Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen124
4,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Januar 2012
Der Mentalist Patrick Jane befindet sich nun in der dritten Runde auf der Suche nach Red John.
Nach seiner kurzen Begegnung mit eben diesem in der zweiten Staffel geht die Jagd weiter in einer spannenderen und dramatischeren Staffel bei der wieder jeder der CBI-Agents seine eigenen Probleme hat. Neben Patrick der sich vom Schock seiner Gefangennahme und der Entführung von Kristina Frye, dem Medium an dem Patrick Interesse zeigte, auseinandersetzen muss, haben auch Rigsby und van Pelt so ihre Probleme miteinander. Besonders gefallen hat mir das die Chefin des CBI Madeleine Hightower in dieser Staffel aktiv mitgemischt hat und sich von einer menschlicheren Seite gezeigt hat die man ihr wohl in der letzten Staffel nicht zugetraut hätte.
Hinzu kommen zu den üblichen Figuren noch Agent LaRoche der im Laufe der Staffel das gesamte CBI unter der Lupe nehmen muss und somit auch Jane Schwierigkeiten macht und der FBI-Agent Craig O'Laughlin der die Beziehungen in der Truppe um Lisbon und Jane etwas verändert wozu ich noch nicht zu viel sagen will für diejenigen die die Staffel noch nicht gesehen haben.
Besonders hervorheben möchte ich aber noch die Gastauftritte von Malcolm McDowell als Bret Stiles in Folge 3, den man schon aus Folge 20 der 2.Staffel kennt, und Jack Coleman als Max Winters in Folge 4, welche Serienfans aus Heroes bekannt seien dürften. Beide bringen Patrick schon mal über sich selbst und seinem Hang zur Rache zum Grübeln und vielen mir durch ihre schauspielerische Leistung auf.
Das absolute Highlight der Staffel ist aber die Finale Episode Erdbeeren mit Sahne welche wohl auch die beste Folge der Serie ist und Lust auf die 4. Staffel macht. Da dies aber das Staffelfinale ist möchte ich hier nicht zu viel Spoilern aber sage so viel das man sich erstmal fassungslos fragen wird was da gerade passiert ist.

Die Box beinhaltet wieder 5 DvD's mit allen Folgen, geschnittenen Szenen und Extras auf der letzten DvD. Diese sind zwar nur sporadisch aber haben mir dafür gut gefallen. Dazu gibt es noch ein Faltblatt mit Kurzbeschreibung zu den Episoden, Bildern und kurzen Kommentaren von amerikanischen Kritikern wie in den vorherigen Boxen.
Die Box an sich ist dabei fast genauso gehalten wie die der vorherigen Staffeln und die Boxen in den USA. Eine Plastikhülle in der alle DvD's einzeln befestigt sind, was in Deutschland ja leider eine Seltenheit geworden ist (siehe Bones oder Boston Legal).Jedoch fehlt diesmal der Pappschuber was mich etwas Enttäuscht hat weil diese Box im Regal zusammen mit den vorherigen Staffeln etwas komisch aussieht. Jedoch gefällt mir, dass das Releasdatum im Vergleich zum USA Release nicht mal 3 Monaten betrug.

Bild und Ton sind hinzu wie immer auf einen hohen Niveau und laufen auf einem Full-HD Fernseher sehr flüssig.
Die Sprecher bleiben dieselben im deutschem und gefallen mir im vergleich zum Original eben so gut.

Alles in allem gefällt mir die Box sehr gut und ich kann sie jedem weiter empfehlen da sie auch relativ Preiswert ist.
Ich bin sehr Zufrieden und freu mich auf die nächsten deutschen Folgen der 4.Staffel im Februar.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2012
Für all diejenigen, die die Serie "Der Mentalist" noch nicht kennen. Es handelt sich dabei um eine Krimiserie, mit einem Ermittlungsteam der fiktiven Polizeibehörde CBI und dessen Berater Patrick Jane. Jane hatte als "Medium" gearbeitet (daher der Titel Mentalist), bis der Serienkiller Red John seine Frau und Tochter tötete. Es handelt sich übrigens mitnichten um eine Serie mit paranormalem Inhalt. Der Hauptdarsteller betont immer wieder, dass es so etwas wie übernatürliche Fähigkeiten nicht gäbe. Die weiteren staffelübergreifenden Hauptdarsteller sind der Boss der Einheit Teresa Lisbon (der ich zwar die taffe Chefin nie abgenommen habe, aber Rolle und Schauspielerin sind mir sehr sympathisch), Wayne Rigsby (ein anständiger Kerl und verlässlicher Polizist), Kimball Cho (cool wie eine Hundeschnauze, verzieht nie eine Miene, durchschaut als einziger teilweise Jane's Tricks) und Grace van Pelt (wirkt auf mich ziemlich unnahbar und ist auch die Figur mit der ich am wenigsten anfangen kann; glaubt im Gegensatz zu Jane an Paranormales). Eindeutiger Hauptdarsteller ist aber Patrick Jane, der oft die Fälle im Alleingang löst und die anderen teilweise zu Statisten degradiert. Der Charakter des Jane ist auch ziemlich faszinierend. Er macht oft während der Arbeitszeit ein Nickerchen, wirkt oft desinteressiert, ist sehr charmant, lächelt permanent, provoziert gerne, scheint auch in der ausweglosesten Situation übertrieben ruhig zu bleiben, ist sehr clever und hält sich häufig nicht an Dienstvorschriften. Oft werden die Fälle gelöst, indem Jane den Tätern eine Falle stellt. Insgesamt erinnert die Serie "Der Mentalist" an Serien wie Monk oder Columbo. Moderne Technik spielt kaum eine Rolle bei der Lösung der Fälle, auch wenn natürlich Computertechnik und moderne Forensik genutzt werden. Gelöst werden die Fälle aber meist eher "altmodisch". Wem die Krimiserien der 80er und 90er mehr zusagen, als die modernen Krimiserien (CSI,...), dem wird "Der Mentalist" gefallen. Die Serie scheint mir auch eher für Erwachsene produziert worden zu sein (dies zeigen auch die Einschaltquoten) und könnte für Jugendliche vielleicht zu "actionarm" sein. Alles in allem momentan meine unangefochtene Lieblingskrimiserie.

Nun aber zur dritten Staffel. Aus meiner Sicht ist die dritte Staffel die bisher Beste. Dies hat mehrere Gründe. Die Staffel hat auffallend mehr außergewöhnliche und überraschende Fälle, die nicht nach Schema F aufgebaut sind, als die beiden vorherigen. Die ersten drei Staffeln bestehen aus insgesamt 70 Folgen und bei vielen Serien, wie z. B. Monk gingen zu diesem Zeitpunkt den Autoren schon recht deutlich die Ideen aus. Bisher gibt es beim Mentalisten noch keinerlei Verschließerscheinungen, eher im Gegenteil. Weiterhin gibt jetzt immer wieder Handlungsstränge, die sich über mehrere Folgen bzw. die ganze Staffel erstrecken, was den Autoren natürlich neue Möglichkeiten eröffnet. Drittens ist das Serienfinale grandios. Ich möchte hier niemandem den Spass verderben mit Spoilern, deshalb möchte ich nicht weiter ins Detail der Staffel gehen.

Bild und Ton sind vollkommen ok. Allerdings sind die Angaben von Amazon bezüglich Untertiteln unvollständig (momentan ist Polnisch, Portugiesisch, Türkisch angegeben). Es gibt noch zusätzlich deutsche und englische Untertitel. Einige Extras sind ebenfalls vorhanden (u.a. nicht verwendete Szenen).
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2011
Wie auch bei den ersten beiden Staffeln befinden sich die DVDs in einer 6er-DVD-Hülle (so breit wie eine normale Hülle), jedoch ist diese diesmal nicht noch zusätzlich in einem Schuber. Die Menüaufmachung ist die gleiche wie bei der zweiten Staffel, die Bildqualität ist ebenfalls gleich "gut" geblieben. Eine bessere Qualität hätte ich mir jedoch gewünscht.
Dennoch gibt es eine volle Punktzahl, da die Staffel wieder gut ist mit ein paar interessanten Wendungen und Ereignissen.
Als Fan sollte man sowieso zugreifen, als Einsteiger lieber zunächst die ersten beiden Staffeln schauen, da sich der "Red John- Faden" hier weiterhin durch die Serie zieht.
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2011
Die dritte Staffel - ab hier beginnen viele Serien bereits zu schwächeln und ein paar Staffeln später heißt es Tschüss! Dieser Trend ist bei The Mentalist jedenfalls noch nicht zu erkennen. Die Sendung bleibt auf sehr hohem Nievau, kann durch spannende und verzwickte Fälle, großartige Schauspieler (Simon Baker, Tim Kang), interessante Nebenhandlungen, eine wundervolle Charakterzeichnung (Patrick Jane) und gutem, manchmal schwarzen Humor begeistern.

Sehr empfehlenswert, einziger Negativpunkt ist der nicht ganz saubere Ton und dass es keine Papphülle mehr gibt!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2012
So nach dem ich nun Staffel 3 verschlungen hatte kann ich es wie gewohnt schon gar nicht mehr abwarten wie Staffel4 weitergeht.
Story bleibt wie immer auf hohen Niveau ohne große Mängel. Mir ist diesmal nur aufgefallen das es wenig RedJohn Folgen gab, klar zum Ende mehr aber Mitten in der Staffel gab es da zu wenig 100% ausgerichtete Fälle. Der Rote Faden geht durch fast jede Folge das bemängle ich auch nicht. Im ganzen ist es auch nicht schlimm das nicht jede 2. Folge Red John Folgen sind aber 1-2 mehr hätten sicher gut rein gepasst. Trotzdem eine tolle 3. Staffel das kann man ohne bedenken sagen.

Bild & Ton: Wie gewohnt eine sehr gute DVD Veröffentlichung. Ich hatte kurz bei der 1 o 2 folgen ein Bildfehler drin, aber dies lag wohl an mein Abspielgerät und nicht an der DVD.

Zur Verpackung: Diesmal ist kein Papschuber dabei :( jetzt sieht es im Regal wirklich blöd aus 1&2 mit Papschuber 3 ohne.
Sehr schade das nicht beibehalten hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2012
Nach dem spannenden Ende von Staffel 2 geht es hier endlich weiter! In gewohnt sehr guter Qualität und mit noch mehr und z.T. sehr heftigen Hinweisen und Wendungen bezüglich auf Red John - aus Rücksicht vor Spoilern möchte ich hier allerdings auf keine Details eingehen.

Eine gelungene Forsetzung der Serie, für Fans ein MUSS!

Anmerkung: Bei Staffel 3 fehlt der Schuber um die DVD-Hülle. Ein ganz klein wenig ärgerlich, da sich die 3. Staffel so optisch im Regal etwas von den anderen abhebt. Aber das ist nun wirklich Meckern auf hohem Niveau und kann der Staffel nicht die verdienten 5 Punkte streitig machen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
Der Mentalist Patrick Jane befindet sich nun in der dritten Runde auf der Suche nach Red John.
Nach seiner kurzen Begegnung mit eben diesem in der zweiten Staffel geht die Jagd weiter in einer spannenderen und dramatischeren Staffel bei der wieder jeder der CBI-Agents seine eigenen Probleme hat. Neben Patrick der sich vom Schock seiner Gefangennahme und der Entführung von Kristina Frye, dem Medium an dem Patrick Interesse zeigte, auseinandersetzen muss, haben auch Rigsby und van Pelt so ihre Probleme miteinander. Besonders gefallen hat mir das die Chefin des CBI Madeleine Hightower in dieser Staffel aktiv mitgemischt hat und sich von einer menschlicheren Seite gezeigt hat die man ihr wohl in der letzten Staffel nicht zugetraut hätte.
Hinzu kommen zu den üblichen Figuren noch Agent LaRoche der im Laufe der Staffel das gesamte CBI unter der Lupe nehmen muss und somit auch Jane Schwierigkeiten macht und der FBI-Agent Craig O'Laughlin der die Beziehungen in der Truppe um Lisbon und Jane etwas verändert wozu ich noch nicht zu viel sagen will für diejenigen die die Staffel noch nicht gesehen haben.
Besonders hervorheben möchte ich aber noch die Gastauftritte von Malcolm McDowell als Bret Stiles in Folge 3, den man schon aus Folge 20 der 2.Staffel kennt, und Jack Coleman als Max Winters in Folge 4, welche Serienfans aus Heroes bekannt seien dürften. Beide bringen Patrick schon mal über sich selbst und seinem Hang zur Rache zum Grübeln und vielen mir durch ihre schauspielerische Leistung auf.
Das absolute Highlight der Staffel ist aber die Finale Episode Erdbeeren mit Sahne welche wohl auch die beste Folge der Serie ist und Lust auf die 4. Staffel macht. Da dies aber das Staffelfinale ist möchte ich hier nicht zu viel Spoilern aber sage so viel das man sich erstmal fassungslos fragen wird was da gerade passiert ist.

Die Box beinhaltet wieder 5 DvD's mit allen Folgen, geschnittenen Szenen und Extras auf der letzten DvD. Diese sind zwar nur sporadisch aber haben mir dafür gut gefallen. Dazu gibt es noch ein Faltblatt mit Kurzbeschreibung zu den Episoden, Bildern und kurzen Kommentaren von amerikanischen Kritikern wie in den vorherigen Boxen.
Die Box an sich ist dabei fast genauso gehalten wie die der vorherigen Staffeln und die Boxen in den USA. Eine Plastikhülle in der alle DvD's einzeln befestigt sind, was in Deutschland ja leider eine Seltenheit geworden ist (siehe Bones oder Boston Legal).Jedoch fehlt diesmal der Pappschuber was mich etwas Enttäuscht hat weil diese Box im Regal zusammen mit den vorherigen Staffeln etwas komisch aussieht. Jedoch gefällt mir, dass das Releasdatum im Vergleich zum USA Release nicht mal 3 Monaten betrug.

Bild und Ton sind hinzu wie immer auf einen hohen Niveau und laufen auf einem Full-HD Fernseher sehr flüssig.
Die Sprecher bleiben dieselben im deutschem und gefallen mir im vergleich zum Original eben so gut.

Alles in allem gefällt mir die Box sehr gut und ich kann sie jedem weiter empfehlen da sie auch relativ Preiswert ist.
Ich bin sehr Zufrieden und freu mich auf die nächsten deutschen Folgen der 4.Staffel im Februar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2012
Es sind so unendlich viele Krimiserien auf dem Markt, die sich kaum voneinander unterscheiden und mich alle mehr oder weniger langweilen -

nur 2 fallen aus dem üblichen Rahmen: "The Mentalist" und "Castle": beide weisen humorvolle Dialoge

und ein gewisses Maß an Selbstironie aus - wohltuend.

Und so macht das Anschauen immer wieder Spaß!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Wenn man Patrick Jane zum ersten Mal in Aktion erlebt, will man mehr sehen. Jungenhaft, charmant, aber auch gerissen und tiefgründig. Aber auch die anderen Charaktere machen The Mentalist zu einer tollen Serie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Zwischendrin dachte ich schon, die Serie begänne zu schwächeln. Manche der Schlüsse, die Patrick Jane direkt am Tatort zieht, sind ein bisschen sehr weit hergeholt - beispielsweise die Frau, die manikürt, aber nicht pedikürt ist: Eindeutig eine Drogenabhängige, die sich die Spritzen zwischen die Zehen setzt. Wenn ich da so meine Hände und Füße betrachte, qualifiziert mich das auch sofort. Ganz schlimm fand ich die Folge "Tiger, Tiger", in der so einige Ungereimtheiten einfach fallengelassen werden. Allerdings ist das Ende dieser Folge wieder zum Luft-zwischen-den-Zähnen-einziehen... Eindeutig bereichert wird die Staffel durch Madeleine Hightower, die durchaus menschliche (und später SEHR spannende) Züge entwickelt, und durch Agent La Roche, einen unangenehmen, immer wieder wie aus dem Nichts lautlos auftauchenden Ermittler, der den Maulwurf im CBI zu finden sucht. Toll gemacht sind die Folgen, in denen man erst total fassungslos auf den Bildschirm starrt - WAS?!!? und dann kommt die Einblendung "24 Stunden zuvor", wonach die Geschichte dahinter erzählt wird. Toll fand ich auch die Folge, in der Agent Cho (immer noch mein Favorit) sagt, die kleinen grünen Männchen seien in Wirklichkeit grau... und natürlich die, in der er grinst.

Und der absolute Gipfel ist die Doppelfolge zum Schluss. Die mit einem Cliffhanger endet, der sich gewaschen hat.

Her mit der vierten Staffel!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden