weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wir grillen für unser Leben gern und haben uns den Anzündkamin (AZK) von Weber zugelegt und es nicht bereut. Die Verarbeitung wirkt solide und der Handgriff wird auch bei vollem Kamin nicht heiss. Sinnvoll ist der extra Handgriff, der beim ausschütten der Kohlen in den Grill. Man kann den AZK gut führen, man hat ja etwas sehr heisses in Händen.

Man sollte jedoch immer Handschuhe tragen, man weiss ja nie.

Der Kamin reicht bei einer vollen Ladung für einen 57er Grill voll aus. Ob man Briketts oder Holzkohle einfüllt spielt keine Rolle. Man legt zwei bis drei Anzündwürfel drunter oder auch einfach ein Blatt Zeitungspapier uns wartet ca 30 Minuten. Entscheidend ist, dass die Kohlen komplett mit Asche überzogen sind. Dann können sie auf den Grill.

Wir schon geschrieben, der Kamin ist ein Helfer beim Anzünden geworden.

Nachtrag April 2012
-------------------

Unser Anzündkamin hat schon viele Durchläufe hinter sich und immer eine gute Figut gemacht. Bei kleinen Kohlemenge, z. B. beim Anzünden eines Smokers, muss man etwas tricksen. Aber wenn er halbvoll oder mehr ist kommt man mit 3-4 Anzündwürfeln aus und in 20 Minuten ist die Kohle heiss.

Wichtig: Die Kohle im Grill ca 5 Minuten atmen lassen. Ansonsten erstickt die Kohle im Kugelgrill. Im Kamin wird die Kohle sehr gut mit Sauerstoff versorgt. Wenn dann bei einem Kugelgrill der Deckel geschlossen wird ändern sich die Verhältnisse so rasch, so dass die Kohle ausgeht

Anzündverhalten
---------------

Kohle verhält sich nicht immer gleich. So zünden Briketts aus Braunkohle (Weber) sehr viel schwerer als Kohle aus Holz (z. B. Dancook). Normale Holzkohle zündet am einfachsten.

Dann wird das Anzündverhalten natürlich noch vom Feuchtegrad bestimmt. Wenn es qualmt, dann ist die Kohle idR feucht und zündet schwerer.

Welche Kohle nehmen?
--------------------

Kurzzeitgrillen - gewöhnliche Holzkohle.

Längere Grillsessions - Briketts.

Langzeitjobs indirekt - Briketts.

Ich persönlich vermeide die Nutzung von Baunkohlebriketts bei möglichem Direktkontakt des Grillsgutes mit der Kohle. Aber wenn es sehr kalt ist oder wir unseren Dutch-Oven verwenden, dann nehme ich sie schon. Wir grillen 365 Tage im Jahr.

Wie viel Kohle?
---------------

Flachgrillen mit vielen Leuten auf einem 57er Grill: einen vollen Kamin

Hühnchen vom Spieß oder Beer-can-Chicken: ein halber Kamin in zwei Grillkörbe verteilt.

Ente vom Spieß: Ein dreivierteil Kamin in zwei Kohlekörben.

Roastbeef: low and slow: Ein viertel Kamin in einem Kohlekorb. (Anbraten direkt; den Rest indirekt)

Alles mit Briketts aus Holz.

16.12.2012
----------

Unser Kamin hat jetzt schon viele Einsätze hinter sich gebracht. Wir haben es nicht gezählt, aber es drüften so ca. 100 Mal gewesen sein. Er sieht nicht mehr schön aus, erfüllt aber immer wieder tadellos seinen Job. Daher habe ich mit zum Angebotspreis einen zweiten hingestellt. Da konnte ich gestern einfach nicht dran vorbei.

Mai 2015
-------------

Wir haben jetzt unseren ersten Anzündkamin 5 Jahre in Gebrauch. Er sieht in der Zwischenzeit mitgenommen aus, ist aber technisch in Ordnung und hält. Wir haben ihn das ganze Jahr über im Einsatz.

Die Materialstärke ist immer noch sehr gut. Rosten tut er schon aufgrund der Tatsache, dass das Material heiß und wieder kalt und auch feucht wird. Der Kamin wird noch etliche Jahre halten.

Für kleinere Einsätze nutze ich den mitlerweile herausgekommenen kleinen AZK von Weber. Der ist zum Beispiel beim Anzünden meines Weber Smokers hilfreich. Hier zünde ich nur 10 bis 10 Briketts an. Da ist der kleine etwas besser, da der mehr gefüllt.
review image review image
44 Kommentare|172 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2012
Ich hab' gestern meinen neuen Weber Anzündkamin das erste Mal ausprobiert. Trotz der vielen positiven Rezensionen war ich etwas skeptisch.

Einfach lt. Anleitung etwas Zeitungspapier reingestopf, dann bis oben mit Kohle voll gemacht und mit einem Streichholz die Zeitung angezündet. Nach 25 Minuten war die perfekte Glut zum Grillen bereit. Das Teil ist echt der Hammer! Wofür in dem anderen Weber-Set die Anzündwürfel dabei sind, ist mir allerdings nicht ganz klar. Dafür gibt es absolut keine Notwendigkeit.

Fazit: Fünf Sterne und 3x Daumen hoch für den Weber Anzündkamin.

=================================================================

Nachtrag: Auch nach 1,5 Jahren intensiver Nutzung bin ich absolut zufrieden. Die Optik lässt langsam ein wenig nach (Verzinkung hält die Hitze nicht aus), aber Stabilität und Funktion sind weiterhin perfekt. Ich würde das Teil jederzeit wieder kaufen.
review image
33 Kommentare|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
Aufgrund der vielen Positiven Bewertungen habe ich mich für den Weber Anzündkamin entschieden anstatt eines Billig Anzündkamin den man nach einer Saison entsorgen kann. Der Anzündkamin kam wie gewohnt schnell bei mir an Dank Prime. Ich bin sehr Positiv überrascht über die Verarbeitungsqualität des Anzündkamins alles sauber verarbeitet und sehr stabil. Wie oft ich mich früher gequält habe um Kohle oder besonders Briketts anzubekommen, jetzt heißt es Weber Anzündkamin voll machen 3 Würfel Anzünder drunter und entspannt zurücklehnen, kein gewedel mehr mit Pappe und Pusten damit die Kohle endlich glüht selbst die angeblich schwer zum glühende Weber lang lasting Briketts gehen super an natürlich sind diese nicht nach 15 Minuten alle am glühen. Auch wenn ich sonst kein großer Weber Fan bin kann ich diesen Anzündkamin ausnahmslos empfehlen.
review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Wir grillen im Sommer in etwa zwei mal pro Woche und ich hatte es satt mich stundenlang neben den Grill zu stellen um die Kohlen mittels Pusten und Luftpumpe zum glühen zu bringen.
Ein Heißluftföhn fiel mangels Stromanschluß in der nähe flach und auch der flüssige Grillanzünder nahm uns durch den doch merklichen Geschmack im Fleisch die Lust.
In einer Vorstellung eines Weber Grills wurde dann dieser Anzündkamin verwendet weßhalb ich überhaupt erst auf diese Konstruktion stieß.
Nach kurzem Grübeln und vielen vielen Minuten des Grill anpustens entschied ich mich den Kamin zu Bestellen.

Die Anwendung ist denkbar einfach:
Grillanzünder auf den Grillrost, Briketts in den Anzündkamin, Grillanzünder anzünden und Kamin darauf stellen.
Bei Randvollem Kamin (für 2 Personen reich auch die Hälfte) dauert es etwa 15-20 Minuten bis der Kamineffekt die Briketts von alleine zum glühen gebracht hat.
Dann: Mittels Griff (welcher bei mir auch ohne Grillhandschuh ohne Verbrennung anzufassen ist) die Briketts in den Grill - und Fertig.

Vor- und Nachteile aus meiner Sicht:

Pro:
Sofern es die Umgebung erlaubt muss man nicht ununterbrochen Aufpassen (bei Feuer jedoch immer ratsam!)
Kein ewiges Pusten mehr, nur Anzünden und währenddessen zb. Tischdecken.
Briketts sind sehr schnell einsatzbereit. (Super bei Verlängerung des Grillvergnügens)
Keine Ascheschicht durchs Pusten mehr in der näheren Grillumgebung.
Es werden keine flüssigen Anzünder benötigt.
Durch das Hitzeschutzblech auch ohne Grillhandschuh benutzbar (Weber rät jedoch zum Handschuh).
Mein Brikettverbrauch ging zurück, ich Grille mit einem Sack Briketts nun 10 statt 8 mal.
Kontra:
Muss nach Benutzung zum Abkühlen abgestellt/aufgehängt werden - Nicht auf Holz/Gras
Briketts nicht in der Nähe des Esstisches in den Grill leeren da Funkenflug möglich.
Wirkt vorallem in glühend orangenem Zustand magisch Anziehend auf Kinder (bitte echt aufpassen!!)
5 Minuten zu lange im Anzünder und die unteren Briketts sind schon zerfallen.
11 Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2010
Man hat keinerlei Stress mehr beim Kohleanmachen und spart sich zudem Anzündermaterialien. Ein Anzünderklötzchen daruntergelegt - 15-20 min später glühende Kohle.
Die billigen vom Baumarkt (halber Preis) tuns auch, sind aber nach 2-3 Jahren buchstäblich weggerostet, da aus einfachem Stahlblech gefertigt. Zudem ist das Design schlecht, d.h. es dauert länger bis die Kohle durch ist. Das Original von Weber ist aus rostfreiem Material gefertigt und hält praktisch ewig.
1212 Kommentare|74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2011
Ich habe mir den Rapidfire zu meinem Landmann Geos dazu bestellt und war bereits direkt nach dem Auspacken von der Größe des Teils beeindruckt. Ein 2,5 kg Sack Grillkohle findet hier locker Platz.
Im unteren Bereich ist der Anzündkamin innen durch ein Gitter unterteilt, so dass man die Kohle vom Anzünder trennen kann und sich die Kaminwirkung verstärkt. Zum Anzünden reicht tatsächlich Zeitungspapier völlig aus und schon nach kurzer Zeit (20-30 Minuten - je nach Qualität der Kohle und Luftzufuhr) hat man die perfekte Glut.
Ein weiterer klarer Pluspunkt ist die extrem geringe Rauchentwicklung nach dem Anzünden, eigentlich glüht die Kohle nur schön vor sich hin.

Das Material vermittelt den Eindruck von "ewig haltbar" und rechtfertigt den höheren Preis gegenüber anderen Produkten.

Ich kann den Weber Rapidfire uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2016
Mein Mann als absoluter Grillfan hat im letzten Sommer nicht nur in einen neuen Grill, sondern gleich auch in diesen Anzündkamin investiert ;)

Unsere Erfahrungen waren jedesmal überaus positiv und ich glaube ohne ihn kann mein Mann sich sein grillen nicht mehr vorstellen ;)

Die Füllmenge beträgt ca 4 kg und er benutzt es sowohl für das erheizen der Grillkohle, als auch zum zubereiten von Braten und Pullet Pork in seinem Grill, denn er hält die Wärme unendlich und auch Pullet Pork von 12 Stunden wird damit zu keinem Problem.

Auch ist er super geeignet, wenn das Grillen mal länger dauern soll.

Es dauert ca 15 Minuten und die Kohle ist, so dass das Grillvergnügen beginnen kann.

Verarbeitet ist er natürlich wie man von Weber nicht anders kennt sehr hochwertig und qualitativ.

Bei uns ist er zum ständigen Grillbegleiter geworden und wir können ihn nur empfehlen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Ich habe lange gewartet, bevor ich mir endlich den Kamin gekauft habe. Ich weiss rückblickend aber nicht, warum. Davor war alles nur Zeitverschwendung. Jetzt kippe ich die Briketts aus dem Beutel direkt in den Kamin, lege 3-4 Grillanzüner auf den Feuerrost meines Kugelgrills, zünde sie an und stelle den Kamin darauf, fertig. Nach ca. 10 Minuten sind alle schön angeglüht, ohne das ich zwischendurch Hand anlegen musste. Kein Pusten, kein Wedeln, kein Fön, nicht mal windig muss es sein. So habe ich Zeit für das Grillgut oder die Gäste.
Am Anfang qualmt es mächtig schwarz, jedenfalls bei meiner Grillkohle, aber nach kurzer Zeit ist das weg. Am Grund des Kamins ist eine Art Rost, daher kann ich mir vorstellen, das kleine Holzkohlestückchen nach unten durchfallen könnten. Ich habe bisher nur Erfahrung mit Briketts.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Wirklich Großer Anzündkamin, mit welchem man Briketts in kürzester Zeit Griffbereit macht. Dauer mit Zeitung als Anzünder ca. 20-25 min.
Dabei muss nicht gewedelt werden. Die Zeit kann man super für andere Vorbereitungen nutzen!
Die Ladung reicht bei mir locker für 1-2 Stunden grillen auf einem großen Weber Kugelgrill, da ich viel mit indirekter Hitze arbeite!
Man sollte der Kohle allerdings noch ca 10 Minuten im Grill geben, bei geöffneter Luftzufuhr, damit sie wirklich komplett glüht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Den Grillkamin von Weber haben wir in diesem Sommer mehrfach benutzt und freuen uns diese geniale Technik einzusetzen, denn es erspart uns eine Menge Arbeit. Wer viel grillt und dabei nicht ständig in den Kohlen wühlen will, damit das Feuer ordentlich lodert, der sollte sich schnellstens einen dieser Grillkamine von Weber zulegen. Die Technik ist denkbar einfach: Den Grillkamin positionieren wir auf unserem Steingrill im Garten, befüllen den Kamin dann mit Grillbriketts und Grillkohle, danach legen wir einen oder mehrere Grillanzünder unter den Kamin und zünden die Anzünder an. 30 Minuten später ist die Kohle im Kamin vollständig und bis oben hin weiss und bereit den Grill zu befeuern, also den Inhalt des Kamins auf den Grill, das Fleisch drauf uns los gehts :)
Perfekt !!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen