Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2011
Nach gefühlten 10 Jahren hat Nintendo es geschafft, die Laytonfans in Europa mit diesem neuen Meisterstück aus dem Hause Level 5 zu beglücken. Was die Japaner schon 2009 hatten, gabs für uns schlussendlich 2011. Naja, besser spät als nie :-)

Diesmal ruft "das Phantom" Professor Layton zu einem neuen Abenteuer. Mit seiner Assistentin Emmy jagt Layton in altbekannter Laytonknobelspaßmanier dem Rätsel des Phantoms hinterher. Der Spieler erfährt hier, wie sich das bekannte Duo Hershel Layton und Luke Triton kennen lernen und gemeinsam dem geheimnisvollem Flötenspieler und seinem Phantom auf die Spur kommen.

Das neue Professor Layton enttäuscht Laytonsfans auch diesmal nicht. 170 Rätsel sorgen für Knobelspaß pur. Es sind einige harte Kopfnüsse dabei :-) Auch sind wieder die bekannten Synchronstimmen von Layton und Co. an Bord und die Animationen sind genauso schön, wie in allen Teilen davor. Man wird hier nichts vermissen, irgendwelche Innovationen braucht man hier auch nicht zu suchen, es ist alles beim alten geblieben und das ist auch gut so. Leider fehlt hierzulande das RPG "Professor Layton's London Life" das für über 100 Stunden Spielspaß sorgt. Das ist ein ganz schöner Wermutstropfen, da man zumindest die englisch übersetzte Fassung dabei hätte packen können. So geht Europa leer aus.

Fazit:
Level 5 ist wiedermal ein liebevoller spannender Knobelspaß gelungen, den sich Laytonfans auf keinen Fall entgehen sollte und Neueinsteiger sicherlich begeistern wird. :-)
77 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. Oktober 2012
Alle Teile dieses Spieles bekommen von mir 5 Sterne! Der bald erscheinende 5. Teil war Grund genug für mich, mir einen 3DS XL zu kaufen :-)

Wer neu einsteigt bei Professor Layton, dem empfehle ich, diesen Teil als ersten zu spielen. Ich bin Gelegenheitsspielerin. Trotz neuer Konsole bin ich maximal auf 1,5 Std. Spielzeit pro Tag gekommen. Ich habe insgesamt 15 Std. gespielt und habe jetzt, nach dem Finale, noch einige Rätsel offen, die ich noch lösen kann. Die Minispiele sind immer ganz nett, aber ich habe sie nicht oder kaum gespielt. Zu neugierig war ich auf den Ausgang der Geschichte, da wollte ich mich nicht unnötig lange mit Minispielen aufhalten.

Von der Auflösung an sich, waren andere Teile zwar "verblüffender", aber das macht gar nichts! Auch diese Geschichte ist stimmig und gut und ein toller erster Teil mit sehr guten abwechslungsreichen Rätseln. Bei einigen Rätseln habe ich die Aufgabe nicht verstanden, da war mir die Formulierung ansich schon ein Rätsel ;-) und ich musste mir im Internet die Lösung suchen. Das kam aber bei etwa 100 gelösten Rätseln vielleicht 2-3x vor.

Fazit! KAUFEN!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
Vor "Der Ruf des Phantoms" kannte ich schon ein Professor Layton Spiel, dass ich jedoch nur ausgeliehen hatte.
Nach langem überlegen wie das Spiel nochmal hieß gab ich nur Professor Layton ein und stieß dabei auf dieses Spiel. Nach kurzem Betrachten des Videos war für mich klar das Spiel muss ich haben und es war KEIN Fehlkauf :) Das Spiel ist spannend und Kopf zerbrechend wie das wo ich schon kannte, momentan hänge ich an einer Stelle die sehr knifflig ist, aber dafür ist das Spiel ja auch da :D Auch wenn es mal richtig schwierig wird verliert man nicht die Lust daran, weil man stets wissen will wie es weiter geht. Ich kann dieses Spiel nur in höchsten Tönen loben :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2012
Professor Layton und der Ruf des Phantoms spielt zeitlich vor den ersten drei Teilen (Geheimnisvolles Dorf, Schatulle der Pandora, Verlorene Zukunft), bietet aber exzellente Rätsel, die einen manchmal schon länger beschäftigen können.

Dass der Teil vor den ersten dreien spielt, stört eigentlich nicht, denn man wird (wie immer) behutsam in die Geschichte hineingesetzt und hat so vollen Spielspaß.

Wer auch nur einen der bisherigen Layton-Teile gespielt hat und ihn gut fand, kann hier bedenkenlos zugreifen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2013
Bin großer Fan der Reihe. Leider ist in diesem Teil das große Finale doch sehr schwach.
Die Professor Layton Reihe steht dafür, zum Ende immer mit erstaunlichen Storytwist und einem bombastisch inszenierten Finale noch einmal richtig Gas zu geben.
Das fehlt mir in diesem Teil leider. Hier wirkt das Finale sehr weit hergeholt und langweilig.

Trotzdem ein solides Layton Spiel mit spieltypischen Charme, netten Zwischensequenzen und tollen Rätseln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Meine Tochter (9 J.) und ich spielen Die Professor-Layton Spiele sehr gerne. Beim Rätselknacken vergeht die Zeit wie im Flug und bei manchen Rätseln hab ich als Erwachsener manchmal ganz schon zu knacken.

In diesem Teil müssen die Freunde des Denksports nicht nur Köpfchen beweisen, sondern es auch mit einem gespenstischen Widersacher aufnehmen. Die vierte Folge der beliebten Serie lädt alle Hobbydetektive zu einem Abenteuer voller Spannung und Mysterien ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2013
Nachdem ich schon oft damit geliebäugelt hatte mal ein DS Spiel von "Professor Layton" auszuprobieren, habe ich mir vor kurzem dieses hier bestellt. Ich muß sagen ich bin begeistert. Es ist sehr interessant gemacht und wird mit Sicherheit auch meinen großen Sohn (10) interessieren. Heute habe ich mir zwei weitere Teile bestellt.....ich denke das sagt alles....;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2016
Wer die Professor Layton Spiele kennt, weiß worum es geht. In diesem Spiel sind die Texte jedoch auffallend langatmig und manche "Rätsel" sind nicht wirklich Rätsel sondern undurchdachte und zT. unlogische Aufgaben. Schade. Insgesamt jedoch wie immer unterhaltsam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2011
So, nun habe auch ich diesen Teil endlich durch gespielt und kann eine Bewertung abgeben.
Worum es geht steht meiner Meinung nach schon in anderen Rezensionen und erspare ich mir.
Für die, welche die vorherigen Layton-Spiele nicht kennen:

Das Spielprinzip

Das Spielprinzip beruht auf dem Lösen von Knobelaufgaben verschiedenster Art. Diese werden dir von den Spielfiguren gestellt. Das Spiel ist ein wenig wie ein Point-and-Click-Adventure aufgebaut. Man klickt sich von Bildschirm zu Bildschirm. Wenn man durch die Umgebung klickt kann man weitere versteckte Rätsel finden und Münzen so wie Kuriositäten sammeln. Den Sinn der Kuriositäten habe ich nicht herrausbekommen, aber im ganzen Spiel kann man diese Sammeln.
Für jede Knobelaufgabe gibt es Picarats. Beantwortet man eine Frage falsch so kann man sie erneut zu lösen versuchen, bekommt aber weniger Picarats. Sollte man Hilfe benötigen kann man sich 4 Hinweise mit den gesammelten Münzen erkaufen.
Von manchen Spielfiguren bekommt man sogar etwas Geschenkt, was mich zum nächsten Punkt bringt: Den Zusatzrätseln. Es gibt im Menu drei zusätzliche Knobeleien. Zum einen muss man einer Lokomotive den Richtigen Weg vorlegen. Zum zweiten muss man einen Fisch mittels Luftblasen alle Münzen im Aquarium einsameln lassen. Die einzelnen Level bekommt man von den Bewohnern. Beim dritten Minispiel sieht man ein Theaterstück und muss an den passenden Stellen den Figuren die richtigen Worte zuflüsstern. Auch diese Worte werden erst nach und nach im Spiel frei geschalten.
Um all das spinnt sich die Geschichte um Professor Layton und dem Phantom.

Meine Bewertung

Die Rätsel erscheinen mir etwas einfach als in den letzten Spielen, was ich angenehm fand. Im letzten Teil (die verlorene Zukunft) kam ich dann an einer Stelle einfach nicht weiter, was meinen Spielspaß trübte. Das war hier nicht der Fall. Auch hatte ich genügend Münzen um mir im Notfall Tipps zu erkaufen. Bei manchen Rätseln war die Aufgabenstellung etwas uneindeutig, aber sie waren alle lösbar. Auch die Zusatzrätsel gefielen mir sehr gut. Im laufe des Spieles gab es Zusatzepisoden, die kleine Geschichten rund um die Handlung erzählten. Ich hätte mir gewünscht, dass diese animiert gewesen wären.
Die Geschichte hat mir bisher von allen Spielen am besten gefallen. Besonders das Ende. Aber mehr will ich dazu auch nicht verraten. Ich fand es nur gut, dass ich bis zum Ende keine Ahnung hatte, wie es ausgehen würde.
Die einzelnen Zwischenszenen sind zum Teil sehr liebevoll animiert. Ich hätte mir mehr davon gewünscht.
Meine Spielzeit betrug ca. 14 Stunden allerdings ist man dann noch lange nicht fertig. Man kann nach Ende des Spieles noch weitere kleine Minispiele in der Stadt finden und Rätsel lösen.
Alles in allem steht dieses Spiel seinen Vorgängern in meinen Augen um nichts nach.
In anderen Rezensionen konnte man lesen das hier wohl noch ein Teil des Spieles fehlt, der in Japan jedoch veröffentlicht wurde. Davon weiß ich nicht wirklich etwas und da ich mit dem Spiel ansonsten aber zufrieden bin, trägt es in meiner Bewertung nicht zum negativen bei.
Verwirrend finde ich nur die Reihenfolge, in der die Laytonspiele erscheinen. Zeitlich ist dieser Teil nämlich vor den bisher erschienen Einzuordnen, das Layton Luke hier erst kennenlern, dieser jedoch in den anderen Spielen bereits fester Bestandteil ist.
Es bleibt noch zu erwähnen, das man in diesem Spiel wirklich viel lesen muss, wenn man sich auch für die Handlung und nicht nur für die Rätsel interessiert. Für Lesemuffel ist das Spiel eher ncihts.

Fazit

Ich bereue den Kauf nicht und würde das Spiel auch anderen empfehlen. Sollte man noch keinen Laytonteil besitzen würde ich raten, mit diesem Anzufangen. Ich persönlich freue mich schon auf den fünften Teil.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2011
Prof. Layton kann man nur loben. Die Rätsel sind teilweise sehr schwierig, machen aber Spaß und sind für Kinder und für Erwachsene (ich bin 22) eine tolle Herausforderung.
Dabei hat das Spiel nicht nur eine Menge an guten Rätseln, sondern lehrt auch die Kinder, sich wie ein Gentleman zu verhalten. Prof. Layton verkörpert dabei Höflichkeit, Scharfsinn und Wissensdurst.

Schade finde ich weiterhin, dass die Videosequenzen insgesamt recht kurz sind.
Das größte Manko ist, wie immer, das unrealistische Ende. Es stört mich, dass zuvor alles im Rahmen des Möglichen und Normalen abläuft und gegen Ende bizzare Züge annimmt, auf die der Spieler zumindest so nicht leicht zuvor gekommen wäre.
Krönung dieser seltsamen Endungen ist und bleibt aber "Prof. Layton und die verlorene Zukunft", wo ich wirklich mit der Stirn runzeln musste.

Auch wenn dies nun negativ klingt, ist das Spiel dennoch klasse und wirklich empfehlenswert, nicht nur für Rätsel-Freunde. So kann man sich geistig fit halten und eine gute, nette Geschichte verfolgen.
Pädagogisch kann man es ebenfalls empfehlen, da keine schweren Schimpfworte, Brutalität oder gar Sexuelles vorkommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)