Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 5. Dezember 2014
Procter & Gamble zählt seit rund 20 Jahren mit dem Produkt Gillette zu meiner Standardausstattung an Herrenpflegeartikel. Mit diesem Gillette ProGlide Flexball Rasierer habe ich meinen alten Fusion Power ersetzt. Mein Fazit schon hier: fantastisch!

Gillette bewirbt den neuen Griff, der etwas grösser und stärker ausgearbeitet ist. Der Test unter der Dusche bestätigt das zu einem gewissen Grade, da das Wasser tatsächlich stärker in den Rillen kanalisiert wird. Ansonsten liegt der Rasierer vergleichbar gut in der Hand wie der Vorgänger. Die Klingen lassen sich gewohnt gut einrasten und entfernen. Es gibt keine Ritzen, die nicht mit normalem Wasserfluss gut gereinigt werden können. Dieser Gillette verdreckt nicht mehr und nicht weniger als seine Vorgänger.

Den Präzisionstrimmer benutze ich regelmässig nicht. An Schärfe und Positionierung im Klingenkopf hat sich nichts wesentliches geändert. Ich ärgere mich schon bei den Vorgängermodellen immer wieder darüber, dass ich mich daran schneide, wenn ich den Rasierer in einem Kulturbeutel auf Reisen mitführe und dann beim Kramen an den Trimmer komme. Naja. Zu den Mach 3 Rasierern will ich aber auch nicht zurückkehren.

Das absolut überzeugende Argument sind die wieder fünf sehr scharfen, relativ dünnen Klingen für weniger Ziehen und Zerren. Der neue Klingenstabilisator sorgt für einen optimalen Klingenabstand, sodass sich die Klingen der Gesichtskontur anpassen können. Dank des beweglichen Klingenkopfes geht die Rasur wirklich sehr leicht von der Hand. Die unter den Klingen liegenden Mikrolamellen helfen beim Aufrichten der Barthaare. Natürlich nur, wenn diese nicht eingewachsen sind.

Wer mit Rasierschaum arbeitet, der hat mit diesem gut durchdachten und leicht verbesserten Nassrasierer seine Freude. Bei Rasiergel, der nicht so fein aufschäumt, setzen die Klingen schon relativ schnell zu. Das kommt man aus dem Spülen kaum mehr heraus. Das hat dieser Gillette ProGlide Flexball Rasierer mit seinem Vorgänger gemeinsam. Ein Problem der Rasierer mit eng anliegenden Mehrklingensystem (> 3 Klingen).

Auch wenn mich das Produkt absolut überzeugt hat, sei an dieser Stelle kurz auf einen kritischen Punkt hingewiesen. 12 Klingen Gillette Fusion ProGlide kosten zur Zeit bei amazon 39,69 EUR. Die gleiche Anzahl Klingen für den Vorgänger Gillette Fusion kosten 28,99 EUR. Die Klingen kosten somit gut 95 Cent pro Stück mehr. Ob sich das lohnt?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Februar 2011
Ich benutze seid über einem Jahr den Fusion und dachte mir ich probier mal den ProGlide aus, die Werbung verspricht ja viel mit Stiftung Warentest Urteil. Ich werde Ihn also mit meinem Fusion vergleichen.

Weniger Barthaare in den Klingen:
Der Fusion sammelt recht viele Barthaare an was für mich einen der größten Kritikpunkte an ihm ausmacht -da hilft es mit wirklich warmen fast heissem Wasser ihn auszuspühlen was dann auch recht fix und einfach geht (kein Klopfen nötig). Der ProGlide verhält sich leider genau so auch hier sammelt sich sehr viel an nach 3-4 Zügen und auch hier hilft nur warmes Wasser.

Klingen halten Länger:
ProGlide hab ich jetzt einen Monat in Benutzung und die Klingen sind gefühlt im selben Zustand wie sie beim Fusion nach einem Monat sind, auch hier keine Verbesserung wenn nur marginal. (Klingen muss ich nach ca einem Monat wechseln)

Rasiert sauberer:
Auch hier würde ich mich eher für den Fusion entscheiden, er rasiert gefühlt besser. Beim ProGlide bleiben hier und da immer mal ein bissel stehen, gerade im Kieferkochenbereich "die Kante" da steht gern mal was nach dem ProGlide.

Halter/Ständer:
So ein wackeliges, plüniges und billig anfühlendes Etwas alias Ständer wie beim ProGlide ist schon ne Zumutung ein Wunder das das nicht abreisst wenn man den PG aus der Schale nimmt wobei Schale sehr Positiv übertrieben ist. So ein großzügiges bemessen der Haltekonstruktion (Spaltmasse und Konstruktion) ist nichtmal von so manchem 3cent China-Artikel zu toppen. ->Aber es ist ja nur ein Halter, er soll ja rasieren ;-)

Barthaarführung:
Gibt es wenn man mal die Wertung von Stiftung Warentest durchliesst nur beim ProGlide Power, leider erst nach dem Kauf einaufgefallen, bringt in dem Test aber nur eine Verbesserung von 0,1.

Fazit:
Der Mehrpreis der Klingen von 3-4 Euro beim 4er Klingenpack für den ProGlide kann man sich gerne sparen, keine Verbesserung zum Teil eher schlechter und dafür mehr bezahlen ? Für mich heisst es eindeutig nein, denn die Klingen für den Fusion finde ich schon nicht günstig es sei denn es gibt sie mal im Angebot für 10,00 Euro. Die haben schon gewusst warum Sie in der Werbung gerne mal Bezug auf Einmalrasierer nehmen (ziepen usw.)und weniger auf den Fusion.(Alle Kommentare beziehen sich auf die Non-Power Variante vom Fusion und vom ProGlide)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 16. Dezember 2010
Stil: Auslaufmodell Base EditionVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Gilette Fusion ProGlide Rasierapparat wurde von unserem Sohn getestet, der schon Vorgängermodelle im Gebrauch hatte.
Das Ergebnis ließ sich sehen. Er empfand die Rasur als noch gründlicher , als die mit den Vorgängermodellen. Auch die Reinigung dieses Rasierapparates ging problemlos von statten, indem er nur unter Wasser gehalten wurde.
Der einzige Wermutstropfen ist der Preis für die Klingen, die recht kostspielig sind. Aber wie heißt es so schön. Wer schön sein will muss leiden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 21. April 2014
Die großen Vorteile gegenüber anderen Rasierern:
Sehr günstig
Langlebig
Leichtes Gleiten
Kaum/kein Rasiergel nötig
Dieser Rasierer hier hat einen stylischen Silbernen Handgriff

Nachdem ich Mach 3 benutzte habe ich sehr lange den Gillette Fusion benutzt, nun sah ich, dass dieser hier,also Gillette Fusion Proglide günstiger ist, also probierte ich es aus:
Die Gillette Fusion Proglide hat 5 Klingen, einen Lubrastrip und einen Trimmer.
Ich rasiere mich meist ohne Rasiergel und ohne Schaum, ich feuchte die Haut nur etwas an.
Dafür ist der breitere Lubrastrip ideal, denn er ersetzt das Gel etwas. Der Rasierer ließ sich leicht über die Haut gleiten und rasierte sehr scharf. Beim 1.Rasieren fast zu scharf, man muss also schon etwas mehr aufpassen.
Durch den Lubrastrip ist Rasierschaum, Gel oder Seife unnötig, es reicht die Haut oder den Strip anzufeuchten.
1 Klinge kann etwa 10-15x benutzt werden (Gesichtsrasur). Das gibt es bei Konkurrenzprodukten nicht.
Die Klingen sind nicht vergleichbar mit Discounterprodukten, da das Rasiergefühl ganz anders ist: Es ziept nicht so, es gleitet besser, man hat nicht das Gefühl zu reißen.

Dadurch das ich kein Gel/Schaum nehme verkleben die Klingen auch nicht so schnell und lassen sich noch länger benutzen als ohne Lubrastrip.
Die Handhabung des Präzisionstrimmers ist mir zu umständlich, ich mache das mit der normalen Klinge.

Test durch eine Frau:
Mit Rasiergel benutzt: Das Rasiergel verklebt die sehr eng stehenden Klingen etwas, die Reinigung ist etwas schwieriger als sonst. Die Rasur sowohl an den Beinen als auch an der Scham gelingt einwandfrei. Längere Haare können allerdings nicht rasiert werden und müssen mit einem Kurzhaarschneider o.ä. vorrasiert werden. Auch um die "Ecken" etc. rasiert es sich sehr gut. Die Handhabung des Trimmers erschien zu unsicher, da er sehr breit ist und man Angst haben muss, dass man mit den restlichen Rasierklingen evtl. irgendwo ran kommt.

In der Beschreibung des Rasierers steht nichts vom Trimmer, die Klingen haben aber einen Trimmer.
Lieferung: 1 Handgriff und 1 Rasierklinge

Tipp:
Übrigens passen die Rasierklingen auch auf den Rasierhandgriff des Gillette Fusion. Man muss sich also keinen neuen Handgriff kaufen, nur die Klingen.
Für die Lebensdauer und das Rasiergefühl ist der Preis absolut in Ordnung.

Würde mich sehr freuen, wenn sie meine Bewertung als hilfreich empfinden. Bitten unten auf "JA" klicken., Danke
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Februar 2013
Den Rasierer habe ich im Rahmen eines Produktbotschafter-Projektes erhalten,
welcher im Handel 9,99 EUR kostet. Und er ist sein Geld wert!!
In einer ansprechenden Verpacknung, die sich leicht öffnen lässt, ist zusätzlich ein Rasierkopf- bzw. Klingenschutz (aus Plastik) am Rasierer angebracht. Dieser lässt sich leicht entfernen und nach der Rasur wieder anbringen. Ein Idealer Schutz für Leute, die viel auf Reisen sind und aus der Kulturtasche leben, so wie ich.

Ich habe den Rasierer im Achsel- und Intimbereich getestet und bin begeistert.
Zuvor habe ich einen 3-Klingen-Rasierer benutzt.
Im Vergleich heben sich die 5-Klingen sofort, durch einen sehr angenehmen und schonenden Kontakt zur Haut, ab.
Vorher hatte ich bei neuen Rasierern/Klingen immer das Problem, das die Haut die ersten Male gereizt wurde, das leichter Ausschlag und kleinere Blutungen entstanden. Diese Probleme sind mit diesem Rasierer Geschichte!!
Von der ersten Rasur an konnte ich keine Hautreizungen oder Verletzungen feststellen. Die Klingen gleiten sanft und spürlos über die Haut.
Von der Rasurqualität kann ich den Rasierer absolut weiterempfehlen.
Aber auch Optisch ist dieser ein Hingucker. Elegant würde ich seine Form bezeichnen.
Er liegt gut und fest in der Hand, was durch das großzügig eingearbeitete Gummi an den Griffflächen, begünstigt wird.
Die Klingenhalterung lässt sich durch einen leichten Kopfdurch öffnen und die Klingen wechseln. Sehr einfach und schnell.
Zur Qualitätsdauer der Klingen kann ich noch nichts sagen, sollten diese aber
ihre Standfestigkeit beweisen, würde ich dem Rasierer 9 von 10 Punkten geben.

Negativ ist für mich ist lediglich der, wie ich finde, hohe Preis der Ersatzklingen.
(4 Stück ca.17Euro)
Fazit: Ein sehr kompakter und guter Rasierer für wenig Geld!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. Februar 2013
Im Rahmen eines Produkttests von "for me" bekam mein Mann die Möglichkeit den neuen Gillette Fusion ProGlide Silvertouch ausgiebig zu testen.

Hier der Bericht, auf den die Männerwelt schon gewartet hat:

Der Gillette Fusion ProGlide:

***Was verspricht der Hersteller?:

"Fünf eng aneinanderliegende Klingen verteilen den Druck auf die Haut, wodurch die Reibung deutlich reduziert wird - für eine sanfte Rasur selbst bei sensibler Haut."

***Verpackung und Design:

Der Rasierer ist in Plastik verpackt, lässt sich aber mit Hilfe einer Lasche leicht öffnen, gemäß dem Motto auspacken und loslegen.

Ansprechende Aufmachung in silber gehalten.

***Details:

Ohne Klingenkopf ist der Rasierer ca. 12 cm lang. Er hat einen eleganten, ergonomischen, silberfarbenen und rutschfesten Griff. Der Rasierkopf ist ca. 4 cm breit und verfügt über einen Lubrastrip Pflegestreifen, welcher mineralische Öle und feuchtigkeitsspendende Polymere enthält.

Die Klingen sind sehr fein und haben eine dünne Schnittkante.

In der Lieferung ist eine blaue Plastikhalterung inbegriffen, die die Lagerung vereinfacht.

***Der Praxistest meines Mannes:

Pro:

Der Griff ist ergonomisch geformt und liegt dank der Gummierung fest in der Hand, der Rasierkopf ist sehr beweglich (=angenehmes Handling). Er hat einen exakten, glatten und gründlichen Schnitt (ein Rasiergang ist ausreichend) und lässt sich mit wenig Kraftaufwand über die Haut führen. Obwohl mein Mann empfindliche Haut hat, kann er ohne Einsatz von Hilfsmitteln (Rasierschaum etc.) seine Rasur durchführen.

Der Rasierer schneidet sehr gründlich und die Haut fühlt sich anschließend sehr angenehm an. Auch bei längeren Härchen wird glatt geschnitten und nicht gerissen. Diese Erfahrung hat mein Mann teilweise mit anderen Nassrasierern gemacht.

Nach der Rasur tritt kein Spannungsgefühl auf.

Lässt sich leicht reinigen und ausspülen, somit gibt es keine verstopften Klingen mehr.

Die Klinge ist jetzt schon seit zwei Wochen in Benutzung und schneidet einwandfrei. Das Lubrakissen ist auch noch vorhanden.

Bislang sind keine Pickelchen bzw. Hautreizungen oder ähnliches aufgetreten.

Kontra:

Preis der Ersatzklingen ist höher als der Rasierer selber.

***Preis:

Seit Januar 2013 im Handel: UVP 9,99 EUR (ohne Batteriebetrieb),

UVP 15,99 EUR (mit Batteriebetrieb).

Ersatzklingen: Preis pendelt sich zwischen 14,00 EUR und 19,95 EUR ein (4-er Set).

***Fazit:

Super Rasiererlebnis, toller Nassrasierer - allerdings mit hohen Folgekosten (Ersatzklingen)!

Mein Mann möchte den Rasierer nicht mehr missen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. Februar 2013
Ich bin Produkttester bei for me und habe deswegen das Glück, diesen tollen Rasierer testen zu dürfen. Nun möchte ich gern meine Erfahrung mit diesem weitergeben.

Rasierer an sich:
---------------------
Die Verpackung allein war wie gewohnt in Gillette-Style: modern, männlich. Inhalt meines Pakets war der Rasierer, eine kleine dünne Plastikablage und ein Rasierklinge. Nach dem ersten Auspacken kann ich sagen, er liegt sehr gut in der Hand (könnte könnte wirklich nicht besser sein!). Der Griff ist ergonomisch geform mit sehr vielen Druckpunkte. In gewohnter Gillette Qualität lässt sich der Rasierer schnell zusammenstecken und alles passt genau,

Das Rasieren:
--------------------
Der Rasierer hält auch hier was er verspricht: ich habe den Gillette Fusion ProGlide Silvertouch ohne Batterien gehabt, deswegen kann ich nur vom “normalen” Model berichten. Der Rasierkopf passt sich gut dem Gesichtsbereich an und mit den 5 Klingen wird auch jedes Härchen erwischt. Einen kleinen Minuspunkt muss ich hier leider vergeben (eher Krümelkackerei), da die Klingen hier etwas ZU scharf sind und ich mich sowas von geschnitten habe – also bitte Vorsicht walten lassen ;)

Danach:
--------------------
Der Gillette Fusion ProGlide Silvertouch ist ENDLICH der Rasierer der bei mir keine Hautirritationen hinterlassen hat. Ja, gut, ich hatte ein paar kleine Einschnitte, die sich natürlich gerötet haben, aber die kleinen miesen roten Punkte sind bei mir auch nicht aufgetreten! Ich bin wirklich begeistert und der Rasierer hält an dieser Stelle zu 100% was er verspricht! Super!

Sonstiges:
---------------------
Das Säubern des Rasierkopfes erwies sich für mich etwas "schwer". Durch die engliegenden Klingen, die man natürlich für das Rasierergebnis braucht, erschwert sich hier aber der Säuberungsprozess. Man kommt halt nicht so richtig dazwischen um die lästigen kleinen fiesen und vor allem widerspenstigen Männerhaare zu entfernen.
Einen weiteren Punkt den ich hier noch anbringen möchte, ist die Lebensdauer der Rasier”zusatzes” am oberen Ende der Klinge. Hier ist ein Pflegestreifen mit Aloe Vera angebracht und dieser ist jetzt, nach der 3. Rasur (nur im Gesicht) bereits abgenutzt und nur noch wenig zu sehen. Ich frage mich jetzt, ob damit vielleicht auch der Rasierbrand wiederkehrt?! Ich werde sehen...

Fazit:
---------------------
Moderner Rasierer der nach 3 Mal testen auf alle Fälle hält was er verspricht! Ich habe wirklich rein gar nichts (außer die etwas zuuuu scharfen Klingen ;) ) daran zu meckern! Als ich im Drogeriemarkt aber die Extraklingen gesehen habe, bei denen 3 Stück für 15€ ausgepriesen waren, kam meine Liebe zum neuen Rasierer ein wenig ins Wanken. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich mit einer Gillette Klinge (egal welches Model), ca. 8 Mal rasieren kann. Der Preis für den Nachschub ist dann schon etwas teuer.

Abzüge für (nur um das noch einmal zusammen zu fassen: Klingenabstand und damit bedingt Reinigung, Preis Ersatzklingen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wir hatten das Glück mal wieder bei blogabout.it für einen Produkttest ausgewählt zu werden. Besser gesagt mein Mann. Denn der durfte in den vergangenen Wochen den neuen Gillette ProGlide Silvertouch ohne Batterie, dafür in einer tollen Retroverpackung ausgiebig testen.
Da ich ungerne Berichte nach nur einer Anwendung schreibe, kommt auch jetzt erst sein Urteil. Vorab wie immer ein paar nützliche Infos rund ums Produkt. Wusstet Ihr, dass schon 1901 King Camp Gillette den ersten Sicherheitsrasierer erfunden hat?
Seit Januar gibt es den überarbeiteten Gillette Fusion ProGlide mit einem eleganten silbernen griff. Der Rasierer gibt es in zwei Ausführungen, mit Batterie für 15,99 und ohne Batterie für 9,99. Ersatzklingen sind für ca. 17/4 Stück zu kaufen.

Herstellerversprechen

Der Hersteller verspricht höchsten Rasurkomfort bei sensibler Haut. Durch die dünnen und feineren Klingen und einer speziellen Beschichtung gleitet diese Nassrasierer problemlos über die Haut, und lässt so Hautirritationen gar nicht erst entstehen.

Technische Details

*Feinere Klingen mit schmaler, dünnerer Schnittkante und Gleitbeschichtung
*Klingenstabilisator (Klingen immer richtig ausgerichtet)
*Optimierte Komfort-Lamellen
*Verbesserter Lubrastrip (25% größer)
*Ergonomischer, eleganter Griff
*Auch unter der Dusche beste Rasierergebnisse

Der Praxistest

Mein Mann trägt zu 90% einen 3-Tage Bart. Nicht weil er keine Lust hätte sich zu rasieren, oder uns die Klingen zu teuer wären, sondern weil er immer diese kleinen roten, brennenden Pickelchen bekommt. Irgendwann ist man dann so genervt, dass er es einfach gelassen hat, sich nass zu rasieren. Die Rasur an sich ist super. Die Klinge gleitet mit wenig Rasiergel über die Haut. Es reicht einmal drüber zu gehen, was wiederum die Haut schon. Der Griff liegt fest und sicher in der Hand. Die Reinigung der Klinge ist unproblematisch, alle Haare lassen sich gut entfernen. Auch nach fast 3 Wöchiger Anwendung ist die Klinge noch scharf und der Lubrastrip noch vorhanden.

Fazit

Mein Mann wäre nicht bereit gewesen wieder mal einen neuen Rasierer zu kaufen, um festzustellen, dass er doch nicht hält was er verspricht, nämlich sanft zu sein. Anders hier. Auch wenn er trotzdem die ein oder andere rote Stelle bekommen hat, würde er und wird er den Rasierer weiter nutzen. Es ist das beste Ergebnis, was er je hatte. Er wird sich jetzt wohl öfter abends nass rasieren, dann ist früh die Haut auch nicht mehr gereizt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Stil: Auslaufmodell Base EditionVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die technischen Unterschiede der inzwischen in gefühlt 10. Generation erhältlichen Gillette Fusion Klingen können wohl zuverlässig nur unter Laborbedingungen festgestellt werden. Rein subjektiv betrachtet ist die Wirkungsdauer einer Rasur mit den batteriebetriebenen Varianten Power etwas anhaltender. Nur aus diesem Grund erhält die manuelle Version einen Stern Abzug.

Die Haptik des ProGlide ist ausgezeichnet. Aufgrund des angenehm hohen Eigengewichts muss kein nennenswerter Druck auf die Hautoberfläche während des Rasiervorgangs ausgeübt werden. Die Klinge gleitet sanft geführt und widerstandslos durch den Schaum. Verletzungen dürften bei normalen Hautverhältnissen kaum möglich sein. Vorbildlich ist die Trimmklinge auf der Rückseite jedes Klingenkopfes, um diffizile Partien unter Nase oder über den Mundwinkeln restlos von feinen Härchen befreien zu können. Der Rasierergriff ist - sofern nach jedem Rasieren praktiziert - rückstandslos vom Schaum zu befreien. So bleibt die moderne und schöne Optik des Gerätes lange erhalten.

Über die laufenden Kosten eines jeden Nassrasierers kann man natürlich trefflich streiten. Letztlich verhält es sich hier ähnlich wie beim Drukcer- und Tintenpatronenkauf: während das eigentliche Gerät - hier der ProGlide für knapp 10 Euro - verhältnismäßig günstig ist, scheinen die Kosten für den laufenden Betrieb - die Klingen - ziemlich hoch. Wer aufgrund des eigenen Bartwuchsverhaltens nicht darauf angewiesen ist, sich täglich zu rasieren, der kann auf die Zusatzkosten für die Power-Klingen und den batteriebetriebenen Rasierer verzichten. Dieser Zielgruppe sei der ProGlide ohne Einschränkungen empfohlen. Für mich wird dieses Modell ein passendes Zweitgerät für Reisen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 5. Januar 2011
Stil: Auslaufmodell Base EditionVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst sei einmal gesagt, dass der Herr im Haushalt den Gillette Fusion ProGlide Rasierer gleichfalls sehr gut fand. Die Verpackung ist zwar etwas unhandlich alias mit Trick aufzubekommen und die Ablageschale sehr unauffällig bzw. klein, aber der Rasierer hat es in sich.

Abwägung des Positiven bzw. Negativen:

Die Plus-Seite:
+ Sehr einfaches Einlegen (bzw. Wechseln der Klinge). Man merkt halt schon, dass es kein Billigprodukt ist, sondern eine Marke.
+ In einmonatigem Gebrauch kein einziges "Schneiden" bei der Gesichtsrasur (frau hat extra nachgefragt). Ist ja schließlich aufgefallen. ;)
+ Der Rasierer läuft glatt und passt sich gut der Gesichtsform an. Dabei erwischen die Klingen die Häärchen sehr gut.

Die Minus-Seite:
-------- Die Recherche, was Ersatzklingenpacks denn so für einen Anschaffungspreis haben...

Fazit:
Tolles Ding, aber irgendwie kam ich mir bei diesem Pack aus Rasierer, Klinge und einem Ersatzteil zum Wechseln schon vor wie bei einem verschrienen Druckerpatronenhersteller. Frei nach dem Motto: "Die Nachfülltinte ist stets teurer als das Gerät." Gilt eindeutig auch hier, obwohl es noch nicht einmal die Ultraluxusvariante des Rasierers mit Batterie ist.
Der Gillette Fusion ProGlide mag seine Vorzüge haben, aber letzten Endes tut es doch ein Dreiklingenteil, das auch Marke ist, Mann von Welt gleichfalls zuverlässig rasiert... aber unter dem Strich viel günstiger. Dafür mag mann auch ein paar Abstriche (Verzeihung, "Schnitte") in Kauf nehmen. Irgendwann kommt vielleicht etwas noch Tolleres, sodass die Klingen endlich in erschwingliche Preisniveaus rutschen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden