wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2011
Ich bin nun seit einigen Wochen stolzer Besitzer einer G700. Vor dem Kauf habe ich mich sehr lange mit verschiedensten Mäusen befasst und habe so viele Rezensionen gelesen, dass man eine halbe Bibliothek damit füllen könnte. Dabei waren folgende Gesichtspunkte besonders wichtig für mich:

- Kabellos:
Bereits meine letze Maus - eine MX Revolution - war kabellos. An diesen Luxus habe ich mich gewöhnt. Viele beklagen sich über mangelnde Genauigkeit und schlechte Reaktionszeiten aber das ist Blödsinn. Kabellose Technologie ist selbstverständlich anspruchsvoller, muss aber nicht zwangsläufig die oben genannten Probleme haben. Alles eine Frage der Technik. Daher finde ich es eine Frechheit, dass einige Leute, die noch nicht mal eine Funkmaus besitzen, meinen, hier Rezensionen abgeben zu müssen. Wenn man schlechte Erfahrungen mit einer Funkmaus gemacht hat, müssen ja nicht alle Geräte schlecht sein. Es ist einfach angenehm, dass kein Kabel an der Maus baumelt, womit beispielsweise ein Maus-Bungee überflüssig ist. Zudem benutze ich meine Maus öfters bei Präsentationen und auch da ist es sehr angenehm, wenn man die Maus nicht am Notebook hängen hat, sondern sich damit ein ganzes Stück vom Computer entfernen kann, um die ganze Beamerprojektion auf der Leinwand zu sehen.

- Lange Batterielaufzeit:
Hängt natürlich mit dem obigen Punkt zusammen. Besonders hier habe ich Bedenken bei der G700 gehabt, da viele Rezensionen hier und auch auf anderen Testseiten bemängeln, dass die Maus ein wahrer Stromfresser ist.

- Ergonomie:
Das ist selbstverständlich. Eine Maus muss gut in der Hand liegen und bequem sine. Wenn sie diese Anforderungen nicht erfüllt, sind alle anderen Details nebensächlich.

- Präzision:
In meiner Freizeit bin ich ein aktiver Gamer. Besonders aktiv bin ich in StarCraft2, wo ich momentan mit meinem 2vs2-Team in der Top200 Europas und der Top500 der Welt liege. Für das nötige Micromanagement und schnelles und präzises Klicken, ist eine hohe DPI stark von Vorteil.
Zudem spiele ich auch aktiv WoW, weswegen mich die 13 programmierbaren Maustasten auch sehr interessieren.
Auch bei Black OPS wollte ich mit der Maus immer genau ins schwarze treffen - wenn was daneben geht, soll es gefälligst an mir und nicht an der Technik liegen.
Aber auch auf einem ganz anderen Anwendungsgebiet verlange ich der Maus einiges ab. Ich arbeite viel mit Photoshop und 3DS MAX. Pixelgenaue Positionierung des Zeigers und die Möglichkeit, feinste Linien genau zu zeichnen, ist ebenfalls Pflicht.

- Vernünftige Software:
Wenn die mitgelieferte Software nicht stimmt, kann man die Maus in die Tonne hauen. Was bringen einem 13 Tasten, wenn man sie nicht vernünftig belegen kann?!

---------------------------------------------

Nun zu meinem Testergebnis...

Kabellos: Dieser Punkt ist offenbar erfüllt. Es ist eine Funkmaus, deren Reichweite jenseits der 5 Meter liegt. Durch das mitgelieferte Verlängerungskabel für den Empfänger, wird die Reichweite noch weiter ausgedehnt. Angenehm fällt auf, dass der Empfang entweder da ist und die Maus perfekt reagiert oder er ist ganz weg. Es gibt mein Mittelding, wo die Maus mal da und mal weg ist und man nie weiß, wie weit man sich tatsächlich entfernen kann.

Laufzeit: Die Maus hat drei Einstellungen. Eco, 500Hz und 1000Hz. Je höher die Signalfrequenz, desto niedriger die Latenz aber desto höher auch der Verbrauch. Eco hält dabei um die 6 Tage, auf 500Hz hat man etwa 30 Stunden kabellosen Spaß und bei 1000Hz macht die Maus nach etwa mal 18 Stunden schlapp. Ich nutze sie meist mit 500Hz. Dabei habe ich 0 Probleme mit der Latenz - meiner Erfahrung nach sind die 1000Hz nur eine große Zahl, die maximal beim Genitalvergleich einen Vorteil bringt - und die Laufzeit ist absolut ausreichend. Wenn der Saft doch mal alle ist, gibt es noch das leidige Kabel. Es ist nur minimal dicker als ein übliches Mauskabel und wird frontal in die Maus gesteckt. Damit hat mein einfach nur eine kabelgebundene Maus, die man genau so gut, wie eine solche, benutzen kann. Kein Nachteil zu einer Kabelgebundenen! Nach etwas weniger als 2 Stunden ist der Akku wieder voll. Einfach raus ziehen und weiterzocken - ein fließender Übergang.
!!!ACHTUNG!!!
Vielen Testern reicht dies nicht. Es scheint einige so weit zu stören, dass sie der Maus absolut miese Bewertungen geben. Ein kleiner Tipp: Der Akku ist austauschbar! Die genannten Laufzeiten beziehen sich alle auf den mitgelieferten 1900mAh-Akku. Wer in der Schule aufgepasst hat, weiß, dass die Betriebsdauer der Maus nahezu linear in Bezug auf die Kapazität des Akkus zunimmt, die passive Entladung mal ausgenommen. Das bedeutet, dass man mit einem Akku von 3800mAh, den man für paar Euro erstehen kann, die Betriebsdauer etwa verdoppeln kann. Wer noch tiefer in die Tasche greifen will, kann auch noch weitaus leistungsfähigere Akkus bekommen.

Ergonomie: Es ist ein Logitechprodukt und so fühlt es sich auch an. Keine überflüssigen Verzierungen, keine pompöse aber nutzloses LED-Beleuchtung in drölf verschiedenen Farben...aber dafür liegt die Maus perfekt in meiner Hand. Der einzige Minuspunkt ist, dass die Taste über dem Mausrad nicht gut zu erreichen ist. Sonst ist alles optimal.
Im Gegensatz zu vielen anderen Gamer-Mäusen, hat diese nicht die Möglichkeit, das Gewicht zu verändern. Für mich ist das gegebene Gewicht optimal aber wenn jemand auf diese Option nicht verzichten will, ist er mit diesem Gerät nicht gut beraten.

Präzision: 5700 DPI - mehr als ich jemand nutzen kann! Ich spiele mit etwa 3000 DPI und beabsichtige, mich langsam zu steigern. Aber spätestens bei 3500 ist Schicht für mich. Ich habe daher die Maus nicht auf der maximalen Einstellungen getestet. Aber alle anderen Stufen haben mich sehr überzeugt. Bei Standardanwendungen, wie dem Betriebssystem oder Officeprodukten, reicht mir eine niedrige DPI, beim Spielen wird dann an der Kurbel gedreht. Angenehmerweise geht dies entweder per Knopfdruck in 100-DPI-Schritten oder man speichert sich Voreinstellungen. Ich habe die Software so eingerichtet, dass beim Start von SC2 die DPI automatisch auf 3000 gestellt wird. Auch die Macro-Tasten sind für jede Anwendung separat belegbar. Je nach dem, was man gerade tut, tun die Tasten unterschiedliche Dinge! Genial! Zudem kommt, dass die Einstellungen nicht nur lokal auf dem Rechner, sondern auch direkt auf dem Maus gespeichert werden können. Wenn man also beispielsweise auf einem Turnier ist und seine Maus aber nicht seinen Rechner dabei hat, muss man erst alles einrichten, sondern hat seine persönlichen Einstellungen immer dabei.
Für die genannte Bildbearbeitung ist die Maus ebenfalls sehr gut geeignet. Die Genauigkeit lässt keine Wünsche offen. Lediglich die vielen Macro-Tasten können etwas stören. Man nutzt sie nicht aber die sind trotzdem da.

Software: Die Software ist zufriedenstellend. Man findet, was man sucht und es ist alles relativ selbsterklärend. Dennoch sind einige Einstellungen etwas rätselhaft - obwohl ich auf dem Gebiet fit bin, musste ich mehrmals das Internet befragen, um herauszufinden, was genau welches Häkchen bewirkt. Zudem ist alles ziemlich "bunt". Die Software tut ihren Zweck, ist aber - für mich persönlich - nicht sonderlich angenehm zu nutzen. Aber das muss man ja auch nicht oft machen - ein mal alles einstellen und man sieht es lange Zeit nicht wieder.

---------------------------------------------

Insgesamt bin ich mit dem Produkt absolut zufrieden. Alle Punkt, die mir wichtig sind, werden perfekt abgedeckt. Man kann damit perfekt spielen und arbeiten, die Maus ist bequem und bietet viele Funktionen. Die Akkulaufzeit ist zufriedenstellend und bei Bedarf kann man sie stark ausdehnen.

EDIT: Als Nachtrag noch eine Kleinigkeit. Ich habe das folgende schöne Teil geschenkt bekommen: http://www.amazon.de/dp/B002GYYP0E/ref=asc_df_B002GYYP0E4462715?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=googledeprodu-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B002GYYP0E
Damit kann man wunderbar weiterzocken, während die Maus am Aufladen ist. Das Kabel ist zwar etwas weniger flexibel, als man es von einer normalen Maus kennt aber wer die DPI/Geschwindigkeit hoch genug einstellt, stellt fest, dass das Kabel keinen Kontakt mit dem Pad haben muss und damit perfekt bedienbar ist.
2929 Kommentare217 von 233 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2011
Wirklich eine geniale Maus ... heilfroh, dass ich mich trotz einiger schlechter Rezensionen wegen des Akkus doch dafür entscheiden habe.

Gleich zur Kritik:
- Preis ist etwas zu hoch, rechtfertigt aber die Qualität der Maus!
- Akkuanzeige ist nicht perfekt; meine Akkus halten meist weit länger! (Gemeint ist hier, dass die Maus 3 Leuchtdioden an der Seite hat, die einem das jeweilige Profil und den Ladezustand des Akkus auf Tastendruck anzeigen. Hier wird für meinen Geschmack viel zu schnell ein "roter" Akkuzustand angezeigt und die meisten Spieler werden dann laden oder den Akku wechseln. Bei mir hält jeder Akku jedoch noch mehrere Stunden (sicher 4-6 Std. darüber hinaus)).

Lachhaft ist für mich die Angabe, dass der Akku nur 8 Std. hält. Das ist schlichtweg falsch. Selbst der mitgelieferte hält bei mir bei intensivem, durchgehenden spielen ca. 20 Std.. Ich hab mir aber neue 2900 mAh Akkus (ist ja bei dem Format AA nicht soooo schwer welche zu kaufen) besorgt. Ich muss meist nur jeden 3 Tag einen neuen einlegen. Allerdings halten meine Akkus auch bei "roter" Anzeige für den Ladezustand an der Maus noch ne kleine Ewigkeit (s.o.). Also mit 2-3 Tagen Akkulaufzeit komme ich super gut klar. Neben mir liegen halt immer 2-3 geladene Akkus. Man sollte sich halt etwas "organisieren" können.^^

Weiter liegt die Maus genial in der Hand und auch das Gewicht fühlt sich für mich perfekt an. Nicht zu schwer und nicht zu leicht. Für mich wie gemacht, allerdings bevorzuge ich auch etwas mehr Gewicht bei Mäusen. Ich nutze zudem ein RazerPad und die Maus zeigt perfekte Gleiteigenschaften. Auch die Verarbeitung der Tasten und Druckpunkte sind hervorragend gelungen. Wer hier Probleme hat und es auf mindere Qualität schiebt, muss das Filigrangefühl eines Holzhackers haben.

Die Maus ist sicherlich für MMORPGs geschaffen, und in meinem Spiel geht's oft hoch her. Speziell wegen meiner Klasse habe ich mir die Maus gewünscht und gekauft. Ich hatte immer zuwenig Hotkeys die ich direkt erreichen kann. Nun ist es ein Traum. Die einzelnen Tasten sind perfekt von einander zu unterscheiden, insbesondere die Daumentasten sind OPTIMAL! Das Scrollrad mit dem Gearshift ist auch eine Klasse für sich. Mit oder ohne Raster, schnell oder genau ... was will man mehr.

Die Software von Logitech funzt auch ohne die geringsten Mucken. Darüber ist die Maus in jeglicher Hinsicht programmierbar. Mir reichen zwei unterschiedliche Profile, man kann aber nahezu jedes Game eingen abspeichern. Der Maus kann man dann bis zu 5 Profile zuweisen. Aber in der Software kann man mehr abspeichern und diese dann mit wenigen Klicks auswechseln.

Natürlich musste ich mich auf diese Maus umstellen, aber das dauerte nur ein oder zwei Tage. Jetzt habe ich die perfekte Maus :)

Ich hatte so einige Mäuse von G5 über Roccat oder Razer, aber das hier ist die PURE Freiheit (wer braucht das Kabel zum laden, wenn man sich mit AA-Akkus organisieren kann???) und meiner Hand tut's auch gut (nie lag mir eine Maus besser). Klare Kaufempfehlung, wenn man nicht auf's Geld schauen muss.
44 Kommentare24 von 27 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Die meisten Bewertungen werden ja relativ kurz nach dem Kauf verfasst, weshalb ich mich dazu hinreißen lassen habe hier einen längerfristigen Erfahrungsbericht zu machen. Ich habe diese Maus 2 Mal besessen, beide wurden etwa ein Jahr lang benutzt.

Pros:
+ Liegt super in der Hand, auch bei meinen großen Bärentatzen
+ Alle Knöpfe sind ergonomisch sinnvoll angebracht, und lassen sich erstaunlich genau treffen
+ Die Präzision sowie Gleitfähigkeit finde ich voll ausreichend, ich bin jedoch auch kein Hardcore-FPS-Gamer
+ Die Knöpfe werden in den meisten neueren Spielen problemlos erkannt, und per Software lassen sich für die Benutzung im Büroalltag sehr praktische Makros darauf legen
+ Das Mausrad ist erstaunlicherweise bei beiden Mäusen nach einem Jahr noch immer synchron zum Scrollpunkt auch eingerastet - etwas, was bisher fast alle meine früheren Mäuse recht frühzeitig nicht mehr gemacht haben (sehr nervig)
+ Endlich eine Maus mit fest verbauten Glide-Pads, und nicht diesen grausamen Aufklebeteilen die sich nach ein paar Wochen verschieben und abfallen!

Cons:
- Ja, die beiliegenden Akkus sind nicht aus der Oberklasse. Da mein PC aber immer nur im Ruhezustand ist, und dabei die USB Ports weiter Saft bekommen, lade ich die Maus eh jede Nacht.
- Das USB Kabel ist nicht wirklich für die komfortable Benutzung beim Laden gemacht. Es ist doch recht starr.

- Und jetzt das für mich leider vernichtende Argument:
Die linke Maustaste hat bei BEIDEN Mäusen nach fast genau einem Jahr normaler Beanspruchung (ca. 6h am Tag, Browsen und MMO Spiele) zu prellen angefangen. Ich machte auf ein Mal nur noch Doppelklicks, bzw. fast nur. Das macht die Computerbedienung zu einer wahren Geduldsprobe.
Leider scheint dieses Modell schon länger unter diesem Problem zu leiden (zumindest nach meiner Online-Foren-Recherche), was in dieser Preisklasse eigentlich ein No-Go sein sollte.
Ich habe die Maus nach dem ersten Mal einfach nochmals gekauft, da ich den Kaufbeleg damals nicht mehr hatte, und nicht glauben wollte, dass DIESE Maus ein solches "Billigprodukt-Problem" modellweit haben könnte. Leider doch.

Sowohl Amazon als auch Logitech haben sich nach meiner Supportanfrage sehr kulant verhalten, das muss man gestehen, aber ich kaufe eine Maus nicht, wenn ich befürchten muss sie jedes Jahr ein Mal mit allem was zu einer Retour so gehört austauschen muss. Leider muss ich den Logitech Support bezüglich der Reaktionszeit rügen: Die versprochenen 48h Reaktionszeit wurden weit überschritten. So weit, dass ich eine dieser gräßlichen "Ist Ihr Problem noch aktuell? Antworten Sie wenn ja!" Mails bekam. Dieses Vorgehen macht mir ein wenig zu viel Schule, und Amazon ist hier wirklich ein heller Stern am Nachthimmel: Nach knapp 3h kam meine Antwort inkl. Problemlösung. (Danke dafür nochmals.)

Fazit: Wer damit leben kann, sich ein paar Support-Anfragen für die Zukunft aufzuhalsen, hat eine ansonsten echt gute Funkmaus. Für mich ist das so leider nichts.
66 Kommentare15 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2015
Bei dem Produkt finde ich das nicht akzeptabel, mal abgesehen von dem extrem hohen Preis für eine Maus.
Ist schon immer (kenne die seit den 90ern) eine Logitech KRANKHEIT gewesen lernen nichts daraus.
Die Schalter Kontakte sind einfach so verschlissen.
Abriebfestigkeit beim Design: hurra sie hält die EC Norm mal ein, nur das Logo ist einwenig verschwunden, aber hey die Farbe in dem Kunststoff kann man ja nicht abreiben... Hatte schon so eineige Logitech Mäuse... (z.B. G500, die nach 5 Jahren noch alle Funktionen hat und auch genutzt wird, im Gegensatz zur G700)

Positiv:
Einwandfreie Funktion mit Funk oder Kabelbetrieb, flexibel einsetzbar auch, wenn man mehrere Mäuse dieses Modells hat kein Funkmischmasch, weil jede Maus ihren eigenen USB Funkadapter besitzt. War in Vergangenheit immer ein Problem, wenn es mehr als 3 Kanäle geben musste.
Super Idee eine Li-Ionen Batterie zu nehmen (weil kein Memory Effekt)
Also eigentlich für einen längeren Gebrauch ausgelegt, wenn da nicht die minderwertigen Tasten sein würden.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2010
Ich besitze die Maus seit 2 Tagen, konnte sie aber schon ausgiebig testen. Sie liegt wirklich super in der Hand, sogar besser als mein Vorgänger MX Revolution. Schade ist natürlich das Logitech das "intelligente umschalten des Scrollrades" nicht drin gelassen hat. Das hat aber wohl auch mit diesen neuen Mini USB Empfängern zu tun die wirklich sehr praktisch sind.

+ gleitet absolut super und ohne Reibung, liegt gut in der Hand (habe große Hände)
+ Füße komplett austauschbar
+ Für Notfälle/wichtige Spiele kann man die Übertragung kurzerhand auf USB Kabel verlagern, das lohnt aber wirklich nur wenn es starke Störungen gibt, bisher kam das bei mir nicht vor, obwohl der Empfänger direkt über einem WLAN Router platziert ist. Es liegt aber auch ein Verlängerungskabel bei so dass man den Empfänger direkt auf dem Tisch vor der Maus platzieren kann. Man merkt auch absolut nicht das die Maus kabellos ist, die Präzision ist wirklich unglaublich und übertrifft die MX Revolution bei weitem. Auch das umschalten der DPI per Maustasten ist praktisch in manchen Spielen und funktioniert super!
+ Wenn der Akku leer ist, ebenfalls einfach das USB Kabel anschließen und weiterarbeiten. Oder man wechselt einfach auf einen anderen AA Akku
+ 5 speicherbare Profile mit jeweils anderen Tastenbelegungen, die per Tastendruck durchwechseln können (aktuelles Profil wird über LEDs angezeigt
+ aufzeichnen von Makros und diese auf eine Taste legen (bisher nicht getestet, schaut aber recht einfach aus in der Software)

- geschlampt haben sie aus meiner Sicht diesmal nur bei dem Akku Deckel, der sich wirklich schwer öffnen lässt, das ist selbst bei den mini Mäusen von Logitech besser gelöst (VX Nano), da hab ich jedes mal Angst das was abbricht bei dem Plasikzeug. Ihr müsst euch das vorstellen wie bei einer 0815 Fernbedienung und jeder hat schonmal den Akku Deckel einer Fernbedienung mit Tesa zukleben müssen weil was gebrochen ist, tja und logitech setzt bei dieser 100€ Maus leider genau auf diese "bewährte Technik". :D Ich hoffe das wird mir bei dieser Maus nicht passieren! Also Wenn man öfter den Akku wechseln will, da man keine Lust auf das Ladekabel hat, ist das wirklich unschön. Auch der Mini Empfänger lässt sich dort verstauen, das hätten sie einfach nur wie bei der kleinen VX machen müssen, dann wärs perfekt. Deswegen gibts auch "nur" 4 Sterne.

UPDATE:
Ich habe mich entschlossen noch einen Stern abzuziehen, da sich die Anti-Rutsch Beschichtung bereits nach wenigen Wochen löste und die Akkulaufzeit zunehmend ärgerlicher wird, da sich das mitgelieferte Kabel auch nicht als Ersatz eignet da es einfach viel zu steif ist.
3636 Kommentare93 von 111 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Ich habe mir die G700 vor ca anderthalb Jahren gekauft.

Besonders die Möglichkeit, die Maus sowohl mit Kabel als auch ohne zu betreiben, waren für mich Grund, doch relativ viel Geld für diese Maus auszugeben. Dafür hatte ich eigentlich mit einer qualitativ hochwertigen Maus gerechnet. Leider habe ich das nicht erhalten.

Eins vorne weg: Solange die Maus funktioniert, gibt es an sich nichts zu meckern. Die Logitech-Software funktioniert gut, die möglichen Einstellungen sind vielfältig und sollten eigentlich jedem erlauben, die Maus so zu konfigurieren, dass er die für ihn perfekten Geschwindigkeiten, je nach Anwendung, über die DPI-Tasten auf der Maus immer parat hat.

Für meine Hände könnte die Maus noch einen Ticken größer sein. habe ich durchschnittlich große Hände (gute 20cm lang, 9cm breit), ich benutze allerdings auch den sogenannten "Palm Grip" (die Handfläche liegt auf der Maus auf), was heutzutage wohl die Ausnahme darstellt. Die meisten werden wohl mit der Größe der Maus glücklich sein, wenn sie die Maus im "Claw Grip" führen (die Maus wird mit den Fingerspitzen geführt und die Handfläche hebt sich von der Maus ab).

Die Möglichkeit, das Mausrad auch "stufenlos" zu betreiben, ist für mich eine reine Spielerei und in der Praxis nur selten zu gebrauchen, allerdings ist das Mausrad im "stufigen" Modus recht gut gelungen. Dasselbe gilt _an sich_ auch für die übrigen Tasten der Maus.

Weshalb "an sich"? Naja, der Grund für 2 Sterne ist für mich, dass die Entprellung der linken und rechten Maustaste nach ungefähr einem Jahr Benutzung langsam schwächelte und die Maus inzwischen mehr oder minder unbrauchbar ist, da jeder zweite Klick als Doppelklick interpretiert wird. Für 100€ Preis ist das, meiner Meinung nach, einfach nicht drin. So etwas erwarte ich von einer billigen No-Name-Maus für 10 bis 20€, nicht für ein "Luxus"-Gerät in dieser Preisklasse.

----
Fazit für mich: Die Maus entspricht in der Benutzung dem Preis, ist also durchaus hochklassig und macht Spaß. Die Langlebigkeit passt leider überhaupt nicht zum Preis.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Januar 2014
Ich besitze die G700 nun seit fast zwei Jahren und ich war noch nie mit einer Maus so lange zufrieden.

Jeder, der eine Maus kauft, sollte vorher wissen ob ihm die Ergonomie zusagt oder nicht. Ich würde meine Hände als normal bezeichnen und war von der G700 sofort angetan. Mir war das Gewicht angenehm und ich brauche keine wechselbaren Gewichte an einer Maus. Das hielt ich schon immer für etwas übertrieben.
Auch die Möglichkeit, die Maus mit angebrachtem Kabel zu nutzen, war für mich wichtig.
Die oberen G-Tasten nutze ich sehr selten, da die Nutzung für mich recht befremdlich ist. Ich komme mit den vier Daumentasten aus und habe daher auch nicht wirklich versucht, mich daran zu gewöhnen. Dass man das Scrollrad auf Raster umschalten kann ist durchaus nützlich. Wenn ich die Maus gerade nicht zum spielen nutze, habe ich das Scrollrad meistens ohne das Rasten in Betrieb. Als Lasermaus mit ausreichend DPI ist sie sehr flott. Man hat jederzeit die Möglichkeit, das Tempo des Mauszeigers an der Maus selbst zu verändern, sollte man das benötigen. Die meisten von euch werden aber mit den Angaben des Herstellers etwas anfangen können und wissen, dass Logitech weiß, wie man eine Gaming Maus ausstattet.

Seit den zwei Jahren Nutzung der G700, sieht man kaum Verschleiß. Es gibt keine wirklich abgenutzte Stellen, sie rutscht flüssig wie eh und je über mein Mauspad und funktioniert tadellos. Ich hatte schon einige andere Gaming Mäuse, bei denen das nicht der Fall war. Von zu schnellem Verschleiß bis hin zu durchgebrochenen Srollrädern war alles dabei und das waren auch keine Mäuse für 20 euro.

Wer eine Maus sucht die lange dem Verschleiß trotzt und wirklich super verarbeitet ist, dem kann ich die G700 nur wärmsten empfehlen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Überzeugt hat mich die gute Ergonomie (sofern man kein Linkshänder ist, dann schaut man in die Röhre) und die Vielzahl an Tasten, die mit der ausgereiften und einfach zu bedienenden Software schnell eingerichtet sind. Im normalen Computeralltag haben sich die vielen Zusatztasten schnell unentbehrlich gemacht, in Computerspielen mit vielen Tastaturbefehlen macht das Spielen noch mehr Spaß. Das Mausrad, welches mehrfach bemängelt wurde, gefällt mir sehr gut, es ist eher weich gerastert, was mir beim Scrollen aber eher entgegenkommt. Zu Fehlklicks bei der Verwendung der mittleren Maustaste (= Druck aufs Rad) oder der links/rechts-Taste (= Rad nach links/rechts kippen) ist es bei mir noch nie gekommen. Bringt man das Rad in den Freilauf, fliegt man schnell über Seiten, so dass man sich die „Pos1“ und „Ende“ Taste sparen kann und die Hand auf der Maus lässt. Insgesamt hat mich die Maus von Anfang an überzeugt …

ABER

Die Akkulaufzeit ist – je nach Einstellung und Verwendung – unter einem Computertag am Ende, maximal aber nach 3-4 Tagen normaler Arbeit, das mitgelieferte Ladekabel ist viel zu starr und braucht viel Platz nach vorne. Dummerweise hat es einen speziellen Stecker (Micro-USB zwar, aber die Plastiktülle hinter dem Stecker passt in den Kabelschacht), der nicht durch andere Kabel zu ersetzen ist. Und das bei einer Spielermaus.

UND VOR ALLEM

Nach einem Jahr hat sich die linke Maustaste entschlossen, nur noch sporadisch ihren Dienst zu tun. Mal wurde beim Gedrückthalten der Taste der Kontakt unterbrochen (sehr angenehm bei Drag’n’Drop-Aktionen), mal gab es Doppelklicks statt des gewünschten einfachen Klicks, mal reagierte sie gar nicht.
Trotzdem habe ich eine neue Maus bestellt und die tastenlahme Alte zurückgeschickt. Sollte die Austauschmaus auch nur ein Jahr halten, gehört sie allerdings den Logitech-Ingenieuren an den Kopf geworfen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2013
Nun ja, zu der G700 wurde ja schon so einiges geschrieben. Nicht einfach, da noch Konstruktives bei zu steuern.

Sie ist die beste Maus, die ich je hatte (und ich hatte massig-viele!).
Die recht spezielle Form der Makrotasten bewährt sich in der Praxis, Verwechslung ist kaum möglich.
Vor allem die Daumentasten sind hervorragend gestaltet, besser geht es nicht.
Die Ergonomie ist Logitech-Like vom Besten, passt wie ein guter Handschuh!
Sie gleitet sehr gut, lässt präzise Führung und Positionierung zu und ist in ihrer Vielfalt an jedes Game anpassbar (Anzugsteuerung bei der Crysis-Serie über die Daumentasten ist Optimal).
Was die Betriebszeit des Akkus betrifft:
Je nach Abtastrate zwischen 8 und 24 Stunden. Ich habe mir angewöhnt, die Maus mit dem Schalter auszuschalten, wenn ich sie nicht benötige. Sie lädt sich trotzdem auf, hält aber wesentlich länger. Der beigelegte Eneloop-Akku zählt zum Besten, was die Qualität betrifft.

Leider fallen mir ein paar Mankos auf:

Der Empfänger:
Qualitativ gibt es nichts zu mekkern, leider funktioniert er nur mit der Maus(G-Series-Empfänger)! Wer ein weiteres Logitech-Funk-Produkt besitzt, muss einen anderen Empfänger nutzen und benötigt somit einen 2. USB-Port.
Ich habe noch ein Logitech F710 Gamepad mit dem unifying-Nano-reciever (bis zu 6 Geräte steuerbar) und musste erstmal dahinter kommen, warum die Maus nicht wollte!

Das Mausrad:
Die Funktion ist über jeden Zweifel erhaben, wie alles an der Maus präzise und Innovativ.
Aber klappern tut das Rad! Ich kann es ca. einen Millimeter seitwärts Bewegen, fühlt sich lose an!

Haptik:
Die rauhen Seitenteile sorgen für guten Grip. Am Handballen aber habe ich an der Kante zur glatteren Oberfläche einen 4cm langen Grat, ca. 0,3mm hoch! Hallo Logitech, Entgraten könnt Ihr doch, oder?

Über das starre Kabel haben ja schon einige Rezensenten geschrieben, nicht so toll.
Da habe ich aber noch etwas Positives zu berichten:
Der Micro-USB-Stecker ist derselbe wie an meinem Sony XperiaPLAY und meinem Sony Bluetooth Headset zum Laden und Datenaustausch. Das spart mir den durch den Empfänger verlorenen Port am Rechner wieder ein und ich habe ein Kabel weniger rum zu liegen.

Da die negativen Aspekte aber nichts mit der Funktion zu tun haben, nehmen sie bei meiner Bewertung auch keinen Einfluss. (OK, der Grat ist ein Witz an einer 99€(Listenpreis)Maus!)

Wer eine gute, zverlässige und vielseitige Maus von hoher Qualität sucht: Mit der G700 wird er fündig!

Shot'em up!

Nachtrag:

Um jeden Zweifel aus dem Weg zu räumen, habe ich ein Video dazu erstellt und nachträglich hochgeladen.
review image
44 Kommentare2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Ich hatte die Maus fast 1 Jahr lang. Als passionierter Battlefield 3 Spieler konnte ich sie mehrere hundert Stunden lang testen.

+ Sie liegt sehr gut in der Hand (Rechtshänder, große Hände), die Tastenanordnung hat Logitech wirklich perfekt umgesetzt.
+ Die Tasten sind so geformt, dass man diese nach kurzer Eingewöhnungszeit intuitiv an der Form erkennen kann - so ein Gefühl hatte ich noch nie gehabt.
+ Gleitet gut (ohne Pad auf einem Holztisch benutzt).
+ Keinerlei Latenz im Funkbetrieb,
+ Die Software ist absolut Top, keinerlei Probleme.
+ Einstellungen sehr umfangreich.
+ Die Tastenbelegung ist absolut variabel, super um schnell Granaten oder Messer zu nutzen (BF3).
+ Erstellen von komplexen Makros mit der Software sehr einfach möglich.
+ Ladezeit des Akkus, ist Top.

- Keine Aiming-Taste (auch nicht belegbar) für kurzfristige und schnelle DPI Heruntersetzung für das genaue Zielen. Die allgemeine DPI Heruntersetzung im "Kampf" ist in einer kurzen Zeit (0,5 s bis 1 s) kann das nicht liefern, da man da schon längst gefraggt worden ist, bis man umgeschaltet hat.
- Der Akkubetrieb ist einfach grässlich, nach 2 Std. Spielzeit muss man die Akkus wechseln bzw. an das USB Kabel hängen. Man kann in dem Fall einen 2ten Akku (besser 2 "größere" Akkus) mit Ladegerät dazukaufen was wiederum Aufwendungen bedeutet, und man recht "lange" (ca. 20 s bis 30 s) zum Wechseln braucht. Die G7 und die Mad Catz R.A.T. 9 mit 2 wechselbaren Akkus konnten das besser und schneller, leider mit dem Nachteil, dass die Akkus (Sonderanfertigung für G7 bzw. Mad Catz R.A.T. 9) nicht einfach dazugekauft werden konnten.
- Das USB-Kabel entspricht nicht den Standards bei Kabelgebundenen Mäusen. Ist viel zu steif zum Spielen auf hohem Niveau.
- Die Qualität der Mechanik ist nicht mehr das, was ich von Logitech gewohnt bin. Es kann natürlich auch ein Einzelfall sein, aber nach einigen Monaten der Benutzung ist die G10 Taste mechanisch ausgefallen (kein Zurücksetzen in die Ausgangslage). Die G7 hat bei mir bis zum Verkauf, 5 Jahre lang einwandfrei funktioniert. Aber immer noch besser als die Mad Catz R.A.T. 9 die so schwach ausgelegt ist, dass ein Bruch im Verstell Mechanismus die Folge nach ca. 7 Monaten Nutzung war.

Fazit:
Abgesehen von den geschilderten Problemen im Zusammenhang mit dem Akkubetrieb, ist die G700 eine absolute Top-Maus (speziell für BF3). Im direkten Vergleich schlägt G700 die G7 und Mad Catz R.A.T. 9 in allen Belangen außer dem Akkubetrieb. Für mich jedoch, sind der Akkubetrieb und Langzeithaltbarkeit die entscheidenden Kaufargumente gewesen - auf dieser Grundlage kann ich nur 3 von 5 Sternen vergeben.
11 Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen