Kundenrezensionen

254
4,2 von 5 Sternen
Sinister [Blu-ray]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:9,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

135 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 20. April 2013
Bei US-Mainstream-Horror bin ich schon seit geraumer Zeit ziemlich skeptisch geworden. Zu oft auf Hochglanz poliert, zu viele Teenies und Twens, zu ausgelutscht die Handlungsstränge. Sinister wollte ich zuerst gar nicht sehen, habe dann aber doch einen Blick riskiert und es nicht bereut. Filme mit Snuff-Thematik fand ich nämlich schon immer faszinierend, und ich war gespannt, was die Amis bei diesem Mainstream-Film daraus gemacht haben. Eine ganze Menge! Und dies ist ganz und gar kein klassischer Mainstream-Horror mehr geworden. Die Snuff-Filmausschnitte auf Super 8 bilden von Anfang an eine verstörende Atmosphäre, die den Zuschauer unweigerlich gefangen nimmt. Man will unbedingt wissen, wo die Super 8-Filme herkommen und wer sie gedreht hat.
Als das übernatürliche Element ins Spiel kam, dachte ich mir zuerst, daß der Film vermutlich einfach im Nichts enden und den Zuschauer mit einer Menge offener Fragen und einem offenen und unbefriedigenden Ende zurücklassen würde. Außerdem dachte ich, daß die übernatürlichen Elemente die ganze Snuff-Thematik wieder zunichte machen würden. Aber weit gefehlt. Meine Befürchtungen haben sich allesamt nicht bewahrheitet. Die übernatürlichen Einflüsse kommen sehr dezent zum Einsatz, setzen aber der gruseligen Atmosphäre die Krone auf und drehen zudem mächtig an der Spannungsschraube. In der zweiten Hälfte wird der Film immer besser und entwickelt eine richtige Sogwirkung. Das Finale ist absolute klasse, denn das hätte ich niemals erwartet. Daß sich die Amis trauen, so einen harten Schluß für einen Horrorfilm zu drehen hat mich echt schockiert (und natürlich auch begeistert, denn ich war ganz hin und weg, als der Abspann lief). Mein lieber Schwan, das ist endlich mal ein gelungener Abschluß, so ganz nach meinem Geschmack. Hier haben sich die Filmemacher schon ein bißchen weit aus dem Fenster gelehnt, und endlich trauen sich die Amis mal, ein richtig verstörendes, aber logisch (weitestgehend) abgerundetes Ende zu drehen, mit dem man nie gerechnet hätte. Hut ab! Somit bleibt mir Sinister als Meilenstein des modernen Horrorfilms in Erinnerung, denn dies ist ein echter Edelstein unter den Horrorfilmen geworden: Kompromißlos, hart, ohne Humor, und ohne jegliche dumme Sprüche. So muß echter Erwachsenen-Horror aussehen. Genau so, und nicht anders! Mein persönlicher Geheimtipp.
2323 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
46 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Was erwarte ich von einem guten Horrorfilm?

Der größte Horror sollte sich in meinem Kopf abspielen und mir nicht in Form von Körperteilen und literweise Kunstblut entgegenkleckern.

Wer etwas wie Hostel oder Saw erwartet, wird definitiv enttäuscht. Diese Filme sind zwar auch ziemlich horrormäßig aber eher durch die vordergründigen Ekelmomente oder die schauspielerische Leistung. Saw I und II sind auf jeden Fall einen Blick wert, aber nicht mit diesem Film vergleichbar.

Der Film zielt eher auf die Psyche und das Unterbewusste des Zuschauers ab und erinnert mich in der Art extrem an The Ring (kenne nur den US Film aus 2002) und wie eine andere Bewertung verspricht, hat man wirklich die ganze Nacht was davon.

Zum Film will ich nicht viel verraten, schaut ihn euch lieber an. Je weniger Infos man hat, desto unvoreingenommener geht man vielleicht ran und kann sich darauf einlassen.

Die Filmaufnahmen haben auf jeden Fall einen "Oha" bzw. "Ach du Sch...." - Effekt, zoomen aber nicht zu tief in das Grauen, um eklig zu wirken. Die Schockmomente sind gut gesetzt und ab und an ist auch Gänsehaut zu erwarten. Leider gibt es auch den einen oder anderen Negativpunkt (Deputy SoundSo und teilweise die Reaktionen der Eltern) obwohl ich mich Frage ob es ohne diese Kontraste wirklich ein noch besserer Film geworden wäre.

Wer auf "anspruchsvollen" Horror steht, ist hier auf jeden Fall richtig.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. August 2015
Ich habe nun schon einige Gruselfime gesehen.
Und ich meine damit kein Horror/Splatter, so etwas mag ich nicht.
Aber das hier ist eine Ohrfeige für den guten Gruselfilm überhaupt.
Wie schon viele hier angemerkt haben, kann in einem Haus voller Lichtschalter, von dem aber im ganzen Film keiner betätigt wird, kein Grusel ausgehen.
Die ganze Zeit hofft man auf einen echten Twist. So ging es mir mit Deputy "soundso". Der wirkte eig. debil, kannte und wusste aber viel, zu viel und merkwürdigerweise hätte er einen hochgradigen Polizeipsychologen abgegeben. Hat er aber nicht, er war nur Dorfpolizistentrottel.
Was hätte das Storywendungen ergeben. Nichts. Irgendwie verpufft alles in dem Film.
Die lächerlich angemalten "Geisterkinder" waren wür mich der Höhepunkt des schlechten Geschmacks.
Ich dachte, jeden Moment kommt Boris Karloff als Frankensteins Schöpfung um die Ecke.
Das wäre noch mal witzig gewesen.
Einzig die ekeligen Familienmorde auf Super-8 waren schockierend. Aber das soll doch bitte jetzt nicht den ganzen Film ausmachen, dass sich nur einer im Film diese Filmchen ansieht? Oder? Im Gegenteil, ich kam mir dabei schändlich voyeuristisch vor.
Nein, nein, nein ....... das war überhaupt nichts für mich. Langeweile und Geld zum Fenster herausgeworfen.
Ich kann den Film nur nicht wegwerfen, weil ich dann Angst habe, dass er Tags darauf wieder im Regal steht ;)
Sehr gute Gruselfilme sind und bleiben für mich die alten S/W-Streifen, wie "Bis das Blut gefiert", "Wiegenlied für eine Leiche" und neuere Produktionen, wie "Die Frau in schwarz" und "Conjouring" (aber auch nur wegen der charismatischen Vera Farmiga).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Juli 2013
„Sinister“ (lateinisch) bedeutet „dunkel“, „düster“ - und düster ist dieser Film auch.

Wir haben hier wieder einen Oldschool-Grusler im Stile von „Insidious“, der weder ein Actionfeuerwerk noch Gore bietet.
Tatsächlich ist dieser Film relativ blutarm, dafür eher ruhig-atmosphärisch.

Kurz zur Story:

Der erfolgsmäßig nicht mehr ganz oben schwimmende Schriftsteller Ellison (Ethan Hawke) muss mit Frau und Kindern in ein abgelegenes Haus ziehen, in dem vor einiger Zeit eine Familie auf ungeklärte Weise ums Leben kam. Ellison versucht, anhand dieses ungeklärten Verbrechens einen neuen Bestseller zu schreiben…
Aber er hat nicht mit der Kiste auf dem Dachboden gerechnet…

Im Versuchsaufbau, ob einem dieser unheimliche Film von Scott Derrickson („Der Exorzismus der Emily Rose“, „Der Tag, an dem die Erde stillstand“)
gefällt, darf in jedem Falle folgendes nicht fehlen:

- Surroundanlage, nicht ganz leise eingestellt
- Subwoofer (hier gibt es viele tiefe Frequenzen)
- gemütlich dunkle Atmosphäre zu Hause.

Wer an folgender Situationsbeschreibung seine Freude hat, der ist hier richtig:

„…Der alte Super 8-Projektor entwickelte plötzlich ein Eigenleben und zeigte schreckliche Bilder…“.

Hier gibt es knarzende Dielen, plötzliches Gepoltere, Stromausfall, unheimliche Geräusche.

Wer sich an den Versuchsaufbau hält und für solche Filme etwas übrig hat, der wird sich vor Angst fast in die Hosen machen.

Tipp für ungemütliche Abende!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2015
Oh man Sinister ist einfach nur cool.
Ich will hier nicht zu viel verraten…
Der Film ist ein muss in jeder DVD-
Sammlung. Und in meinen Augen ist
Sinister einer der Besten Grusel/Schocker
Filme, die ich je gesehen habe.
Von der ersten Minute bis zur
letzten ist es Spannung pur.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2014
Mann-o-mann, ich bin schon einiges gewohnt und habe schon so einiges reisserische und blutrünstige über mich ergehen lassen. Ich tendiere zum Splatterfilm, wenn er nicht übermäßig lustig gemacht ist sondern ernsthaft. Mir war klar, daß bei diesem Film die Splatter-Einlagen weniger handfest sein würden und habe mich aufgrund des Spitzencovers doch für einen Kauf entschieden. Und den habe ich in keinster Weise bereut.... Der Film ist gruselig ohne Ende, spart nicht mit Schockmomenten. Der Ton und das Bild saugen einen Quasi in den Filmablauf mit hinein und lassen einen nicht mehr ruhig im Sessel sitzen. Selten hat mich ein Film so mitgerissen. Die Snuff-Videos, die Ethan Hawke da auf dem Dachboden findet sind schrecklicher als jede Fantasie es sich einem vorstellen läßt. Das hat mich geradezu elektrisiert und war selbst für mich als Gorehound mühsam zu schlucken.
Ganz dickes Lob für diesen spannenden, ernsthaften und ungemein gruseligen Film! Meine absolute Kaufempfehlung, lassen Sie sich erschrecken !!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Mai 2015
Für den "Gelegenheitsgruselgucker" (wie uns) ganz gut.
Getragen wird der Film allerdings im Grunde nur von Ethan Hawke, der Rest der Schauspieler wirkt etwas blass, gerade auch seine Ehefrau, gespielt von Juliet Rylance. - Trotzdem, wenn man nur ab und an solche Filme schaut, absolut ok.
Man wird langsam immer mehr in die Geschichte hineingezogen und im Mittelteil schafft es der Streifen eine kaum noch zu ertragende Spannung und düstere Atmosphäre aufzubauen. Lediglich der Schluss hätte spektakulärer werden können, hier fehlte irgendwie der letzte Tick an Genialität für einen echten Überknaller!
Wie gesagt, für Gelegenheitsgucker solcher Machwerke, welche auch "The Grudge" (US-Version), "Paranormal Activity", "The Ring" oder "Blairwitch Project" gut fanden, eine Empfehlung!
Halt sehr bassierend auf der Mystery Ebene statt der Splatter werk Richtung.
PS: Der Film ist relativ unblutig, daher FSK 16. - Was aber nicht bedeutet dass er "harmlos" ist.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. September 2013
Die ersten Kritiken, die ich vor dem Kinostart gelesen hatte, vielen fast alle eher mittelmäßig aus, was mich davon abgehalten hat die Vorstellung des neuen Gruselhaus-Schockers zu besuchen! Einige gute Kritiken, bezüglich der DVD-Veröffentlichung, haben mich dann doch noch dazu veranlasst mir den Film auf Blu-ray zu kaufen! - Zum Glück! Denn ich habe den Kauf absolut nicht bereut!
Seit einer gefühlten Ewigkeit bin ich nun schon Horrorfan und habe auch schon viele Filme wie diesen gesehen: Eine Familie zieht in ein neues Haus mit mörderischer Vergangenheit, nur ein Elternteil weiß was davon und erst nach einigen unheimlichen Begebenheiten weiß der Rest auch was los ist!
Die Grundstory ist ganz sicher nicht die aller Neueste, aber die Umsetzung ist wirklich spitze! "Sinister" schafft es in jeder düsteren Szene eine unfassbar angsteinflößende Atmosphäre zu verbreiten, dass sich selbst eingefleischte Genre-Fans auf dem Sofa zusammenkauern! Der Film ist wirklich voll mit extrem gruseligen Szenen, geht aber dosiert mit Schockeffekten um, so dass man sich vom Horror auch nicht quasi überrannt fühlt! Aber keine Panik, Schocker-Freunde: Es gibt selbstverständlich auch einige Schockeffekte! Und was für welche!!! Aber an welchen Stellen und in welcher Form möchte ich natürlich vorher nicht verraten!
Zu erwähnen ist ganz bestimmt noch, dass "Sinister" neben allem beängstigendem und schockierendem Horror, auch noch eine interessante und sehr spannende Hintergrund-Story hat, in welcher es um das mörderische Rätsel der Vergangenheit des Hauses geht!
In den paar Szenen, die farbenprächtig sind, hebt sich die Blu-ray deutlich von DVD-Qualität ab, womit die letzte Angelegenheit auch geklärt wäre!

FAZIT:
In "Sinister" findet man einen wirklich extrem angsteinflößenden und spannenden Grusel-Schocker, welcher mit seiner brilliant geschaffenen düsteren Atmosphäre und seinen Schockmomenten selbst eingefleischte Horrorfans in Angst und Schrecken versetzt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. August 2015
Ich stimme V. Winchester in jeder Hinsicht zu, die Musik vom Abspann is ganz gut gewählt. Einzig und allein das hat mich aus meinem Schläfchen kurz aufhorchen lassen. Sowas ungruseliges hab ich ja noch nie gesehn, und ich hab nicht viel Anspruch... Blair Witch damals z.B. hat mich schlaflose Nächte gekostet, aber Sinister is die perfekte Einschlafhilfe.

Es passiert einfach gar nix, nada... Hammer das den Film so viele gut finden und Devils Pass oder High Lane so schlechte Kritiken hatten. Man sollte sich doch lieber selbst eine Meinung bilden und nicht so auf die gelben Sternchen hier achten ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juli 2015
Nachdem ich so viel gutes über diesen Film hörte und auch gelesen habe, zögerte ich nicht lange mir den Film zu besorgen, da ich ein Fan von diesem Genre Film bin. Leider muss ich sagen, fällt mein Urteil ähnlich aus wie bei 'Annabelle' auch. 3-4 Schockmomente und das wars dann auch. Dazwischen zu viel Gerede und vorallem unnötige Dialoge. War danach doch etwas enttäuscht. 3 Sterne gibt's trotzdem, weil er nicht völlig miserabel ist und das Bild und der Ton der Blu Ray wirklich sehr klasse sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Conjuring [Blu-ray]
Conjuring [Blu-ray] von Vera Farmiga (Blu-ray - 2014)
EUR 8,99

Insidious [Blu-ray]
Insidious [Blu-ray] von Patrick Wilson (Blu-ray - 2011)
EUR 7,97

Insidious: Chapter 2 [Blu-ray]
Insidious: Chapter 2 [Blu-ray] von Patrick Wilson (Blu-ray - 2014)
EUR 7,99