Kundenrezensionen

122
4,4 von 5 Sternen
The Shocking Miss Emerald
Format: Audio CDÄndern
Preis:13,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2014
Vor einiger Zeit hörte ich im Autoradio "The Maestro" und war von diesem höchst ungewöhnlichen, sehr speziellen und mitreißenden Sound so angetan, dass ich verkehrsordnungswidrig mein Handy aus der Tasche zog und mittels der "Shazam"-App feststellte, dass hier die (mir bis dato gänzlich unbekannte) Sängerin Caro Emerald am Werke war. Am selben Tage wurde die CD bestellt, und meine hohen Erwartungen wurden voll und ganz bestätigt.

Die Künstlerin mischt verschiedene Stilrichtungen geschickt und fügt Eigenes hinzu; das Ergebnis ist ein wirklich sehr indivueller Musikstil. Natürlich ist das ganze "retro", aber das "retro" wird zugleich auch wieder ironisiert und modern gebrochen, sodass man sich überhaupt nicht fragt (was man durchaus könnte): Ist das jetzt 30-er, 40-er, 50-er Jahre oder doch ganz modern? Darauf kommt es gar nicht an, weil es ein unverwechselbarer eigener Klang ist. Entfernt vergleichen kann man das mit dem Effekt, den man beim Hören von Tacos "Puttin-on-the-Ritz"-Version aus den 80-ern verspürte, das war auch 20-er und zugleich 80-er.

Die Musik beschwingt und macht gute Laune, man kann sie gleichermaßen beim Autofahren, beim Putzen oder Bügel, beim auf der Couch rumhängen hören, und sie ist gut tanzbar.

Sowohl was den "Das-ist-ja-mal-was-ganz-eigenes-was-in-keine-Schublade-passt"-Effekt betrifft, als auch was den "Sprühende-Energie-Effekt" angeht, fielen mir als spontane Vergleiche "Gruppo Sportivo" aus den 70-ern (übrigens Holländer wie Miss Emerald) und "Miss Platnum" aus der Gegenwart (übrigens gleiche Figur wie Miss Emerald) ein.

Ein Augenschmaus ist das Beiheft. Die Fotos, teils in Farbe, teils in Schwarzweiß, von der Künstlerin und ihren Mitstreitern in diversen Retro-Kostümierungen sind so ungemein gelungen (und auch die Liedtexte usw. so stilvoll gesetzt) dass man das Beiheft eigentlich als Bildband gesondert verkaufen könnte.

Nun ein paar kleine Nölereien am Ende, die aber nicht im Entferntesten den fünften Stern gefährden: Obwohl ich dieses zweite Album weit besser finde als das erste (damit vertrete ich anscheinend eine Minderheit) und obwohl ich insgesamt durchaus einen mittelgroßen Unterschied im Gesamtstil beider Alben erkenne (und schließlich muss sich ein Künstler ja auch nicht auf jeder CD neu erfinden), waren 1 oder 2 Lieder dann doch ein wenig zu sehr Eigenplagiat (leicht variierte Lieder von der ersten CD). Darauf haben andere Rezensenten schon zu Recht hingewiesen. Und die Texte kommen zwar gefällig rüber, sind aber letztlich meist etwa so sinnfrei wie die Texte der Westernhagen-Songs aus den 90-ern (ich denke da an so wohlformulierten Schwachsinn wie "Krieg"). Das wird durchaus Absicht sein, die Texte sollen wohl nur eine Atmosphäre andeuten und im Übrigen die Musik nicht stören - trotzdem finde ich das ein bisschen schade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2013
Eines vorweg: die musikalische Qualität dieses Albums ist erstklassik!
Abseits vom gewohnten Pop/Rock den es zu Hauf auf dem Markt gibt zeigt uns
Caro Emerald wie es anders geht - sowohl vom persönlichen als auch beim musikalischen Stil.

War der beim ersten Album noch sehr stark im Bereich Jazz der 40er/50er Jahre, so ist "the shocking miss emerald" poppiger und es wird merklich mehr bzw ein größeres Orchester verwendet.

Sämtliche Titel sind tanzbar während einige sogar nach einem Agentenfilm klingen: "Black Valentine" und "I belong to you" - besonders letzterer klingt bzw würde sich hervorragend eignen als Titelmelodie für einen Bond-Film (meine Meinung).

Keine Frage: Caro Emerald hat musikalisch noch einen drauf gelegt und nur noch wenig erinnert an ihr erstes Album. Wer also genug hat vom Allerwelts-Sound, der ist hier bestens bedient!

klare Kaufempfehlung!!!!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2014
Die Niederländerin Caro Emerald ist eine Bereicherung für die internationale Musikszene. Sie ist definiv mehr als ein One-Hit-Wonder. Sie bringt den Retrostil so überzeugend mit ihrer Stimme und Erscheinung rüber, dass der
Zuhörer sich scheinbar in der Vergangenheit wiederzufinden glaubt. Bitte mehr CARO...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
46 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
hören, kaufen oder gar verschenken!

Die gute Nachricht: Der Sound ist hörbar besser als das Erstwerk der Miss E., ist aber immer noch suboptimal. Ist das "shocking"? Vielleicht sollte umgetitelt werden: "The boring ..." Miss E., obwohl das zu hart geurteilt wäre.

Ein Spagat zwischen Jazz, Pop, Latin und Retro ist immer schwierig, weil man unterschiedlichen Erwartungen gerecht werden muss. Miss E. hat zweifellos eine superbe Stimme für "ihren" Stil! Und die hört man einfach gern, weil ausdrucksvoll und akzentuiert.

Aber dieselbe Klasse haben die Songschreiber, die Instrumentalisten und die Soundtüftler eben nicht. Eine High-End-Anlage offenbart die Schwächen dieser Scheibe deutlich. Es klingt überwiegend so, als ob ein "Drum-Computer" und eine Stimme, die hinter einem Vorhang aufgenommen wurde, die allein tragenden Sound-Elemente sind, um die die restlichen Instrumente und dieselben Füll-Effekte nach identischem Schema "herumgemischt" wurden. Der Schlagzeuger möge es mir verzeihen - aber der ständige Uptempo-Beat ist zu dominant und erscheint dadurch einfach nervig. Und ein "Vinyl-Kratzen" in einen Song zu mischen ist auch nicht mehr revolutionär!

Ich vermisse Dynamik in der Aufnahme und ich vermisse Kreativität. Zu wenig unterscheiden sich die einzelnen Songs voneinander. Miss E. hat das Potenzial auch mal einen Blues à la "Stormy Monday" einzuschieben. Das Motto der Produktion lautete wahrscheinlich: "Wir müssen jetzt eine eingängige Folge-CD nachschieben". Und das merkt man.

Man kann zwar nicht von "Loundness War" sprechen, aber die Gesamtkonzeption wirkt mir deutlich zu "MP3-Kompatibel". Wer sowieso nur mit "In-Ear"-Kopfhören und IPhone hört, den mag das nicht weiter stören. Richtiger Spaß an Musik hört sich anders an.

Insgesamt ist das keine schlechte CD - kommerziell ansprechend und gefällig eingespielt. Aber es fehlt der "Pep"!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. August 2013
Im Gegensatz zur ersten CD von Caro Emerald fand ich diese irgendwie farblos. Die Lieder plätscherten beim ersten Hören so vor sich hin und kaum eins wurde wirklich zum Ohrwurm. Nach mehrmaligem Hören kristallisierten sich ein paar Stücke heraus, die für mich die Highlights des Albums darstellen: "One day", "Completely" und die Ballade "The wonderful in you". Leider klingen andere Sachen, wie "Liquid Lunch", zum Verwechseln ähnlich mit Liedern vom ersten Album (in dem genannten Fall heißt das Pendant "That man"). Auch das schon erwähnte "One day" ist leider nur ein gutes Remake von "A night like this" - aber es klingt einfach süß und muss daher auf jeden Fall positiv erwähnt werden! Insgesamt sind diese vielen Ähnlichkeiten ein bisschen schade, denn so bekommt das neue Werk von Miss Emerald keinen Charakter, sondern bleibt nur als gut produzierter zweiter Aufguss des tollen Erstlings "Deleted Scenes from the cutting room floor" im Gedächtnis. Deshalb auch "nur" 3 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Juli 2013
Ach, wie habe ich diese Scheibe sehnsüchtig erwartet, nachdem ich ihre erste CD wochenlang, teilweise jeden Tag, im Auto rauf und runter gehört habe.
Ich hatte zwar irgendwie gehofft, das es eine Fortsetzung der ersten CD werden würde, aber letztendlich bin ich froh, dass sie doch völlig anders ist und trotzdem genauso gut, wie ihre erste CD ist.
Waren schon bei der Vorgänger CD viele Jazzelemente enthalten, so bekennt sie sich jetzt zum Orchestralen (Swing) Jazz. Die Intsrumentierung ist größer - und aus Miss Emerald unüberhörbar eine echte Lady geworden. Sehr schön, ein Trostpflaster für einen miesen Sommer 2013. Danke Miss Emerald, biite mehr!
Die Deluxe Edition enthält außerdem noch eine DVD, auf der sich der Videoclip zum tangle up befindet und ein kleines Konzert mit den Stücken der ersten CD. Für Fans, die Miss Emerald auch mal sehen möchten, sicherlich eine nette Möglichkeit, auch wenn sie auf diesem Konzert mit "Rubens"Rundungen überrascht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2014
Ich bin froh, dass ich zufällig auf Caro Emerald gestoßen bin. Tolle Musik, die einen "beswingt" durch den Tag begleitet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Sehr angenehme Musik, allerdings auf zwei !!! Platten gepresst. Ist trotzdem ein sehr empfehlenswertes Album.

ABER....ich hatte mich auf die Auto-Rip-Funktion gefreut, um das Vinyl " mobil" zu machen. Die Titel stehen nur online zur Verfügung, heruntergeladene Titel werden bei Abmeldung wieder gelöscht....was ein übler Schwachsinn!! Ich benutze mein iPhone unter anderem im Auto....also steck ich mein iPhone in meinen Snap-Inn, melde mich mit dem Amazon-Cloud-Player online an und kann dann, nach gefühlten fünf Minuten, losfahren....das nenn ich mal zeitgemäß!!! Da haben die verantwortlichen Jungs so richtig gut mitgedacht! Klasse, Amazon

PS: Sarkasmus aus
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. April 2015
Ich bin absolut begeistert von "The Shocking Miss Emerald", seitdem ich das erste mal reingehört habe. Durch Zufall bin auch dieses Album gestoßen und nur aus Langeweile habe ich reingehört und nun kann ich einfach nicht mehr aufhören von Caro Emerald zu schwärmen. Als jemand der nur vor Electrohouse begeistert, ist der poppig swingende Bepop ein deutlich frischer Wind. Es ist doch schön mal seinen Musikgeschmack zu erweitern und die Tunes von Frau Emerald sind ein großartiger Anfang.
Meine Lieblingssongs:
-Liquid Lunch
-Coming Back As A Man
-Tangled Up
-Excuse My French
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. August 2013
Wer die erste CD von Caro Emerald so wie ich liebte, der wird hier zwar keine großen Überraschungen erleben, aber damit vermutlich genauso glücklich werden. Eine Fortsetzung mit kleinen Entwicklungen, die Freude macht und spätestens beim zweiten Hören ins Ohr - und gelegentlich in den Fuß geht.

Wer sie noch nicht kennt, der ist mit dieser CD als Einstieg genauso gut beraten wie mit der ersten. Ein wenig Filmmusikfeeling, ganz viel 40er-Jahre-Swing-Americano-Jazz. Wie auch immer man es nennt: gute Musik, starke Stimme, starke Frau. Macht Spaß.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Caro Emerald - In Concert [Blu-ray]
Caro Emerald - In Concert [Blu-ray] von Caro Emerald (Blu-ray - 2013)
EUR 12,64

St.James Ballroom
St.James Ballroom von Alice Francis (Audio CD - 2012)