newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

59 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. April 2015
Bedienung
-----------------
Das Gerät funktioniert gut und zuverlässig seit über einem Jahr und nach mehreren hundert Sprudelvorgängen. Beschreibungen von verklemmten Geräten kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es zu schwer zu öffnen ist nach dem Sprudeln, kann man leicht gegen den Hebel drücken bis der Überdruck entweicht, dann geht das Öffnen sehr leicht. Es ist wichtig die Flaschen nur bis zur Marke aufzufüllen - wie es auch in der Anleitung steht- sonst kommt es zum Übersprudeln. Bei allen drei Flaschen, die wir besitzen zeigt die Marke genau 0,5 Liter an. Bei richtiger Bedienung ist es ein sehr sauberer und schneller Vorgang.
Für uns sind drei Glasflaschen richtig, man sollte nicht zu wenig davon haben, da ja nur ein halber Liter hinein geht. Die angebotenen Flaschen sind robust und gut zu benutzen und sehen nicht hässlich auf dem Tisch aus. Leider kriegt man die gut schließenden Verschlüsse 100% gasdicht. Man sollte also nicht zu lange auf Vorrat sprudeln, wenn man die Kohlensäure die man extra hinzugefügt hat auch beim Trinken noch in voller Stärke wahrnehmen möchte.
Der Austausch der Gaspatrone ist auch völlig unproblematisch: beim ersten Mal nimmt man die hintere Verkleidung des Sprudlers ab, dann entfernt die Versiegelung an der bereit gelegten Kartusche, führt die Kartusche hinten von unten ins Gerät und schraubt sie in das oben befindliche Gewinde im Gerät. Ist dann eine Kartusche leer, schraubt man sie aus und eine neue ein, die Ersatzkartusche sollte man immer im Haus haben – sie wird ja nicht schlecht – so kann man sich nahtlos immer mit Mineralwasser selbst versorgen. Die Abgabestellen sind je nachdem wo man wohnt leider nicht so dicht verteilt, wie man sich das wünschen würde. Übrigens die Wassermaxx Kartusche für '60l' passt auch.

Kosten
------------
Zu den Kosten: wir haben einmal peinlich genau alle Spudelvorgänge einer Gasfüllung notiert. Wichtig ist festzustellen, alle Vorgänge waren bis zur maximalen Kohlendioxidmenge. Wir sind auf 77 Vorgänge gekommen bei einem Kartuschenpreis von 7,50€ und 0,5 Liter pro Vorgang sind das 38,5 Liter Mineralwasser zu einem Literpreis von 19,4 Cent. Schreibt man die Gerätekosten über 2000 Liter ab, dann kämen nochmal ca. 5 Cent pro Liter hinzu. Auch wenn das Gerät länger hält kann man die Amortisierung des doch recht teuren Geräts nicht vernachlässigen. Die eigenen Wasserkosten dagegen schon
Discount Mineralwasser gibt es für 11 Cent. Da kommt dieser Sprudler nicht mit. Ich halte die Sodastream Werbeaussagen "bis zu 50% Kosten sparen", "60 Liter Mineralwasser mit einer Füllung" etc. schlicht für völlig überzogen.
Man sollte nicht auf einen Sprudler aus Kostenersparnisgründen umsteigen. In aller Regel wird das Sprudeln wohl genauso viel kosten wie Mineralwasser im Laden.

Warum sollte man umsteigen?
-----------------------------------------
Der Hauptgrund für einen Wechsel ist der Mineralwasservertrieb über Mehrweg/Einwegflaschen , der völlig sinnlos und überflüssig ist. Es gibt natürlich Menschen die nur ganz bestimmte Wässer trinken und es gerne in Kauf nehmen, dass dafür LKW-Ladungen über hunderte von Kilometern transportiert werden. Unser Trinkwasser wird intensiv und ständig kontrolliert. Wenn man dann noch das Trinkwasser das im eigenen Haushalt aus dem Hahn kommt analysieren lässt, um sicherzustellen, dass keine Verunreinigungen durch die hausinternen Leitungen entstehen, hat man garantiert eine bessere Qualität als bei den gekauften Produkten. Die Trinkwasserversorger bieten individuelle Analysen entweder kostenfrei oder zu recht günstigen Konditionen an. Wir zahlen mit unseren Steuern und Abgaben für die gesamte Infrastruktur der Trinkwasserversorgung, warum sollte ich dann noch mühsam Trinkwasser ins Haus schleppen, wenn ich doch eigentlich nur den Wasserhahn aufdrehen muss?
Wir fahren ohnehin zu Einkaufen, das Holen der Kartusche, mit etwas Planung, erfordert keine Zusatzfahrten und das Schleppen der Kästen entfällt. Auch die Zahl der Lastwagen auf den Straßen werden weniger. Die Frage ist daher eher, was hindert jemanden umzusteigen? Den Wasser Connaisseur der einen Wasser Sommelier braucht wird man nicht überzeugen können, für uns Normalbürger dagegen die einfach ihren Durst mit unbedenklichem Mineralwasser löschen wollen haben hier eine vernünftige Lösung.

Beurteilung
---------------
Vier Sterne weil ich glaube, dass das Gerät und die Kartuschen zu teuer sind und man einen Weg finden sollte die Glasflaschen wirklich gasdicht zu machen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Februar 2015
Wir haben uns den Sodastream gekauft um Plastik(flaschen) im Haushalt und unserem Körper zu vermeiden. Daher haben wir zu dem Crystal wegen den Glasflaschen gegriffen.

Zuerst zu dem Gerät an sich:

Funktionieren tut das Gerät absolut tadellos. Die Verarbeitung ist akzeptabel bis gut, allerdings nicht mehr. Immerhin besser als alle anderen Sodastream Modelle. Er ist viel schicker und stylischer als alle anderen Sodastream Modelle.
Alles in allem optisch/von der Verarbeitung zufriedenstellend. Funktion ist TOP.

Zu den Flaschen:

Die Flaschen an sich sind solide und sehen gut aus. Allerdings sind es nur 600ml Flaschen. Ein Liter wäre doch schon passender. Das ist aber nur ein kleiner "Mangel".

Was meiner Meinung nach viel schlimmer ist: der Plastikstopfen verliert durch das Auf- und Zudrehen kleine Plastikpartikel, die man dann an der Flasche oder schlimmstenfalls im Wasser wiederfindet. So achte ich jetzt jedes mal darauf, vor dem Trinken/Ausschütten die Flaschenöffnung ein mal sauber zu machen.

Hatte nun schon mehrmals kleinere Plastikpartikelchen (mit dem Auge auf jeden Fall deutlich sichtbar!!) im Wasser selber. Für mich leider ein absolutes No-Go!

Leider tritt das bei allen drei Glasflaschen auf, die ich bei meinem Sodastream dabei erhalten habe.
Daher auch "nur" 3 von 5 Sternen Bewertung.

Super ist, dass man effektiv keine Schlepperei mehr hat, man die ganzen Plastikflaschen vermeidet, man damit gesünder lebt und auch noch etwas für die Umwelt tut.

++++ UPDATE 26. FEBRAUR 2015 ++++

Mittlerweile hat sich eine nette Dame von Sodastream bei mir gemeldet. Es stellte sich heraus, dass meine Flaschen aus einer fehlerhaften Charge (14) stammten. Mir wurden kostenfreie, neue Flaschen angeboten. Top Service! So wünscht man sich das! Hoffen wir, dass die neuen Flaschen nicht genau so fehlerhaft sind! :-)
Dazu wird es dann noch ein Update geben!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
75 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 7. Juli 2015
= VORAB =
Ich verzichte ausnahmsweise auf eine Erklärung der Funktionsweise, zum Zylinderkauf/-tausch, zu den grundsätzlichen Vor- und Nachteilen und eine Kostenberechnung. Ich gehe bei dieser Rezension davon aus, dass dies alles bekannt ist und schreibe ausdrücklich für "Fortgeschrittene".

= GRUNDSÄTZLICHES =
Ich habe *diesen* Wassersprudler seit 2012 - also seit drei Jahren und auch Jahre vorher immer einen besessen.
Mit der Zeit haben sich bei mir einige "Eigenheiten" bemerkbar gemacht, auf die ich kurz eingehen möchte:

= OPTIK =
Das Gerät sieht von außen noch sehr gut aus. Es gibt kaum Gebrauchtspuren. Der silbrig gehaltene Kunststoff hat kaum gelitten und auch der schwarze Kunststoff ist stabil.

= VERSCHLEISS =
(Das war der Stand vor meiner "Intensivreinigung" --> siehe unter "Sauberkeit")
- Die Flaschen und der Gaszylinder lassen sich noch gut einsetzen.
- Ich hatte auch noch nie Probleme beim Öffnen nach dem Sprudeln.
- Ein bißchen Nachtropfen nach dem Sprudelvorgang ist normal, aber das Gerät fing vor etwa einem Jahr an intensiver und störender zu tropfen. Inzwischen ist es so, dass es lange und intensiv nachtropft. Zumindest ist es so, dass alles *in* die Aluvorrichtung tropft und nicht die Küche unter Wasser setzt. Nach ca. 5 Flaschenfüllungen (also: quasi täglich) steht im Alubehälter das Wasser ca. 2 cm hoch. Abstellen läßt sich das Tropfen nicht und es wird eher schlimmer. Ich habe zwischenzeitlich immer einen Auffanglappen in den Alubehälter gelegt, was aber nur eine Notlösung sein konnte.
- Das Gerät sprudelt noch, aber es läuft über und das Wasser kommt aus allen Ritzen. (Und nein: Es lag nicht daran, dass ich die Flaschen zu voll gefüllt oder zu viel gesprudelt hätte!) Irgendwie kann das Gerät nicht mehr richtig geschlossen werden, also: Es ist "zu", aber nicht "dicht". Ich muss den "Deckel" des Gerätes im geschlossenen Zustand festhalten bzw. draufdrücken, damit ich vernünftig sprudeln kann. Trotzdem weicht auch mit Festhalten noch genug Wasser aus den Ritzen.
- Der Alubehälter sieht innen nicht mehr schön aus. Es haben sich Flecken gebildet, die sich nicht wegputzen lassen. Ich vermute, das liegt auch am ständig hereintropfenden Wasser. Ärgerlich, zumal sich der Alubehälter nicht (zum Austausch oder auch nur zum vernünftigen Reinigen) entnehmen läßt, sondern dauerhaft am Gerät verbleiben muss. Zudem muss man sich fragen, ob hier das richtige Material benutzt wird.
- Selbiges gilt für alle Aluteile, z.B. auch den Verschlußmechanismus. Auch dieser Ring ist angelaufen, stumpf und fleckig.

= SAUBERKEIT AUSLASSSTUTZEN =
- Den "Pinöpel" kann man reinigen, in dem man in eine Flasche mit Wasser etwas Essigessenz gibt, in die Maschine steckt, eine Weile stehenläßt und dann "ganz normal" durchsprudelt (plus danach natürlich nochmals mit reinem Wasser nachsprudelt und dies nicht trinkt).
Mit dieser Mischung sprudelt es auch nicht über, keine Zitronensäure benutzen! Meines Wissens geht der Pinöpel selbst aber nicht ab!

= SAUBERKEIT INNEN =
Man kann den oberen Deckel des Deckels (also das Ding, welches sich herabsenkt) öffnen. Das geht mit etwas Hebelwirkung (Schraubenzieher) recht gut. Innen sieht man die Kunststoffvorrichtung, die für das Sprudeln verantwortlich ist, u.a. sitzt da auch das Druckventil und ein schwarzer dünner Schlauch, der zu "Auslaßstutzen" führt.
Betreiben sollte man das Gerät ohne Deckel aber nicht, denn da entweicht beim Öffnen der Verriegelung Überdruck aus einem der Ventile nach oben - das ist der Vorgang, bei dem man die Zischgeräusche beim Öffnen hört.

Ich hatte, als ich den Deckel vor ein paar Tagen (nach drei Jahren das erste Mal!) geöffnet habe, ein paar undefinierbare Flecken auf dem Kunststoff, obwohl das Gerät wirklich nur Wasser gesehen hat. Der Anblick hat mich etwas schockiert, denn ich wollte eigentlich nur auf Fehlersuche wegen des ständigen Wassertropfens und -überlaufens gehen.

Wirklich saubermachen (ich habe es mit einem Wattestäbchen probiert) war schwierig. Garantie war sowieso keine mehr drauf und ich habe dann zu härteren Kalibern gegriffen:
Ich habe die Gasflasche entfernt und das ganze Ding zuerst ordentlich mit warmen/heißem Wasser von oben und ohne Rücksicht auf Verluste mit dem Duschkopf durchgespült. Dann habe ich das ganze Innenleben mit ordentlich Essigessenz getränkt - gut ging das mit einer Blumenspritze, die mit einer Mischung aus Wasser und Essigessenz gefüllt war. Mit dem Sprühnebel kam das dann auch (hoffentlich) in alle Ritzen.
Anschließend habe ich es einwirken lassen, dann mit ordentlich mit klarem Wasser durchgespült und an der Luft/in der Sonne trocknen lassen.
Witzigerweise sind jetzt auch die oben erwähnten Probleme nahezu weg bzw. deutlich weniger geworden, nur den Deckel muss ich noch etwas herunterdrücken, liegt wohl an der Dichtung. Alles andere liegt aber vermutlich doch Kalkablagerungen.

= WIE UND WO KOMMT WASSER INS GERÄT? =
Inzwischen weiß ich auch, wie und wo "Wasser" da hineinkommt: Beim Druckablassen entweicht aus einem der Ventile natürlich "Druck".
Ich habe bei geöffnetem Deckel mal vorsichtig die Hand darübergehalten: Dieser entweichende "Druck" mit mit einem ganz feinen Sprühnebel durchsetzt, der winzigste Wassertröpfchen enthält - nicht viel, aber dauerhaft und das ist nunmal (ganz leicht) feucht. Dies scheint besonders dann zu passieren, wenn man viel, also bis zum Signal, sprudelt.
(Dies ist zumindest bei mir so. Probieren Sie es selbst aus.)
Vor der Reinigung waren tatsächlich auch genau dort, wo der "Überdruck" gegen den Deckel schlägt, Kalkablagerungen zu sehen - das heißt: Dort muss Wasser hingekommen sein.

= DIE FLASCHEN =
- sehen immer noch schick aus und ich freue mich täglich über die hübsche, zeitlose Gestaltung. Weder an den Flaschen noch an den Deckel ist mir bisher etwas kaputtgegangen und meine ältesten zwei Flaschen sind beide noch gut. Ich kann die Flaschen optisch nicht von denjenigen unterscheiden, die ich mir vor ca. zwei Monaten neu dazugekauft habe.
Die Deckel sind auch schon etliche Male heruntergefallen und nie gebrochen.
- Sie lassen sich schlecht reinigen und ich bin mir nicht sicher, ob sie in der Spülmaschine aufgrund ihrer bauchigen Form immer so gut durchgespült werden. Es gibt zwar die StreamBrush® Flaschenbürste für 1,0 Liter PET Sodastream Flaschen - Made in Germany, laut einigen Rezensenten funktioniert das auch relativ gut, ist aber meines Erachtens unverhältnismäßig teuer.
- Ebenso schlecht reinigen läßt sich der Deckel der Flaschen. Nach einiger Zeit hat sich, obwohl bei uns immer nur Wasser in den Flaschen ist, zwischen Deckel und Dichtungsring des Deckels etwas Kalk/Schmutz(?) gebildet und ich wollte diese säubern. Ich bekam den Dichtungsring nur mittels einer Kuchengabel heraus und anschließend blieben da natürlich ein paar Löcher im Ring. Die ganzen Deckel sind zwar zum Nachkauf erhältlich, da kosten aber zwei Stück fünf Euro, was ich zu teuer finde.

= TIPP ZUR REINIGUNG DER FLASCHEN =
Gut grundreinigen läßt sich die Flasche mit trockenem Reis, warmem Wasser und wenig Spülmittel. Das ganze kann man dann durchschütteln und drehen und anschließend gut mit Wasser nachspülen.

= NEUKAUF? =
Ich hatte überlegt, mir ein neues Gerät zuzulegen - auch aus den oben beschriebenen Hygiene- und vor allem auch "Performance"gründen.
Hat sich das Gerät nach drei Jahren regelmäßiger Nutzung amotisiert oder hätte es länger problemfrei funktionieren müssen?
An sich bin ich nämlich ob der Möglichkeit, Sprudelwasser "selbst" herzustellen, Glasflaschen zu benutzen, unabhängig von Strom zu sein und vor allem, keine Kisten mehr schleppen zu müssen, sehr zufrieden und sehe keine Alternative zu diesem Gerät - auch wenn sich meine Rezension recht kritisch lesen sollte.
Nach dieser Reinigung bleibe ich aber beim alten Gerät, so lange es jetzt funktioniert.

= WÜNSCH DIR WAS =
- eine Entnahmemöglichkeit des Alubehälters, in den die Flasche gestellt wird (zur Reinigung und ggf. zum Austausch)
- ein anderes Material für diesen Behälter (guter Kunststoff?)
- eine bessere "Durchlüftung"/Abtrocknung der inneren Teile. Das wäre problemlos möglich, wenn vorgesehen wäre, den oberen Deckel aufklappen zu können (ein Scharnier wäre sinnvoll und m.E. leicht möglich!) und nicht aufhebeln zu müssen, um da mal reinschauen zu können! Zumindest scheint es herstellerseitig nicht vorgesehen zu sein.
- glattere und einfacher zu reinigende Flächen (wenn es nötig werden sollte) an der innenliegenden Kunststoffvorrichtung.
- eine bessere Abdichtung
- eine Entnahmemöglichkeit für den Dichtungsring der Deckel der Flaschen oder die Möglichkeit, neue Dichtungsringe zu kaufen (ohne Deckel)
- günstigere Ersatzteile oder überhaupt Ersatzteile

= FOTO =
Das Innenleben, wenn man den Deckel abnimmt. Man kann sich vorstellen, dass sich da in einer "feuchten" Atmosphäre leicht irgendwas ansetzen kann. Der Deckel sitzt ja fest.
Obwohl es herhstellerseitig nicht vorgesehen ist: Ich würde das regelmäßig öffnen, durchtrocknen lassen und im Nachhinein sicher nicht drei Jahre warten, bis man da mal reinschaut...

- Fragen zum Artikel beantworte ich gerne. Sie können dazu die Kommentarfunktion nutzen. -
review image
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
231 von 251 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. April 2012
Nach mehreren Jahren Sprudeln in Plastik-Flaschen endlich der Umstieg auf die edleren und hygienischeren Glasflaschen. Auch das Sprudeln selbst ist deutlich komfortabler. Die Flaschen werden einfach eingestellt, die Vorrichtung über einen Hebel geschlossen. Das nervige Einschrauben der Flasche (wie bei Soda-Club Cool) entfällt. Das System funktioniert auch nach der ca. 300sten Flasche immer noch ohne Probleme. Kaufempfehlung!
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 4. Juli 2015
Nachdem ich vor kurzem bereits auf einen Tischwasser-Filter umgestiegen bin, statt Wasser zu schleppen, fehlte nun noch ein Gerät das dem ganzen ein wenig Sprudel verleiht :) Aus meiner Kindheit und Jugend kannte ich SodaStream noch, mit den guten alten Platsikflaschen. So ein Gerät wäre heute für mich nichtmehr in Frage gekommen, daher hat das Crystal Modell direkt bei mir gepunktet, dank der schönen Glasflaschen und dem edlen Design. Der vegleichsweise teure Preis von über 100 Euro hat mich natürlich erstmal stutzig gemacht, aber das Design hat mit dann dennoch überzeugen können.

Die Lieferung war auch für Amazon Verhältnisse, ungewhönlich schnell, ich habe Abends um 23 Uhr bestellt und bereits um 01:00 Uhr Nachts eine Versandbestätigung erhalten. Das Gerät wurde direkt am Folgetag geliefert und somit nichtmal 20 Stunden nach Bestellung, Hut ab, ich habe mich gefreut :)

Auspacken und Aufbau:
Der Karton ist schnell geöffnet, das Gerät ist allerdings recht schwer und nicht so einfach aus dem Karton zu bekommen. Mit ein paar gekonnten Handgriffen geht das Auspacken dennoch realtiv flott. Auf die Bedienungsanleitung habe ich erstmal komplett verzichtet und "frei Schnauze" ausgepackt und zusammen gewürfelt. Im Grunde kann man auch nicht viel falsch machen, der Co2 Zylinder wird mit einem Handgriff auf der Rückseite festgeschraubt. Durch einen Schiebe Regler, öffnet man das Hauptfach, welches anschließend wie eine Raketenbasis, automatisch auseinander fährt und aufklappt :) Macht Spaß anzusehen. Eine Glasflasche ist aus Platzgründen direkt in der "Sprudelschale", die andere Glasflasche kann man, genau wie den Co2 Zylinder aus dem Karton entnehmen. Der SodaStream benötigt keinen Strom, ist somit direkt Einsatz bereit und problemlos umstellbar. Ohne Kabel findet der SodaStream überall einen Platz im Haushalt und kann problemlos umgestellt werden.

Betrieb:

Der SodaStream Crystal funktioniert im Gegensatz zu den Vorgängern, wesentlich einfacher. Die Glasflasche wird in die hierfür vorgesehene Schale gestellt. Diese klappt man dann zu und führt den Sprudelkopf manuell oben drauf, durch den Schieberegler lässt sich die Kombination dann problemlos verschliessen. Durch einen großen Druckknopf auf der Oberseite lässt sich nun Kohlensäure sprudeln. Ich persönlich drücke diesen 4x ca. 2 Sek. für ein perfekte Sprudelergebniss. Durch mehr oder weniger Wiederholungen, lässt sich der Kohlensäure gehalt entsprechend erhöhen oder veringern, so dass man auch ein "medium" Wasser sprudeln kann wenn man möchte. Anschließend wird der Schieberegler wieder betätigt und mit lautem "zichen", bedingt durch den Druckabfall, öffnet die "Raketenbasis" wieder Ihre Pforten, fährt auseinander und präsentiert das fertige Sprudelwasser in der schönen Glasflasche :) .

Pro / Conta:

+ Leichte Inbetriebnahme
+ Einfache Bedienung
+ Sehr sehr schnelle Lieferung
+ Individuelles Sprudeln möglich
+ 2x Sehr schöne Glasflaschen enthalten (Spülmaschinenfest)
+ Tolles Ergebniss

- Wasser läuft leicht über beim sprudeln und sammelt sich anschließend unten im Behälter, dieser lässt sich nicht abmontieren.
- Sehr stolzer Preis für einen Wassersprudler
- Metallic Optik leider komplett aus Plastik

Wenn man den Liter Preis penibel genau ausrechnet wird man feststellen dass man den gleichen Preis zahlt wie bei Wasser aus dem Discounter. Dafür spart man sich mit dem SodaStream aber die Schlepperei der Flaschen, ein klarer Vorteil. Das Ergebniss ist super und das Wasser schmeckt sehr gut. Die Glasfalschen wirken sehr sehr edel und hochwertig und kommen auch bei Gästen sehr gut an. Fern weg vom "Selbstgesprudelten Wasser Image" wie man es von den Plastikflaschen kennt, welche schnell nach "finanziell schwacher Großfamilie" wirken. Hier nicht, die Glasflaschen wirken wie ein sehr exklusives Edel-Sprudel und machen einen sehr hochwertigen Eindruck.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem SodaStream Crystal, der Lieferumfang ist gut, der Betrieb einfach und das Ergebniss toll. Ein wenig enttäuschen ist, dass die vermeintlichen "Metallteile" aus Plastik sind, ist bestimmt in der Beschreibung ersichtlich, sieht auch nicht schlecht aus, aber für den Preis hätte man ruhig ein wenig hochwertiger verarbeiten können. Es gibt auch ein paar weitere Minus-Punkte, weshalb ich nur 4 Sterne vergeben kann. Trotz "nur" 4 Sterne ist es aber dennoch ein tolles Produkt und leistet super Dienste, wer das Geld hat ist hiermit gut bedient und ich kann es auch bedenkenlos weiter empfehlen. Für 5 Sterne hat es aber aufgrund der angesprochenen Punkte nicht gereicht. hierfür ist mir persönlich der Preis zu hoch.

Falls diese Rezension für Sie nützlich war würde ich mich übrigens sehr freuen wenn Sie bei "War diese Rezension für Sie hilfreich? " mit "Ja" oder "Nein" abstimmen. Dankeschön und falls es Fragen gibt, einfach ein Kommentar schreiben, ich helfe gerne weiter :).
review image review image review image
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
204 von 233 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2014
Da wohl bisher grundsätzlich viel zu der Funktionsweise und den tollen Eigenschaften des SodaStream geschrieben wurde möchte ich nur kurz die Gründe aufführen weshalb wir uns den stream gekauft haben und dann die wenigen negativ Kommentare wiederlegen:

Gründe für den Kauf:
- das Einkaufen von Getränken ist nicht mehr nötig
- große Anzahl an Sirup im Angebot (diese sind wirklich super)
- Umweltfreundlich, da Produktion vom Flaschen etc. Unnötig
- immer das Wunschgetränk zuhause und mobil zum mitnehmen
- preiswerte CO2 Kartusche
- Gerät sieht schick aus und die Glaskarrafen sind robust
- Das Leitungswasser ist insbesondere in Sachsen und Niedersachsen sehr Mineralhaltig und Qualitativ hochwertiger als einige Quellwasser Anbieter aus diversen Discounter.

Ich möchte nun zu einigen negativ Kommentaren Stellung nehmen:

`Gerät ist schnell defekt und billig produziert`

Das kann ich in keiner Weise bestätigen. Sowohl die Flaschen als auch der Sprudler machen einen robusten Eindruck. Der Sprudler ist aus Kunststoff und die Höhle in welcher der Druck entsteht ist mit Edelstahl verstärkt. Wir nutzen unseren nun seit einem Jahr ca. 6x täglich und er läuft wie am ersten Tag.

'Das meiste Wasser wird mit Druck aus der Flasche in die Kammer gepresst' und 'Küche steht mal wieder unter Wasser'

Das passiert tatsächlich wenn man nicht die Bedienungsanleitung liest... Man darf die Karaffen nur bis zur Markierung mit Wasser füllen ansonsten läuft das Wasser durch das Sprudeln über. Irgendwie logisch oder? Des weiteren sollte man den Sirup erst nach dem Sprudeln in das Wasser tun, da der Zucker ebenfalls zum über sprudeln führt. Kennt man ja von geschüttelter Cola oder Bier. Aber das erfährt man alles in der Anleitung. Die Personen die hier negative Bewertungen abgeben haben sich leider nicht ausreichend informiert. Bitte ignorieren. Es einfach unverständlich wie man solche Fehlbedienungen machen kann und dann auch noch hier solche Kommentare abliefert.

'Co2 Flaschenpfand'

Ähm ja. Man bekommt einmalig eine co2 Kartusche, welche man sobald sie leer ist (Hält bei uns ca. 2 Monate bei tgl. 6 maligen Gebrauch) einfach gegen einen Preis von 7,99 € gegen eine neue tauscht. Wo ist das Problem? Sollte man sich gegen das Gerät entscheiden kann man das Gesamtpaket 14 Tage nach Erhalt wieder zurücksenden und bekommt den Kaufpreis erstattet. Kauft man sich eine zweite Kartusche (Wofür auch immer.) erhält man das Pfand zurück in dem man diese an Sodastream direkt sendet. Auch nicht wirklich problematisch. Allerdings auch unnötig da man mit einer Kartusche vollkommen versorgt ist und diese beim Kauf des Geräts ja schließlich ohne Pfand erhält.

'Sprudel ist nicht mit Mineralwasser aus dem Supermarkt zu vergleiche'

Das kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Grundsätzlich ist zu sagen, dass das Leitungswasser in Deutschland Qualitativ sehr gut ist. In Sachsen und Niedersachsen ist das Leitungswasser sogar sehr Mineralstoffhaltig und folglich nach dem versetzen mit Kohlensäure vollkommen vergleichbar mit dem Mineralwasser aus dem Supermarkt. Nach zweimaligen auf sprudeln des Leitungswasser hat man in etwa Medium nach viermaligen für meinen Geschmack optimal Sprudeliges Wasser. Meine Frau drückt nur drei mal.

Wir können den Sodastream uneingeschränkt empfehlen und würden uns wünschen, dass mehr Menschen auf diesen Umsteigen. In Deutschland ist es definitiv aufgrund der Guten Leitungswasser Qualität zu machen. Die Umwelt freut sich und der Geldbeutel langfristig betrachtet auch. In unserer Familie nutzen ihn alle den Kindern und auch den Erwachsenen macht es Spaß sich die Getränke selbst zu mixen.

Ich hoffe ich konnte die negativen Kommentare beseitigen.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
115 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2013
Angekommen, ausgepackt, ausprobiert. Alles zu meiner Zufriedenheit. Auch die oft beschriebenen Probleme mit dem Verschluss kann ich nicht bestätigen. Es funktioniert alles reibungslos und leichtgängig.
Ich bin vom Trinkwassersprudler "Cool" umgestiegen, weil mir zum einen die Glasflaschen besser gefallen und man diese auch in der Spülmaschine reinigen kann. Es gibt zwar inzwischen auch Plastikflaschen, die man in der Maschine reinigen kann, aber mal ehrlich, auf dem Tisch sehen die Glasflaschen doch viel eleganter aus. Zum anderen ist das Design des "Crystal" doch etwas ansprechender als das graue Plastikgerät. Auch das etwas umständliche Eindrehen der Plastikflasche in den Sprudel entfällt hier, was alleine schon ein Grund für den Wechsel sein kann. Flasche in den Behälter, zurückdrücken, Deckel runterdrücken, Hebel nach rechts und dann "sprudeln". Von wenig bis viel Kohlensäure, alles ist möglich. Ich kühle das Wasser in den Flaschen vor, so kann es die Kohlensäure besser aufnehmen und ich kann auch ganz sprudeligen ;-) Sprudel machen. Und die Vielfalt der Sirups ist doch genial. Man kann eine solche Abwechslung zaubern, dass sogar ein Wenigtrinker wie ich, plötzlich zum Wasserfreak wird. Also von meiner Warte: Klare KAUFEMPFEHLUNG, auch wenn der Preis einem erst mal zu Denken gibt.
Allerdings bin ich über eine Tatsache enttäuscht und die ist für mich sehr schwerwiegend: Ich wollte eine Kohlensäurekartusche als Ersatz kaufen. Wenn am Sonntag die Kohlsäure alle wird, is Schluß mit Lustig. Also muss immer ein Ersatz da sein. Pustekuchen!! Die freundliche Dame im M.-Markt wollte mir keine verkaufen, denn das dürfe sie nicht. Sie könne nur eine leere Kartusche gegen eine volle Kartusche "tauschen". Natürlich war ich etwas ratlos. Was soll das? Das konnte mir die Dame letztendlich nicht erklären - Anweisung von Soda-Stream. Aha, also ab nach Haus, Soda-Stream-Seite im Internet aufgerufen. Wieder nichts, keine Kartusche. Höchstens in Verbindung mit einer weiteren Glasflasche zu einem für mich doch stolzen Preis. Ich frage mich nun, was soll denn so etwas? Im Baumarkt krieg ich riesige Gasflaschen für den Grill - soviele ich kaufen möchte. Wieso kann ich nicht einfach noch eine Kohlensäurepatrone käuflich erwerben, oder leihen, oder mieten oder was auch immer? Also an dieser Stelle bin ich etwas ratlos. Wenn jemand einen Tipp für mich hat, wäre ich wirklich sehr dankbar.

Nachtrag 24.07.13:
Wer lesen kann, ist deutlich im Vorteil. Den Zylinder gibts hier bei Amazon zu kaufen. SodaStream Soda Club Reserve Zylinder Co2 60L ORIGINAL VOLL 425g Co2!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Oktober 2014
...sollte man meinen.

Das Gerät wurde bestellt am 08.10. und vor ca. 7 Tagen zischte zum ersten Mal Wasser mit aus dem Druckbehälter.
Der Sodastream Crystal hat also ungefähr eine Woche lang ohne Probleme gearbeitet, bevor ich das gleiche Problem mit der Undichte bekam, wie auch einige andere hier.

Leider fließt das Wasser dann auch in Bereiche (Unter dem Verschluß, hinter die Schiene, usw.) , die vom Benutzer nicht zu erreichen und damit also nicht zu reinigen und trocknen sind.
Hygienisch nicht gerade ein Traum.

Es ist mir unverständlich, das diese offensichtliche Fehleranfälligkeit seit langer Zeit besteht (siehe Rezensionen), aber der Hersteller nicht mal einen Techniker/Produktentwickler/Ingenieur das Problem beheben läßt und anstatt dessen immer Fleißig Austauschgeräte durch die Weltgeschichte schickt.

Habe heute bei Amazon eine Rückabwicklung beauftragt und lasse mir bewußt kein Austauschgerät zusenden.
Anstatt dessen probiere ich es mal mit dem Cool.
Der ist ja vom Prinzip einfacher und damit hoffentlich robuster.
Falls es der auch nicht bringt, gibt es auch noch andere Hersteller.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Vor Jahren hatte Bekannte einen Sodastream (natürlich, aus heutiger Sicht, eine sehr alte Generation) mit Plastikflaschen. Ich fand dieses "Teil" einfach nur Grauenvoll. Vor einiger Zeit kam mal wieder das Gespräch auf, da das Schleppen von Wasserkisten oder PET-Flaschen doch sehr mühselig ist (und wir haben einen großen Verbrauch an Wasser) und so wurde auch ein Sodastream wieder aus der Erinnerung geholt.
Nach einer längeren Überlegungsphase, mit Recherche im Netz und Gesprächen mit Bekannten, entschlossen uns wir zum Kauf des "Crystal". Grund war die Optik und dass 2 Glasflaschen dabei sind.

Nach Erhalt des Paketes, war der Sprudler in nicht einmal 5 Min. bereit, das erste Leitungswasser zu bearbeiten. Vollkommen intuitiv.
Der geschmackliche Erfolg, hängt natürlich vom Leitungswasser ab. Unseres ist wirklich sehr gut und mit CO2 versetzt schmeckt es nochmal so gut. Wir sind wirklich begeistert, was die Qualität des "erzeugten" Wassers angeht.

Die Verarbeitung kann ich als "gut" bewerten. Der obere Schlitten fährt fehlerfrei und ohne zu haken sanft nach oben und lässt sich auch relativ leicht nach unten drücken. Das Einsetzen der Glaskaraffe und schließen klappt auch problemlos. Ab und an hakt der Verschlussring etwas, was aber, durch mehrmaliges Bedienen, leicht kompensiert werden kann, wenn man heraus gefunden hat, wie und wo es passiert.
Als kleines Manko empfinde ich die Metallhülse, in welche die Glasflaschen kommen. Diese hat keine Bremse oder eine Verzögerung. Wenn man den Verschlussring öffnet, fährt das Oberteil sanft nach oben, das Unterteil schnellt aber regelrecht nach vorne. Es geht nichts kaputt, aber es kann Wasser aus der Karaffe nach vorne heraus schwappen.
Ansonsten ist die Bedienung kinderleicht und klappt gut: Flasche rein, hoch klappen, zu fahren, oben auf den Knopf zum sprudeln. Wenn es zischt loslassen, kurz warten, öffnen und genießen.
Die Glaskaraffen haben nur 0,6l Fassungsvermögen. Ist vielleicht etwas wenig, aber dafür ist der Inhalt immer frisch und man hat ja auch zwei Flaschen, mit denen man arbeiten kann (lieber 2x 0,6 Liter Glas, als 2x 1,0 Liter Plastik).

Wir haben den Kauf nicht bereut und das Kiste schleppen, hat sich auf 2-3 Stück im Monat minimiert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2015
Leider ist bei mir genau das gleiche Problem entstanden wie bei vielen anderen.... ich benutze den Soda Stream privat und in der Arbeit steht auch einer. BEIDE haben das gleiche Problem: der Hebel lässt sich nach einiger Zeit nicht mehr bzw. nur noch mit enormen Kraftaufwand bedienen. Soda Stream sollte das Gerät wirklich mal überarbeiten, denn für rund 100 Euro so etwas herzustellen geht gar nicht.
Die Idee mit der Glaskaraffe ist zwar super, aber was hilft es mir wenn ich das Gerät nicht mehr bedienen kann bzw. Angst haben muss, dass mir der Hebel abbricht. Inzwischen kann nur noch mein Freund mit Männerkraft den Soda Stream öffnen, toll !!!!
Update nach ein paar Wochen:
Ich bekam nach meiner ersten Rezession von einer freundlichen Frau Grünewald der Fa. Soda Stream eine Nachricht ich solle mich doch bei ihr melden mit email adresse. Das fand ich erstmal super, aber dann erhielt ich auf meine Anfrage eine Antwort, wann ich das Gerät genau gekauft hätte und welche Rezession ich genau geschrieben hätte ???.. das weiss ich aber nicht mehr genau und den Bon habe ich nicht mehr. Als ich ihr das - mehrfach - geschrieben habe erhielt ich plötzlich keine Antwort mehr.... seltsam, die erste Mail kam noch an und dann trotz mehrmaliger Versuche ..... nix mehr, also war es das auch nichts mit einem evtl. Austausch.
Inzwischen ist das Gerät auch komplett kaputt und somit landeten ca. 100,-. nach wenigen Gebrauch auf dem Müll!!!!
Miserable Verarbeitung für einen teuren Preis und dann noch ein plötzlich verwaister Kundenservice der nicht mehr antwortet und hier in Amazon nur so tut, als helfe er!! Geht gar nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 105 beantworteten Fragen anzeigen