Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Pimms roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen31
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Juli 2012
Wir haben inzwischen nun gute 5 Meter DIN A4-Akten in sehr kurzer Zeit geschreddert.
Halt, was das Gerät maximal hergegeben hat.
Denke, für diese Mammut-Aktion ist er aber ganz sicher nicht konzipiert worden. Aber Respekt. Guter Job.

Aber jetzt kehrt dafür Normalität ein. Und die liegt bei durchschnittlich max. 5-10cm DIN A4 pro Tag.
Und dafür haben wir den Schredder eigentlich gekauft und dafür leistet er wirklich ganz hervorragende Dienste.

Fazit: Ein angenehm leiser Arbeiter, Dauerarbeit liegt eher bei knapp 15 Minuten.
Die 17 Blatt sind sicher nicht auf das übliche Briefpapier bezogen.
Realsitisch sind eher 7 bis max. 10 Blatt normales Papier (z.B. Finanzamt-Recycling-Papier).
Bei "edlem" karton-ähnlichen Schreibpapier (z.B. Dicke wie bei Bahnfahrkarten oder Eintrittskarten) schafft er eher 3-4 Stück.

Die vielen Anzeigen auf der Oberfläche sind recht informativ und eher "lustig" anzuschauen, aber doch letztendlich von eher sekundärer Bedeutung, da man an Hand der Lichtbalken (aus dem Augenwinkel beim Füttern betrachtet) schnell die verträgliche Menge heraus hat. Die anderen Lichter geben irgendwelche Befindlichkeiten des Gerätes wieder, z.B. Füllstand des Schreddergutkorbes.

Der Schredder erllärt sich fast selbst und haut richtig was weg !!!

Insgesamt sind wir sehr' zufrieden.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Nachdem ich mit 3 Aktenvernichtern der unter 100 Euro Klasse unzufrieden war, wollte ich mir diesmal etwas Vernünftiges kaufen. Zunächst fiel mein Blick auf das Modell Fellowes MS-450Cs, das im Moment viele gute Bewertungen hat. Bei diesem Modell der Sicherheitsstufe 4 wird ein Blatt Papier in über 3000 Schnipsel der Größe 2x8 mm zerkleinert, was einigen Rezensenten ein sicheres Gefühl" gibt. Der Nachteil dieser Microzerkleinerung ist, daß das Gerät weniger leistungsfähig ist, d.h. weniger Blatt Papier in einem Rutsch durchzieht als ein Gerät der Sicherheitsstufe 3, welches ein Blatt Papier in 412 Schnipsel zerkleinert. Für mich ist das sicher genug. Kein normaler Mensch kann aus 412 Teilen ein Blatt Papier rekonstruieren. Außerdem befindet sich im Auffangbehälter für die Partikel beim Shreddern ja nicht nur ein einziges zerkleinertes Blatt, sondern deren viele. Um z.B. den Schnipselbehälter des 99ci zur Hälfte zu füllen muß man etwa 200 DIN A 4 Blätter shreddern - das ergibt 80.000 Papierschnipsel. Ein Rekonstrukteur müßte also nicht nur in der Lage sein aus 412 Schnipseln ein Blatt wiederherzustellen, er müßte auch noch wissen welcher der 80.000 Partikel im Auffangkorb zu welchem Blatt gehört - aussichtslos.

Nachdem ich den 450Cs verworfen hatte sah ich mir das etwa gleich teuere Modell Fellowes 79ci der Sicherheitsstufe 3 an. Es soll 14 Blatt, also doppelt so viel Material wie der MS-450cs, in einem Rutsch durchziehen. Schließlich fand ich noch das Modell 99ci mit einer Leistung von 17 Blatt und einem größeren Auffangkorb zu einem etwas höheren Preis. Der wesentliche Unterschied ist nach meiner Auffassung, daß der 79ci für 12 Minuten Dauerbetrieb (Arbeitszyklus) ausgelegt ist, der 99ci jedoch für 25 Minuten Dauerbetrieb. Man kann damit also viel länger arbeiten bis der Thermoschalter das Gerät wegen Überhitzung abschaltet.

Also kaufte ich den 99ci und bin hochzufrieden. Das Gerät arbeitet außerordentlich leise. Das Geräusch des Papierzerschneidens ist lauter als der Motor, man hört ihn kaum. Tatsächlich zieht das Gerät an die 17 Seiten auf einmal ein, und zwar ohne daß der Motor dabei langsamer wird als beim Durchzug von 5 Seiten. Ich arbeite allerdings immer mit ca. 10 Blättern ohne diese abzuzählen, mal erwischt man mehr, mal weniger, das spielt bei diesem Gerät keine Rolle. Fellowes wirbt damit, daß der Shredder absolut staufrei arbeitet und das stimmt. Führt man zu viele Blätter auf einmal ein, so erkennt dies ein Sensor am Futterschlitz und das Gerät läuft erst gar nicht an. Ein Stau kann bei billigen Geräten auch entstehen, wenn sich die Schnipsel unterhalb des Schneidwerks stauen und dann von den Schneidwalzen wieder nach oben gezogen werden. Das passiert hier nicht, denn ein anderer Sensor bemerkt den Partikelstau unterhalb des Schneidwerks und schaltet dann ab. Man zieht dann den Partikelbehälter heraus, beseitigt den Stau, sobald man den Behälter wieder ins Gerät schiebt startet der Shreddervorgang wieder automatisch. Der Shredder hat an der Oberseite je einen Taster für Papiervor- und Rücklauf, diese mußte ich jedoch kein einziges Mal verwenden. Es gab nicht einen einzigen Papierstau. Rund um den Einführungsschlitz befindet sich eine verchromte Blende. Berührt man diese nur leicht, so bleibt die Maschine stehen. Nimmt man die Finger von der Blende, so laufen die Walzen kurz rückwärts und setzen dann ihre Arbeit fort. Wenn man die Papierschublade aus dem Gerät zieht, wird das Schneidwerk komplett abgeschaltet. Man kann also von unten in die Schneidwalzen greifen um dort Papierpartikel zu entfernen ohne daß etwas passiert.

Die Standfestigkeit ist auch sehr gut. Eine Stunde Dauerbetrieb bei ca. 10 Blatt pro Shred und allfälligen Pausen zur Korbentleerung und für den Kaffe zwischendurch verrichtete der Aktenvernichter ohne wegen Überhitzung abzuschalten. Das Gerät ist ziemlich groß (nachgemessen 66hx45bx29t) und paßt bei mir gerade noch unter den Schreibtisch. In der Produktbeschreibung steht, das Gerät sei 59,2 cm hoch, das ist aber ohne Rollen! Auch der Auffangbehälter für die Partikel ist mit 36 Litern recht groß, aber diese Größe braucht man auch. Bei einem Gerät dieser Leistungsklasse muß man den Behälter trotz seiner Größe alle 5 Minuten leeren.

Ein gesondertes Schneidwerk für CDs ist nicht vorhanden. Das Papierschneidwerk ist stark genug um auch CDs zu zerkleinern. CDs sind für mich allerdings ohne Interesse, denn das ist ein aussterbendes Produkt. Die 2 Kreditkarten die ich alle 3 Jahre vernichten muß kann ich auch mit einer Blechschere zerschneiden. Es empfiehlt sich, das Schneidwerk immer wieder mit Aktenvernichter-Öl zu schmieren. Man gibt etwas Öl auf ein Blatt Papier, faltet es zusammen und läßt es durchs Schneidwerk laufen.

Ich bin von diesem Aktenvernichter sehr angetan. Sämtliche Werbeaussagen der Firma über Sicherheit, Leistung, Antistau etc werden eingehalten - eine Seltenheit heutzutage. Nach der Vernichtung etlicher Regalmeter von alten Ordnern kann ich das Produkt durchaus empfehlen. Leider sind die Rollen des Gerätes nicht sehr stabil sind. Den ersten Shredder mußte ich zurückschicken, weil eine Rolle trotz vorsichtigem Umgang abbrach. Der Austausch des Gerätes verlief allerdings problemlos.

Für alle die noch im Entscheidungsprozess sind hier eine Gegenüberstellung der Leistungsdaten, die man so nirgends findet:

------------------------------450cs--------------79ci-----------99ci
-
Leistung Blatt------------------7----------------14--------------17
-
Sicherheitsklasse---------------4-----------------3---------------3
-
Partikel pro Blatt-------------3000-------------412--------------412
-
Papierbehälter Größe Liter------20---------------23--------------34
-
Dauerlauf Minuten---------------10---------------12--------------25
-
Schnittgeschwindigkeit----------2,7--------------3,3------------3,6
Meter / Minute

Jedenfalls ist der 99ci bei 17 Blatt, 3,6 Meter/Min Schnittgeschwindigkeit und 25 Min Dauerbetrieb etwa drei bis viermal leistungsfähiger als der 450cs, und das bei einer Partikelgröße die außer dem BKA kein Mensch wieder zu einem Blatt zusammensetzen kann. Für mich das ideale Gerät.
11 Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Heute ist der Aktenvernichter bei mir angekommen, über Premiumversand mit UPS. Die Lieferung dauerte zwei Tage, gerechnet hatte ich mit einer Lieferung am nächsten Tag. Der eigentliche Produktkarton war von einem weiteren Karton mit der Aufschrift "Fellowes" umhüllt, soweit ganz gut. Das Aufstellen geht sehr schnell, auspacken, Rollen anbringen, fertig. Mit Rollen ist die Höhe des Aktenvernichters 66cm, passt gerade so unter meinen Schreibtisch. Außerdem sind sie sehr leichtläufig. Das Betriebsgeräusch finde ich sehr leise. Das Papier macht mehr Geräusche als der Motor, wirklich klasse. Dem Aktenvernichter lag auch noch eine Flasche mit Öl bei sowie einige Beutel zum Auffangen der Papierfetzen. Öl braucht man also nicht extra mitbestellen. Schade, dass die Beutel aus transparentem Kunststoff sind. Wäre doch sinnvoller diese auch aus Papier herzustellen, so kann man gleich alles in die Papiertonne schmeißen. Ich glaube die Firma Rexel bietet solche Beutel an, die machen es richtig. Ich würde mal sagen, dass man locker 250+ Blatt Papier durch den Vernichter jagen kann bevor man den Behälter entleeren muss. Ich musste feststellen, dass man aber ab und zu den Behälter etwas herausziehen und die Schnipsel etwas herunterdrücken muss, da sonst angezeigt wird, dass der Behälter voll ist. Die kleinen Schnipsel fallen sehr "fluffig" und nehmen natürlich ein großes Volumen ein so dass irgendwann ein Sensor im inneren aktiviert wird. Ich vergebe fünf Sterne, das Gerät hat mich auf den ersten Eindruck überzeugt. Ich hoffe die Investition hat sich gelohnt und das Gerät hält auch noch einige Jahrzehnte ^_^...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
Das Gerät macht einen sehr komfortablen , stabilen ersten Eindruck , sieht richtig edel aus , steht deshalb bei mir nicht im Büro , sondern im Wohnzimmer . Ich konnte jedoch die Rollen nirgends finden , die auf der Abbildung ( auch auf der Verpackung . . . ) montiert sind , bin aber nicht traurig darüber , brauch ich nicht unbedingt , und das Ding steht ohne Rollen sehr stabil , vor allem im Betrieb . Es ist einfach und leicht verständlich zu bedienen , reagiert auf alle möglichen Situationen ( Papierstau , vollem Behälter u.s.w. ) mit LED - unterstützten Symbolen , läuft unglaublich leise , hat dabei jedoch die Kraft einer Bulldogge , einfach nur Klasse , empfehlenswert !!!!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
17 Seiten papalapap er packt mehr das Monstrum löst seinen kleinen Bruder bei mir ab,
der allte musste alle 5 Minuten eine Pause machen wegen überhitzung der neue jedoch der Ballert das Papier und die DVD's 45 minuten durch ohne schlapp zu machen und ist auch viel schneller als der alte wieder kalt.

Also Top klare Kaufempfehlung
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2015
Habe den Schredder seit ca. 5 Monate zur vollsten Zufriedenheit in Betrieb. Dann hatte er wörlich genommen "ein Rad ab". Bei Versuch es wieder zu montieren musste ich feststellen, dass die Kunststoffhülsen aller vier Rollenaufnahmen ausgeschlagen waren und sich schon ein Haarriss im Rahmen gebildet hatte. Und ich habe unter meinem Schreibtisch keinen Schotterplatz!
Glücklicherweise hat Amazon den Schredder sofort getauscht. Der neue Schredder steht jetzt ohne Rollen auf Gleitern.

Fazit: Der Schredder ist super und wertig. Da die Kette aber nur so gut wie ihr schwächstes Glied ist, aber nur ohne Nutzung der Rollen eine langfristig gute Investionen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Ich habe schon einige Aktenvernichter ausprobiert. Preiswerte, etwas größere preiswerte usw. Im Laufe der Jahre waren es schon einige.
Man kann sagen unter 100 EUR bekommt man kein vernünftiges Gerät ! Nach Recherche im Internet bin ich auf FELLOWS gestoßen.
Ich habe mir einige angesehen und 3 Stück in die engere Wahl genommen. Für mich blieb eigentlich nur dieser übrig !
Die Bewertungen sind alle zutreffend. Was mich besonders beeindruckt ist der sehr leise Lauf ( nicht zu vergleichen mit einem SIGMA!) die Menge des Papiers ( inkl. Klammern !) und der große Auffangbehälter. Super Teil ! Jederzeit wieder !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Wie bereits angedeutet,ein ganz gutes Gerät,mich nervt es, dass nach demEntleeren der Behälter nicht wie gewünscht - mit dem ersten Mal - in seiner Entposition landet. Man muss diesen mehrfach versuchen wiederin die richtige Position zu bringen. Es siehr fast so aus, as wenn beim Entnehmen des Behälters, das Gerät sich verziehtund somit das Einsetzen solche Probleme macht.
Dieses Problem hatte ich beim studieren der abgegebenen Rezensionen nicht gelesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Betrifft Fellowes Powershred 99Ci 100% Anti-Stau Aktenvernichter.

Nach dem ich bereits drei Aktenvernichter im Bereich von ca. 50€ gekauft habe, die sich allesamt selbst aufgefressen haben, habe ich mich doch dazu entschieden das Geld für dieses Gerät auszugeben.
Endlich hat das permanente leeren des Behälters ein Ende und Ohrenstöpsel sind auch nicht mehr nötig.
Das Gerät arbeitet sehr leise und zuverlässig. Auch 10 Blätter sind jetzt kein Thema mehr. Briefe mit dieser lästigen Werbung braucht man nicht mal mehr zu öffnen, die jagt man jetzt komplett durch. Und für diejenigen die das Gerät auch mal im 30 min Dauereinsatz nutzen möchte weil der Haufen wieder so groß ist dass man darüber fällt ;) kein Problem ,ich spreche aus Erfahrung :-)
Ja wie sagt man so schön, wer billig kauft, kauft zweimal. Stimmt nicht immer, aber hier bestimmt, das Gerät ist jeden Cent wert. Sehr wertig und die Rollen zum Schieben braucht man auch, das Teil wiegt soviel wie die anderen drei Aktenvernichter zusammen.
Leute lasst lieber die Finger von den Billigteilen und spart etwas länger ihr werdet es nicht bereuen.
Absolute Kaufempfehlung
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Endlich mal ein richtiger Aktenvernichter mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, der auch noch relativ leise seine Arbeit macht.

Dieses Gerät wurde uns empfohlen und wir sind froh ihn jetzt bei uns zu haben. Da macht es fast Spaß Akten zu vernichten :-)
Jedenfalls ist die Anzeige ob zu wenig, wenig, viel oder zu viel Papier auf einmal vernichtet werden soll sehr gut, um ein gutes Maß für die gleichzeitige Papiermenge zu finden, wenn man Stapelweise Papier zu vernichten hat. Der Fangbehälter ist schön groß, damit natürlich auch das Gerät. Schauen wir mal wie lange er die Arbeit tut...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)