wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen988
4,5 von 5 Sternen
Farbe: SchwarzÄndern
Preis:18,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. September 2010
Nachdem ich in unserem luftdichten Haus die verschiedenen Etagen und "gefährdeten" Räume mit Hygrometern ausstatten will, habe ich mir diese digitale Hygrometer zu unseren bisherigen zwei Kunsthaar-Analog-Hygrometern geholt. Mit digitalen Hygrometern hatte ich bis dato sehr schlechte Erfahrungen gemacht; so verzeichnen die Hygrometer zweier digitaler Wetterstationen in unserem Haus Abweichungen von 25-30% vom Realwert.

Umso mehr wurde ich von dem TFA 305011 überrascht. Die Verarbeitung des Geräts ist sehr gut. Da es mir aber v.a. um Messgenauigkeit geht, wurde das Hygrometer gleich dem relativ bekannten 75%-Luftfeuchtetest unterzogen (Boden einer kleinen rechteckigen Plastikbox mit NaCl bestreuen, etwas Wasser hinzufügen, aber nicht so viel, dass sich das Kochsalz löst. Größere Plastikbox nehmen, in die das Hygrometer samt der kleinen Plastikbox passt. Kleine Plastikbox und Hygrometer nebeneinander auf den umgedrehten Deckel der großen Box stellen und diese mit der Box von oben luftdicht verschließen). Nach einiger Zeit pendelte sich das Hygrometer bei 73,9% Luftfeuchte ein und lag nur 1,1% unter dem Realwert und weist somit eine Abweichung von 1,5% auf. Damit unterschreitet es die maximal mögliche Abweichung von 3,5% (zwischen 35-75% Luftfeuchte), die das Handbuch ausweist. Es schnitt auch um Längen besser ab, als das teure Echthaar-Hygrometer von Fischer (Typ: 122.01HT). Das analoge hatte ich zeitgleich bei Amazon bestellt und setzte große Hoffnung in dessen Präzision. Es zeigte aber bei dem oben genannten Test 81% Luftfeuchte anstatt der realen 75% an, obwohl ich es zuvor mit einem feuchtwarmen Lappen aktiviert hatte. Zum Glück kann man diese Hygrometer nachkalibrieren.

Interessant finde ich bei dem Hygrometer, dass es vor potentiellem Schimmelbefall warnt; man kann zwischen einem akustischen und rein optischen Alarm (blinkende rote LED) wählen und auch definieren, ob das Hygrometer bei 55% oder 65% bereits zum Lüften ermahnen soll. Mir fehlt allerdings ein Schalter, mit dem ich den Alarm gänzlich deaktivieren kann.

Das Thermometer ist ebenfalls ziemlich genau und weist eine Abweichung von 0,3°C von einem Quecksilberthermomter auf.
Die Anzeige des Taupunkts ist zudem ein nettes Feature, ebenso wie die Protokollierung der Min-/Max-Werte von Temperatur und Luftfeuchte.

Insgesamt überzeugt mich diese Hygrometer, da es reaktionsschnell ist und mit einer Abweichung von 1,1%-Luftfeuchte sehr präzise. Obwohl es nicht so schick wie unsere anderen analogen Hygrometer ist, ist es derzeit mein Favorit aufgrund seiner zahlreichen Fähigkeiten und seiner Präzision.
55 Kommentare181 von 186 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2008
Ich habe diese Messgerät vor einigen Wochen gkauft und nutze dessen Informationen eigentlich jeden Tag.
Das Gerät zeigt mir recht genau an wann ich heizen oder lüften sollte und bei welcher Wandtemperatur ich mit Schimmelbildung rechnen muss.
Leider hatte ich Schimmel in meiner Wohnung und ich war sehr erstaunt als die Gutachterin zu diesem Schimmelbfall genau dieses Gerät benutzte um die Luftfeuchte und die Raumtemperatur zu messen. Sie meinte, dass das Gerät ausreichend genau für diesen Zweck sei.
Alles in allem also ein wirklich zu gebrauchendes Messinstument.
77 Kommentare288 von 302 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2008
Dieses Hygrometer hat eine gut lesbare Anzeige, die Ziffern sind groß genug um sie auch aus einiger Entfernung lesen zu können. Sehr interessant ist die Angabe des Taupunktes, die einem verdeutlicht, ab welcher Temperatur es quasi richtig nass werden wird. Je nach den klimatischen Verhältnissen ist es da nicht weit hin, wenn man z.B. an die Feuchtigkeitsverhältnisse im Keller denkt. Dann können zwischen gemessener Raumtemperatur und dem Taupunkt nur ein paar Grad liegen.
Das Gerät macht einen soliden Eindruck und sieht einigermaßen elegant aus.
Interessant ist die Alarmmeldung bei Überschreiten der eingestellten maximalen Luftfeuchte. Der Grenzwert ist in drei Stufen 55/60/65% rel. Feuchte einstellbar (mit und ohne akustischen Alarm). Bei Überschreiten des Grenzwertes blinkt ein rotes Symbol in der Mitte des Displays.
Min- und Maxwerte aller angezeigten Werte (Luftfeuchte/Temperatur/Taupunkt) können abgerufen werden.
Die Messgenauigkeit kann ich schlecht beurteilen, denn von allen Geräten die ich bis jetzt habe, zeigt jedes was anderes an. Aber mittlerweile verlasse ich mich nur noch auf dieses Gerät. Es scheint am genauesten zu sein. Die Messungenauigkeit für den "Schweizer Präzisons Sensor" wird laut Bedienungsanleitung mit +/- 3,5 % angegeben was aus meiner Sicht relativ gut ist.
Desweiteren ist die Messung sehr schnell und nicht so träge wie bei den meisten anderen Geräten. Man muss nur das Gerät in die Hand nehmen, schon klettert die Luftfeuchtigkeit nach oben. Ein leichter Windhauch oder auch nur die eigene Anwesenheit im Raum verändert sofort den Messwert.
Die Bedienungsanleitung ist kurz und sehr verständlich gehalten.
In einem Vergleich der Stiftung Warentest schnitt dieses Gerät zwar nur mittelprächtig ab, aber ich bin trotzdem damit zufrieden. Ich benutze es, um die Leistung des ebenso kürzlich erworbenen Luftentfeuchters Duratec zu kontrollieren und dafür ist es hervorragend geeignet.
Alles in allem ein gutes Messgerät, welches ich durchaus weiterempfehlen kann und jederzeit wieder kaufen würde (zumal es gerade wieder billiger geworden ist grrr....).
22 Kommentare143 von 154 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2012
Gerade habe ich vier Stück dieses Hygrometers/Thermometers erhalten. Früher hatte ich schon die baugleiche Conrad-Version gekauft. Wieder bin ich voll zufrieden. Gegenüber dem älteren Gerät lässt sich die Alarmschwelle zwischen 55, 60 und 65 % Relative Feuchte umschalten (früher nur 65%).

Fünf Geräte nebeneinander gestellt, streut die Temperaturanzeige um maximal +- 1 Grad. Bei der relativen Feuchte sind es maximal +- 2%. Das sind sehr gute Werte. Manch teures, professionelles Feuchtemessgerät ist deutlich schlechter. Für mich am wichtigsten ist die Taupunktanzeige. Hier gibt es Unterschiede von nur +- 0,2 Grad. Der Taupunkt ist die Temperatur, ab der Wasser auf einer kühlen Fläche kondensiert (es bildet sich also Tau). Relative Feuchte, Temperatur und Taupunkt sind miteinander verknüpft. Im Internet gibt es dafür verschiedene Feuchterechner.
0Kommentar42 von 45 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Gestern kamen die Geräte bei mir an. Ich habe sie erst mal aktiviert und anschließend im Wohnzimmer direkt nebeneinander ins Regal gestellt. Alle 3 Geräte weichen nur minimal von einander ab. Temperatur = maximale Abweichung 0,8°C, Luftfeuchtigkeit = maximale Abweichung 0,6%. Das übertraf meine Erwartungen. Bei der Luftfeuchtigkeit hatte ich keine unmittelbare Vergleichsmöglichkeit, bei der Temperatur hatte ich zu einem anderen digitalen Thermometer etwa 1/2° Abweichung. Ich werde in den nächsten Tagen nochmal etwas genauer nachmessen - der erste Eindruck war wirklich sehr gut. Jetzt tun die Geräte in drei verschiedenen Räumen ihren Dienst.

+:
geringere Abweichung als erwartet
umfangreiche Einstell- und Ablesemöglichkeiten
Warnung bei zu hoher Luftfeuchtigket optisch und (abgestellt) akkustisch
gute Beschreibung, die weit über die Gerätebedienung raus geht
gute Verarbeitung mit formschönem Aufsteller

-:
könnte für mich persönlich etwas kleiner sein,
ansonsten keine negativen Punkte gefunden.

Wenn in den nächsten Wochen alles so bleibt, werde ich vermutlich nochmal weitere Geräte nachkaufen und auch eine zweite Wohnung damit ausstatten.
0Kommentar16 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2008
Unser Schlafzimmer ist nicht gerade von der Sonne verwöhnt, daher haben wir uns für diesen Hygrometer mit Schimmelwarner entschieden. Man kann die Warnfunktion nicht abstellen. Den Ton schon, aber nicht das Geblinke. Im Spätsommer bei Regen, da hatŽs bei uns schon mal 80% im Zimmer. Die Heizung springt noch nicht an, da es zu warm ist. Auch wenn ich das Fenster schließe, bekomme ich die Luftfeuchtigkeit nicht runter. Eine Warnung für uns, aber es wäre gut, wenn man das Blinken ausschalten könnte. Vor allem nachts.
66 Kommentare59 von 65 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
nachdem ich endlich einen Vergleich mit einer recht genauen Oregon Scientific Messstation habe, stelle ich fest, daß die TFA Geräte die Luftfeuchtigkeit 15 bis 20% zu hoch anzeigen. Kein Wunder, daß alle Lüftung und Entfeuchtung bisher nicht funktioniert hat. Nicht empfehlenswert.
22 Kommentare15 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Eines vorneweg: Ich kann hier nur das Gerät bewerten, das ich bekommen habe und keinen Aufschluss geben über die gesamte Serie. Die Effekte können natürlich bedingt sein durch Serienstreuung, bzw. defektes Gerät.

Der Temperatursensor funktioniert einigermaßen präzise, hier ist mir nicht negatives aufgefallen.

Das Hygrometer arbeitet sehr schnell, aber liefert leider nur im unteren Bereich halbwegs zuverlässige Werte. Im Vergleich zu meinem alten Gerät fällt auf, das in Bereich unter 30% Feuchtigkeit beide Geräte nur leicht varrieren (ca. 4% Unterschied laut Anzeige). Ab ca 30% macht die Differenz fast 10% Unterschied aus, Tendenz mit höherer Luftfeuchtigkeit steigend auf ca 14% mehr im Vergleich zum alten Gerät.
Das brachte mich dazu, eine Kontrollmessung unter kontrollierteren Bedingungen zu machen (Kochsalzlösungstest, 75% Luftfeuchtigkeit).
Mein altes Gerät zeigte nach ca 8 Stunden eine Abweichung von 1% an, das TFA305011 wich um 14 ab (89% anstatt 75% rel. Luftfeuchtigkeit). Es ist mir klar, das ich bei dem Preis keine zu große Präzision erwarten darf, aber wenn sich der tatsächliche Wert bestenfalls schätzen lässt und schon ab 30% eine Differenz von 10% Anzeigewert ausmacht, dann ist mir das zu vage. Der 8 Stunden Test erfolgte nicht unter Laborbedingungen und kann natürlich eine gewisse Varianz aufweisen, aber auch damit wäre die Abweichung für mich zu deutlich. Nachdem andere Geräte der Serie mit deutlich besseren Werten getestet wurden (ca 3% Abweichung zum Soll), vermute ich hier einen Defekt und werde das Gerät zurückschicken.
0Kommentar43 von 48 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2013
Habe mir das Gerät gekauft um einen Überblick der Luftfeuchte in meinem
Haus zu haben!Nun nach fast vier Wochen ständigem lüften muß ich sagen das Gerät ist absoluter Müll,die Luftfeuchtigkeit ist bei diesem Ding immer10% höher als andere Geräte und ich habe viele vergleichbare Hygrometer parallel messen lassen!
Absolut keine Kaufempfehlung!!!!
0Kommentar20 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2014
Luftfeuchtemessung:
Habe das Gerät, zusammen mit dem ca. 5 € billigeren TFA "Cosy" 30.5019 v. Dostmann über gesättigten Salzlösungen getestet.

Hier die Messwerte:

TFA "Comfort Control"

Soll 45% Ist 44,9% (K2CO3)
Soll 55% Ist 49,5% (Ca(NO3)2)
Soll 65% Ist 62,3% (NaNO2)
Soll 76% Ist 72,5% (NaCl)

TFA "Cosy"

Soll 45% Ist 47% (K2CO3)
Soll 55% Ist 54% (Ca(NO3)2)
Soll 65% Ist 68% (NaNO2)
Soll 76% Ist 78% (NaCl)

Das "Comfort Control" gibt somit zu niedrige Werte an, während das preiswertere "Cosy" richtigere Werte ausgibt.
Es muss die allerdings Serienstreuung berücksichtigt werden, die für elektronische Hygrometer (dieser Preisklasse?) offenbar hoch ist.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen