Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Strandspielzeug Learn More Hier klicken saison Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
565
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Januar 2012
Aufgrund der verwirrenden, falschen Geschwindigkeitsmessungen in anderen Rezensionen habe ich nach langer Suche folgende Details zusammengetragen:

Von der Sandisk SDHC Extreme 32GB gibt es zwei Modelle, die sich optisch ganz rechts neben dem SDHC-Logo um ein "Römisch-Eins" unterscheiden.

- Ohne "Römisch-Eins" handelt es sich um die nicht mehr produzierte SDSDX3-032G-A31 (Beachte die Ziffer 3 an der sechsten Stelle und die Endung 31). Diese arbeitet nur nach dem alten SD-Spezifikationen SD 2.0 und erreicht die Geschwindigkeitsklasse 10 (siehe das eingekreiste 10 links auf der Karte).

- Mit "Römisch-Eins" ist es die aktuelle SDSDX-032G-X46, welche zusätzlich auch die neue Bus-Schnittstelle UHS-I unterstützt. Wenn eine Kamera dieses UHS-I unterstützt, dann kann diese Karte mit über 30 MB/s schreiben und lesen. In den vielen Kameras ohne UHS-I Unterstützung arbeitet die Karte mit Geschwindigkeitsklasse 10 (siehe das eingekreiste 10 links auf der Karte). Gemäss Aussage in c't 18/2011 ist dieser ältere SD-Standard auf ungefähr 25 MB/s beschränkt.

Wenn man nun eine solche Karte mit einem USB-Reader benutzt und Geschwindigkeitsmessungen macht, dann wird die langsame USB2-Schnittstelle und/oder die fehlende UHS-I Unterstützung die Messung unbrauchbar machen. Ein Reader mit USB3 und ausserdem UHS-I Unterstützung, beispielsweise Sandisk Imagemate All-in-One 3.0 Reader, sollte für Geschwindigkeitsmessungen benutzt werden.

- Die teureren "Extreme Pro"-Modelle bieten nicht nur schnellere Flash-Bausteine, sondern garantieren ausserdem die Einhaltung der sogenannten UHS-Geschwindigkeitsklasse 1. Optisch wird das durch eine Ziffer Eins innerhalb eines Buchstaben U dargestellt. Gemäss Aussage in der englischen Wikipedia ermöglicht diese Klasse die Übertragung von 50 MB/s. Auch hier macht eine Geschwindigkeitsmessung nur Sinn, wenn der Reader UHS-I unterstützt.

Übrigens habe ich mich für den Kauf der Extreme Karte entschieden, weil sie gemäss Test der Zeitschrift CHIP die viel geringere Schreib-Zugriffszeit (knapp 4 ms) als andere Hersteller hat. Z.B. Transcend wurde mit über 307 ms getestet.
11 Kommentar| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 16. August 2015
Über die Karte selbst kann ich nicht viel sagen, da sie leider nie funktioniert hat. Ich hatte sie bestellt als Backup für meine Digitalkameras. Als es dann soweit war und der erste Einsatz folgen sollte, war sie klinisch tot. Weder in den Kameras, noch am PC hat die Karte einen Mucks von sich gegeben.

Daher habe ich dann den Sandisk Support per E-Mail kontaktiert mit Rechungskopie und Seriennummer der Karte. Der Support hat sehr schnell geantwortet und gebeten, die Karte einzuschicken. Ein UPS Label wurde direkt mitgeschickt. Die Karte ging nach Tschechien und war schon am nächsten Tag dort. Dann bekam ich zeitnah eine Nachricht, dass die Karte defekt sei und mir umgehend eine neue geschickt wird. Aus Kulanz wurde dann sogar eine höherwertige Karte geschickt, die ich seitdem als Hauptkarte verwende.
Bei dieser Firma kaufe ich gerne wieder, denn ich kann mich darauf verlassen, im Problemfall schnelle und unkomplizierte Hilfe zu bekommen. 1A Service und daher natürlich volle Punktzahl. Kaputt sein kann immer mal was, wichtig ist, dass einem geholfen wird ohne große Bürokratie.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2011
Ich habe mir diese Karte für meine EOS 600D bestellt um meine SanDisk Extreme III 4GB Class6 abzulösen, da ich mehr Speicher benötige.
Leider reizt meine 600D die Karte nicht aus. Die Karte ist in der Reihenaufnahme (in meiner Kamera!) genauso schnell, wie meine Alte (und auch eine Extreme Pro 32GB 45MB/s). JPEG L + RAW werden erst mit 3 Bilder/sek aufgenommen und danach geht es mit Wartezeiten von über 1,5-2sek weiter. Irgendwie ja verständlich, da die CR2-Dateien etwa 26MB und die JPEGs 6-10MB groß sind.
In meinen Kartenlesern (im Laptop integriert und SanDisk MicroMate) waren alle Karten etwa gleich schnell, bei 16MB/s schreiben und 17MB/s lesen. Enttäuscht davon, testete ich noch die Extreme Pro 32GB 45MB/s, die die gleichen Werte erzielte.
Also musste ein neues Lesegerät (Lexar USB 3.0 Reader Professional UDMA) her, das per USB3.0 die Karte ausreizen konnte.
Folgende Werte konnte ich damit messen:
schreiben: 30,7
lesen: 35,2
Mit der Extreme Pro 32GB 45MB/s hatte ich folgende Werte: 33,5MB/s (schreiben) und 35,7MB/s (lesen).

Mein Fazit:
Wer mit der Extreme Pro liebäugelt, sollte lieber zu dieser Karte greifen und das gesparte Geld lieber in ein gutes Lesegerät mit USB3 investieren (und natürlich den USB3 Anschluss am PC nicht vergessen!). Das Lesegerät sollte UHS-I fähig sein um die Geschwindigkeit zu schaffen. Auch wenn auf der Karte nur Class10 angegeben ist, kann man neben dem SDHC Logo die I der UHS-Spezifikation erkennen, also sollte auch ein solcher Controller-Chip verbaut worden sein.

-------
Ergänzung am 17.12.11:

Habe meine Karte nach Lange Benutzung mal neu formatiert und verschiedene Einstellungen durchprobiert und per h2testw durchgetestet. Dabei bin ich bei exFAT bei 16kB Sektorgröße geblieben, was die schnellsten Werte brachte: 31,1MB schreiben und 38,6MB lesen. Habe dazu mein Bild oben aktualisiert.
exFAT wird von meiner EOS 600D auch unterstütz, sodass ich mich von dem uralten FAT32 endlich verabschieden kann.
review image
22 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. November 2012
Ich habe die beiden obigen SD-Karten miteinander verglichen, da mich einige negative Rezensionen bzgl. der Geschwindigkeit der Version mit 45 MB/s überraschten. Zum Test benutzte ich:

- PC mit USB 3.0-Anschlüssen
- "Kingston Media Reader FCR-HS3 Kartenleser USB 3.0" (sehr gut und preiswert)
- Testprogramm ATTO (Freeware)

Das Testprogramm schreibt und liest Datenblöcke, die von 0,5 KByte bis 8192 KByte immer größer werden. Bei beiden Speichertypen wird ab einer Datenblockgröße von 64 KByte die maximale Tranferrate erreicht. Diese maximalen Transferraten sind:

1) "SanDisk Extreme SDHC 32GB 30 MByte/s":
Schreiben größer als 20,8 MByte/s
Lesen größer als 23,5 MByte/s
2) "SanDisk Extreme SDHC 32GB 45 MByte/s" (3 SD-Karten getestet):
Schreiben größer als 42,0 MByte/s
Lesen größer als 45,7 MByte/s

Die Version "30 MB/s" hat also enttäuschend abgeschlossen (3 Sterne). Die Version "45 MB/s" hat hervorrragend abgeschlossen (5 Sterne). Einige der schlechten Rezensionen für die Version "45 MB/s" verstehe ich daher nicht. Beide Kartentypen werden von mir übrigens mit der Olympus OM-D und der Nikon D90 benutzt. Wie immer gilt, dass der UHS-Mode der "45 MB/s"-Version auch vom Zielgerät unterstützt werden muss, um die volle Performance zu nutzen.

Ich hoffe, dass ich mit der Rezension einigen helfen kann.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2012
Dank zahlreicher Rezensionen hier und früherer Erfahrung bin ich ebenfalls auf Nummer sicher gegangen, was die Bestellung betrifft. Gelegentlich werden Dinge ohne Verpackung in Briefumschlägen verschickt. Die Logik dahinter ist verständlich - es spart Versandgebühren und würde ja sogar die Umwelt schonen - aber als Verbraucher habe ich nur eine Gewissheit: keine. Ist die Karte dann wirklich neu und ungebraucht?

Ich habe also direkt über Amazon bestellt. Und da bei der 32 GB Version dieser Karte Anfang Mai 2012 keine Klarheit herrschte, welche Version nun an den Endkunden geht, habe ich Amazon angerufen. Freundlich, wie immer im Service, aber keine genaue Auskunft, warum einige Kunden eine 45 MB/s-Version erhalten haben, die Stand heute auf der Sandisk-Website überhaupt nicht existiert. Auch lässt sich nicht nachvollziehen, wer genau die Produktfotos verändert (mal ist die 30MB/s Version abgebildet, mal die 45MB/s Version).

Aber ich bekam "unter der Hand" den Tipp, ruhig zu bestellen.

Und ich bekam heute ebenfalls die 45 MB/s-Version, zum Geld der 30er Extreme HD-Video (also ca. 33 Euro), alles in herkömmlicher Verpackung inkl. Rescue Pro (Downloadgutschein) im Amazon-Umschlag.

Geschwindigkeitstests spare ich mir, die Karte ist wahnsinnig schnell - die schnellste, die mir je in die Finger gekommen ist. (Mit Ausnahme der Panasonic Gold Pro etc., welche gegenwärtig ca. 7 mal so viel kosten...)

Absoluter Kauftip, Sandisk eben, mit 45 MB/s statt 30 MB/s.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Überschrift sagt eigentlich alles.
Mittwochs bestellt, dank Amazon Prime war die Karte am nächsten Tag in der Post. Originalverpackt, ohne jegliche Probleme, so soll sein. Und das obwohl die Karte nicht direkt von Amazon verschickt wurde, sondern von einem Händler. Dies wurde bei der Bestellung nicht wirklich klar, hat aber der reibungslosen Transaktion keinen Abbruch getan.

Die Karte selbst ist top. Ich habe sie gleich einem Geschwindigkeitstest unterzogen und sie hat die versprochenen Werte im Mittel locker erreicht, teilweise sogar übertroffen.

All die anderen positiven Bewertungen hier sprechen ja auch für sich. Die Qualität der Karte ist top, die meisten negativen Rezensionen beziehen sich auf Lieferprobleme. Das gehört natürlich mit zum Service, hat aber mit dem Produkt an sich nichts zu tun und wird meistens mittels Amazon sehr gut und problemlos geregelt.

Wer eine qualitativ hochwertige Karte zu einem moderaten Preis sucht liegt hier goldrichtig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Die Benchmarks der Karte sind eher mittelmäßig: 17MB/sec Schreiben und 23MB/sec Lesen unter Windows Vista beim Aufspielen eines ISO-Images. Für Class10 zwar OK, aber eigentlich nicht überzeugend. Die Karte funzt aber selbst in einem Raspberry als Bootdevice, obwohl es dort mit einigen Class 10 Karten manchmal Probleme gibt. Vielleicht auch gerade weil sie anscheinend wirklich kein echtes "high-performance" Teil ist. Wie die stolzen 45MB/sec Datenrate zustande gekommen sein sollen, ist mir völlig schleierhaft bei dieser Karte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Zu dieser Karte ist nicht viel zu sagen. Der Versand ging wie (fast) immer bei Amazon sehr schnell und unkompliziert. Ich benutze sie im HD-Camcorder bei Vollbild und 50B/s, das bedeutet fast 30 Mb/s Übertragungsgeschwindigkeit, das erledigte sie bisher ohne jegliche Probleme, auch in meinen diversen Photokameras gab es keine Probleme, so konnte ich mit einer Canon 600D fast 50 Jpegs hintereinander schießen, ohne das die Kamera irgendwie langsamer wurde! Sogar in einer Vollformat-Kamera im CF-Adapter war sie noch recht schnell, selbst beim Filmen gab es auch hier keine Fehler! Für mich heißt das: Ich würde die SD-Speicherkarte immer wieder kaufen!
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Ich will mich dieses Mal kurz halten, denn viel gibt es über SD-Karten nicht zu sagen (habe bereits einige Marken getestet).
Ich filme & fotografiere seit knapp 4 Jahren (privat & beruflich) und bin somit auch auf schnelle & vor allem zuverlässige SD-Karten angewiesen!

Vorteile:
- Geschwindigkeit (die angegebenen Geschwindigkeiten werden meistens erreicht - hier 42MB Lesen & 39MB Schreiben)
- Haltbarkeit/Zuverlässigkeit (nutze meine erste SanDisk SD schon seit ca. 3 Jahren ohne Probleme & Ausfälle (war bei anderen Marken nicht der Fall)
- robust (obwohl ich sie nicht gerade zimperlich behandele - verzeihen sie mir einiges)
- 1. Wahl für aktuelle Camcorder oder DSLR (60D, 70D, 5D Mark II & III usw.)
- (relativ) zukunftssicher dank hoher Schreib- & Leserate

Nachteile:
- Preis

Fazit: Von mir gibts volle 5 Sterne - für Nutzer, die Wert auf Geschwindigkeit & Zuverlässigkeit legen - die erste Wahl!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2016
Ich hatte diese Card bei all meinen Reisen (Kolumbien, Italien, Asien) in meiner Sony A7 im Einsatz, war mega begeistert von der SD-Karte,
aber mittlerweile GIBT ES EINE NEUERE VERSION des Herstellers, die wesentlich:
- Schneller und
- Günstiger
ist. Deswegen empfehle ich Ihnen für ein BESSERES PREIS/LEISTUNGSverhältnis die Card
SanDisk Extreme mit 90 MB`s.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen, bitte bewerten Sie meine Rezession fair unter dem Punkt "Hilfreich Ja/Nein", damit auch andere Leute sich in dem Produktjungle besser zurecht finden.

Viel Spaß weiterhin beim Fotografieren,
Cheers Mark
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)