summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

15
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Trompetenkonzerte
Format: Audio CDÄndern
Preis:18,37 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2010
Diese CD ist sehr zu empfehlen, obwohl eine Aufnahme mit diesen bekannten Trompetenkonzerten nichts Neues ist. Als Hobbytrompeterin und Hörerin klassischer Trompetenmusik habe ich diese Aufnahmen schon von zahlreichen anderen Interpreten (Andre, Güttler, Marsalis, Hardenberger, Helseth, um nur einige zu nennen) im Regal stehen.Wozu dann noch diese CD? Diese Frage beantwortet sich, wenn man die Konzerte der oben genannten Trompeterkollegen und -kolleginnen im Vergleich durchhört.Zweifellos haben Andre, Güttler, Helseth u.a. die Konzerte mitunter perfekt und spritzig eingespielt! Womit Alison Balsom jedoch von den oben genannten Künstlerkollegen hervorsticht, ist ihr durchweg warmer, dunkler Trompetenton und die dazu passende lyrische Phrasierung. Hier hat die Britin Alison Balsom meiner Meinung nach die Nase vorn und es gelingt ihr, in dieser Menge von schon bestehenden guten Aufnahmen einen eigenen Akzent zu setzen. Dies verdient Respekt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2010
Auf die Idee, diese CD zu kaufen bin ich hauptsächlich als Fan der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen gekommen. Ich habe dieses Orchester im vergangenen Jahr 6 Mal live gehört - 4x beim Beethovenfest in Bonn, einmal mit Ton Kopmann, wo sie Haydn und Mendelssohn gespielt haben und einmal mit Trevor Pinnock, wo 2 Haydn-Symphonien und das C-Dur-Cellokonzert auf dem Programm standen und eben Haydns Trompetenkonzert mit Alison Balsom als Solistin.

Im folgenden werde ich natürlich die CD rezensieren und Konzerteindrücke nur einstreuen, wo es sinnvoll ist.
Auf der CD befinden sich mit dem Haydn- und dem Hummel-Konzert die wohl bekanntesten Stücke der Literatur für Trompete. Dazu das (mir) weniger bekannte Konzert von Neruda, das ich in Ordnung finde, aber nicht für herausragend halte und deswegen nicht weiter besprechen werde.

Das Haydn-Trompetenkonzert kenne ich neben der Version von Balsom noch von Adolph Herseth und Tine Thing Helseth. Adolph Herseths Version finde ich schon wegen der Begleitung durch das Chicago Symphony Orchestra unter Claudio Abbado nicht so besonders. Auch Herseths Trompetenton klingt mir eine Spur zu derb, auch die Phrasierung ist mir eine Spur zu ungelenk.
Balsom und Helseth unterscheiden sich für mein Ohr (nicht das eines Trompetenexperten) nur marginal. Beide erzeugen einen sehr schönen Klang, phrasieren sehr schön und arbeiten gut mit ihren Orchestern zusammen. Was mich an Balsom stört (ich rede hier von einer Nuance) ist eine leichte Schwäche bei sehr hohen Tönen. Es mag sein, dass ich das nur in die Aufnahme hineininterpretiere, da Balsom bei dem Konzert, bei dem ich sie gehört habe, sich im ersten Satz des Haydn-Konzert zweimal gehörig bei hohen Tönen verspielt hat. Auf mich wirkt z.B. Tine Thing Helseth hier noch einmal eine Spur souveräner und Balsoms Klang wirkt auf mich nicht ganz optimal.

Insgesamt bietet Alison Balsom aber eine sehr gute Darbietung von Haydns Meisterwerk, ich will das gar nicht zerreden. Vorzüglich finde ich wieder einmal die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen. Wie immer fein differenziert, mit schlankem, elegantem Ton, einem guten Gespür für Rhythmik und einem glänzenden Gespür für die Solistin.

Bei Hummel kenne ich neben Balsom und Helseth noch Wolfgang Basch und Ludwig Güttler. Hier sticht Ludwig Güttler für meinen Geschmack eindeutig heraus. Sein Trompetenton ist für meinen Geschmack der reinste, hellste und insgesamt schönste. Auch phrasiert er noch einmal feiner. Alison Balsoms Trompete klingt etwas dunkler (Instrumentenwahl?), sie phrasiert etwas legatoartiger, was ich nicht ganz passend finde. Schließlich bleibt da noch das Tempo. Schnell=schön? Eine Gleichung, der ich mich als kategorische Regel nie verschreiben würde. Es hat Grenzen und es gibt Stücke, für die das Gegenteil gilt. Doch wie virtuos Güttler den berühmten Finalsatz des Hummelkonzert spielt, das ist hörenswert. Hier kann Alison Balsom nicht ganz mithalten. Auch die Orchesterbegleitung klingt in diesem Tempo besser. Hier ist mir die Deutsche Kammerphilharmonie einfach eine Spur zu langsam, was insbesondere bei der Begleitung des Anfangs des Schlusssatzes etwa behäbig wirkt.

Dennoch gilt auch hier: es geht um Nuancen, ich habe mir die Aufnahmen sehr oft angehört und bin nun zu diesem Schluss gekommen, so dass ich Balsom weder für Haydn noch für Hummel für referenzverdächtig halte. Dennoch kann ich diese CD guten Gewissens empfehlen. Es ist Trompetenmusik auf Spitzenniveau mit herausragender Orchesterbegleitung.

Trumpet Concertos

Trompetenkonzerte
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Februar 2009
Alison Balsom präsentiert sich auf ihrer neuesten CD in bester Form.
Sie spielt zwar nicht so strahlend wie z.B.Wynton Marsalis o.a., aber
sehr beseelt und technisch perfekt mit der Deutschen Kammerphilharmonie
als kongenialem Partner. Die CD enthält die berühmten Trompetenkonzerte
von Joseph Haydn, J.N.Hummel und Giuseppe Torelli + ein weniger bekanntes
von Neruda.Alle Konzerte sind aber äußerst hörenswert und hervorragend
aufgenommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. April 2012
Nachdem ich die Italian Concertos mal geleistet habe - nicht der schönen Frau wegen, sondern weil ich sie bei den Proms 2009 im Fernsehen bewundern kommte und ihre Musik als Trompeter einfach toll finde.

Nun zum Hummel: Balsom versteht es seht gut, mit dem hin und wieder ein wenig holprig wirkenden Orchester doch irgendwie eine Harmonie zu finden, ihr Klang ist schlank und ausgeglichen, auch wenn das Vibrato nach den mitteleuropäischen Schulen für klassische Kompositionen fast ein wenig übertrieben wirkt. Trotzdem findet man in der Durchführung vom ersten Satz perfekte Ornamentik, rhythmische Präzision und akribisch genaue Musikalität, resolut, nach dem Motto: "Ich sage es, und wenn ich das sage, ist das so!" Der zweite Satz ist einfach von vorn bis hinten ein musikalischer leckerbissen, perfekt ausmusiziert, schön aufgespielt, wie gesagt, das Vibrato stört ein wenig, ist aber Geschmackssache.

Der erste Satz vom Haydn ist mir ein wenig zu behäbig, es fehlt die Spritzigkeit, die Haydn in allen seinen Werken irgendwo mitkomponiert hat. Trotzdem klingt es irgendwie rund und elegant, obwohl ich finde, dass das Orchester nicht gut abgemischt wurde: die tutti-Trompeten stechen manchmal ein wenig rüpelhaft heraus, die Pauken sind lauter abgemischt als das ganze Orchester. Ein Lichtblick bleibt das Solo, wunderschön ausmusiziert, die Durchführung schlank und elegant, von einer mangelden Kraft in den hohen Tönen, wie es jemand in einer anderen Rezension geschrieben hat, merke ich nichts. alles erscheint klar und gewollt. Auch hier ist der zweite Satz musikalisch ein Meisterwerk. So schön möchte ich den zweiten Satz auch zusammenbringen, Respekt! Die Orchestereinleitung ist meines Geschmacks nach fast ein wenig zu wuchtig, die Holzbläser sind im Gegensatz zu den Blechbläsern und den Streichern fast ein wenig zu leise, gehen ein wenig unter, was schade ist.

Das waren so meine Eindrücke vom Haydn und vom Hummel, den Rest erspare ich Ihnen, mein Fazit: Wenn man von manchen Balanceproblemen im Orchester speziell beim Haydn absieht, absolute Kaufempehlung, vor allem für Österreicher/Deutsche/Schweizer, die einmal was anderes zu hören bekommen als den Deutschen Klangstil. Solo ein Wahnsinn, Orchester und Technik eher durchschnittlich. Deshalb "nur" 4 von 5 Punkte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2010
Alison Balsom ist DIE Trompeterin! Und diese CD gehört in das Regal eines jeden Klassik-Fans. Alle großen Trompetenkonzerte excellent gespielt. Was will man mehr?
Meine große Tochter lernt gerade selbst Trompete. Ich habe ihr im Herbst 2009 gezeigt, wie Alison Balsom bei der Last Night of the Proms gespielt hat. Das war motivierend. Die CD ist es hoffentlich auch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. November 2012
Ich kauf mir sicher noch mehr von ihr , sie ist der wahnsinn und jeden cent wert.
Ich kauf mir sicher noch mehr von ihr , sie ist der wahnsinn und jeden cent wert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Juli 2015
Excellente CD und fantastische Musik, Mrs. Balsom bring eine sanfte und atraktive Interpretation von Trompetemusik. Die Auswahl der Komponisten finde ich auch sehr gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Oktober 2010
unfassbarer genialer Sound. In jeder Lage Volumen ohne Ende.
Noch nie einen besseren dritten Hummel-Satz gehört.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. November 2012
Überraschend in welcher Klarheit und Überzeugung hier mit einem Blechinstrument Musik vermittelt wird. Meine Empfehlung - Top und ein Tip.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juli 2013
Alison Balsom habe ich im Fernsehen erst kennengelernt und
mich für ihr Talent und ihre Ausstrahlung sofort begeistert.
Die CD habe ich zwar als Geburtstaggeschenk verschenken
dürfen, möchte sie aber gern nochmal selbst zulegen !Einmalig !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Paris
Paris von Alison Balsom (Audio CD - 2014)

Italian Concertos
Italian Concertos von Alison Balsom (Audio CD - 2010)

Works for Trumpet
Works for Trumpet von Alison Balsom (Audio CD - 2007)