Kundenrezensionen

646
4,2 von 5 Sternen
Iron Man 3 (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:16,30 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

202 von 226 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Oktober 2013
Bei der 3D-Version kann es zu erheblichen Problemen bei der Wiedergabe kommen. Bei 1h:54min ( Kapitel 15 ) kommt es mitunter zu erheblicher Klötzchenbildung, einhergehend mit bunten Balken, ausgerechnet im Showdown des Films. Dies war bei mir auf jeden Fall reproduzierbar. Sehr viele Player sind davon betroffen, manche nicht. Einige Player hängen sich an der Stelle komplett auf. Wie es scheint, wurde hier ein neuer Kopierschutz verwendet.

Ob die 3D-Version fehlerfrei abgespielt wird oder nicht, hängt nicht unbedingt von der Güte des Players ab. Auch absolute High-End Player haben hier eventuell Probleme. Die 2D-Version sollte jedenfalls normal abspielbar sein.

Die Playstation 3 ist mal wieder die "EierlegendeWollMilchSau" und spielt auch ohne Probleme diese 3D Version ab.

Ich musste meine Blu-ray leider wieder zurückschicken. Eigentlich sehr schade, ich hatte mich sehr auf Iron Man 3 gefreut und wohl 4 Sterne vergeben. Das Bild & insbesondere der Ton sind sehr gut. Mit etwas Glück wird es vielleicht eine Neuauflage bzw eine Umtauschaktion geben. Mal abwarten.

Nachtrag 04.10.13

Inzwischen ist Amazon mit dem Hersteller diesbezüglich in Kontakt. Hier ein Ausschnitt der Mail die ich soeben bekommen habe.

"Unsere Überprüfung dieses Titels hat ergeben, dass die Disk bei einigen Blu-ray Playern leider zu Fehlern beim Abspielen im 3D-Modus führt.
Wir möchten diese Angelegenheit natürlich schnellstmöglich für Sie klären und stehen diesbezüglich bereits in Kontakt mit dem Hersteller. Wir werden uns so bald wie möglich erneut per E-Mail bei Ihnen melden, um Ihnen die weitere Vorgehensweise mitzuteilen."

Nachtrag 06.10.2013

Ich habe mal eine Liste zusammengestellt, auf welchen Playern die 3D Blu-ray läuft und auf welchen nicht. Alles ohne Garantie, da die verwendete Firmware ebenfalls wichtig ist. Für weitere Hinweise wäre ich Euch/Ihnen sehr dankbar. Auch möchte ich hier keinen "Gerätekrieg" entfachen. Diese Kompatibilitätsliste sagt auch nichts über die sonstigen Qualitäten der Player aus und beruht fast ausschließlich auf fremde Angaben, alles ohne Gewähr und Anspruch auf Richtigkeit...

Also,

KEIN FEHLER BEI 1:54:06

Playstation 3
Oppo BDP-103 EU (Codefree)
Samsung BD F 7500
Samsung BD 6900
Samsung BD-F 5500 ( Framesprung )
Panasonic BDT 100
Panasonic BDT 500
Panasonic BDT 310
Panasonic DMP-BDT320EG ( neueste Software )
Panasonic DMP-BDT500EG
Panasonic DMP-BDT221
Panasonic DMP-BDT220EG
Panasonic DMR-BCT820
SONY BDP-S5100
SONY BDP-S 790 ( nur mit allerneuester Firmware )
LG BP 420
LG BP 730 (Firmware 2.796.30806.C mit Treiber H14IMS0920)
Philips BDP7700/12 (Firmware 3.71)

___________________________________________________________________________________________________________________________

Fehler/ Klötzchen bei 1:54:06

Oppo BDP 93
Cambridge Audio 751 BD
Philips BDP 9600
Philips BDP 7600/12 ( Absturz )
Philips BDP 7500B2/12
Philips BDP 3280/12 ( Absturz )
Philips BDP 5500
Philips BDP 5200 ( Absturz )
Philips BDP 2980
Pioneer BDP-LX 55
Pioneer BDP-LX 56
Pioneer BDP 440
Pioneer BDP 450 ( Absturz )
Pioneer BDP-140
LG BP 620
SONY BDP-S4100
SONY BDP-S470
SONY BDP-S480
SONY BDP-S390
SONY BDP-S570
SONY BDV-E280
Panasonic BDT 111 und 110
YAMAHA BD-S 673
YAMAHA BD-S 1067
YAMAHA BD-A 1010
Marantz UD5005
Denon BDP-2012
Denon BDP-1611UD
Denon DBT 1713UD
Harman Kardon BDT30
Toshiba BDX4350 KE ( Absturz )

Ps.: Ich werde die Liste weiter aktualisieren so gut es geht.

Nachtrag 05.11.2013

Mittlerweile hat Concorde jetzt doch reagiert und eine korrigierte Neuauflage veröffentlicht. Die "Iron Man 3 (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray]” "ASIN B00DMWBSFO" sind laut Angaben von Concorde jetzt fehlerfrei. Es ist also auf die "Amazon Standard Identification Number" zu achten. Die fehlerbehaftete Erstauflage war "ASIN B00CC21HCE", somit korrigiere ich von 1 auf 3 Sterne.

Einen besonderen Dank gebührt Hr.Hörlle für das Bereitstellen der Kundenbilder, auf denen man die Unterscheidungsmerkmale sehr gut erkennen kann.
7474 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Dezember 2013
Echt toll. Wie viele ja wissen, die die Rezensionen verfolgt haben, ist die Erstauflage der Iron Man 3 Blu-ray -3D- mit einem Fehler bei Zeitmarke 01:54:06 behaftet. Es kann (in der 3D-Variante) dort zu Glötzchen-Bildung kommen, oder die Blu-ray wird ganz unspielbar. Der Fehler tritt bei vielen BD-Playern auf. Eine umfangreiche Liste wurde in der tollen Rezension von User "M. Sohn" (vielen Dank!) schon veröffentlicht, die zeigt, dass die Erstauflage auf ziemlich vielen, gängigen Geräten nicht fehlerfrei abspielbar ist. Es ist aber unter ASIN B00DMWBSFO eine fehlerfreie Neuauflage erschienen. Ich habe extra vom Kauf der Scheibe bei einem Elektrofachmarkt abgesehen, um mir hier unter der ASIN B00DMWBSFO die fehlerfreie Auflage zu bestellen. Gesagt, getan.

Das hier momentan eingestellte Angebot zum Neuwaren-Tiefpreis sieht so aus: Verkauf durch einen autorisierten Amazon-Händler (also nicht von Amazon selbst!), Versand durch Amazon selbst. Dann kam die Lieferung an. Die Blu-ray war zwar eingeschweißt, aber das war nicht fabrikneu eingeschweißt. Da ich selbst mal in einer kleineren Medienfirma gearbeitet habe, kenne ich den Unterschied, wenn das nachträglich durch ein billiges Einschweißgerät gemacht wird. Das ist eine andere Folie und die ist nicht gefaltet an den Enden, sondern quasi durch Laminierung verschlossen. Aber egal. Blu-ray-Scheibe war trotzdem neuwertig, keine Kratzer oder Toucher. Dafür klebte aber direkt auf der Hüllenrückseite (nicht auf der Einschweißfolie!) ein nicht zu entfernender schwarzer Hinweis, dass es sich um eine für den Verleih lizensierte Version handele, die nur mit ausdrücklicher Genehmigung verkauft werden könne. Das ist schon mal unfassbar! Wenn ich eine Blu-ray kaufe, will ich die doch auch weiterverkaufen können.

Aber jetzt zum Punkt: Blu-ray in den Player geschoben, direkt mal zur Zeitmarke 01:54 gesprungen. Und siehe da: Ich habe vom Händler die fehlerhafte Erstauflage zugeschickt bekommen - unter der ASIN B00DMWBSFO! Wie ärgerlich ist das denn?! Auf meinem Sony BD-Player (S480) ab da gar nicht mehr anschaubar, alles voller Bildstörungen. Ich hoffe, der Händler nimmt die Blu-ray wieder zurück, obwohl ich diese provisorische Einschweißfolie schon entfernt habe. Denn ich kann mit der Blu-ray nichts anfangen. Unfassbar das Ganze!

Also Leute - W A R N U N G - Wenn Ihr wirklich die fehlerfreie Neuauflage haben wollt, solltet Ihr lieber 1-2 Euro drauflegen und den Artikel direkt von Amazon kaufen (also *VERKAUF* und Versand durch Amazon) - nicht Verkauf durch einen günstigeren von Amazon autorisierten Dritthändler.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juni 2015
Ich schildere nur meine ersten Eindrücke:

Der Film war echt super. Ich habe ihn sehr genossen und
die ein oder andere Wendung war schon sehr unvorhergesehen.
Ich hoffe es war nicht der letzte Iron Man Film.
Ich finde den Hauptdarsteller und seinen Charakter nach wie vor super!
Vor allem der kleine Junge ist super! Vielleicht könnte man mit den beiden zusammen einen guten nächsten Film gestalten.
Am Anfang wurde schon sehr massiv angedeutet, wer der Bösewicht ist, dies ist zwar schade, aber der restliche Handlungsablauf hat es doch wieder gut gemacht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juli 2014
Mit Iron Man 3 hat man noch eine Schippe drauf gelegt.
Satte Action und der Humor kommt auch nicht zu kurz.
Freue mich schon auf den vierten Teil, sofern es einen geben wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2014
Was soll man zu Iron Man sagen... der Darsteller ist Weltklasse.
Der wechsel von Humor zu Action ist klasse umgesezt.
Reicht aber niht an Teil 1 und 2 ran.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Dezember 2013
Iron Man 3 (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray] der film ist top kann ich weiterendfehlen. 5 sterne für den film. lg
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Nach dem schrecklichen zweiten Teil, hatte ich ehrlich gesagt wenig Lust auf den dritten Film der „Iron Man“-Reihe. Doch zunächst begeisterte mich Brian Tyler mit seinem mitreißenden Score zum Film und jetzt habe ich ihn endlich gesehen und muss sagen: Danke! Danke für einen verdienten und äußerst unterhaltsamen Superheldenfilm!
Zwar ist dies der dritte Teil der Reihe, allerdings gibt es ja noch „The Avengers“, den man auf jeden Fall vorher gesehen haben sollte. Dann sollte man aber auch noch „Captain America“, „Thor“ und vielleicht auch „The Incredible Hulk“ sehen, mein Gott, Marvel geht ganz schön in die Vollen mit seinen Verfilmungen…

Die Story um Tony Stark geht nun also weiter und fängt ganz vorne an. Ein Rückblick in das Jahr 1999 gibt dem Zuschauer wichtige Informationen zum späteren Verlauf. Denn 14 Jahre später greift der wahnsinnige Mandarin an und terrorisiert Amerika und Stark aka Iron Man muss ihn aufhalten. Doch Tony rechnet nicht mit der Macht des Gegners und bringt nicht nur sich, sondern auch Pepper in Gefahr…

Die Geschichte funktioniert sehr gut, zwar gibt es viele Nebenplots, aber im Gegensatz zum zweiten Teil läuft alles flüssiger ab und man kann dem Geschehen deutlich besser folgen. Zudem ist der Bösewicht wirklich toll gemacht, vor allem der Twist gegen Ende war gewagt, hat mir aber gefallen im Nachhinein. Insgesamt zeigt der Regisseur Shane Black viel Mut!
Dazu steckt Iron Man diesmal richtig in der Klemme, schon der Trailer kündigte eine Art „Iron Man Rises“ an und das bekommen wir auch hier zu sehen, der Fall und Aufstieg des Tony Stark. Dazu konzentriert sich der Film mehr auf den Charakter von Stark und durch das gewohnt lockere, aber herrliche Spiel von Robert Downey Jr., ist es nach wie vor ein Genuss der Hauptfigur zu zusehen. Leider bleiben die anderen Charaktere etwas blass, allen voran Rhody, der völlig abgehoben und eher aufgesetzt wirkt. Vom guten alten Rhody aus Teil 1 (damals noch von Terrence Howard gespielt) ist nichts mehr da, was aber schon in Teil 2 ein Problem war. Gwyneth Paltrow macht ihre Sache noch ganz gut, dafür haben wir aber einen etwas nervigen kleinen Jungen im späteren Verlauf… Guy Pearce gefällt mir, aber auch Ben Kingsley hat mich irgendwie überrascht. Und Jon Favreau als Happy ist einfach herrlich, allerdings war ich von Rebecca Hall verwirrt, denn irgendwie sieht sie in dem Film aus wie Black Widows Schwester (in „Iron Man 2“ und „The Avengers“ gespielt von Scarlett Johansson)…

Die Action macht auch einen sehr guten Eindruck, erstmal gibt es viel mehr davon (zur Erinnerung, in Teil 2 gab es ganze zwei Actionszenen…) und zum anderen ist sie sehr gut in Szene gesetzt, vor allem das Finale macht ordentlich Eindruck mit Starks Geheimwaffe!

Einer der besten Aspekte des Films ist aber eher dezent, aber umso wirkungsvoller: Die Regie. Teil 2 war ein filmisches Chaos manchmal, Dialoge gingen dauernd ineinander über und der Witz war schlecht, weil das Timing nicht gut war und der Rest wirkte einfach lächerlich. Hier sieht man wie viel solche Kleinigkeiten aus machen können. Der Witz von Stark ist wieder voll da, man versteht die Akteure und konzentriert sich (fast) immer auf die wichtigen Teile der Handlung.

Dennoch hat der Film ein paar Schwächen, angefangen mit einigen sehr großen Logiklücken, wie zum Beispiel: Warum passiert so ein großes Unglück und nur Iron Man ist am Start? Wozu wurde in „The Avengers“ denn diese großartige Superheldentruppe gegründet, wenn sie sich für sowas anscheinend nicht interessieren? Zudem ist es irgendwie schwer den Terrorismus wieder als Bedrohung darzustellen, wenn im letzten Film („The Avengers“) noch gegen Außerirdische gekämpft wurde…

Der nächste Abschnitt enthält leichte Spoiler!

Insgesamt war der Film zwar sehr unterhaltend, aber auch etwas zu viel des Guten, nicht nur das fast jeder im Film mal einen Anzug trägt, auch dass Tony und Rhody fast unverwundbar sind, Sprünge aus großen Höhen oder so was machen den beiden nichts aus.
Des Weiteren fand ich es etwa schade, dass man auf Tonys Panikattacken am Ende nicht weiter eingeht, da wäre glaub ich mehr drin gewesen, dafür war der Cameo von einem der Avengers am Ende dann doch sehr klasse!

Spoiler Ende!

Zum Schluss noch die Musik, eben erwähnte ich schon, dass mich Brian Tyler auf den Film heiß machte und nach wie vor ist sein Score einfach toll! Gerade im Finale blüht das Hauptthema wunderbar auf und die End Credits sind so fetzig!

Fazit: Nach „The Avengers“ geht’s nun anscheinend wieder in die richtige Richtung! Und „Iron Man 3“ könnte ein sehr gutes Finale der Reihe darstellen, aber Moment… es soll ja noch einen zweiten „Avengers“-Film geben. Und mit Sicherheit lässt „Iron Man 4“ auch nicht lange auf sich warten, schade eigentlich, denn mit gefällt das Ende hier sehr gut. Aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt für den Mann aus Eisen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Man kann Marvel wahrlich nicht vorwerfen, dass sie mit "Iron Man 3" einfach eine weitere Fortsetzung abgeliefert haben. Tony Stark ist nicht mehr der gleiche Typ wie in Teil 1, er hat sich weiter entwickelt. Nicht umsonst fällt auch im Film mehrfach der Satz: "Ich bin ein anderer Mensch." Afghanische Kriegsgefangenschaft, Splitter in der Brust und dann auch noch der Beinahetod im Wurmloch in "The Avengers" erden eben auch einen Tony Stark. Die meisten lieben den arroganten Schnösel aus Teil 1. Ihn bekommen wir in den ersten Szenen nochmal zu sehen, die 1999 spielen. Doch schon zwei Sätze hier sind prägend für den ganzen Film. "Die gute alte Zeit. Nie hätte ich gedacht, dass sie mich einholt." Und: "Ich hatte soeben Dämonen erschaffen. Und das war mir nicht mal bewusst."
Der Mix, wie sich Tony hier nun mit Verfehlungen seiner Vergangenheit und einem aktuellen Terrorproblem rumschlagen muss, lässt den Film deutlich ernster wirken, als die beiden Vorläufer. Gerade "Iron Man 2" hätte etwas mehr davon gut getan.
Flappsige Sprüche von Stark, die Action, auf all diese liebgewonnenen Dinge muss man auch hier nicht verzichten. Doch auch die Neuerungen, dass Tony eben nicht jedes Problem per Anzug lösen kann, sondern improvisieren muss, sind eine Bereicherung. In solchen Momenten ist Tony eben mal kein Übermensch und makelloser Held. Eigentlich kriegt er hier dauernd eines auf den Deckel. Sei es ein flappsig hingeworfenes "Ich bin der Beste," als er einen neuen Anzug testet, nur um prompt von der eigenen Erfindung umgenietet zu werden, sei es, dass sein Haus in Schutt und Asche gelegt wird, dass er Pepper fast verliert, dass er sich nur mit einem Stiefel und einem Stabilisator, statt eines ganzen Anzuges befreien muss. Ständig werden Tony Grenzen aufgezeigt.
Ein seelisch angeschlagener Mann mit Panikattacken, ein im gesamten Film eigentlich nie mehr richtig funktionierender Iron Man Anzug, nachdem sein Haus zerstört wurde, mit Storietwists bzgl dem Mandarin und drastischen Neuerungen und Ereignissen spart der Film bis zum Finale wirklich nicht. In dieser Hinsicht ist es der komplexeste der drei Teile und lässt einen am Ende auch mit offenen Fragen zurück, was ich jedoch nicht negativ finde.
Man merkt "Iron Man 3" jedoch auch an, dass wir Regisseur/Drehbuchautor Shane Black die Buddy-Story von "Lethal Weapon" verdanken und er dieses Schema nach wie vor beherrscht. Er stellt den Buddy-Charakter, den er schon bei "Kiss kiss bang bang" wiederbelebte, auch hier zwischen Tony und Rhodie viel weiter in den Vordergrund. Und er zitiert auch seine eigene Arbeit. Das Finale im Frachthafen ließ mich sofort an das Ende von "Lethal Weapon 2" denken. Auch wenn es hier viel überdimensionierter ist.
Und neben Robert Downey jr, liefert der gesamte Cast mit Ben Kingsley, Guy Pearce, Rebecca Hall und natürlich Don Cheadle, Gwyneth Paltrow und Jon Faverau exzellente Leistungen ab. Besonders Pearce ist mal wieder extrem wandlungsfähig.
Nachdem Tony hier eigentlich am Ende alles verloren hat, bin ich auf "The Avengers 2" um so gespannter.
Den 3D-Effekt fand ich jedoch auch hier absolut nicht durchgängig überzeugend. Schon im Kino konnte ich den halben Film auf die 3D-Brille verzichten, so dass ich zur 2D-Disc-Version griff, deren Bild und Ton aber makellos ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Dezember 2013
IRON Man 3... das dritte Abenteuer mit Robert Downey jr. als Tony Stark aka Iron Man konnte mich nicht überzeugen. Die Handlung, sofern davon überhaupt die Rede sein kann, kam nur schwerlich in die Gänge und war ziemlich abstrus. IRON MAN 3 wirkte wie unbeholfen zusammengeschnitten, so dass die einzelnen Szenen eben nur einzelne Szenen blieben und sich nicht zu einem fließenden Ganzen zusammen fügten.

Der einzig wahre Lichtblick dieses Films war mal wieder Gwyneth Paltrow als Pepper Potts, die zwar mehr Leinwandzeit eingeräumt bekommen hat als in den vorherigen Filmen, aber trotzdem "nicht nach vorne kommen durfte". Schade, schade! Immer wieder toll: Paul Bettany als die Stimme von J.A.R.V.I.S. und ein kleines Highlight ist auch Ben Kingsley in seiner Rolle als Mandarin. Einfach köstlich! Bitte auch hier den Oskar für die beste Nebenrolle an Gwyneth Paltrow.

Die Tonspur der Originalfassung liegt in 7.1 DTS HD Master vor. Leider klingt der Ton wie auch schon bei THE AVENGERS künstlich gedämpft und es fehlte mir daher bei den wenigen Actionsequenzen wieder ganz klar das packende Element... nämlich eine Akustik, die aus den Lautsprechern kommt und mich packt, mich durchschüttelt, sich innerhalb der Szene in einer Kurve steigert bis zu einem Höhepunkt und dann wieder fällt. Auch den Lautstärkeregler weiter nach rechts drehen, brachte keine Steigerung dieses gedämpften Gleichklangs. Dies ist ein Einheitsbrei dank der Zielgruppe Kleinkinder", die heutzutage weder mit Pixelblut noch mit akustischer Gewalt verschreckt werden darf. Es ist auch hier keine Szene dabei, die es sich lohnt, mehrmals anzuschauen oder jemandem zu zeigen, um das Heimkino vorzuführen. Eine krachende Tonspur wie bei STAR TREK - INTO DARKNESS, die unerbittlichen Gebrauch macht von allen sieben Lautsprechern und dem Subwoofer, wird es bei diesen Marvel Superhelden Verfilmungen wohl nie mehr geben. Warum wird die Tonspur für Blu-ray nicht "entfesselt"? Oder es können für Blu-ray vielleicht auch beide Tonspuren angeboten werden... die für die Großen und die für die Kleinen. Ich will jedenfalls IRON MAN UNLEASHED in meinem Heimkino! Sollen sich die Gören doch die Ohren dichtstöpseln!! Die deutsche Tonspur, die ebenfalls in 7.1 DTS HD Master Audio vorliegt, habe ich mir nicht angetan.

Das Bild zeigte sich auf meiner Cinemascope Leinwand so perfekt, wie es für eine Produktion dieser Art erwartet werden darf. Toll ist die in vielen Szenen vorhandene räumliche Tiefe.

IRON MAN 4 darf gerne kommen.... bitte für Gwyneth Paltrow eine tragende Rolle ins Drehbuch schreiben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Mai 2013
Ich habe mir Iron man 3 gestern in der Vorpremiere angeschaut.Robert Downey Jr. brilliert ein weiteres Mal in der Rolle des Tony Strark
aka Iron man.Auch die übrigen Darsteller,darunter Gwyneth Paltrow,Don Cheadle,diesmal als War Machine bzw. Iron Patriot,Ben Kingsley,Guy Pearce,
John Favreau,Rebecca Hall und William Sadler als US-Präsident können überzeugen.
Meine Rezension ist voller Spoiler.Deswegen an alle,die den Film noch nicht gesehen haben und es stört Plotdetails zu wissen,lauet die Kurzform der Rezension:
Schaut euch den Film an!
An alle anderen:Bitte weiterlesen.
Die Handlung beginnt mit einem Ereignis an Sylvester 1999,das in der Gegenwart für Tony Stark und andere Personen in seinem Umfeld noch Folgen hat.
Tony Stark hat nach seinem Beinahe-Tod in die Avengers Panikattacken und hat inzwischen seinen 42.Iron man-Anzug fertiggestellt.Scheinbar unabhängig
von den Ereignissen von 1999 verübt der Mandarin Terroranschläge weltweit.Als Happy Hogan,mittlerweile Sicherheitschef bei Stark Industries,bei einem
dieser Anschläge schwer verwundet wird,bedroht Tony Stark über das Fernsehen den Mandarin.Kurze Zeit später zerstören schwerbewaffnete Hubschrauber
Stark's Anwesen und Stark wird für tot gehalten.Auf sich allein gestellt und mit einem defekten Anzug geht Stark einer Spur in Tennessee nach und
stößt bald auf eine heiße Spur.Die Handlung hält noch viele interessante Überraschungen und Wendungen bereit.
Die Action ist ebenfalls innovativ und astrein umgesetzt.Die Tricks sind makellos und wuchtig.Es wird in diesem Teil deutlich mehr aufgefahren,
was die Anzahl der Actionszenen betrifft,ohne dass dabei die Handlung vernachlässigt wird.Wie oben erwähnt wird Tony's Haus zerstört,
er muss in erst in einer Kneipe und dann in einem verlassenen Schuppen ohne Anzug gegen eine Extremis-Soldatin antreten,ohne Kampfanzug mit
Alltagsgegenständen in ein schwer bewachtes Anwesen eindringen,mit Anzug aus großer Höhe ein Dutzend auf die Erde fallende Meschen
retten und im großen Showdown alle Anzüge aufbieten,die er bis dahin gebaut hat.
Jede Actionszene bietet interessante Einfälle wobei mir die Szenen,in denen Tony's Haus in Malibu zerstört wird und die in und um
der Air Force One am besten gefallen haben.
Der Humor wird auch wie immer gut und passend eingesetzt genauso auch wie der gute Soundtrack von Brian Tyler.Der Regiestil von Shane Black
hat mir im Gegensatz zu dem von Jon Favreau deutlich besser gefallen.
Mit The Avengers kann man den Film nicht direkt vergleichen,da Iron man 3 mehr einem Politthriller ähnelt und in The Avengers das Schicksal der
ganzen Welt auf dem Spiel stand.Dass man The Avengers nicht überbieten konnte,war klar,da dafür der Showdown in New York einfach
zu spektakulär war.Trotzdem ist Iron man 3 eine der besten Comicverfilmungen geworden,macht sehr viel Spaß und übertrifft durch
seinen Einfallsreichtum Iron man 1 und 2.
Die Iron man-Reihe ist mit der Dark-Knight-Trilogie eine der besten Trilogien überhaupt.
Fazit:Spitzen Unterhaltung und eine meiner TOP-5 Comicverfilmungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

The Return of the First Avenger [Blu-ray]
The Return of the First Avenger [Blu-ray] von Robert Redford (Blu-ray - 2014)
EUR 9,99

Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray]
Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray] von Chris Hemsworth (Blu-ray - 2014)
EUR 11,49