summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

306 von 322 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2013
Zur Information all derer, die meinen, mit diesem vermeintlichen "Nachfolgemodell" zur Ixus 125 HS eine verbesserte Weiterentwicklung zu erwerben:
Dies ist ganz klar nicht der Fall!

Diese Kamera ist in quasi allen Belangen SCHLECHTER als die Ixus 125.

Um nur die wichtigsten Punkte zu nennen:
>> Rückschritt #1: Bildprozessor => Ixus 125 hat einen DIGIC 5 <-> die neuere Ixus 132 den älteren DIGIC 4 (was soll das?)
>> Rückschritt #2: Display => Ixus 125 hat ein 3 Zoll LCD mit 461.000 Pixeln <-> die Ixus 132 nur noch 2,7 Zoll mit lediglich 230.000 Pixeln
>> Rückschritt #3: Anfangsbrennweite => Ixus 125 beginnt bei sehr weitwinkligen 24 mm <-> Ixus 132 startet bei den üblichen 28 mm

Einziger Vorteil der Ixus 132 ist der stärkere Zoom (8-fach gegenüber 5-fach). In allen anderen Belangen ist die Kamera (auf dem Datenblatt) schlechter geworden. Vor allem das etwa halb so fein aufgelöste Display geht in meinen Augen gar nicht.

Mein Tipp: die Ixus 125 HS als Auslaufmodell günstig kaufen und nicht in die "Neues-Modell-Falle" tappen.
1212 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
62 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Farbe: silberVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Okay, in diesem Jahr wird es unübersehbar. Ein Trend ist gebrochen: neuer, kleiner, besser - das gilt nun nicht mehr.
Stattdessen lautet der Trend: kleiner, schicker, Massenware.

Canon ist mit der IXUS 132 Kompaktkamera in diesem Fall den Weg des Massenprodukts gegangen, bei dem man einen Gewinn auch nur noch durch Massenfertigungseffekte erzielt. So entstehen Kameras wie diese, die man künftig an der Kasse noch schnell mitnehmen kann, falls man Kaugummis, die Zahnbürste sowie "was zum knipsen" vergessen hat.

Ich denke, wer ein aktuelles Smartphone hat, wird solche Kameras gar nicht ins Auge fassen. Zu gering sind die Foto-Ergebnisse und der 8-fach-Zoom macht es hier auch nicht wett. Das im Vergleich etwa zur IXUS 140 fehlende WLAN kann man im Regelfall sehr gut verschmerzen, aber ein CCD-Sensor mit bekanntermaßen schlechterer Bildqualität als ein CMOS-Sensor liefert hier einfach nur durchschnittliche Knipse-Bilder - unter guten Bedingungen, wohlgemerkt. Tests machen zudem auf deutliches Bildrauschen und zum Rand hin abnehmende Bilschärfe aufmerksam.

Das ist kein Problem, man sollte sich nur darauf einrichten. Sinnvoll kann diese kleine Kompakte für Menschen sein, die die Familienkutschfahrt am Samstag festhalten wollen und zu diesem Zweck mal nach 5 Jahren für kleines Geld eine neue, einfach zu bedienende Kamera kaufen wollen. Denn einfache Bedienbarkeit ist in meinen Augen neben dem bekannten und gefälligen IXUS-Design ein Plus der IXUS 132. Wer Canon-Firmware kennt, der braucht sich hier kaum neu orientieren. Auch die Filme mit max. 720p-Auflösung genügen den üblichen Kurzfilmansprüchen normaler Knipser/innen. Wer mit seinen alten analogen Filmchen zufrieden war, wird hier sicher auch nicht enttäuscht sein.

Wenn Sie völlig ohne Ansprüche Schönwetterbilder machen wollen, dann haben Sie mit dieser Kamera etwas schick Aussehendes in der Hand und Handtasche und kriegen auf jeden Fall Ihr gewünschtes Erinnerungsfoto. Für Anspruchsvollere mit knapper Kasse kann man dagegen die Kamera nicht guten Gewissens empfehlen, diese sollten sich besser nach höherwertigen, aber älteren Modellen dieses oder anderer Hersteller umsehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
90 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Farbe: silberVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wer wirklich eine kleine Digitalkamera sucht, die man mühelos in die Hosen-, Hemd-oder Handtasche stecken kann, der ist bei der hier vorliegenden "Canon Ixus 132 Digitalkamera" bestens bedient, da sie wirklich für eine Kamera ein echter "Winzling" ist, und das ohne auf Komfort zu verzichten.
Optisch ist sie schon mal sehr edel in ihrem silbernen Metallgehäuse, lediglich der Display auf der Rückseite, die Knöpfe und der Seitenstreifen sind schwarz abgesetzt, damit man alles besser erkennt.
Im Lieferumfang befindet sich die Kamera, eine Handschlaufe, ein Ladekabel samt Ladegerät, ein Akku, ein USB Übertragungskabel für den Import der Bilder auf den Computer, und natürlich eine Bedienungsanleitung.
Die Erstinstallation der Kamera ist ein echtes Kinderspiel und vollkommen intuitiv, ich habe nicht einmal in die Gebrauchsanweisung gucken müssen, was ich sehr positiv finde, ich mag nämlich generell gerne Gebrauchsgegenstände, die sich selbst erklären, das spart Zeit!
Das Fotografieren mit der Kamera ist ebenfalls total simpel, einfach auf den Auslöser drücken und fertig! Ich habe meine Kamera auf "Auto" eingestellt, so wird sie auch ab Werk geliefert, denn ich vertraue der Intelligenz der Kamera, die am sich am einfachsten und vermutlich auch am optimalsten selber einstellt.
Speicherplatz hat die Kamera so gut wie keinen, es ist also Pflicht sich eine SDHC Karte gleich mitzubestellen, wenn man fotografieren will, ich habe mir eine 8GB Speicherkarte geholt und kann nun knapp 2000 Bilder machen oder wahlweise eine knappe halbe Stunde filmen mit der Videofunktion, die sich auf der Rückseite per Knopfdruck einfach umschalten läßt. Der Blitz funktioniert ebenfalls sehr gut und die Fotos werden auch sehr schön, tolle Farben und gestochen scharf. Fast alle Funktionen lassen sich auf der Rückseite der Kamera einstellen, lediglich wenn man Fotos löschen will ist das Mülleimersymbol nicht da, dazu muss man leider erst ins Menü gehen, was ich persönlich etwas lästig finde, andererseits kann man auch nicht versehentlich auf "Löschen" drücken.
Der 8fache, optische Zoom ist wirklich klasse, so kann man sich alle Motive scharf heranzoomen, ohne grobkörnige Pixel. Wem das nicht reicht, der kann auch noch über den digitalen Zoom weiter heranzoomen, ich bitte aber zu berücksichtigen, dass der restliche Zoom dann nicht schärfer wird, nur näher.
Der Akku muss zum Aufladen aus der Kamera geholt werden und per mitgeliefertem Ladegerät aufgeladen werden, es empfiehlt sich also einen weiteren Akku anzuschaffen, wenn man sicher gehen will stets einen aufgeladenen Akku zur Hand zu haben. Wer allerdings nur gelegentlich fotografiert, wie z.B. im Urlaub oder bei speziellen Anlässen, der wird auch mit einem Akku gut zurecht kommen.
Schade, wie so oft in dieser Kompaktklasse, dass keine Kameratasche dabei ist bei dem Preis, hier wäre mal etwas mehr Großzügigkeit angesagt.
Wer eine einfach zu bedienende, wirklich kleine Kamera sucht, der ist mit der "Canon Ixus 132" bestens bedient. Auch für die ältere Generation ist das Modell aufgrund seiner Einfachheit ideal. Der große Diplay auf der Rückseite ist angesichts der Kleinheit der Kamera wirklich klasse.
Von mir gibt es für die Kamera auf jeden Fall eine echte Empfehlung, lohnt sich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2013
Ich hatte mir die IXUS 132 als Ersatz für meine defekt gewordene Panasonic Lumix DMC-FS 30 gekauft.
Interessant waren zum Einen der Preis, sowie die geringe Baugröße. Außerdem hatte ich bisher mit Canon Kameras gute Erfahrungen gemacht.
Also, Kamera ausgepackt, Akku geladen und drauf los fotografiert.
Aber schon bald kam die Ernüchterung:
Viele der Fotos waren, trotz ruhig halten der Cam bei näherem Hinsehen unscharf und hatten in dunklen Bildbereichen merkwürdige Artefakte, die sich bei entsprechender Vergrößerung schlicht als Bildrauschen entpuppten. Da ist die 2 MP Kamera in meinem Handy auch nicht schlechter...
Derart viele Pixel (16 MP) auf einen so kleinen Bildchip zu quetschen, kann eigentlich nur in die Hose gehen. Das Ergebnis ist dann das hohe Bildrauschen (ähnlich wie in den 80er Jahren mit den HI-FI Türmchen: Hauptsache 1000 W)

Das Problem mit der Unschärfe blieb auch bei guten Lichtverhältnissen bestehen. Negativ fiel auch auf, dass das Display nicht sauber eingepasst war und in dem Gehäuseausschnitt hin und her klapperte.
Sonst war die Kleine aber ganz ordentlich verarbeitet (außer Display) und brauchbar ausgestattet (Motivprogramme). Nur beim Zubehör und der Garantie ist Canon gewohnt sparsam.
Beigepackt sind lediglich der Akku, ein Ladegerät, eine Trageschlaufe, sowie eine Schnellstartanleitung (in der aber nichts steht, was wirklich weiterhilft).
Auf das Ganze gibt es dann 1 Jahr Herstellergarantie

Fazit:
Auch Canon kann nicht zaubern und für so wenig Geld was Brauchbares auf die Beine stellen.
Canon hätte gut daran getan, den ganzen HD-Schick-Schnack, und die Gesichts- Blinzel-, Lächel-, Sonstwas-Erkennung wegzulassen und statt dessen einen ordentlichen Prozessor, ein ausreichend großes Objektiv, und einen guten Bildwandler mit nicht zu vielen Pixeln in die Cam einzubauen.
Dann würde es auch mit der Bildqualität klappen und die Kamera wäre eine klare Empfehlung wert.
So gibt es leider nur 2 Sterne für das logische Menü und die sinnvollen Motivprogramme, die einem leider ohne die Grundvoraussetzung für gute Bilder nichts bringen. -Schade-

(P.S. Gelandet bin ich jetzt bei der IXUS 500 HS: Die hat nämlich den besseren Prozessor, das größere Objektiv und weniger Megapixel - und prompt klappt es auch mit der Bildqualität)
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Februar 2014
Klar, heute haben alle ein Handy in dem die Kamera exzellent ist.
Allerdings gibt es dann wieder Leute, die gerne einfach malein paar Bilder machen möchte, ohne dass man dazu ein aktuelles Smartphone braucht.

Und genau dafür ist die Kamera hervorragend. Sicher es gibt bestimmt wieder Geräte, die noch mehr können und bei denen das Zoom noch viel Stärker und deteilreicher auflösen kann, wie das hier eingebaute.

Aber ganz ehrlich - wer braucht sowas. wer schaut sowas hinterher noch an.
Ich will halt einfach Bilder machen, und wenns sein muß dann auch Abzüge davon. Und die Kamera muß erschwinglich sein und gut zu benutzen.
Genau das tut das Gerät.
Viele Grüße
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juli 2013
Schade schade. Ich bleibe lieber bei Nikon. Die kamera löst sehr langsam aus, braucht lange zum verarbeiten, schnelle Bilder hintereinander leider nicht möglich. Die Bilder sind verpixelt und bei der Videofunktion hört man später das Zoomgeräusch. Würde ich nicht mehr kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. August 2013
Diese Kamera ist super handlich, leicht und einfach klasse. Sieht schick aus und macht auch schicke Bilder.
Ich hatte mir diese und eine Olympus SZ31 bestellt, da mich bei der Olympus der SuperZoom gereizt hatte.
Ich habe mich zwar am Ende für die Olympus entschieden, vergebe aber dennoch 5 Sterne für die kleine Ixus - man muss eben wissen, was man haben möchte - und als kleine Kompakte zum immer dabei haben ist sie bestens geeignet. Ich persönlich mag die KreativModi gerne, am liebsten den Farbfilter. Ich habe ein paar Fotos rein gestellt. Im Makrobereich hatte ich keine Probleme. Das hatte ich hier in einer Rezension gelesen, dass die Kamera da überhaupt nicht scharf stellt - konnte ich nicht bemerken. Da macht sie gute Fotos. Und die AkkuLaufzeit ist auch super.
Also wem der 8fache Zoom ausreichend ist, hat hier eine schmucke Kamera zum kleinen Preis.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2013
Also ich muss ganz klar sagen, dass ich bei dieser Kamera mehr erwartet habe. Es zeigt sich einmal mehr, dass das Nachfolgemodell nicht immer das bessere ist. Vor allem die Bildschärfe lässt zu wünschen übrig. Für hier und da ein paar Fotos zu schießen ist sie allemal ok. Vorteil ist natürlich das kleine und handliche Format. Die erhältlichen Farben sind auch ein Hingucker (für die, die Wert darauf legen). Die Bedienung der Kamera ist einfach. Also alles in allem nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Würde sie mir für meinen persönlichen Gebrauch jedoch nicht wieder kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 27. Februar 2014
Eins ist vorneweg mehr als klar - diese Kamera ist eine reine Einsteiger/Ebaybilder/Notfall/Gelegenheits-Kamera, mehr nicht.
Sie kostet nur einen Bruchteil des sonst üblichen Preises für eine Ixus - daher kann man auch nur den Bruchteil an (Bild-) Qualität und Haptik erwarten, eine auch klare (und eigentlich einleuchtende) Tatsache. Wem dies nicht klar ist, der sollte sich besser nach einer anderen Kamera umsehen, siehe unten.

In meinem familiären Umfeld waren/sind 4 Ixus-Kameras im Einsatz: Ixus 30, Ixus 60, Ixus 70 und Ixus 210. Diese haben alle zwischen 130 und über 200 EUR gekostet. Der Vergleich hinkt natürlich etwas, weil die Geräte schon älter sind. Auch andere Digitalkameras konnte ich zumindest kurz testen, fließen aber nicht direkt in den Vergleich ein.

A) Verarbeitung
Im Vergleich zu diesen vier ist die Ixus 132 aus Plastik und einfacher/billiger verarbeitet. Der runde Wipp-Hebel mit seinen vier Funktionen ist relativ klein und für größere Finger nicht so gut zu bedienen, da er fast unterhalb des Gehäuse-Randes ist.
Die vier anderen Kameras sind aus Metall und lassen haben haptisch überwiegend gut bedienbare Schalterelemente.

B) Akku/Akkufach
Ich habe es tatsächlich geschafft, den Akku versehentlich falschrum einzulegen und mich beim Zumachen des Deckels dann gewundert, dass dieser sich wölbte (ging aber nicht kaputt). So etwas dürfte gar nicht passieren, bei den anderen vier mir bekannten Ixus war dies auch nicht möglich, haben auch meine Kinder nicht hingebracht. Ist mir in meinen numehr 18 Jahren Digitalkamera-Fotografieren noch nicht passiert.
Im Gegensatz dazu ist die Laufzeit des Akkus vergleichbar mit den anderen Ixus', und das schlägt dann viele andere Kameras, die mit AA-Batterien versorgt werden, um Welten. Ersatzakkus bekommt man (nicht original) um wenige EUR, auch sehr gut.

C) Auslöseverzögerung
Ein grundsätzliches Problem bei vielen kleinen Digikams. Bei der 132 kommt mir die gefühlte Verzögerung noch einen Tick länger vor, jedoch bekleckern sich die vier anderen auch nicht mit Ruhm, was das angeht.

D) Bildqualität
Auch hier nur unteres Mittelmaß, Bilder in Innenräumen bringen nicht die Originalfarben rüber, im Außenbereich sieht es besser aus (wenn mehr Licht vorhanden). Ich wiederhole mich und verweise auf den ersten Satz (Einsteiger/Ersatz/usw.). HIer schlagen sich die anderen vier Ixus-Kameras besser, haben aber ebenfalls Ausreißer nach unten.

E) Autofocus
Auch hier keine guten Nachrichten. Bei schlechtem Licht braucht er lange, bis er richtig scharfstellt. Schnappschüsse in Innenräumen kann man vergessen, ähnlich Handykameras. Letzter Platz bei meinem Ixus-Vergleich.

F) Display
Es ist mit seinen 2,7" einigermaßen groß, heute jedoch fast Mindeststandard (Hinweis: die Spiegelreflex Canon EOS 1100D meiner Frau hat auch nur 2,7"). Die Darstellung geht einigermaßen, könnte etwas naturgetreuer sein. Kann man mit leben. Kein Vergleich mit den anderen Ixus, da diese andere Größen haben.

FAZIT
Wenn man nur ab und zu mal beim Wandern ein Bild macht oder auf einer Familienfeier alle still sitzen (bis der AF scharfgestellt hat, muss man eben mehrfach CHEESE sagen), dann reicht die Kamera aus. Alle anderen sollten zu einer besseren bzw. höherpreisigeren Serie oder zu einem anderen Hersteller greifen. Ein Vergleich mit Vorgängermodellen (Ixus 125), wie einige Rezensenten beschreiben, ist schwierig, da diese (noch erhältlichen) Vorgängermodelle einiges teurer sind, wie ich gesehen habe und somit kein (preis-) gerechter Vergleich möglich ist.
Nachdem ich auch einige Billig-Kameras anderer Hersteller in den Fingern hatte, muss ich sagen, dass ich bei ähnlichem Preis die Canon vorziehen würde, wenn mir nur max. 70 EUR Budget zur Verfügung stehen.

Schul/Sternenote: von mir 3,5 Sterne unter Abwägung des günstigen Preises und der dafür gebotenen Leistung, aufgerundet vier.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Farbe: silberVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Ixus 132 unterscheidet sich im Grunde nur durch das fehlenede W-Lan und dem nicht vorhandenen Geo-Tagging von der Ixus 140.
Die Erfahrungen in Sachen Qualität bei Bild und Film/Ton sind die gleichen.
Sie ist klein, schmal, leicht, hat einen 2,7 Zoll (6,8 cm) LCD-Display, 28 mm Weitwinkel, 8fach optischem Zoom mit Intelligent IS, macht Bilder mit bis zu einer Auflösung von 16 Megapixel und HD-Movies in 720 . Es gibt Smart Auto für Bild (für 32 Aufnahmesituationen), Smart Auto für Filmaufnahmen (21 Programme) sowie einige manuelle Einstellungsmöglichkeiten für den fortgeschrittenen User...
Sie wiegt ca. 133 g (einschließlich Akku und Speicherkarte).
(Übersicht siehe Technische Daten-PDF hier auf der Seite und natürlich auch nachzulesen in der sehr gut verständlichen, nett
bebilderten und mit Lesezeichen versehenen, durchsuchbaren PDF-Bedienungsanleitung auf der mitgelieferten CD).

Mögliche Filmlängen bei Aufnahme: (HD) bis zu 4 GB oder 29 Min. 59 Sek.
(L) bis zu 4 GB oder 60 Min. im Dateiformat: MOV [H.264 + Linear PCM (Mono)]

Sie lässt sich wegen Ihrer geringen Größe überall gut verstauen, ist aber etwas fummelig zu bedienen. Da wird ein Daumen schnell mal zu groß für manche Tasten.

+ Bedienung der Navigation einfach (Kurzanleitung übersichtlich).
Praktisch ist auch, dass man mit nur einem Schalter vom Auto- zum Programm-Modus umschalten kann (die letzte Prog-Einstellung merkt sie sich), Zoom ist ideal mit dem Zeigefinger direkt beim Auslöser einzustellen (vorn - nicht hinten und ist wirklich erstaunlich gut)
+ Direkt-Button ( Movie-Aufnahmetaste) um in den Filmmodus zu wechseln
+ der Auslöser-Button ist sehr druckempfindlich, man braucht nicht großartig drücken, was das Verwacklungsrisiko minimiert, wenn man nicht immer so eine ruhige Hand hat, Auslösezeit sehr kurz
+ der Akku hat eine gute Leistungskapazität für den Normalgebrauch (keine Tages-Dauer-Fotoshootings)
+ Durch die Intelligent IS Funktion gelingen Verwacklungsarme Aufnahmen
+ Bilder, Filme werden automatisch pro Monat in separatem Ordner gespeichert, was die spätere Zuordnung erheblich erleichtert
+ auch der Ton bei Filmaufnahmen ist sehr gut, kein Rauschen, klarer Sound (Geräusche des Zooms werden leider auch hier mit aufgezeichnet)
+ Die Bild-Modi 'Wenig Licht (4,0 MP)' + 'Lange Verschlusszeit' sind zu empfehlen, um bei sehr schlechten, dunklen Lichtverhältnissen ohne Blitz gute Aufnahmen zu machen
+ der Blitz hat eine sehr gute Reichweite, man darf nicht zu nah stehen
+ Zeitraffer-Aufnahme

- Zeitraffer-Aufnahme nur im Miniatur-Modus möglich....
- Filmaufnahmen im Normal Zeitraffer-Modus wirken immer etwas krieselig...
- Deckel vom Batteriefach sehr empfindlich, mit Vorsicht zu bedienen...wegen Abbruch-Gefahr.

Für den mobilen Einsatz in der Hemd-Tasche ist sie gut zu gebrauchen und bietet für Schnappschüsse und spontane Filmaufnahmen eine akzeptable Qualität.
Da sie beim Zoomen und bei ungünstigen Lichtverhältnissen schnell an Ihre Grenzen stößt, sollten anspruchsvolle 'Knipser' lieber eine andere Klasse in Betracht ziehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.