Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

179 von 188 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Oktober 2012
Es gibt derzeit wohl kaum mehr moderne Flatscreens am Markt, die komplett unausgereift sind und als schlechtes Produkt zu bewerten sind. Jeder neue LCD/LED hat seine Stärken und Schwächen, und daher gehe ich zum Beispiel auf die von mir vorausgesetzte Brillanz eines HD-Bildes einer Blu-Ray auch nicht ein.
Ich will nur die Stärken und Schwächen genau dieses Modells, welches ich nun seit ungefähr einem Monat in Betrieb habe, eingehen.
Ausnahmsweise beginne ich mit den Kritikpunkten, die aber an einer Hand abzuzählen sind, da es sich, so viel sei schon gesagt, um ein wirklich ausgezeichnetes Produkt handelt:
1.: Der AUX-Ausgang scheint (wurde nicht technisch nachgemessen, ist eine reine Beobachtung) angeschlossene Stereo-Boxen mit einem Audiosignal zu versorgen, das mit einem gehörigen Grundrauschen versehen ist. Dieses Problem liegt eindeutig NICHT am Kabel und auch NICHT an den Boxen selbst, da das Rauschen mit demselben Equipment bei meinem älteren LCD-Fernseher und auch bei anderen Ausgabegeräten nicht, bzw. viel schwächer auftritt.
2.: Das famose 3D-Bild kann zwar von den Seiten gleich gut wie von vorne wahrgenommen werden, jedoch so gut wie gar nicht von oben oder unten. Schon bei ungefähr 10-15° sieht man nur mehr Doppelkonturen - dieses "Problem" ist aber unwichtig, wenn man sowieso immer auf gleicher Höhe mit dem Bildschirm sitzt.
3.: Es gibt zwar einen HDMI-Eingang auf der Seite zum schnellen Anschließen, dennoch wäre es sehr fein, wenn die hinteren Ausgänge nach unten, und nicht gerade nach hinten führen würden, da dies einen kleineren Abstand von Wand zu Fernseher ermöglichen würde (wenn man eine Wandhalterung hat, versteht sich).
4.: Ein doch ziemlich störendes Problemchen ist die Tatsache, dass immer wenn zum Beispiel ein Playstation3-Spiel in den 3D-Modus schaltet, eine Hinweiswarnung aufpopt, die zwar leicht weggeschaltet werden kann, aber dennoch nervt.

Ein paar Macken in der Menüführung sind es nicht wert, aufgelistet zu werden.

Die Pluspunkte des Fernseher überwiegen eindeutig, die Qualität der Verarbeitung, die Materialien und das Design sind absolut großartig.
Die wichtigsten Punkte:
1.: Das Bild in 3D. Die Bildqualität im 3D-Modus ist durch und durch erstaunlich. Ich habe bis auf dementsprechende Filme im Kinosaal noch nie so beeindruckende Effekte gesehen. Obwohl die Auswahl an 3D-Material nach wie vor überschaubar ist, erkennt man ganz klar, dass die 3D-Technik nicht nur ein witziges Gimmick, sondern eindeutig einen Mehrwert darstellt. Besonders PS3-Spiele gewinnen enorm an Spielvergnügen. Beim Spiel "Gran Turismo 5" sehen die schon im 2D-Modus fotorealistischen Automodelle noch einmal ein ganzes Stück besser aus - in der Cockpitperspektive glaubt man tatsächlich, IN die Landschaft hineinzufahren. Großartig! Angemerkt muss aber werden, dass die fantastischen 3D-Effekte nicht wie zum Beispiel in einem IMAX-Kino ZUM Betrachter/ZUR Betrachterin kommen, sondern IN den Bildschirm hinein. "Pop-Out"-Effekte gibt es nur selten, wie zum Beispiel bei Uncharted 3 oder bei entsprechenden Filmem (gesehen bei MIB3).
2.: die Schnelligkeit. Ich weiß nicht ob das eine Eigenheit meines Exemplares ist, aber ich bin von der Schnelligkeit und der prompten Eingabedurchführung des Fernsehers überrascht - alles funktioniert eigentlich zeitgleicht mit der Eingabe in die Fernbedienung!
3.: Der Tischfuß. Dieser wird eigentlich so gut wie nie erwähnt, ist aber sehr wichtig für die Ästhetik des Geräts: Er sieht wunderbar aus und wirkt nicht wie die Massenware vieler anderer Modelle.

Alles in Einem ist dieser LED-Fernseher meiner Meinung nach wirklich gelungen, ich hätte wahrscheinlich auch 200-300€ mehr dafür gezahlt, ohne über das Preis-Leistungs-Verhältnis zu schimpfen.

Hoffe, diese Rezension ist verständlich geschrieben, falls es etwas zu fragen gibt, einfach einen Kommentar anfügen.
2323 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. November 2012
Ich habe mich für diesen TV entscheiden, da ich im Prinzip lediglich ein "Anzeige-Panel" benötige.
Für den Ton habe ich einen AV-Receiver im Einsatz, dazu eine Dreambox für den Satelitenempfang.
Vom Auspacken bis zum ersten 3D-Bild hat es ca. 10 Minuten gedauert...
- Karton auf
- Styroporecken und Schutzfolie ab
- Wandhalterungsschiene an die Rückseite schrauben(Schrauben sind in den VESA-Bohrungen)
- TV an die Wandhalterung hängen
- Stromstecker anschließen
- HDMI-Kabel anschließen
- Einschalten
- Batterien in die Fernbedienung
- Automatisch wird die Ton-Ausgabe des TV abgeschaltet, es wird automatisch erkannt, dass dafür der AV-Receiver zuständig ist.
- Sendersuchlauf überspringen, da Nichts direkt angeschlossen ist
- Netzwerkeinstellungen überspringen...ich brauch nen TV, für den Rest habe ich Notebook,Smartphone,PC
- Bildeinstellung auf Intelligent Sensor einstellen
- Auf Sky 3D umschalten
- 3D Taste auf der Fernbedienung drücken, richtige Darstellung auswählen
- Brille auf - FERTIG

Mit der Bildqualität bin ich absolut zufrieden. Im Vergleich zu identischer Technik braucht sich der TV nicht zu verstecken. Besonders die Effekttiefe der 3D-Funktion ist erstaunlich. Auch bei Bildmaterial, dass ohne Brille nicht super "verzerrt" aussieht(Wer einen 3D-TV hat, weiß wovon ich rede) hat eine enorme Effekttiefe. Kein Vergleich mit LG-TVs von vor einem 3/4-Jahr(Steht bei den Schwiegereltern) oder Samsung-TVs(wobei dort ja eine andere Technik zum Einsatz kommt). Die Toleranzen bezüglich des Blickwinkels/Sitzposition (Wir haben eine Sofa mit knapp 3,60m Breite) sind zu den ersten 3D-TV-Generationen deutlich besser.

Wer natürlich Full LED, 4K-Technik, oder irgendwelche Smart-TV Angebote vermisst, muss andere Geräteklassen erwerben.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2013
Hier wurde schon sehr viel zu diesem TV geschrieben, daher nur noch ein paar Hinweise:

Positiv:

1: Von dem teils bemängelten Clouding und Banding konnte ich nichts feststellen. Weder beim Fernsehen (Fußball) noch bei Filmen gab es Probleme, weder in SD noch in HD Qualität.

2: Auch sattes, tiefes Schwarz wird perfekt dargestellt, insofern man in den Einstellungen "Schwarzwert Tief" eingestellt hat. Die Helligkeit dagegen habe ich runtergeregelt, da mich das Weiß speziell abends beim Schauen im abgedunkelten Wohnzimmer fast geblendet hat. Man kann alle Werte wunderbar einstellen.

3: Der interne Media Player ist ein wahrer Allesfresser an Film und - Musikdateien.

4: Der Stromverbrauch ist mit 85 Watt angegeben. Im Normalbetrieb (Zimmerlautstärke, über HDMI einen Telekom Entertain Receiver dran, Energiesparmodus auf Minimum) habe ich nur gute 70 Watt gemessen, sensationell für die Größe.

5: Der 3D - Effekt ist phantastisch, auch bei guten 4m Abstand. Aber nur bei echten 3D - Filmen, das Hochskalieren von 2D auf 3D hat mich persönlich nicht überzeugt.

Negativ:

1: Der TV steht auf dem optisch sehr ansprechenden, aber billig verarbeiteten Standfuß äusserst wackelig. Schon beim behutsamen Anstecken eines USB - Sticks kommt er ins Schwingen. Hat man kleine Kinder, sollte man ernsthaft über eine Wandhalterung nachdenken.

2: Dass der Ton bei so dünnen Flachbild -TV's technisch bedingt nicht super sein kann, ist bekannt. Trotz im Menü runtergeregelten Bässen klirren die Lautsprecher gelegentlich bis selten unangenehm bei Bässen, und das schon bei gemäßigter Zimmerlautstärke. Ein (günstiges) Heimkino ist hier empfehlenswert.

3: Das Panel spiegelt kräftig. Bei Tageslicht kann man diese Spiegelungen auch nicht durch volle Leuchtkraft ausgleichen.
Entweder Raum abdunkeln oder damit leben, sich ab und an selbst zu sehen bzw. die Fenster.

Von den wenigen Schwächen abgesehen, bekommt man hier ein sehr gutes und großes Gerät mit Wahnsinnsbild für einen Top Preis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
108 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juni 2012
Lange Zeit suchte ich nach einem vernünftigen LED 3D-Bundle aus TV und BD-Player. Dank eines Portal für Deals wurde ich auf das Bundle von LG aufmerksam. Nachdem ich meinen doch schon in die Jahre gekommenen Plasma von Panasonic gut untergebracht habe, schlug ich bei Amazon zu und kaufte mir den 47 Zoll LM615S und den BD-Player BP620. Die Kombination aus beiden machte für mich Sinn. Ich wollte die Zollgröße des TV ein wenig vergrößern und gleichzeitig einen Zugang über Wlan zu div. Onlineangeboten. Dies war mit dieser Kombi möglich.

Der TV machte schon beim Auspacken einen guten Eindruck. Die Verarbeitung scheint zu passen und der Standfuß war mal was anders als bei den bisherigen TV bei mir im Haushalt. Ruckzuck war das Gerät aufgebaut und auf das TV-Rack gestellt. Dies ist auch alleine möglich. Gut, mit meinen 1,93m tu ich mich natürlich leichter beim Tragen des Geräts als kleinere Leute.

Die Erstinstallation geht relativ einfach vonstatten. Einzig bei der automatischen Kanalsuche musste ich kurz stutzen, da er hier über ein Netzwerk suchen will, was mir anfangs nicht ganz schlüssig war, wenn kein LAN-Kabel angesteckt ist. Wieso wird dann die Möglichkeit gegeben bei Kabel? Naja, ich wechselte dann auf "Voll"suche und los ging es. Eigentlich benötige ich diese Suche gar nicht, da ich einen Kabel-Receiver besitze. Jedoch interessierte mich, wieviele Sender der integrierte Tuner finden würde. Hier trat dann schnell Ernüchterung ein. Ein Verhältnis von 81 (C-Tuner im TV) zu über 300 Sendern vom externen Receiver ist schon eher bitter. Sowas würde ich durchaus als Grund sehen, hier nachzuforschen, warum hier einige Sender fehlen. Aus beschriebenen Gründen lies ich aber davon ab, weil es mich nicht wirklich tangierte und ich mir die Freude über den neuen TV nicht nehmen lassen wollte. Was mich dann jedoch wunderte, dass er verhältnismäßige viele analoge Sender fand. Darunter auch ORF 1. Jedoch die Qualität von diesen ist ehrlich gesagt unterirdisch. Das kann man getrost vergessen, leider.

Nach der Sendersuche machte ich mich daran, die richtige Bildeinstellung zu finden. Die Voreinstellungen sind im Prinzip nicht schlecht, aber dank eines einschlägigen Forums (Hifi-Forum) fand ich dann doch eine für mich fast optimale. Was man hierbei erwähnen sollte, dass man unbedingt diesen Energiesparmodus ausschalten sollte. Der verursacht zumindest im Expertmodus einen milchigen, leicht graugelben Schleier. Das schaut dann sehr unnatürlich aus. Wer sich mit dem Thema länger befassen will, kann wahrscheinlich stundenlang die einzelnen Möglichkeiten der Bildeinstellung testen. Da gibt es pro Farbe schon drei Möglichkeiten der Änderung. Sowas hat mein kleinerer LCD-LG nicht. Für einen absoluten Laien find ich sowas übertrieben. Dieser wird damit definitiv überfordert.

Zu guter Letzt wurde dann die Soundanlage und der BD-Player mit dem Receiver und schließlich mit dem TV verbunden. Dank HDMI kein Problem und schnell erledigt. Hierbei sei angemerkt, dass ich von HDMI 1.3 auf HDMI 1.4 umgestiegen bin, um das optimale Ergebnis zu erzielen im 3D Modus. Somit konnte das 3D Erlebnis beginnen. Disc in den BD-Player und losgeht's. Denkste, denn nun kommt eine Meldung, die wirklich auf Dauer nervig ist und auch nicht abschaltbar ist. Man wird aufgefordert die 3D Brille aufzusetzen und dies muss mit OK bestätigt werden. Ist man mit einer Universalfernbedienung gerade im BD-Modus ist sowas anstrengend, wenn man wieder zig Male rumdrücken muss, bis das weg ist. Auch ein Blick ins Handbuch, ob man das ausschalten kann, hilft da nix. Dieses ist zwar in zig Sprachen gehalten und umfasst mehrere Modelle von LG, aber nützliche Infos oder Beschreibungen der einzelnen Features des TV sind hier Mangelware. Es gibt im Fernseher selber auch ein Handbuch, das man aufrufen kann. Da bist aber danach auch nicht schlauer. Da mein TV noch eine alte Firmware hatte, wäre z.B. eine Beschreibung, wie man ein Update per USB hinbekommt, nicht so verkehrt gewesen. So muss man wieder an den PC und recherchieren. Gut, die LG-HP hilft einem da relativ zügig weiter, aber ein paar Infos vorab in einer Bedienungsanleitung wären meiner Ansicht nach nicht zuviel verlangt. Das Update selber wäre relativ leicht zu bewerkstelligen gewesen, wenn ich die Beschreibung, wie man hier vorgeht, nicht falsch verstanden hätte. Man muss sich einen USB-Stick mit FAT32 Formatierung besorgen, dann das entsprechende Update von der LG Support Seite holen und dann die Zip-Datei erstmal extrahieren. Dann UNBEDINGT vorab einen Ordner mit Namen LG_DTV auf dem Stick anlegen und dann erst die extrahierte Datei dorthin verschieben. Dann den USB Stick in den USB-Stecker des TV schieben und es geht von alleine los. Nach vollständiger Installation geht der TV kurz aus und gleich wieder an. Dann erst den Stick abziehen. Perfekt wäre es, wenn man dann noch einen Werksreset durchführt. Brauchts aber nicht zwingend meiner Ansicht nach. Die neue Firmware war auch ohne diesem drauf.

Soweit so gut, als die 3D-Disc dann endlich weiterlaufen durfte, ohne dass sinnfreie Einblendungen am TV weggeklickt werden müssen, kam das erste richtige Aha-Erlebnis. Das passive 3D-System ist wirklich nahe dem Kinoerlebnis. Gestochen scharf und auch nicht mehr Verzerrungen als im Kino. Ich habe mittlerweile "die Schlümpfe", "Tron" und "Die drei Musketiere" angesehen und bin begeistert. Einzig die sogn. Pop-Outs konnte ich noch nicht wirklich wahrnehmen. Das war im Kino deutlicher wahrzunehmen. Aber Kino mit einem 47 Zoll vergleichen wäre dann schon vermessen. Was mich erfreute, dass es gleich 4 von den Brillen dazu gab bei LG. Einzig der Clip für die Brillenträger fehlte. Hier sorgt Amazon anderweitig für Ersatz (danke hierfür!).

Pro:

- klasse SD-, HD- und vorallem 3D Bild
- 4 passive 3D-Brillen werden mitgeliefert inkl. 1x Clip für Brillenträger
- zahlreiche Bildeinstellungsmöglichkeiten
- einfache Erstinstallation
- Internetfähig mit LAN oder Dongle
- Design ansehnlich
- Sound gut für den schmalen "Body" des TV

Neutral:

- evtl. werden weniger Sender gefunden als bei externen Receiver
- Update nicht ohne Recherche möglich

Negativ:

- keine vernünftige Bedienungsanleitung

Die wenigen neutralen und negativen Argumente verhindern die volle Punktzahl. Aber missen möchte ich den TV nicht mehr. Gute Anschaffung bisher.

Update: Mittlerweile muss ich jetzt doch einen negativen Punkt anbringen, der durchaus als störend empfunden werden kann. Schaut man sich Fußball, sowohl in SD, als auch HD an, muss man leider mit sogn. Banding bei schnelleren Kameraschwenks in der Totalen leben. Dieser ist horizontal erkennbar und schaut aus wie ein schattiger Balken. Dies scheint die LM-Serie generell zu haben. Ansonsten bin ich aber weiterhin zufrieden mit der Anschaffung.
4747 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. März 2013
Nach Umbau meines Wohnzimmers wurde der Abstand zum bestehenden Sony Bravia mit 32 Zoll zu groß, bzw. das Bild zu klein.
Also begann ich mich mal in das Thema LED TV einzulesen (der Sony wurde vor 4 Jahren angeschafft) um mir einen Überblick zu verschaffen, was es denn eigentlich für Unterschiede gibt, was die TVs leisten etc.
Mein Budget setze ich bewusst "niedrig" an. Der Neue sollte auf keinen Fall die 600.-€ Marke überschreiten, so begann ich dann zu suchen um natürlich das Maximale aus meinen Budget herauszuschlagen.
Mit der Größe war ich zuerst unsicher, 42" oder 47", welcher Hersteller, was muss oder sollte der TV können, also ab ins Internet und suchen, suchen, suchen. Nach mehreren Stunden hatte ich bereits ein paar Geräte auf dem Schirm. Also begann ich damit, die Rezessionen zu lesen.
Leider, und das sage ich ohne jemanden auf den Schlips treten zu wollen, hinterliesen die Rezessionen nur eines: totale Verwirrung. Ab ins Bett, und am nächsten Tag nochmal von vorne anfangen.
Irgendwann wusste ich dann, dass es ein 47" werden sollte, da die Couch 3,2m vom Fernseher entfernt ist. 42" wäre zwar gegangen, aber lt. den gängigen Berechnungen hart am Limit (der optimale Sitzabstand ist 2,5 bis 3 mal Bildschirmdiagonale).
Jetzt hatte ich wenigstens schon die erste Entscheidung getroffen und mir auch ein paar Geräte rausgesucht. Am Schluss standen je ein Philips (47PFL4007K), Samsung (UE46ES6300) und LG (47LM615S) zur Auswahl.
Da ich Kabeldeutschland Kunde bin und einen HD Receiver und Recorder habe, war es mir eigentlich egal, ob der TV USB Recording unterstützt, wenn er es aber hat, sollte es auch funktionieren. Und schon sind wir bei dem ersten Problem.
Laut verschiedener Käufer geht das beim Philips nur mit Internet Zugang, aber warum? Keine Ahnung, aber sowas ist mir unsympatisch. Der Samsung hat damit auch so seine Probleme und kann urplötzlich die Aufnahmen nicht mehr lesen und die Festplatte muss formatiert werden. Das war mir zu unsicher, also war klar: USB Recording ist für mich nicht wichtig, da der KD Receiver/Recorder bleibt, denn der funktioniert einwandfrei!
Somit ist es mir auch egal, wie gut oder schlecht die Sendersortierung funktioniert (obwohl mir die Firmenpolitik der Hersteller diesbezüglich trotzdem ein Kopfschütteln entlockte).
Übrigens: es ist vollkommen normal, dass die Festplatte in einem Format formatiert wird, dass der heimische PC oder Laptop nicht lesen kann. Ich denke sogar, dass das von den Sendern kommt, und nicht von den TV Herstellen.
Ich las weiter fleißig Rezessionen und die Philips Käufer beklagten sich häufig über schlechte Firmware Updates, die keine Besserung sondern eher eine Verschlechterung darstellten. Bei Samsung klappt das wohl, aber da installieren sich wohl Apps von alleine und lassen sich nicht mehr löschen. Naja, der Philips war auf jeden Fall raus.
Es blieben Samsung und LG. Nach der Arbeit also ab ins Auto und zum 50km entfernten MM, um das Bild der beiden zu checken.
Tja, im MM gab es aber keinen LG, nur Samsung und Philips und wie üblich lief ausschließlich hochauflösendes HD Material (ist ja bekannt). Der o.g. Samsung hatte ein super Bild, aber wenn ich Smart TV habe, soll es machen, was ich will, und nicht was der Hersteller will (deshalb bin ich auch im Besitz eines Android Telefons, und nicht eines angebissenen Apfels...).
Zuhause wieder angekommen hab ich wieder Rezessionen gelesen und festgestellt: Fernseher in dieser Preisklasse sind nicht perfekt, keiner! Freunde und Bekannte helfen auch nur bestimmt weiter, denn der eine schwört auf LG, der andere auf Samsung usw. aber mein Bruder und meine Freundin brachten die Entscheidung: mein Bruder sagte: je weniger Technik eingebaut ist, desto weniger geht kaputt und meine Freundin sagte: man muss damit fernsehen können.
Beide hatten vollkommen Recht, denn für Facebook und Co. habe ich ein Smartphone respektive Laptop. Ich brauchte also kein SmartTV. Somit schied dann auch der Samsung aus, denn der LG hat alles was ich brauche und für schlanke 10.-€ extra (im Vergleich zum o.g. Samsung) erhalte ich ein TV dass 3D beherrscht. Zudem schrieben viele, dass das hochskalieren von SD Material (also normales TV Programm, kein HD) sehr gut funktionieren würde was mir wiederum wichtig ist, da nicht alles im TV gezeigte in HD ist.
Clouding, Banding, DSE (Dirty Screen Effect) etc. kannte ich vorher nicht, schien aber wohl ein Problem bei den LG Geräten zu sein. Egal, bestellen und ausprobieren, denn ich stellte bei meiner Suche nach dem perfekten Fernseher fest: diese Probleme können alle Edge LED Fernseher betreffen, egal wie teuer! Wer auf Nummer sicher gehen möchte, muss auf einen Plasma TV ausweichen. Da hat man das zwar nicht o.g. Effekte, allerdings ändert sich auch im Geldbeutel nichts. Ich wollte allerdings ein Gerät, dass meinen Geldbeutel schont (mein alter TV brauchte mit 32" 155W, der LG mit 47" nur noch 62W).
Gewohnt schnell war der Fernseher gestern da, aber an die Wandhalterung, alles einstecken und los gehts, das testen.

Das Bild ist in HD wie auch SD super! (mein Sony war nur HD ready, also war ich natürlich überrascht). Die Farben etc passt alles. Hier bemängeln aber die einen einen Blaustich usw. Das lässt sich aber 1. alles einstellen und 2. sind das Subjektive Einschätzungen, denn jeder mag sein Bild ein bisschen anders und das wichtigste: der eine ist penibler, und der andere nicht. Ich bin da eigentlich auch ein Perfektionist aber hätte ich die Rezessionen nicht gelesen, wäre es mir nie negativ aufgefallen, dass ein Fussball einen Schweif beim Abstoss hintersich herzieht. Manche können das scheinbar gar nicht ab, mir ist das aber egal. Das war beim alten TV auch so! Somit ist das für mich nicht negativ.
Was allerdings tatsächlich gesehen werden kann, ist die Bildung vertikaler Balken im Bild bei schnellen Kameraschwenks wie z.B. im Fussball oder Eishockey. Im Fussball ist dann nahezu das ganze Bild grün, beim Eishockey weiß. Da ich nach meiner Recherche wusste dass es sowas gibt, habe ich natürlich bewusst darauf geachtet und sah auch EINEN vertikalen Balken, ziemlich genau in der Mitte vom Bild. Zugegebenermaßen ärgerte mich das ein bisschen, aber: meine Freundin wusste nichts davon und sah ihn somit auch nicht. Was ich damit sagen möchte: wer den Balken nicht sucht, wird ihn auch nicht finden und alles ist gut. Und nicht vergessen: dieses "Problem", wenn man es so nennen kann, ist Bauart bedingt!
Wenn man aber z.B. ein Eishockeyspiel intensiv verfolgt, wie ich es heute probeweiser getan habe, fällt einem der Balken nicht auf. Zudem ist dieser Balken ja nur ein kleines bisschen dunkler wie der Rest vom Bild, und nicht sooo dramatisch wie manche schreiben und nur bei Fussball oder Eishockey ersichtlich (vielleicht noch bei anderen Sportarten mit schnellen Schwenks auf bildschirmfüllend gleichfarbigen Untergrund, das weiß ich aber nicht).

Bei normalen Sendungen oder Filmen ist das Bild einfach nur super und weit und breit kein "Balken" in Sicht!

Die Lautsprecher, welche oft zerrissen wurden und als "totaler Schrott", "blechern" etc. gebrandmarkt wurden überraschten mich ebenfalls, denn ich konnte eigentlich keinen Unterschied zu meinem Bravia feststellen.

Die 200Hz, sind für alle bisher von mir getesteten Filme, Sendungen und Spiele (z.B. FIFA11 auf der PS3) ausreichend und verrichten ihren Dienst anständig. Ich habe auch in dieser Hinsicht keinerlei Probleme. Input Lag ist auch nicht größer oder kleiner wie auf meinem alten TV.

Dann kam mal ein 3D Test: gestern Tron und heute Madagaskar die Flucht durch Europa und was soll ich sagen: WAHNSINN!
Wobei ich erst einen kleinen Einstellungsfehler gemacht hab, und zwar kann man im 3D Menü zwischen links/rechts und rechts/links auswählen. Zuerst stand es auf rechts/links und ich hatte das Gefühl dass das Bild schwammig sei und bereitete mir erhebliche Anstrengung und Kopfschmerzen. Durch Zufall hab ich dann auf links/rechts umgestellt und war begeistert. Vorallem der Madagaskar Film war der absolute Oberwahnsinn in 3D (am besten gleich mitbestellen).
Weiterer Vorteil dieses 3D TVs ist die Polarisationstechnik und den damit sehr angenehm zu tragenden Brillen, und dass beim LM615S auch noch gleich vier Brillen dabei sind! Das bietet sonst keiner!

Zum 3D gab es aber auch noch den DLNA Anschluss um z.B. Filme direkt vom Laptop zu streamen. Der Vorteil zum VLC oder Windows Mediaplayer mit HDMI angeschlossen ist: man kann den Film seiner Wahl mit der TV Fernbedienung aussuchen und steuern. Sehr praktisch. Entsprechende Software von Nero (Nero MediaHome 4) gibt es gratis auf der LG Website und ist super schnell eingerichtet. Mehr brauchte ich ja eigentlich nicht. Da ich aber ein Spielkind bin, hab ich mir eine DLNA Software auch fürs Android Smartphone geholt um meine Bilder auf den TV zu streamen. Die App heißt iMediashare lite und kann nicht nur streamen, sondern mit dieser kann man dann auch über den Fernseher auf z.B. Youtube etc. zugreifen. Inwieweit sich das konfigurieren lässt weiß ich nicht, aber als Ersatz für das bei anderen integrierten SmartTV Sachen absolut empfehlenswert (für diejeniegen die auf Smart TV nicht verzichten wollen).

Fazit: ich möchte allen Lesern unbedingt ans Herz legen, dass viele Rezessionen, sowohl positiv wie auch negativ kritsch betrachtet werden sollten, denn jeder empfindet Bild, Ton etc einfach anders. Ich hab mich dadurch verrückt gemacht und traute mich zunächst gar nicht, eine Entscheidung zu fällen. Da man bei Amazon aber ein 14 tägiges Rückgaberecht hat, fasst ich den Mut mich auf dieses Abenteuer einzulassen und wurde zumindest bis jetzt, absolut nicht enttäuscht.

Wer einen TV sucht mit dem man einfach fernsehen kann (darum geht ja eigentlich auch hauptsächlich), welcher ein hervorragendes 3D Bild bietet und man zugleich auf SmartTV verzichten kann, dann sind Sie mit diesem Gerät wirklich gut beraten. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier meines Erachtens absolut.

Deshalb gibt es auch die vollen fünf Sterne, denn ich bin glücklich und zufrieden mit meinem neuen Fernseher mit dem ich jetzt mache für was er gebaut wurde: fernsehen!
__________________
Update 07.04.13: Nachdem mich der oben bereits beschriebene Streifen beim Eishockey schauen doch noch sehr gestört hatte (bin bei einem Schwenk immer an dem Balken hängen geblieben), habe ich das Gerät durch Amazon tauschen lassen. Das Tauschgerät wies diese Streifen auch auf, und zwar sogar über das gesamte Bild, nur etwas weniger ausgeprägt. Es liegt an der Edge LED Technik, aber je nach Hersteller hat das der eine mehr, und der andere weniger im Griff. Nachdem sich hier ein Rezensist ebenfalls gegen den LG LM615S und dafür sich für den Philips 47PFL4007K/12 119 cm (47 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full-HD, 200Hz PMR, DVB-C/T/S, CI+, Smart TV Plus, WiFi ready, USB Recording) schwarz entschieden hatte, versuchte ich den auch (nachdem ich mit dem Rezensit Kontakt aufgenommen hatte). Ergebnis ist, dass der Philips ein noch schärferes Bild hat, und ich bisher keine vertikalen Streifen finden konnte. Somit hängt nun der Philips in meinem Wohnzimmer. Dafür muss ich leider auf das wirklich hervorragende 3D des LG verzichten. In dieser Preisklasse kann einfach nicht alles haben.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
291 von 332 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2012
Eines vorweg: Der TV geht nach gut 2 Wochen leider zurück. Hab mich nicht leicht getan mit der Entscheidung, aber insgesamt hatte ich nach den ganzen Rezensionen hier wohl zu hohe Erwartungen. Ich versuche zu erklären:

Sound
-----
Der Sound ist zum TV schauen absolut ausreichend. Er ist im Rahmen der Möglichkeiten eines sehr flachen LED-TVs, auch bei hoher Lautstärke, klar und sauber, wenn auch recht flach. Zum Zocken habe ich sowieso ein 2.1 System meines PCs verwendet, Bässe sollte man vom TV natürlich nicht erwarten.

Multimedia-Funktionen
---------------------
Aufnahme, Videofiles abspielen, etc. habe ich allesamt nicht ausprobiert, da es mir nicht wichtig ist. Allerdings habe ich den PC angeschlossen. Das klappt wunderbar, dazu später mehr.

Aufbau, Bedienung, Optik
------------------------
Aufbau ging sehr leicht, ich habe die 47 Zoll Variante und konnte den TV ohne Probleme alleine aufbauen. Einfach die 8 benötigten Schrauben anbringen, das wars. Als ich ihn das erste mal aus dem Paket nahm war ich überwältigt, wie groß er gegenüber meinem alten Samsung 32-Zoll HD-Ready TVs ist. Eine ganz andere Welt. Bedienung etc. ist aber sehr easy, die Fernbedienung ist klar und verständlich, ebenso die Menüs. Anleitung brauchte ich nicht, bin technisch allerdings auch einigermaßen bewandert. Hätte mir jedoch wie bei den Samsung TVs einen eigenen HDMI Knopf gewünscht, um die Anschlüsse schnell durchzuzwitchen. Beim LG war es teilweise unnötige Klickerei, da man die Quelle über ein Menü einzeln auswählen muss. Ist aber natürlich kein Grund für den Punktabzug.

Bild
----
Das wichtigste: Die Bildqualität! Zweischneidiges Schwert be idem Tv, wie ich finde. Ich schaue über Satellit. Die Privaten sind digital und als HD-Programme habe ich die öffentlich rechtlichen, arte, servus tv und Anixe. Ab und zu Blu Rays über die PS3, Zocken über selbige und der PC ist über HDMI auch noch angeschlossen. Bei Programmen welche die volle HD Auflösung bieten, Servus TV, Blu Rays, zeigt der Tv natürlich seine Muskeln. Gestochen scharfes Bild, da kann man nicht meckern. Beim Fußball und schnellen Bewegungen habe ich keine Schlieren und Ruckler entdecken können. Beim Zocken hatte ich keinen spürbaren Input-Lag. Input Lag gibts natürlich bei jedem Tv, die Frage ist nur, ob dieser so gering ist, dass er beim Zocken nicht auffällt. Hier fiel mir, bei Ego-Shootern und Fußball, nichts dergleichen auf, also gilt: Zocken macht Spaß! Wichtig!!! -> Vorher den jeweiligen HDMI eingang, an dem PC und Konsole angeschlossen sind, im Tv-Menü als "PC" kennzeichnen. Der TV schaltet dann diverse Bildverbesserungen ab, womit der geringe Input Lag ermöglicht wird. Das Bild bleibt aber trotzdem sehr sehr gut, vorausgesetzt man passt Kontrast, Helligkeit und Co. ein wenig an.

Clouding, sogenannte Lichthöfe, hatte ich übrigens nicht, trotzdem bin ich mit dem Schwarzwert nicht zufrieden. Der TV hat ein nicht abschaltbares "Feature", dass den Schwarzwert an den gerade gezeigten Bildinhalt anpasst. Ich habe zum Beispiel einen externen Receiver. Wenn man mit diesem umschaltet, wird der TV während des Umschaltvorgangs schwarz. In der unteren Hälfte des Schirm blendet der Receiver ein blaues Kästchen ein, wo die Senderinformationen stehen. Für den Tv bedeutet dies, dass er an dieser Stelle die Hintergrundbeleuchtung aktivieren muss, während er sie auf der oberen Hälfte des TVs komplett abschalten kann. Das führt dazu, dass die obere Hälfte des Bildes komplett schwarz ist (so wie man sich einen Schwarzwert wünscht, die untere Hälfte, da wo das blaue Kästchen eingeblendet bleibt, jedoch leicht grau, da an dieser Stelle wie gesagt die Hintergrundbeleuchtung des TV aanspringt. Nach kurzer Zeit (1-2 Sekunden) passt sich der Schwarzwert dann aber komplett an, sodass er gleichmäßig ist. Ich finde das sieht komplett unschön aus und hat mich am Anfang richtig irritiert. Man kann bei diesem Tv richtig sehen wie die Beleuchtung arbeitet und justiert. Bei normalen TV Bild fällt das jedoch absolut nicht auf, bei dunklen oder tiefschwarzen Bildern schon. Mich hats richtig genervt. Da dieser Effekt nicht abschaltbar ist, musste ich durch Reduzierung der generellen Hintergrundbeleuchtung und Helligkeit gegensteuern. Mir persönlich wurde dadurch das Bild einen Tick zu dunkel, sodass ich keinen für mich akzeptablen Kompromiss finden konnte. Ich denke übrigens nicht, dass ich ein defektes Modell hatte, im Rahmen der Serienstreuung "fühlt" sich der beobachtete Effekt normal an. Leben will ich damit aber trotzdme nicht.

Wer jetzt abgeschreckt ist: Man muss es realistisch sehen. Ich denke ich bin was Technik angeht sehr penibel. Den meisten Menschen würde soetwas nicht auffallen oder weiter stören, dafür beneide ich sie. Meine Frau zum Beispiel war begeistert ("soooo grooooß") vom TV. Ihr kommts halt nicht auf die Technik an ;)

Einen Stern Abzug für die geschilderte Problematik

3D-Filme + 3D Zocken
--------------------

3D ... was habe ich mich darauf gefreut. Auch hier waren meine Erwartungen wohl zu groß. Habe erstmal die 2D -> 3D funktion ausprobiert. Funktioniert zugegebene sehr gut, man kann deutlich erkennen wie viel plastischer das Bild ist und an Räumlichkeit gewinnt. Hatte zum Vergleich schon mehrere TVs im Elektromarkt begutachtet. Bei einem Samsung (6030) war diese funktion kaum wahrzunehmen, bei einem Phillips hat es mir am besten gefallen (weiß das Modell aber nicht mehr). Dieser LG hier macht das aber sehr gut. Man merkt aber auch, dass das Bild an Detaills einbüßt und ein kleines bissl unschärfer wird. Bei richtigen 3D-Filmen wurd es dann für mich auch sehr zweischneidig. Pop-Outs bei "Die 3 Musketiere" und "Krieg der Götter" waren sehr schön, der 3D Effekt wirklich erste Sahne, aber ich konnte nicht akzeptieren, dass es (technologisch durch passives 3D bedingt) zur Reduzierung der Auflösung kommt. Das merkt man auch deutlich, das Bild wirkt unscharf, leichtes Ghosting (doppelkonturen) sichtbar, vor allem bei Text. Im Blu Ray Menü und bei Passagen mit Text wurde mir sogar einigermaßen übel, da alles verschwommen war (Sitzabstand 2,5 - 3m).

Beim Zocken mit 3D ists ähnlich. Hab Killzone 3 im 3D-Modus ausprobiert. Lags gab es nicht, 3D sieht auch beeindruckend aus, aber irgendwie hält der wow-Effekt nicht lange, wenn man merkt, dass die Grafik allgemein verschwommener wird. Ich habe mit den 3D-Einstellung gespielt und alles mögliche ausprobiert, zufriedenstellend im Sinne eines Kompromisses zwischen 3D-Tiefe und Schärfe des Bildes gab es nicht. Auch hier wurde mir schlecht nach ein wenig Zockerei.

Entweder taugt mir die passive 3D Technik nicht (hab auch nur einmal im Kino geschaut, aber da wurd mir nicht übel) oder 3D ist komplett überbewertet zum jetzigen Zeitpunkt. Istsicher ganz nett, aber würde von mir 2-3 Mal ausprobiert und dann sicher nie wieder angerührt werden.

Auch hier einen Stern Abzug

Fazit
-----

Der Tv ist wohl sehr gut geeignet für Leute mit normalen alltäglichen Ansprüchen. Man kann gut normales 2D TV und 2D Blu Rays schauen und zum Zocken ist er auch geeignet, sowie als PC Monitor. Wer den 3D- Effekt im Kino mag, wird mit dem TV auch glücklich, der holt sich nämlich das Kino ins Wohnzimmer. Trotzdem geht er zurück auf Grund der beschriebenen Backlight Dimming Problematik (vllt. wars bei meinem Gerät ausgeprägter als bei anderen, Stichwort Serienstreuung, hab aber keine Lust nochmal zu bestellen) und weil mir übel wurde beim 3D-Einsatz. Werde mein Budget daher in einen 2D-Tv investieren und dabei weniger Wert auf Spielereien als auf das verbaute Panel legen.
3131 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. September 2012
Nach einigen Forschungen nach dem richtigen Produkt für das geplante Geld bin ich sehr schnell bei LG gelandet.

Die Wahl viel dann auf den 42LM42615S wohl wissend, dass es weitaus aktuellere Modelle gibt, bzw. die Technik im Detail weiter fortgeschritten ist.

Das war mir aber nicht wichtig, denn ein technisch gleiwertiges Gerät hätte vor 1,5 Jahren noch das 2 bis 3 fache gekostet.

Mein Fazit in Relation zum Preis ist:
-Sehr gutes Bild mit guten Kontrast und natürlichen Farben.
-Bildaufbau bei langsamen Kameraschwenks entsprechend 200 Hz Wiederholfreuquenz gut.
-Ton ist für das sehr schmale Gerät nicht besser möglich.
-3D Darstellung außergewöhnlich eindrucksvoll, hängt aber immer von der Filmqalität ab.
-Der Aufbau war in 20 Minuten erledigt.
-Menüs und Fernbedienung sind übersichtlich und sinnvoll strukturiert.

Sehr empfehlenswert!

Zusatz zur Kabeldiskussion:
Bitte unbedingt beachten, dass HDMI die Signale digital überträgt!
Das heißt für den Verbraucher, dass die Bild/Ton-Qualität NICHT vom Preis oder der Aufmachung des HDMI Kabels abhängt!
Wenn man über USB Bilder kopiert, dann sind diese auch nicht besser wenn das USB Kabel teuer oder sonstwie "besser" ist!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
55 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Juli 2012
Der Fernseher hat meinen Vorgänger (ebenfalls 42", Full-HD) ersetzt, da der Drang "in neue Welten" zu groß wurde. Die Ausstattung kann sich getrost sehen lassen und über den Bildassistenten ist das Gerät in Nullkommanix eingerichtet. Der intelligente Sensor erkennt wenn mehr oder weniger Leuchtkraft erforderlich ist (Umgebungshelligkeit), was sich auch am Stromverbrauch bemerkbar macht, wenn man z.B. bei Dämmerung anfängt einen Film zu schauen, der dann bis spät in die Dunkelheit läuft.
Für die im TV integrierte Umrechnung von 2D auf 3D, sollte das Bildmaterial mindestens eine Auflösung von 720p haben, damit ein 3D-Effekt einigermaßen erkennbar ist.

Bei Full-HD Filmen (z.B. BluRay) ist ein 3D-Effekt zwar zu sehen, aber nicht immer so wie er sein sollte. So werden i.d.R. die helleren Objekte nach vorne zum Zuschauer hin versetzt, obwohl diese manchmal auch eher in den Hintergrund gehören würden. Dafür einen halben Stern Abzug, da dies auf so gut wie keinem der aktuellen TV-Geräte gut funktioniert.

Echte 3D-BluRays (die auch für 3D konzipiert und nicht nur umgerechnet wurden) kommen sehr gut. Pop-Outs wirken sehr gut und bei Wind und Wetter meint man, es stürmt im Wohnzimmer. Auch die Farbqualität ist sehr gut gelungen.

Bei PC-Spielen hatte ich das Gefühl (kann mich täuschen), dass hier die Umrechnung besser funktioniert. Ein HUD z.B. bei Ego-Shootern scheint stetig aus dem Gerät heraus zu stehen und Gegner und viele Objekte sehen sehr interessant aus. Allerdings muss auch hier die Auflösung entsprechend hoch sein, damit 3D erkennbar ist.

Den weiteren halben Stern Abzug gebe ich für die Montageanleitung! Es liegen nach dem Aufbau bei uns immernoch 4 "Knöpfe" herum, wo keiner weiß für was die gut sein sollen (evtl. spätere Wandmontage???). Von den beiden im Handbuch beschriebenen Sicherungsstreifen, die am Lowboard festgeschraubt und mit dem TV verbunden werden sollen, damit dieser nicht vornüber kippen kann, war nur einer in der Lieferung. Das Ding steht aber dennoch sehr gut auf seinem leicht abstrakten Sockel.

Aus meiner Sicht ist der 42LM615S von LG auf jeden Fall weiter zu empfehlen, was den heutigen Stand der Technik angeht, die man sich leisten kann.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Hallo,
ich möchte kurz meine ersten Eindrücke von diesem TV schildern. Bin vom LG 50 PK 350 (Plasma) auf diesen wg. 3D umgestiegen. Bei einem Preis von 749€ für 55" und sogar 699€ (Deal des Tages) kann man wohl heutzutage nicht mehr viel falsch machen. Aufgebaut habe ich das Gerät mit meiner Freundin (2 Pers. sind empfehlenswert). Soweit alles super, alles verkabelt inkl. LG Blu Ray Player BDP 420, Sky-Receiver und Teufel 5.1 System.

TV angeschaltet und erstmal Ernüchterung - grauenhaftes SD Bild ABER erstmal den Bildassistenten genutzt , wieder aufs Bild geschaltet und ein "Aha, geht doch" machte sich breit :)
Ich würde sagen es ist sogar besser als bei meinem Plasma, bei HD-Material hatte allerdings der Plasma die Nase vorn und auch von der Bewegungsschärfe kann dieser LED nicht ganz mithalten. Als nächstes habe ich dann die 2D zu 3D Konvertierung getestet - joa, nettes Gimmick aber braucht man nicht wirklich meiner Meinung nach. Nix halbes und nix ganzes... .
Als nächstes den Blu Ray Player inst. und RIO 3D reingeschoben, danach Lichtmond 2 (3D), dann Ice Age 4 (3D), Drachenzähmen leicht gemacht (3D) und dann... war der Tag leider zu Ende :D - Was soll ich sagen, also mein haupt Kaufgrund war 3D zu nem bezahlbaren Preis und entspr. Größe zu bekommen und meine Erwartungen wurden mehr als Erfüllt! Der Pop-Out Effekt hängt stark von der Machart des Films ab.
Was die Polfilter-Technik angeht, habe ich keinen Vergleich zur Shutter aber es stimmt schon, daß das Bild nicht ganz so scharf ist wie bei ner Blu Ray z.b. aber dennoch sehr detailreich und angenehm. Habe bis jetzt nur animierte Filme gesehn und da konnte ich überhaupt keine Doppelkonturen feststellen. Auch der Betrachtungswinkel war vollkomen ok. Der 3D Effekt nimmt zwar ab, ist aber immer noch da und sollte ausreichend sein wenn man nicht gerade mit 8 Pers. oder mehr gucken will :).

Der Schwarzwert ist meines Erachtens mit meinem Plasma vergleichbar, wenn ich an die "Kino-Balken" denke. Das Durchleuten des Panels habe ich zwar auch aber iwie hängt es auch davon ab in welchem Winkel ich vor dem TV sitze. Fällt auch nur auf wenn der Bildschirm schwarz ist. Ist mir beim Filmgucken kein einziges Mal aufgefallen - ok. Horror war auch nicht dabei :).
Der Ton ist für normales Tv absolut in Ordnung. Wer sich den TV kauft, wird ohnehin ein Sourround-System anschl.(müssen).

Mein normaler Sitzabstand beträgt ca. 4m, bei Full-HD Material und 3D rücke ich aber auf ca. 2m - 2,50m ran, da sonst das Auge die zusätzlichen Pixel gar nicht wahrnimmt und man somit gar nicht erst in den Genuss von Full-HD kommen würde. Außerdem wird der 3D Effekt dadurch noch besser und man sitzt auch in der Mitte des Sourround-Systems - das macht schon mächtig was aus und richtig Spaß :D .
Smart TV läuft bei mir über den Player aber ich nutze es (bis jetzt) nicht wirklich.

Mein pers. Fazit:

Positiv:
- sehr gutes SD Bild auch bei geringen Sitzabständen (mit Sky Receiver, anderes nicht getestet)
- gutes Bild bei Full-HD Material (im Vergleich zum Plasma), sehr gut bei 3D
- 4 Brillen dabei
- Preis-/Leistung Hammer!
- Stromverbrauch (kommt aber nur bei entspr. Betriebsstunden zur Geltung)

Negativ:
- Durchleuten des Panels in den oberen Ecken (aber wie gesagt, im Betrieb hat es mich nicht gestört)

Also für meine Ansprüche ein super TV zu dem Preis! Hatte echt Bedenken wg. LED-Backlight (Durchleuchten) und der 200 Hz (glaube das macht den Unterschied zur besseren Bewegungsschärfe des Plasma) aber es hält sich in akzeptablen Grenzen! Wer sich Gedanken wg. den Sitzabständen macht, dem kann ich nur raten, ab ca. 2m/2,50m könnt Ihr den TV kaufen., insbes. bei Full-HD und 3D Material habt Ihr dann richtig Spaß! Man gewöhnt sich sehr schnell an die Größe! Mein nächster TV wird ein 65" sein :D

Von mir absolute Kaufempfehlung!
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2012
Bin vom Fernseher begeistert, leichter Aufbau, einfache Installation. Der Fuß sieht etwas wackelig aus, aber dass Gerät steht sicher. Wie bei anderen Käufern haben auch bei mir die zusätzlichen Haltebänder zur Sicherung gefehlt, aber ich brauche die auch nicht. Etwas schwer habe ich mich mit der Sendersuche und der anschl. Sortierung getan, die Sendersuche dauerte in der Tat sehr lange, hat er dann alle Sender gefunden geht es ans sortieren - so weit - so gut.

Wenn ich im TV-Modus (Analog) z.B. für RTL auf Programmplatz 11 die Taste 1 zwei mal drücke erscheint nicht etwa RTL sondern ein Sender im DTV Menü, ich muss dann erst wieder alle durchblätten um zum RTL zu gelangen. So war es bei etlichen Sendern. Im Digitaltuner war das soweit OK, aber da fehlten mir einige Sender. Mir ist bekannt, das man auf DTV nicht alle Sender sehen kann, aber genau diese Sender möchte ich ja sehen. Dieses ständige wechseln zwischen den Tunern ging mir auf den Zeiger.

Das war mir zu blöd, ich habe dann nur auf Antenne suchen lassen, habe jetzt alle analogen Sender drinn und brauche bei der Sendersuche nur auf meinen Sendeplatz drücken und alles ist gut.
Wenn ich Digital oder HD schauen möchte, benutze ich ohnehin den HD-Digital Recorder, da habe ich dann alle Sender in Digital und HD.

Das geht bestimmt auch anders, ich habe es jedenfalls nicht gefunden, bin einfach zu blöd dafür. Ist mir auch nicht so wichtig, ich musste bei meinem Panasonic für Digital und HD auch immer auf den Digital-Rceiver wechseln - ich bin das gewohnt.

Vielleicht hat ja einer einen Tip für mich, wie es besser geht, aber wie gesagt - ich will nicht ewig auf der Tastatur rumklimpern, um mal einen Sender in Digital und mal Analog zu sehen.
Irgendwann wird es ja hoffentlich mit analogen Sendern (wie bei SAT-TV) zu Ende sein, dann gibt es nur noch alle Sender in Digital-TV...............

Jetzt zum Bild:
Digital und HD erste Klasse, wirklich gestochen scharf, bei der größe des Bildschirms ein geiles Erlebnis.

3D - mein erster TV in 3D - ich fühlte mich wie im Kino, nur die Popcornmaschine fehlte noch. Avatar in 3D ist der Hammer...............
Wie in anderen Bewertungen geäußert konnte ich die sogenannte Schlierenbildung bei schnellen Kameraschwenks nicht bemerken, einzigst leichte Spiegelungen bei hellen Bilder sind mir aufgefallen,auch kommt es im Seitenbereich zu leichten Verzerrungen, aber ich bin auch nicht im Kino sondern sitze zu Hause auf dem Sofa vor einem Fernseher der keine Tausende gekostet hat, und dafür ist das Erlebnis große Klasse. Ich war ja erst ein wenig skeptisch, auch wegen der vielen negativen Bewertungen bezüglich 3D. Auch die angedrohten Kopfschmerzen sind ausgeblieben. Gut - ich sitze nun auch nicht stundenlang vor der Glotze und ziehe mir einen 3D nach dem anderen rein.............

Zum Ton:
sicher ist der Klang nun nicht mit einer 5.1 Soundanlage zu vergleichen, dafür ist das Gerät einfach zu flach (sehr schönes schlankes Design übrigens)
Aber der Ton ist für mich OK, viele Schreiben auch, es währe viel zu leise, stimmt, hatte ich auch, bin dann in die Toneinstellung und habe die Einstellung auf "klare Stimme " gesetzt, und schon war es deutlich lauter und klarer. Für besseren Klang habe ich den Ton mit einem Lichtleiterkabel auf meine 5.1 Heimkinoanlage gelegt, so kann ich den TV Sound voll genießen. Von mir aus braucht der TV keine Lautsprecher zu haben.

Beim starten einer 3D DVD meldet der Ferseher, mann soll jetzt die 3D Brille aufsetzen und OK drücken........
Ein User bemängelte dass, weil er nun erst wieder auf die Ferbedienug des TV drücken müsse - ja mein Gott, dann ist es halt so, ich muss doch auch den HDMI Eingang mit der TV Bedienung auswählen und habe das Teil doch schon in der Hand. Mir ist es auch passiert, dass ich versehendlich "OK" auf der DVD Bediehnug gedrückt hatte, dann starte die DVD ohne Einstellungen - jetzt weiß ich wie es geht.

Gesamtfazit:
für unter 700,00€ bekommt man einen riesigen 3D TV mit toller Ausstattung in einem klasse Design, wer mehr und besseres haben will - z.B. Zocker - muss halt tiefer in die Tasche greifen.
Für mich sind 700,00€ eine Menge Geld - und ich bin mit dem was ich dafür bekommen habe sehr zufrieden.
Ich wollte mir erst den Sony 3D TV 47" kaufen, aber der kostet locker 1200,00€
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen