holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen19
4,4 von 5 Sternen
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 8. September 2014
Diese Lernspielesammlung bringt 4 Spiele rund um Zahlen und Buchstaben mit und fördert die Konzentration, Geduld und Ausdauer der (Vor-)Schulkinder beim Spielen.

Spielvorbereitung:
Je nach Spielwahl werden unterschiedliche Zahlen- oder Buchstabenmarker und Bildkärtchen sowie das Spielbrett und der Würfel benötigt. Der Spielkarton gibt relativ übersichtlichen Platz wieder, so dass man alles Material in diesem belassen kann, bis es benötigt wird. Die Schultütenpuzzleteile werden als ein Vorrat beiseite gelegt.
Connies Spielfigur wird zusammengesteckt und in jedem Fall immer gebraucht.

Spielziel:
Als Erster seine Schultüte zusammengebastelt zu haben!

Spielablauf:
Spiel 1: Im Uhrzeigersinn wird abwechselnd gewürfelt und Connie von Aufgabenfeld zu Aufgabenfeld, auf der Rechenseite des Spielbretts, entsprechend der Augenzahl vorgezogen. Der aktive Spieler muss dann die Rechenaufgabe des obersten Kärtchens lösen, auf dessen Feld Connie zum Stehen gekommen ist. Dazu dreht er das Rechenkärtchen um, liest die Aufgabe vor und nimmt sich den Lösungsmarker mit der, seiner Meinung nach, korrekten Zahl aus der Mitte des Spielfeldes.
Zur Überprüfung werden Zahlenmarker und Rechenkärtchen umgedreht und wenn beide das gleiche Symbol auf der Rückseite zeigen, wurde richtig gerechnet! Der Spieler erhält ein Schultütenpuzzleteil seiner Wahl (hiernach bleibt er aber bei der gewählten Farbe), das Aufgabenkärtchen kommt aus dem Spiel und der Zahlenmarker wird wieder in die Mitte gelegt. War die Lösung falsch, wird die Aufgabe unter den aktuellen Stapel geschoben und verbleibt so im Spiel.
In jedem Fall folgt der nächste Spieler.

Spiel 2: Im Uhrzeigersinn wird abwechselnd gewürfelt und Connie von Aufgabenfeld zu Aufgabenfeld, auf der Alphabetseite des Spielbretts, entsprechend der Augenzahl vorgezogen. Der aktive Spieler muss dann das oberste Kärtchen des Stapels aufdecken auf dessen Feld Connie zum Stehen gekommen ist.
Nun benennt er das dargestellte Bild und muss hierzu den passenden Anfangsbuchstaben finden (dieser ist in Schwarz auf dem Bildkärtchen hervorgehoben, der Rest des Wortes steht dort immer in Rot). Dazu dreht er soviele der verdeckten Buchstabenmarker in der Spielfeldmitte um, wie der Würfel vorgibt.
Ist der gesuchte Buchstabe dabei, nimmt er diesen und das Bildkärtchen zusammen aus dem Spiel und erhält zur Belohnung ein Schultütenpuzzleteil seiner Wahl (hiernach bleibt er aber bei der gewählten Farbe).
War der richtige Buchstabe nicht dabei, werden die Buchstabenmarker wieder alle verdeckt und das Bildkärtchen unter den aktuellen Stapel geschoben.
In jedem Fall folgt der nächste Spieler.

Spiel 3: Die Spieler decken abwechselnd 2 Karten, der gut gemischten und verdeckt ausgelegten gelben Memorykarten, auf und vergleichen, ob diese Dinge zeigen, die den selben Anfangsbuchstaben haben oder die selbe Anzahl. Ist dies der Fall, darf sich der aktive Spieler die beiden Karten nehmen, wenn nicht, werden sie wieder umgedreht. In jedem Fall folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.
Bsp.: die beiden Karten zeigen einmal 2 Tische und einmal 4 Tigerbabys, beide Bilder beginnen mit dem "T" (zur Kontrolle ist der Buchstabe auch immer mit abgedruckt) und somit passen sie zusammen und dürfen genommen werden.
Bsp.: die beiden Karten zeigen einmal 1 Apfel und einmal 1 Hund, beide Bilder zeigen "1" Objekt und somit passen sie zusammen und dürfen genommen werden.

Sollte ein Spieler einmal eine Karte mit etwas "Rotem" (Connies Lieblingsfarbe) aufdecken, so darf er die Connie-Figur zu sich stellen, die demjenigen am Ende 2 Extra-Punkte bringt, bei dem sie dann steht.
Das Spiel endet, wenn ein Spieler der Meinung ist, das die verbliebenen Karten keine Paare mehr ergeben können und dies ansagt. Hat er Recht, erhält er zwei beliebige Karten, hat er Unrecht, geht das Spiel weiter, aber er muss eine seiner schon gesammelten Karten abgeben. Alternativ endet es, wenn die letzten beiden Karten aufgedeckt werden - egal, ob sie passen oder nicht.
Es gewinnt, wer die meisten Karten gesammelt hat (plus dem evtl. Connie-Bonus).

Spiel 4: Auch hier werden wieder die gelben Memorykarten gut gemischt und verdeckt verteilt und um sie herum, in einem großzügigen Kreis, die Zahlenplättchen 1-10 gelegt. Connie und der Würfel werden an eine beliebige Zahl gestellt.
Der aktive Spieler würfelt und zieht Connie entsprechend der Augenzahl soviele Zahlenmarker vor. Die Zahl, bei der Connie stehen bleibt ist nun die Ziel-Summe, die es zu sammeln gilt. Und zwar sollen jetzt soviele Memorykarten umgedreht werden, bis die darauf abgebildeten Objekte zusammen die besagte Zahl ergeben.
Konnte der aktive Spieler genau passend Bildkarten umdrehen, erhält er das Zahlenplättchen. Übersteigt die Summe allerdings die geforderte Zahl, erhält er nichts. In beiden Fällen folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.
Das Spiel endet, wenn alle Zahlenplättchen vergeben worden und es gewinnt, wer die meisten hiervon sammeln konnte.

Spielende:
Siehe bei den jeweiligen Spieltypen.

Varianten:
In Spiel 1 und 4 können sich die Teilnehmer auch für den Zahlenbereich 11-20 oder 1-20 entscheiden, um es etwas schwieriger zu gestalten.

Fazit:
Diese Lernspielsammlung eignet sich in der Tat sehr gut für Vorschul- und Grundschulkinder der ersten Klasse. Hier wird zur Vorbereitung oder zur Übung und zur Vertiefung des Gelernten wunderbar spielerisch den Kindern das Alphabet und die Zahlenmenge bis 20 bei- bzw. nahe gebracht.
Die abwechslungsreichen Spielabläufe und die kindgerechte Aufmachung sowie die gute, deutliche Darstellung der Buchstaben und Zahlen helfen und motivieren dabei zugleich. Das Material ist durchweg solide und hält vielen Spielrunden gut stand.
In verschiedenen Spielrunden konnte beobachtet werden, dass die Kinder durchweg selbstständig agieren und spielen konnten, da z.B. die Kontrollmöglichkeit durch gleiche rückseitige Symbole oder den aufgedruckten Buchstaben jegliche externe Hilfe durch Eltern oder Betreuer obsolet macht und den Kindern so auch ein gewisses, gutes Unabhängigkeitsgefühl vermittelt. Es kam i.d.R. viel Spass auf und die Dauer der Spielrunden war immer im gefühlt richtigen Maß.

Rundherum darf dieses Spiel den Weg in jede Kinderspielsammlung finden!

weiterführende Hinweise:
- Verlag: Kosmos
- BGG-Eintrag: ...
- HP: ...
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: ...
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2009
Unser Sohn kommt dieses Jahr in die Schule. Das Vorschulprogramm im Kiga ist auch in vollem Gange und wir üben auch zu Hause. Das Spiel haben wir gekauft, um auch spielerisch und bildlich die Buchstaben und Zahlen, sowie Rechnungen besser zu verstehen. Der Kauf des Spieles war eine sehr gute Idee. Unser Sohn ist begeistert und auch uns macht es grossen Spass. Mittlerweile spielen wir es jedes Wochenende und wir würden es jederzeit wieder kaufen. Alles in allem ist es ein übersichtliches, gut verständliches Spiel, durch das die Vorschulkinder zusätzlich einen Anreiz auf die Schule bekommen und spielerisch die Buchstaben, Zahlen und Rechnungen erlernen und gut üben können.
Ein tolles Spiel, das man auch zu zweit spielen kann.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Habe dieses Spiel für mein Patenkind gekauft und nach erstmaligen ausprobieren und spielen empfinde ich die Anforderungen zu gering für ein 5 Jahriges Kind, mein Patenkind fand es bald langweilig.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
zum geburtstag unserer tochter haben wir ihr unter anderem auch dieses geschenk gekauft und haben es seit dem nicht bereut, sie hat spaß und man lernt etwas dabei. was will man mehr?
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Sehr schönes Spiel womit die ganze Familie mitspielen kann und dem Kind was erklären.
Ist auch für Erwachsen nicht langweilig. Unsere Tochter (5 J.) hat viel Spaß damit.
Sie liebt Connie von wem sie auch CDs hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2012
Dieses Spiel eignet sich für Vorschulkinder, für ältere Kinder ist es schon zu leicht. Sobald sie in der Schule sind, können sie diese leichten Rechenaufgaben schnell und brauchen das Spiel nicht mehr. Die Buchstabenspiele fand mein Kind nicht so toll, das wurde schnell langweilig, also haben wir uns auf die Rechenaufgaben konzentriert.

Spass dabei macht, dass das Kind selbst kontrollieren kann, ob es richtig gerechnet hat oder nicht.

Eine bessere Gestaltung der Verpackung würde helfen, dass nicht vor jedem Spiel alles mühsam zusammengesucht werden muss.

Die Kinder rechnen bei diesem Spiel mit viel Freude und etwas Übung kann nicht schaden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
Meine Tochter hat einen Riesen Spaß! Sie hat innerhalb kürzester Zeit verstanden wie plus und minus funktioniert! Und auch das ABC fällt durch das Memory Spiel leichter. So macht lernen Spass! Klare Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
Es handelt sich um eine schöne, abwechslungsreiche Zusammenstellung von Spielen für gross und klein. Ich hatte die Sammlung für meine 6-jährige Enkelin bestellt, und sie ist ganz begeistert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2016
Super zur Vorbereitung auf die Schule für alle Conni Fans und sicher auch alle anderen. Haben es auch schon verschenkt und ist super angekommen beim Geburtstagskind, als auch den Eltern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Die Spielesammlung "Conny kommt in die Schule" umfasst vier verschiedene Spielmöglichkeiten zum ersten Rechnen und zum Kennenlernen der Buchstaben. Zusätzlich werden spielerisch die Konzentrations- und die Merkfähigkeit trainiert. Unsere Tochter, die im September in die Schule kommt, hat dieses Spiel zu Weihnachten bekommen und ist hellauf begeistert davon! Sie interessiert sich sowieso gerade für Zahlen und Buchstaben und das Spiel passt genau zu ihrem bisherigen Wissensstand! Und ihre geliebte Conny ist auch dabei!
Um das jeweilige Spiel schnell vorbereiten zu können, empfiehlt es sich, alle Kärtchen derselben Art nach dem Ausstanzen mit einem Gummi zusammenzufassen; sonst sucht man wahrscheinlich eine Weile, bis man alles Passende beisammen hat.
Von uns gibt es eine uneingeschränkte Kaufempfehlung - für interessierte Kinder ist es mit Sicherheit eine abwechslungsreiche und wertvolle Vorbereitung auf den Schulstart - im 1. Schuljahr kann es auch noch gut zur spielerischen Übung herangezogen werden!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)