newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. April 2012
Den vom ersten Rezensenten vermissten Lüfter finde ich ebenfalls nebensächlich wie nur was.
Beim i7-3820 bin ich einfach im Ausschlussverfahren gelandet: die anderen Sandy Bridge E/Sockel 2011 CPUs gehen wegen des Schwächelns von AMD mit dem Preis durch die Decke, während die aus vielen Gründen attraktiven Ivy Bridge CPUs nur für eine einzige PCIe Grafikkarte 16 Lanes auf den Sockel bekommen. Dabei sind die Werbeangaben für den 2011er Sockel auch oft irreführend: je 16 Lanes auf 4 Sockeln ist ebenfalls nicht gleichzeitig möglich. Nachdem Nvidia mit dem 680-Chip mit der reinen CUDA-Rechenleistung zurück in den Keller geht, könnte z.B. eine 570er Zweitkarte als reiner Rechenknecht zukünftig durchaus interessant sein.
Interessant wird es, wenn man sich mal die Übertaktungsmöglichkeiten für den i7-3820 ergoogelt - da ist richtig viel Reserve drin.
Was die Kühlung betrifft, wundert es mich in den aktuellen Gamer-Magazinen, dass die immer monströseren Turmkühler bejubelt werden, die aber ohne jede Wasserplantscherei verbaubaren geschlossenen CPU-Wasserkühler H80 oder H100 von Corsair (oder ähnliche) bei Tests wenig zur Geltung kommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2012
Hallo,
Ersteinmal
__________
stimme ich meinem Vorredner zu, das es echt nicht berechtigt ist diesem CPU eine 1* Bewertung zu hinterlassen nur weil kein Kühler standartweise enthalten ist. Wer sich einen Prozessor kauft und sich seinen PC selbst zusammen stellt wird sich doch wohl über den CPU informieren und nicht blöd drauf los kaufen. Wenn nicht, selbst schuld.

Zum Prozessor.
______________

Ein überragender Prozessor mit Spitzenleistungen. Habe mir mehrere Test's im Internet vor meinem Kauf durchgelesen und der 3820er war immer an der Spitze. Ein Leistungskampf gibt es zwischen dem 2700k und dem 3820er. Dennoch ist dieser Cpu meist um kleineren Ecken besser und hat auch (2Mb) mehr Cache was auch für mehr Leistung und Bandbreite des Prozessors spricht. Vorher habe ich überlegt mir einen AMD Prozessor zu kaufen weil ich Jahre lang nur AMD hatte, aber AMD hat so stark zurückgesteckt,was ich in all den Jahren immer krass zuspüren bekam. Wenn man allein die Test's betrachtet, wird ganz schnell klar das AMD schon längst nicht mehr mithalten kann. Da blieb für mich ohne langes überlegen nur INTEL's Prozessoren übrig, wenn man mal bedenkt das dass Preisleistungsverhältnis stimmen soll!

Kaufempfehlung
_______________
Dies ist eine sehr klare Kaufempfehlung und für jeden Gamer äußerst zu empfehlen. Für die Zukunft hat man noch gut spiel was overclocking angeht, und ist somit Top gerüstet wenn das restliche System stimmt! Gute 4 Jahre wird man hiermit locker hinkommen.

Freundlichen Gruß! ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ein neuer Rechner war fällig. Am besten mit Unterstützung des neueren LGA2011 Sockels, um etwas zukunftsorientiert (Stand August 2012) auch später noch einen Ausbau betreiben zu können. Zum ausgewählten Motherboard Asustek P9X79 Mainboard Sockel S2011 ATX DDR3 Speicher wurde auf Grund des sehr guten Preis- / Leistungsverhältnisses der Intel i7/3820 ausgewählt. Zum Zeitpunkt der Einrichtung war dieser 4-Kern Prozessor im Vergleich zu anderen Prozessoren im LGA2011 Segment die beste Alternative. Neben dem schnelleren Bussystem, kommt der Prozessor im Vergleich zu Vorgängermodellen mit erhöhtem 10M Cache daher. Neben dem o.a. Motherboard kamen die Speicherbausteine Corsair Vengeance Arbeitsspeicher (PC1600, 16GB, CL9) DDR3-RAM Kit zum Einsatz.

Für die notwendige Kühlung wurde Scythe Mugen 3 SCMG-3000 Prozessorkühler Kühler verbaut. Ja, die CPU benötigt auf Grund der sehr gut ausgewogenen Leistungsaufnahme keine besonders hoch ausgebaute Kühlung. Mit dem Kühler arbeitet die CPU im Schnitt ab erfreulichen superkalten 27 Grad.

Keine meiner Entscheidungen habe ich bereut. Das gesamte System läuft stabil und lt. meinem Empfinden überragend schnell. Ganz gleich, wie viel Prozesse am Laufen sind. Die CPU (in Verbindung mit dem Gesamtsystem) kommt nicht aus dem Tritt.

Die CPU werkelt problemlos mit Windows 7 (32 und 64 Bit), Ubuntu Linux 12.04 LTS (32 und 64 Bit) und SuSE Linux (32 und 64 Bit) absolut zuverlässig, schnell und stabil. Zudem habe ich noch mehrere virtuelle Maschinen gleichzeitig am laufen und bemerke den Unterschied praktisch nicht.

Zwar ist es kein besonders aussagekräftiger Wert aber in den Systemeinstellungen von Windows 7 64 Bit wird die CPU mit einem Leistungsindex von 7,7 geführt. Eine Steigerung auf das Maximum um 0,2 auf 7,9 mögliche Punkte ist tatsächlich mit zu vielen Teuros verbunden.

Mit Stand August 2012 kann ich die CPU wärmstens empfehlen. Volle Punktezahl
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2012
Hallo,

diese CPU Core I7-3820 hat zwar lediglich 4Cores und die besseren 6Cores. Dazu sind die Anschaffungskosten der besseren CPU, mit ca.10% mehr Leistung für ca. 500€ mehr, zu hoch.

wenn man die I7-3820 mit der I7-2700 vergleicht ist die Entscheidung auch deutlich, beide haben zwar 4 cores aber die 3820 dann doch 2MB mehr Cache und sie steuert bis 4 Speicherlanes an. So dass hier der Effekt einer Leistungsteigerung auch deutlich zu spüren ist.

bei der I7-3820 ist keine Grafikeinheit enthalten. Wozu auch denn wenn man sich so eine Hochleistungs CPU anschafft hat man bessere Grafikkarten im Einsatz als die Grafikkeinheit des I7-2700 Grafikeinheit HD4000.

Gruß

Anmerkung noch: das diese CPU ohne brüllenden Intel-Standardlüfter einherkommt steht auch in der Beschreibung, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Zudem ist jeder andere Lüfter gegenüber standard Intel Lüftern deutlich leiser und effektiver.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juni 2012
In dem System:
processor Intel BX80619I73820 Sandy Bridge E Core i7-3820 Prozessor (3,6GHz, Sockel 2011) Boxed
CPU-kühler CoolerMaster Hyper 412S Prozessorkühler Aluminium/Kupfer
mainboard Asustek P9X79 Mainboard Sockel S2011 ATX DDR3 Speicher
festplatte Seagate ST2000DL003 2 TB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900 rpm, 8.5 ms, 64MB Cache, SATA) schwarz
arbeitsspeicher G.Skill 1866-919 Sniper Arbeitsspeicher 8GB (1866 MHz, 240-polig DIMM, 2x 4GB) DDR3-RAM Kit
Grafikkarte Palit NVIDIA GeForce GTX550 TI Grafikkarte (PCI-e, 1GB, GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, 1 GPU)
Netzteil be quiet! Pure Power Netzteil 530W
Gehäuse Aerocool X-Warrior PC-Gehäuse (ATX, 2x USB 2.0) Devil rot
betriebssystem Windows 7 Home Premium 64 Bit OEM inkl. Service Pack 1 [Neueste Version]
erdung Lindy 43080 mounting kit
bildschirm Acer S222HQLCBID 55,9 cm (21,5 Zoll) Slim LED Monitor (VGA, DVI, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz

Der Processor läuft prima. Zu dem ganzen Set ist noch zu sagen das das Netzteil zu schwach is um die Grafikkarte bei anspruchsvollen Spielen zu unterstützen. Die MSI will von vornherein 600Watt, wenn man sie mit dem mitgelieferten MSI Afterburn overclocken will sollte man sich schon was um die 650, 700 Watt besorgen.
Das System is 3D-fähig, Spiele wie The Force: Unleashed (StarWarsgame) funtionieren is ner echt feinen Grafik. Durch die 120Hz des Bildschirm tritt auch kein Ghosting auf.
Ganz wichtig nie das Erdungskit vergessen wenn man am Processor(CPU) rummacht. Man braucht nur mal mit Strümpfen über den Teppich zu laufen, PENG.
Vielen Dank an alle anderen Rezensionenschreiber, ihr habt mein System ermöglicht.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2012
Es ist viel zu übertrieben, nur 1 Stern zu geben, nur weil der Lüfter fehlt, der nicht mal 10€ Wert ist, außerdem ist afaik bei den 2011-er nie ein Lüfter dabei, sind alle Tray. Die Beschreibung ist vielleicht falsch, daher aber nicht das Produkt. DIESE REZENSION SOLL NUR DIE ANDERE AUSGLEICHEN, DAMIT NICHT ALLE ABGESCHRECKT SIND!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2012
3,6 GHz, 4 Kerne, HyperThreading, Sockel 2011 - Das alleine spricht schon für sich!
Ein super schneller Prozessor, den ich nur weiterempfehlen kann!
Habe den Prozessor auf einem Gigabyte X79-UD5 verbaut mit einer Corsair H80 Wasserkühlung.
Der Prozessor läuft im Leerlauf so um die 33 grad (nicht übertaktet).

Bis jetzt, den 24.06.2015 keine Probleme mit dem Prozessor im 24/7 Betrieb!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. November 2013
Nachdem dieser Prozessor bei mir ca. 3 Jahre läuft:

Locker läuft er selbstständig bis nahezu 4,8 GHZ! (Nur im BIOS kurz einstellen)- Je nachdem für Software - regelt diese CPU selbstständig die Leistung...(mittels diverser Task-Manager etc. auslesbar).

Ich bin kein Spiele-Freak...kann daher nicht absolut mitreden...setze diese CPU bei Video-Bearbeitung etc. ein und bin sehr beeindruckt vom Rendern insgesamt...so beim Benutzen der "Verwacklungs-Software" bzw. ergo beim Selbsterstellen von Home-Videos.

So auch in diverse Formate umwandeln - MPEG4 (MP4) in AVI bzw. MPEG 2 usw. usf. usf. was zuvor selbst mit einer Intel-CPU vor i3, i5, i7 – doch hochaktuell - langwierig war.

.................

Wichtig: neuste Geräte-Treiber einspielen auf dem Mainboard und auch - beste Boards benutzen - das bedeutet, bei dieser tollen CPU nicht an der falschen Stelle zu sparen! Eventuell auch das neuste BIOS einspielen bzw. einspielen lassen, was einen erheblichen, positiven Schub bedeuten kann.

…Auch immer einen guten CPU-Kühler einsetzen – da niemals an falscher Stelle sparen! Es gibt Kühler, welche nicht teuer sein müssen – dennoch gleiche Leistung bringen, wie sehr teure.

– ist ein guter Kühlkörper, doch schlechter Lüfter verbaut, so habe ich den lauten bzw. un-coolen gegen einen besseren ausgetauscht und somit ideal kült. Es gibt sehr gute, leise Lüfter, welche nicht teuer sein müssen.

- -

Vielmehr muss ich nicht um diese neue Intel-Generation schreiben: Superschnell, viele Einstell-Funktionen - keine Überhitzung - stabil und langlebig; wie bereits zuvor beschrieben.

Eventuell neuste BIOS ins Board einspielen, was heute kein Problem mehr darstellt.

Ohne Übertreibung: Max. 4,7 GHZ (ohne Spezials) - sprechen eine klare und deutliche Sprache zu Gunsten von Intel! Selbst im Sommer komme ich nicht auf 40 Grad Celsius!

Mit richtigen und passenden Board lässt sich sogar ein Server aufbauen, der billiger, als ein gekaufter ist und durch seine 8 RAM-Bänke bis 64 GB Speicher. Locker laufen moderne mit 2100 MHZ und sogar schneller.

SSD-Festplatten, SATA3...USB3, eSATA: Herz, was willst du mehr - viele Plätze - RIAD 0-1-5-10...dann aber auch immer die neusten Treiber einspielen.

Immer für genügend Kühlung - sprich Umluft sorgen!!! So haben Sie Jahre Spaß an ihrem Rechner.
Daher habe ich mehrere Lüfter installiert – 230 mm, 4 x 140 mm, 2 x 120 mm…und: kaum hörbar.

So bleiben Ihre Komponenten langlebig und Ausfälle sind bei mir seit Jahren – bei allen Systemen – nur deren 2 mal zu beklagen – in 18 Jahren.

AMD war leider gestern...auch sind mittlerweile mit 8 Cores auf dem Markt: Kaum gibt es Software…welche das tatsächlich unterstützt, und so mitunter mancher Core nahezu auf Null läuft…
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Januar 2013
In meinen Augen ein sehr guter CPU (LinX spuckt 95 GFolps aus). bei mir läuft er auf 4,5 GHz 1,23V (125x36) mit nem corsair DDR3 2000 (9-9-9-24-1T) absolut stabil und nie über 50 Grad (Wasserkühlung) Board ist ein X79-UP4.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Oktober 2012
Toller CPU, mein Rechner läuft damit auf etwa 2-3% Auslastung wenn Musik läuft und ich im Internet bin.
Bei Spielen geht er auf Maximal 40%, mehr hab ich noch nicht sehen können und selbst bei den 40% bin ich unsicher.
Mit dem Arctic Freezer i30 bleibt er auch auf einer angenehmen Temperatur, andere Kühler weiß ich leider nicht.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen