Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen128
3,9 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2013
Hallole!
Das Buch gab es kostenlos für einen Tag und ich horte gerne...
Bei diesem Titel habe ich eher einen Diätratgeber erwartet ;-)
Hatte nur den Titel "Geh nie alleine essen" und das Titelbild gesehen. Das Buch habe ich gestern in einem Rutsch durchgelesen und, obwohl ich eindeutig die falsche Zielperson bin, einige Tips mitgenommen.
Dieses Buch ist für Leute gedacht, die im Beruf stehen, die Karriere machen wollen, oder für Selbstständige, die sich einen Kundenstamm erarbeiten wollen. Dafür ist dieses Buch, meiner Meinung nach, einfach klasse!
Für eine Rentnerin wie mich - *Kopfschüttel* - nicht unbedingt empfehlenswert.
Aber den Tip, daß ich Kontakte pflegen kann, indem ich zB Geburtstagsgratulationen verschicke, oder durchaus, trotz moderner Medien, wieder einen Brief oder eine Postkarte schreibe, das habe ich gerne mitgenommen. Und werde es auch tun!
Grüßchen
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch geschenkt bekommen: Die Kindle-Version war für einen Tag kostenlos erhältlich.
Als dann etwas später die Taschenbuch-Ausgabe herauskam, kaufte ich sofort mehrere Exemplare.
Mein Plan: Ich werde künftig nie mehr alleine essen gehen - und ich werde ausgewählten Kontakten dieses Buch schenken.
Warum?
Obwohl ich schon ein guter Networker bin, hat mich dieses Buch verändert. Zum einen plane ich jetzt systematisch die Pflege meines Netzwerks, und zum anderen überlege ich mir, wen ich gern kennenlernen möchte, um mein Netzwerk zu erweitern. Dabei geht es gar nicht so sehr um geschäftliche Kontakte, sondern einfach um interessante, sympathische Menschen, mit denen es Spaß macht, Zeit zu verbringen.
Außerdem hat es einen echten Aha-Effekt gegeben, den die Lektüre dieses Buches bei mir auslöste: Keith Ferrazzi empfiehlt, nicht nur zu warten, bis das Netzwerk etwas für dich tut, sondern ab und zu das Netzwerk konkret um Hilfe zu bitten. Das kann ein fachlicher Rat sein, eine Geschäftsempfehlung oder ein Tipp, mit wem man in einer fremden Stadt essen gehen könnte.
Bisher habe ich ausschließlich nach dem Motto "Gib, so wird Dir gegeben" Networking betrieben. Das ist auch vollkommen in Ordnung und funktioniert gut. Aber Impulse, die man in Form von Fragen oder Bitten um kleine Gefälligkeiten in das Netzwerk hineingibt, verstärken den Networking-Effekt um ein Vielfaches.

Die 400 Seiten sind schnell gelesen, das Buch ist dank vieler persönlicher Geschichten und Erlebnisse kurzweilig und unterhaltsam. Manche Tipps und Empfehlungen lassen sich meines Erachtens nicht unverändert auf deutsche Verhältnisse übertragen - eine Adaption sollte aber nicht schwer fallen. Das Buch gibt jede Menge Inspiration, sein Netzwerk wirkungsvoll zu pflegen und auszubauen.

Und es ist das ideale Geschenk für Ihre Networking-Kontakte!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2007
Dies 400 Seiten hatte ich im Nu durchgelesen. Es ist ein rundum sehr fundiertes Buch.
Schon allein die Lebensgeschichte von Keith der sich aus kleinen Verhältnissen zu einem der gefragtesten Marketingexperten emporarbeitete ist sehr bemerkenswert.
Keith beschreibt in einer wirklich leidenschaftlichen Weise, was zum richtigen Connecting wichtig ist!

1. Die Geisteshaltung
... ein Netzwerk von Menschen muss ich bauen, bevor ich es brauche.

2. Fähigkeiten
... hier wird in vielen Punkten beschrieben welche Fähigkeiten für den
für den Netzwerkbau notwendig und unabdingbar sind.

3. Machen Sie Verbindungen zu Verbündeten
... hat doch sehr beeindruckt wie er hier beschreibt. Wenn man jemand
Gesundheitlich hilft, sein Vermögen positiv beeinflußt und ernsthaftes
Interesse an seinen Kindern bekundet, schafft man Loyalität und
lebenslangeVerbundenheit
...Social Arbitrage. Einen nahezu unschätzbarer Wert ist, wenn man
durch sein Netzwerk andere behilflich sein kann. Ganz nach dem Motto:
Interessiere dich für des anderen Erfolg - dein eigener stellt sich
dann auch noch ein und das ist sogar noch ein Automatismus.

4. Hoch spielen und zurückgeben
... viele sehr lesenswerte Punkte: Wie verbreiten Sie ihre Marke,
Finde Mentoren und finde Schützlinge, Seien Sie interessant.....

Das Buch bietet zudem noch weitere Storys von großen Connectern
Bill Clinton
Paul Revere
Dale Carnegie
Veron Jordan
Dalai Lama
Benjamin Franklin
Eleanor Roosvelt

Ich habe es inzwischen in vielen Details auch schon als Nachschlagewerk genutzt, für jeden der gerne mit Menschen zusammen ist ein wertvolles Buch
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Das ist eine Autobiographie des Autors. Er beschreibt in seinem Buch, wie er als einfacher Sohn einer einfachen Familie zu einem Unternehmer geworden ist. Angefangen hat das, als er als Laufjunge (Caddie) für wohlhabende Golfer arbeitete. Wie er sich darüber Gedanken machte, wie sein Arbeitgeber erfolgreicher sein könnte, hat den Golfplatz vor dem Turnier analysiert, schwierige Stellen herausgefunden usw. Auf diese Weise wurde seine Golferin überaus erfolgreich.

Später nach dem Studium an der Harvard wird als Consultant er vor dem PC gesetzt, wo er überaus erfolglos war. Er beschreibt, wie er über seine Kontakte in die Marketingabteilung versetzt wurde und dort sein Unternehmen zu großem Erfolg verhalf, was durchaus plausibel ist, denn man erkennt unschwer das Talent des Autors als kommunikativen Menschen, dazu bedarf es nun wirklich nicht vieler Kontakte. Der Autor meint halt, was auf ihn zutrifft, müsse nun für alle Menschen gelten.

Sein Redeschwall zieht sich durch das ganze Buch, er scheint dabei aber offensichtlich nicht einfache Angestellte im Visier zu haben, wenn er z.B. sinngemäß schreibt: "wenn Sie den Umsatz Ihres Unternehmens um fünf Millionen $ steigern möchten, schaffen aber nur eine Million, haben Sie versagt."

Zwischendurch gibt es natürlich gute Tipps, ich habe oben schon einen erwähnt. Eine andere Sache ist z.B., dass man Aussagen anderer Leute grundsätzlich positiv bewertet und darüber nachdenkt. Der Autor ist ein sehr netter Mensch, seine Tipps sind aber Allgemeinwissen über erfolgreiche Kommunikation, das Buch lohnt sich daher nicht. Zumal das Buch die falsche Hoffnung vermittelt, man könne alleine durch Vitamin B und ohne Talent in Führungspositionen aufsteigen. Nun ja, das mag meiner Ansicht nach auf bestimmte Parteien zutreffen, für Otto Normalverbraucher aber dürfte das unrealistisch sein.

Gar nicht gefallen hat mir, dass der Text oft nicht zu den Kapitelüberschriften passt und dass der Autor sehr oft hin- und herspringt und den Gedankengang wechselt.

Ich würde da eher das Buch "Wie man Freunde gewinnt" von Carnegie empfehlen. Da geht es nicht speziell um Karriere, ist aber auch dafür geeignet, wirtschaftlich erfolgreich zu sein und würde zB. bei einer Bewerbung sicherlich hilfreicher sein..
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zwischenmenschliche Beziehungen und Kontakte sind das A und O. Auch durch die zahlreichen technischen Errungenschaften unserer Zeit können sie nicht ersetzt werden. Keith Ferrazzi zeigt anhand seiner eigenen reichhaltigen Erfahrungen sowie der von anderen Networkern - darunter Bill Clinton und der Dalai Lama - wie man ein Netzwerk nicht nur aufbaut, sondern auch am Laufen hält und ständig erweitert. Das Buch ist zwar ziemlich dick für das nicht gerade komplexe Thema, liest sich aber dank der flotten Sprache und der auflockernden, aus dem Leben gegriffenen Anekdoten schnell und flüssig. Unter den zahlreichen Tipps und Strategien wird jeder einige hilfreiche und inspirierende finden, meinen wir und empfehlen das Buch allen, die wissen wollen, wie das gegenseitige Geben und Nehmen in der Netzwerk-Gemeinschaft funktioniert.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Buch ist mein Favorit unter all den Büchern über Networking, die ich bisher gelesen habe. Denn es macht klar, wie man Networking systematisch nutzen kann, um Ziele zu erreichen. Der Autor behauptet, nie auf einem "Networking-Event" gewesen zu sein. Stattdessen hat der Sohn eines Stahlarbeiters mit Hilfe von Networking Karriere gemacht und seine Networking-Fähigkeiten auch für den Erfolg der Unternehmen eingesetzt, für die er arbeitete.

Erstaunlich ist die Offenheit, mit der er seine Geheimnisse preisgibt, zum Beispiel wenn es um die Vorbereitung einer Konferenz gibt oder wie man mit einer wildfremden Person in Kontakt kommt.

Der Leser erfährt zwar auch einiges über die Basics erfolgreichen Networkings. Doch mir scheint es hier mehr um die "hohe Schule" zu gehen.
Dabei geht es nicht nur um die eigenen Ziele. Die schon in einem anderen Kommentar erwähnte "Social Arbitrage" trägt dazu bei, dass alle gewinnen.

Eins allerdings wird auch klar: Wirklich erfolgreiches Networking kann nicht einfach wie ein Werkzeug genutzt werden. Es ist ein Lebensstil. Die Liebe zu Menschen und das Interesse an Menschen sind unabdingbar.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
Das Buch besteht zu 95% aus der Selbstdarstellung des Authors. Im Endeffekt sehr wenig Substanz, dafür aber eine viel zu grosse Menge Eigenwerbung. Dem Author geht es offenbar v.a. darum zu zeigen, wie viele Vorstandsvorsitzende und andere wichtige Leute er schon kennengelernt hat. Absolut nicht zu empfehlen!
33 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2013
Habe das Buch im Amazon-Spezial für 0 EUR als eBook heruntergeladen. Preis-Leistung in dem Fall wären 4 Sterne. Hätte ich es für den normalen Preis (>> 25 EUR) gekauft, wären es mit Müh und Not 2 geworden => also 3 für diese Bewertung. Soviel zum Preis-Leistungsverhältnis.

+++ Er gibt viele gute Tipps, die jedermann anwenden kann. Do's & Dont's beim Netzwerken, die sehr hilfreich sind.

--- Der Großteil der Erezählungen berichten von Treffen mit den CEO's von Nike, mit Bill Clinton oder anderen SuperStars. Ich könnte mir auch keine regelmässigen Dinner-Parties leisten, bei denen ich Essen kommen lasse, eine Band bestelle und Service-Personal einkaufe. Soviel dann zu den nutzlosen Tipps.

Alles in allem ist der Stil sehr gewöhnungsbedürftig (der Autor hat das Netzwerken sprichwörtlich erfunden), aber wie gesagt, einige gute Tipps sind dabei
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. März 2013
Die Macht des Networking ist heutzutage in aller Munde und gilt als Wegbereiter für jeglichen beruflichen Erfolg.
Keith Ferazzi will in diesem Buch die Leser an seinen diesbezüglichen Erfahrungen teilhaben lassen. Er gibt einige durchaus brauchbare Tipps darüber, wie man Kontakte zu möglichst vielen Menschen herstellen und aufrechterhalten kann und wie man dabei auch an wichtige Personen herankommt.

Vor allem aber inszeniert er sich selbst als König des Networking. Trotzdem man ihm zugute halten muss, dass er immerhin auch einige Geschichten darüber erzählt, welche Fehler er selbst schon mal gemacht hat, besteht doch ein großer Teil des Buches aus der Schilderung von Begebenheiten, in denen er quasi als der große Held auftritt, der immer die passenden Ideen parat hat und alle Situationen gekonnt meistert.
Diese Selbstbeweihräucherung wird oft noch mit Kritik daran gepaart, wie dumm doch jeder sei, der nicht alle seine Anleitungen beherzigt oder gar wagt, an deren Durchführbarkeit zu zweifeln.
Diese immer wieder durchscheinende Überheblichkeit lässt den Autor ziemlich unsympathisch rüberkommen. Die mit der Verfassung dieses Werkes vermutlich angestrebte positive Selbstdarstellung ist zumindest aus meiner Sicht also eher ins Gegenteil umgeschlagen.

Etwas mehr Sachlichkeit und die Objektivität zuzugeben, dass nicht jede Empfehlung für jeden umsetzbar ist, würden dieses Buch zu einem hilfreicheren Ratgeber machen.

Ebenfalls erwähnen möchte ich, dass der Inhalt schon sehr stark auf die amerikanischen Verhältnisse zugeschnitten ist. Im Zuge der deutschen Übersetzung wäre es sinnvoll gewesen, einige diesbezügliche Anmerkungen einzufügen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2009
Das Buch liest sich wunderbar, Ferrazi weiß, wie er sich auszudrücken hat. Man bekommt bei ihm den Eindruck, dass er nicht einfach nur ein Buch schreiben wollte um Geld zu verdienen, sondern weil er seine Ideen/seine Weltansicht teilen möchte. Er ist auf eine win-win-Situation aus und zeigt, wie diese zustande kommen kann. Im Gegensatz zu anderen Büchern zum Thema Networking, die sehr oft eher einseitig ausgelegt sind, vertritt er die Meinung, dass Networking etwas ist, wovon beide Seiten profitieren. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass Ferrazi keiner dieser theoretischen Idealisten ist, die von einer Welt erzählen, die es nicht gibt. Er bleibt stets realitätsorientiert. Dieses Buch hat mich neben Corvey's "Die 7 Wege zur Effektivität" wohl am meisten bewegt und zum Nachdenken angeregt. Kann es uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)