlich empfangen werden und alles friedlich erscheint. Und ab hier mach ich es kurz: Der Frieden wird gestört, neue wie altbekannte Feinde machen sich bemerkbar, bedrohen Prinzessin Peach sowie die gesamte Insel und wieder einmal ist es an Mario und Luigi (die ja EIGENTLICH Urlaub geniessen sollten), den Saustall auszumisten.

GAMEPLAY:
Achtung: Dieses Spiel ist kein gewöhnliches Jump & Run-Spiel wie etwa "Super Mario 3D Land", "New Super Mario Bros. (2)" oder "Super Mario World". Es handelt sich um ein RPG (Rollenspiel). Hierbei geht es eher darum, Entscheidungen zu treffen, die Eigenschaften der Figuren weiter auszubauen und auch etwa Gegenstände gezielt zu sammeln und einzusetzen.

Ausserdem ist es kein Spiel mit Zweispieler-Modus, "Dream Team Bros." ist für eine Person gedacht.

Man steuert gleichermassen Mario und Luigi, wobei Mario quasi die eigentliche, primäre Spielfigur ist.
Das Schlüsselelement des Spiels ist das Wechseln zwischen zwei Welten: Der "Wachwelt" und der "Traumwelt". Denn auf dieser Insel dreht sich alles um das Thema Schlaf (darum auch der Spieltitel "Dream Team").
In der Wachwelt wandelt man also gemeinsam auf der Insel, erforscht diese, schaltet Gegner aus und sammelt Aufgaben. Begegnet man aber Elementen, die in die Traumwelt führen (meist sind das magische Kissen), taucht man in Luigis Traumwelt ein (eine beeindruckende Fähigkeit, zu jeder Zeit und überall schnell einschlafen zu können).
Dort verwandelt sich das Spiel gewissermassen in ein 2D-Jump & Run, doch auch dort gilt es öfter, zu knobeln und anhand der Traumfähigkeiten von Luigi, Hindernisse zu überwinden. In den Traumwelten gilt es, sogenannte Kisse aus ihren Gefängnissen zu befreien (die einem wiederum häufig weiterhelfen).
Die angesammelten Münzen verwendet man zum Erwerb von Items, Ausrüstung und Orden (diese bringen weitere nützliche Fähigkeiten für den Kampf).
Gegner begegnet man stets in Gruppen und es empfiehlt sich, so viele wie möglich zu erledigen. Denn diese bringen Erfahrungspunkte und je mehr davon, desto höher steigen Rang und Eigenschaften wie Energiemeter und Verteidigung. Mit der Dauer des Spiels verlangt der Sieg über die Monster natürlich mehr ab.
Neben den regulären Feinden gibt es natürlich auch Boss-Gegner, sowohl in der Wach- als auch in der Traumwelt. Die Handhabung dieser Gegner wechselt selbstverständlich und es braucht einiges an Grips, um sie herauszufinden. Doch gibt es auch helfende Hinweise für den Anfang und die Möglichkeit, nach jedem "Game Over" hilfreiche Tipps einzuholen.
Apropos "Game Over": Wirklich sterben kann man nicht in diesem Spiel. Verliert man all seine Lebenspunkte (eine Anzahl von Leben gibt es hier nicht), macht man eben dann automatisch weiter, wo man zuletzt gewesen ist (z.B. wenn man während eines Kampfes stirbt, beginnt der Kampf einfach von vorn). Und selbst wenn einer der Brüder den Geist aufgibt, hat der andere Bruder die Option, ihn wieder ins Leben zu holen. Stürze in Lava oder in die Tiefe etwa beeinträchtigen die Lebenspunkte nicht, eher halten sie einfach auf.

Auch ist das Spiel als RPG dialoglastiger, doch geht es eher darum, sich einige wenige Hinweise für die nächste Aufgabe zu holen oder um Gefallen zu bitten. Man muss keine richtigen Dialoge führen wie in Adventure-Spielen.

Ist das Spiel auch für RPG-Anfänger und Kinder zu empfehlen (auch, wenn sie keinen Vorgänger der Mario-RPG-Reihe kennen)?
Ich würde persönlich dies bestätigen. Ich bin kein grosser RPG-Spieler und hatte bislang daran keinen so grossen Reiz gefunden wie an anderen Genres, aber dieses Spiel hat mir schon ziemlich Spass gemacht und viele gemütliche Spielstunden bereitet. Es ist ein angenehmer Zeitvertreib, dessen Spielprinzip auch einfach zu erlernen ist.
Bei Kindern muss man schauen, ob sie überhaupt Freude an dem RPG-Spielprinzip haben, aber an sich ist das Spiel kinderfreundlich, farbenfroh, durchaus herausfordernd und mitunter auch lustig. Abwechslung bieten zudem die verschiedenen Gebiete auf dieser Insel, z.B. das Schloss, der Park, der Traumstrand, die Wüste und so weiter. Auf sehr junge Spieler könnten sich allerdings einige spätere Bosskämpfe frustrierend auswirken.

GRAFIK:
Die Grafik ist durchaus kunterbunt und hübsch anzusehen. Wichtig zu erwähnen ist dabei, dass die Perspektive je nach "Zustand" wandelt. Sind Mario und Luigi wach, betrachtet man das Geschehen sozusagen aus der Vogelperspektive, dabei bleiben Überblick und Spielbarkeit erhalten. Taucht Mario jedoch in Luigis Traumwelt ein, wird das Spiel zum 2D-Hüpfspiel (wie schon erwähnt).
Der 3D-Effekt lässt nicht gerade Kinnladen herunterklappen, ist aber auch schön anzusehen, je nach Gegend und Atmosphäre. Hilfreich ist der Effekt allerdings nicht im Gameplay, sondern ist rein optisch.
Gelungen sind übrigens (nicht nur grafisch) auch die Bosskämpfe, in denen Luigi zu riesenhafter Grösse mutiert, um ebenso grossen Gegnern den Garaus zu machen. Sie heben sich doch sehr von der restlichen Spielegrafik ab, da hier die Grafik definitiv in 3D erscheint (ironischerweise wirkt hier der 3D-Effekt der Konsole nicht).

MUSIK UND SYNCHRONISATION:
Die Musik ist gar nicht mal so typisch für Mariospiele, denn sie enthält kaum bekannte Melodien der Marioreihe. Dennoch lässt sich der Soundtrack hören. Zwar mögen lediglich wenige Ohrwürmer drunter sein, doch sind die Tracks abwechslungsreich und richten sich nach dem Gebiet, in dem man sich befindet, nach Wach- und Traumwelt und ob man reguläre oder Boss-Gegner bekämpft.
Eine Sprachausgabe gibt es nicht, jeder gesprochene Text ist in Sprechblasen zu lesen. Lediglich dürfen Mario und Luigi ihr (Pseudo-)Italienisch und andere Töne zum Besten geben, auch Prinzessin Peachs Stimme ist zu hören, wenn auch handlungsbedingt sehr sehr selten.

MENÜS UND OPTIONEN:
Sehr viele Optionen gibt es nicht, die man einstellen kann oder muss.
Einen konfigurierbaren Schwierigkeitsgrad gibt es nicht (zunächst, aber dazu gleich mehr).
Man kann mehrere Speicherstände belegen, diese zeigen dann auch den Fortschritt des jeweiligen Spielstandes an.
Das Speichern während des Spielens ist nahezu jederzeit möglich.
Erwähnenswert ist noch, dass man leider nicht im Spiel zum Menü wechseln kann, also auch nicht den Speicherstand neu beginnen oder wechseln kann. Man müsste dafür das gesamte Spiel nochmal schliessen, um es wieder zu starten.
Im Übrigen bietet das Titelmenü ein kleines Easter Egg (ein verstecktes Extra rein aus Jux) an :)
Und wenn man das Spiel einmal erfolgreich durchgespielt hat, bietet sich ein "Schwer"-Modus an, in dem man sich ein zweites Mal an "Mario & Luigi: Dream Team Bros" versuchen kann.

EXTRAS:
Wie schon eben erwähnt kann ein "Schwer"-Schwierigkeitsgrad freigespielt werden. Aber das ist nicht alles: Hat man dieses Spiel das erste Mal erfolgreich beendet, schaltet sich ein Soundtrackprogramm frei, in dem man nochmal die einzelnen Melodien durchhören kann.
Wenn man es noch "Extra" nennen kann: Im Spiel kann man auch sogenannte Fotoschnipsel sammeln, die sich als Puzzle-Teile outen. Sie bringen einen im Spiel allerdings nicht weiter, daher werte ich sie als Extra. Je mehr man die Puzzleteile sammelt, desto mehr Motive erhält man. Gewissermassen erhält man damit eine Spielegalerie.

FAZIT:
"Mario & Luigi: Dream Team Bros." ist ein gelungenes Spiel und RPG, einsteigerfreundlich, aber sicherlich auch für RPG-Könner und natürlich Mario-Fans den Kauf wert. Nach einem sich etwas schleppenden Anfang (viel Gerede und Einführung ins Gameplay, babyleichte Herausforderungen für den Start und kaum richtige Geschehnisse) kann das Spiel umso eher überzeugen mit einer schönen, farbenfrohen Grafik, einem stimmigen Soundtrack, einer guten Prise Humor und einem relativ abwechslungsreichen Gameplay mit allerlei Aufgaben bei steigender Schwierigkeit.
Ich habe übrigens 58 Stunden und 10 Minuten benötigt, um das Spiel zu beenden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2013
Nach dem zwar guten aber keinesfalls perfekten Paper Mario Sticker Star war ich gespannt auf dieses Spiel. Die Verwerfung des RPG Konzept in Paper Mario war meiner Meinung nach der größte Fehler Miyamotos, mal abgesehen vom ablehnen einer Zelda Sprachausgabe...
Aber jetzt mal zum Spiel:
+Große Spielwelt
+Viele neue Gegner
+Gutes Kampfsystem
+Schöner Schwierigkeitsgrad, den man durch Leveln und Orden selbst beeinflussen kann
+Coole Boss Gegner
+Kranke Story wie immer
+Sehr lange Spielzeit (ich bin bei 25 Stunden und noch lang nicht durch, das Spiel soll 45 Stunden dauern)
+Durch Attacken Fragmente möchte man die Spielwelt noch mehr erkunden
+Viel zu Sammeln (Bohnen, Kamera Blöcke)
+Angenehmes wechseln zwischen echter und Traumwelt
+Witzige Dialoge
+Sehr schöne Musik

-Zu lange Dialoge
-In Stresssituationen immer die selbe Musik (hat mich relativ schnell genervt, aber die restliche Musik ist wirklich schön)
-Viel zu lange wiederholende Tutorials
-Vielleicht wäre hier ne Sprachausgabe auch gut gewesen, etwas viel zu lesen.

Alles in allem ein sehr gutes Mario RPG, kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Wie so viele Fans der Brüder Mario und Luigi, habe ich das neueste Spiel „Mario&Luigi Dream Team Bros.“ schon vor einiger Zeit vorbestellt und war begeistert, als ich es bereits einen Tag vor Erscheinungsdatum in den Händen halten konnte. Natürlich musste es gleich getestet werden. Hält auch dieses Spiel, was es verspricht?!
Meiner Meinung nach JA!

Wieder wird man in eine wunderbar gelungene, überraschungs- und abwechslungsreiche Geschichte katapultiert. Mit viel Charme und Witz geht es in ein neues Abenteuer. Aufs Neue gilt es vieles zu entdecken und bekannte, aber auch bisher unbekannte, Charaktere zu treffen bzw kennenzulernen. Dem entsprechend heißt es aber natürlich auch einiges zu lesen (besonders am Anfang). Sollte man also diese Tatsache zB bereits bei „Mario und Luigi Abenteuer Bowser“ als störend empfunden haben, so sollte man vorgewarnt sein, auch in diesem Teil nimmt die Story selbst einen großen Raum ein. Da „Mario&Luigi Dream Team Bros.“ aber nicht das erste Game dieser Reihe ist, sollte einem vor dem Kauf bewusst sein, dass es sich eben nicht um ein übliches „Jump and Run Spiel“ ( wie zB New Super Mario Bros.) handelt. Kennt man bereits die Vorgänger, wird einem einiges bekannt vorkommen, doch da die Rahmenhandlung eine völlig neue ist (sogar mit neuem Bösewicht), macht dies nicht viel aus, im Gegenteil, ich fand es schön einige bekannte Elemente vorzufinden.

Die Grafik ist wie bei allen Mario Spielen, die ich bisher gespielt habe, super und auch der 3D Modus kann sich durchaus sehen lassen. Die Hintergrund Musik ist den Situationen entsprechend passend und ansprechend gewählt, geht mir aber teilweise trotzdem etwas auf die Nerven (vor allem bei längerer Spieldauer). Daher freue ich mich immer, wenn man zwischendurch mal die Stimmen von Mario oder Luigi zu hören bekommt. Man kann im Prinzip jeder Zeit über die im Menü zu findende Speicherfunktion seinen Fortschritt sichern (außer zB während eines Kampfes) und muss somit nicht fürchten bereits erreichte Etappenziele wieder zu verlieren.

Schwierigkeitsgrad… Auch für erfahrene Mario-Spieler dürfte das Spiel sicher ein unterhaltsamer Spaß werden, eine echte Herausforderung sollte man in diesem Fall allerdings nicht erwarten. Für Neueinsteiger sei gesagt: Es wurde perfekt vorgesorgt. Man erhält eine Menge Tipps und Erklärungen innerhalb der Handlung und sollte man dennoch in einem Kampf scheitern, bekommt man die Möglichkeit selbigen in einem leichteren Level zu wiederholen. Meiner Meinung nach wurde sehr darauf geachtet auch unerfahrenen Playern ein Frustfreies spielen zu ermöglichen.

Mir persönlich gefallen die Traumsequenzen bisher am besten (besonders die wirklich originellen Luigisionen), da sie viel Abwechslung versprechen und mit Liebe zum Detail umgesetzt wurden. Von mir gibt es eine klare Empfehlung. Wem jedoch die Vorgänger nicht gefallen haben, der sollte sich genau überlegen, ob er dem Spiel eine Chance geben möchte, oder lieber die Finger davon lässt.

Viel Spaß in Luigis Träumen ;)
77 Kommentare|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Mario & Luigi – Dream Team Bros. ist bereits der vierte Teil der Mario & Luigi-Reihe.

In diesem werden die Brüder samt Prinzessin Peach von Dr. Schlummermehr auf die Insel La Dormita eingeladen.
Wie es nun mal kommen muss wird Peach vom bösen Fledermauskönig und Hauptantagonisten Antasma entführt. Dieser hat natürlich nichts Gutes vor und ist hinter dem Glitzerstein her der Ihn unbesiegbar machen soll.

Nach einem kurzen Zwischenfall mit Antasma befreien die italienischen Brüder durch Zufall Prinz Traumbert. Dieser ist der Regent des Volkes der „Kisse“, die damals Antasma aufhielten, als dieser den Dunkelstein stehlen wollte. Sie konnten ihn zwar stoppen, aber dadurch zerstörte Antasma auch den Dunkelstein der sämtliche Kisse in …Kissen verwandelte.

Natürlich stimmen Mario und Luigi zu dem Bösen das Handwerk zu legen und der Insel La Dormita den Frieden zurückzugeben.
Die Story ist so herrlich schräg wie sie unterhaltsam ist. Die Serie ist bekannt für ihre unzähligen Slapstick Witze und dem durchbrechen der „4th Wall“. Auch im neusten Teil gibt es eine Menge an Anspielungen auf vergangene Marioteile, (alt und neu) die euch schmunzeln lassen werden. Aber hierzu wollen wir nicht zuviel verraten.

Erst ich, dann du

Die Mario & Luigi Reihe funktioniert vom Prinzip her genauso wie die Paper Mario Spiele. Rundenbasierende Kämpfe mit Sprung, Hammer und Spezialfähigkeiten zeichnen die Spiele ebenso aus wie die Möglichkeit aktiv auszuweichen und einen Konter zu starten. Ihr müsst nämlich nicht tatenlos zusehen, wenn ein Gegner auf euch losstürmt.

Durch geschicktes Drücken des A-(für Mario) oder B-Knopfes (für Luigi) drücken, springt oder hämmert ihr auf eure Gegner ein und habt dadurch die Möglichkeit nicht nur unbeschadet aus dem Kampf zu kommen, sondern die Widersacher auch zu verletzen. Meist verraten die Gegner durch Blicke oder Gesten entweder wen sie angreifen oder in welcher Höhe der Angriff stattfinden wird. Wenn ein Gegner beispielweise also in die Luft springt, solltet ihr dies vermeiden, um den Angriff unbeschadet zu überstehen.

Ansonsten verfügen die beiden Brüder über die bekannten Bros. Attacken. Diese ziehen euch Brüderpunkte ab (vergleichbar mit Mana) und vereinen Mario & Luigi zu einer verheerenden Attacke. Neue Attacken erlernt ihr jedoch nicht durch aufsteigende Level, sondern durch das finden von 10 Puzzleteilen.

In verschiedenen Regionen befinden sich farbige Blöcke mit einem "A" darauf. Diese sind auch auf der Karte auf dem unteren Bildschirm eingezeichnet. Findet alle 10 und ihr erlernt eine neue Brüder Attacke. Dasselbe gilt im Übrigen, wenn ihr euch in Luigis Träumen befindet. Dazu gleich mehr.

Mit von der Partie sind im vierten Teil bekannte Fähigkeiten aus Teil 1. Mit den Hämmern könnt ihr Mario entweder zur halben Größe schrumpfen, um durch kleine Passagen zu kommen oder unter die Erde befördern. Unter der Erde könnt ihr Bohnen aus der Erde holen oder durch vergitterte Öffnungen schlüpfen. Der Wirbelsprung bringt euch über unüberquerbare Schluchten und der Hammer zerstört große Steine, die euch im Weg liegen.

Ab ins Land der Träume

Passend zum Jahr des Luigi spielt Luigi in „Dream Team Bros.“ eine entscheidende Rolle, wenn es um den Gameplaykern des Spiels geht. Denn nur dank Luigi gelangt ihr in das Traumreich, um die dort gefangenen Kisse zu befreien und sie von ihrem Leid zu erlösen. Wie bereits erwähnt, wurden diese in Kissen verwandelt. Legt sich Luigi auf ein Kissen, beginnt er zu träumen und öffnet dabei ein Portal. Durch dieses gelangt Mario in die Traumwelt und letztendlich auch zu Teilen des Dunkelsteins. Diese müssen nämlich zerstört werde,n um die Kisse zu befreien.

Luigis Träume sind eindeutig das Highlight des Spiels. Realität (sofern man eine in Super Mario Spielen ausfindig machen kann) spielt hier keine Rolle. Da Luigi der Träumende ist, kann er Mario logischerweise nicht in die Träume begleiten. Diese Rolle übernimmt „Traum Luigi“, ein exaktes Ebenbild des jüngeren Bruders. Während den Kämpfen steht er nicht an eurer Seite, sondern befindet sich in Mario. Klingt seltsam … ist aber so.

Das hat nämlich einen besonderen Zweck. In der wirklichen Welt steht ihr 1-4 Gegnern gegenüber. In der Traumwelt können das auch mal plötzlich 15 sein. Springt ihr als Mario auf die Köpfe der Gegner, regnet es danach zig Luigis auf die Widersacher nieder.

Auch die Brüderattacken trotzen der Logik und ihr entfesselt dabei optisch beeindruckende Attacken.

Ganz im Still von Katamari rollt ihr einen Haufen Luigis zu einem großen Ball (mittels Gyrosensor steuert ihr dabei die Kugel) und schießt ihn zum Abschluss auf euer Ziel.

Luigis Fähigkeiten in der Traumwelt spielen auch außerhalb von Kämpfen eine entscheidende Rolle.
Mit den „Luiginary“ Fähigkeiten verwandelt sich Luigi in einen Bohrer, Wirbelsturm, tausende Luigis, eine Stoppuhr usw. Auf dem unteren Bildschirm seht ihr Luigi während des Besuches im Land der Träume immer schlafen. Sobald ihr Luigi im Traum verwandelt, könnt ihr auf dem unteren Bildschirm mit ihm agieren. Wie verursacht man nur einen Wirbelsturm? Richtig. Kitzelt seine Nase, bis er niesen muss. Dies verursacht eine starke Windböe, die zum Beispiel zum Puzzlelösen verwendet wird.

Ausrüstung und Broschen

Mario & Luigi war schon immer eine Art „Light RPG“. Es geht hier eher um spaßiges Gameplay als folgenschwere Entscheidungen, über die Ausrüstung und das Aufleveln zu treffen. Hosen, Hämmer und Schuhe sind alles was ihr braucht. Wählt ihr keine Hose, könnt ihr euch noch auf Spezialitems oder Handschuhe verlassen. Die Ausrüstungsgegenstände verbessern wie in jedem Rollenspiel eure Werte. Diese setzen sich aus Kraft, Abwehr, HP, Brüderpunkte, Schnelligkeit und Bart zusammen. Letzteres ist ausschlaggebend, wie viel Rabatt Ihr in Läden erhaltet.

Grafik & Sound

Grafisch reißt Dream Team Bros. sicherlich keinen mehr vom Hocker. Das Spiel benutzt nach wie vor 2D Sprites und kommt ohne großes Grafikgeprotze aus. Farbenfroh und bunt ist die Grafik jedoch trotzdem gelungen. Die Animationen sind äußerst detailverliebt und tragen einen Großteil des tollen Humors. Der 3D Effekt wurde auch gut eingesetzt und kommt vor allem bei Bosskämpfen toll rüber (wenn der Endboss plötzlich durch den Bildschirm knallt und das Glas zerbricht). Der Soundtrack ist eine Mischung aus geremixten Mario Tracks und Neukompositionen. Vieles ist nicht der Rede wert, fällt aber keineswegs negativ auf.

Fazit: Herrlich. Endlich ein neuer Teil der Reihe. Alphadream hat es wieder geschafft durch das tolle Traumkonzept dem Spiel einen neuen Aspekt zu verleihen der das Gerüst auch nach einem vierten Teil nicht alt wirken lässt. Die charmanten Charaktere und die lustige Geschichte machen Mario & Luigi Dream Team Bros. zu einem absoluten Pflichtkauf für Mario Fans. Auch Rollenspieler sollten sich den Titel näher ansehen. Und das trotz fehlender Komplexität.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Ich spiele schon seit ungefähr 30 stunden als videospiel veteran und spiele daran immernoch. Hier pros und cons:

Pro:

-Gute grafik
-Sehr schöner 3d effekt und das die ganze zeit
-Unterhaltsame Minispiele (Puzzle,tetris mäßig)
-Unzählige verschiedene Quick time events dank unzähliger verschiedene gegner die sich kaum anders unterscheiden könnten.
-Sehr sehr große Spielwelt
-Überall und jederzeit speicherbar
-Sehr fordernde Endgegner
-Viele neben aufgaben
-Schnellreise system lädt zum wieder entdecken ein dank fähigkeiten die ohne vorher wege unpassierbar machten
-Erkunden von städten und kulissen wird gut ausgeschöpft
-Sehr gute einbindung von extras beim level up für Mario und Luigi das heißt das sie nicht gleich aufgebaut werden wenn man nicht will. Man kann so gute taktik aufbauen.
-Äußerst gute rundenbasierte strategie ,viele items.
-Sehr gutes Story telling. das heißt das nicht alles einfach da ist sondern das es immer sein urspung hat der auch erklärt wird.

Contra:

Naja es gibt nicht viel was schlecht wäre ausser das die rätsel manchmal einfach gehalten sind. Eine richtig knackige nuss gab es bisher nicht wirklich.

Ich hoffe ich konnte euch damit helfen eure entscheidung zu fällen aber wer einen 3ds hat ist dieses spiel ein pflicht titel.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2013
Mario & Luigi Dream Team Bros. ist kein Jump and run, sondern ein Rollenspiel im weiteren Sinne.
Der Spieleinstieg ist vielleicht etwas schleppend, aber man muss dabei bedenken, dass ja auch Kinder alles verstehen sollen.
Die Kämpfe sind total niedlich und sehr abwechslungsreich. Generell sieht man, wieviel Kreativität und Mühe in diesem Spiel steckt. Die gemeinsamen Attacken sind gut durchdacht und gerade für Kinder auch eine Herausforderung. Aber auch ich, als Erwachsener habe daran viel Spaß.
Die Welt an sich holt grafisch nicht das Beste aus dem 3DS heraus, hat aber trotzdem einen ganz eigenen Charme. Außerdem wird das Storyelement hier groß geschrieben, wer also keine Geduld für längere Dialoge hat, sollte das Spiel lieber beiseite legen.
Die Tutorials kann man dafür größtenteils wegklicken, nur an manchen Stellen muss man sich einige Ratschläge anhören, es besteht also durchaus die Möglichkeit selbst herauszufinden, wie Dinge funktionieren. Der Spielverlauf ist allerdings recht linear, in einem Gebiet kann man sich zwar frei bewegen, aber sich einfach frei in der Welt bewegen funktioniert nur rückwirkend (also nur bereits besuchte Gebiete).

Für alle die nicht nur Jump and Run, sondern auch Story und etwas RPG mögen kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
Leute, die gerne einen schnellen Spieleinstieg haben und nicht durch Dialoge beim Spielen unterbrochen werden wollen, sollten die Finger davon lassen :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Meiner Meinung nach das beste Spiel für den 3DS!
+lange Spielzeit
+spannende Kämpfe
+die Möglichkeiten des 3DS werden in allen Dimensionen genützt: Buttons, touchpens, Lagesensoren, es wird nicht langeweilig!
+Charaktere und Story ist liebevoll gestaltet

Bei dem Kauf dieses Spiels kann man nichts falsch machen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Mario und Luigi Dream Team Bros ist zweifellos ein tolles Spiel für den Nintendo 3ds. Hier meine Pros/ Contras

Pro:

+ Sehr lange Spielzeit ( 35-45 Stunden )
+ Große und gut gemachte Oberwelt
+ Viele Gebiete ( Park , Wüste , Stadt , Wald... )
+ Gute Story
+ Viele Nebencharaktere und alte Bekannte aus alten Mario und Luigi Spielen ( z.b Kylie Koppa aus M&l 2 )
+ Geiles Finale
+Überragender Soundtrack ( der beste aus allen M&L Spielen )

+- Grafik ist OK aber nicht Zeitgemäß

Contra:

- Zum Teil starke Streckung ( ACHTUNG SPOILER : Ultibett )
- Zum Teil nervende Charaktere ( Muskulbrüder )
- Nerviges und zu langes Tutorial am Anfang

Fazit: Dieses Mario und Luigi ist zweifellos ein tolles Spiel mit einem grandiosen Soundtrack und einer großen Oberwelt. Trotzdem wirkt das Spiel an einigen Stellen ( am Anfang mit dem Tutorial und mit dem Ultibett ) zu gestreckt. Trotzdem ist es meiner Meinung nach eines der bestem Spiele für den N3DS.

Wertung: 9/10 ( Kaufemphelung )
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Als kenner der vorherigen Titel der Mario & Luigi Reihe, kann ich nur sagen Nintendo ist mit "Dream Team Bros." ein durchaus würdiger Nachfolger gelungen.
Das Spiel selbst hab ich Amazon sei dank schon einen Tag vor Release erhalten und mag seit dem meinen 3DS auch garnicht mehr aus der Hand legen.
Ich will jetzt auch garnicht zu viel verraten da jeder es selber Spielen sollte ;)
Dennoch kann man nur sagen das die liebenswerte Story schon beinah als fesselnder den je bezeichnet werden kann, das Kampfsystem ist gewohnt gut und der Soundtrack lässt einen ebenfalls nichtmehr los.
Etwas schade finde ich zwar den wechsel von der schönen und gewohnten 32-Bit Grafik der Vorgänger hin zu einer naja "3D"-Grafik Engine dennoch ist dies natürlich Geschmackssache.
Auch bedauerlich ist wie immer die nicht vorhandene herkömmliche Spielanleitung, welche Nintendo mitlerweile allerdings auch schon regelmäßig missen lässt und somit wohl eine Tatsache darstellt mit der ich mich abfinden werden müsse.
Im direkten Vergleich zu ähnlichen Spielen für den 3DS (Paper Mario: Sticker Star) kann ich nur sagen das hier ein deutlich besseres Spiel gelungen ist welches hoffentlich bis zur letzten Sekunde genauso fesselnd bleibt wie in den Spielstunden die bereits hinter mir liegen.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Zum Geschehen: Das Pilzkönigreich wurde auf eine noch unbekannte Insel eingeladen. Die Insel soll durch die Einladungen, bekannter werden und somit noch mehr Touristen anlocken. Die komplette Insel hat sich auf Tourismus eingestellt.
Nach ihrer Ankunft, trifft man alte Bekannte Freunde und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Prinzessin Peach wird (wie so oft) entführt. (Durch Ihre Leichtsinnigkeit, war dies auch kein Wunder, meiner Meinung nach). Aber diesmal nicht so wie bekannt durch den Super-Schurken Bowser...

Nun liegt es mal wieder an Mario und Luigi, die Prinzessin zu retten und vor üblerem zu bewahren. Somit trifft man nun auf neue Weg-Begleiter, die einem noch mehr wissen über den Ürsprung der Insel verraten.
Nach mehrmaligen Besuchen der Traumwelt, erfährt man immer mehr über den Schurken der diesmal die Prinzessin entführt hat. Und auch relativ zum Anfang des Spiels bekommt man die Prinzessin frei, den hier kommt Bowser ins Spiel, der völlig entsetzt darüber ist, das die Prinzessin von jemanden anderem entführt wurde, sodass er selbst kurze Hand auf die Insel reist. Der neue Schurke und Bowser vereinen sich, so das noch eine viel größere Gefahr besteht. Somit beschließen Mario und Luigi die beiden Schurken aufzuhalten und gehe nun auf ihre neue Aufgabe an.....

Dieses Spiel ist ein guter nachfolger von "Mario und Luigi - Abenteuer Bowser". Wer "Abenteuer Bowser" bereits gespielt hat, wird merken das die Kampf-Steuerung direkt übernommen wurde. Gleich zu Anfang wird oft nach gefragt ob man bestimmte Steuerungen wiederholen soll, da man sie evtl. vergessen hat.
Die Gameplay-Steuerung wurde auch übernommen, vom ersten gemeinsamen Abenteuer.

Was an diesem Spiel mir besonders gut gefällt, ist die 3D-Grafik. Schon lange hatte ich kein Spiel mehr, wo die 3D-Grafik so gut ist, das es mich glatt vom Hocker haut.
Was wiederum nicht so gut ist, ist der Menü-Aufbau, speziell dieser der dazu dient unsere Helden auszurüsten. Mit dem Touch-Screen bekommt man alles gut hin, will man aber per Knöpfe ausrüsten, wird es schnell mal komplzierter und man kommt gar nicht drum rum mindestens einmal den Touch-Screen zu benutzen.

Nervig sind auch die langen Dialoge: Alles wird erklärt, alles wird besprochen und auch alles aus Diskutiert. z.B. die Traumwelt: man kommt an einen neuen Punkt mit Luigi, prompt erscheint unser Weg-Begleiter: probier mal, mach mal ect. pp. Irgendwann hat man es drauf und man kann durch ausprobieren schnell herausfinden was zu was da ist und wie man es einsetzt.

Positiv überrascht hat mich auch, der Riesen-Kampf-Modus. Wer kennt es aus dem ersten Abenteuer?! Hätte ich nicht erwartet.

Das auf Leveln unsere Helden bringt nicht besonders viel. Man braucht für bestimmte Gegner, ein entsprechendes Level, allerdings bekommt man dies automatisch, wenn man alle Gegner die einem so über den Weg laufen, auf die Rübe donnert. Bewusst aufleveln kann man so oder so nicht, da die Gegner verschwinden, sobald man sie das erste mal verprügelt hat. Erst nach betreten eines neuen Berreichs, erscheinen an manchen Stellen die Gegner erneut oder auch neue. Betreten neuer Bereiche ist aber wiederum am Spielverauf angenüpft. Was mir aber auch aufgefallen ist (kann aber auch Einbildung sein) das man z.B. 300 Erf. bekommt, man aber dennoch kein Level-Up bekommt, die Fahne aber schon an der Spitze ist.

Zur Musik und allgemeinen Grafik kann ich nicht viel sagen, da ich auf sowas nicht achte.
Das Abenteuer ist witzig gestaltet und macht richtig Laune zu spielen. Oft muss man über die Dialoge lachen oder denkt sich einfach nur "Oh Nein....".

Im Großem und Ganzem ist das Spiel sehr gut gelungen und es macht Spaß die Storys zu spielen. Auch sitzt man hier, wie schon beim letztem Abenteuer, relativ lang. Man ist nicht sofort durch, man sammelt auch gern, die Secrets oder auch Attacken-Fragmente. Und man will immer mehr....

Für Mario Fans so oder so ein muss und für nicht Mario Fans: hier ist wirklich jeder Cent gut angelegt, für ein Spiel das man nicht in 24h durch hat, sondern ein paar Tage länger. Spaß kommt hier so oder so nicht zu kurz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)