wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen39
3,7 von 5 Sternen
Preis:60,19 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2012
Ich habe die Stripax 0,08-10mm² gerade direkt mit der Knipex Multistrip 10 (0,03-10mm²) verglichen.

Für die Stripax spricht:
- liegt gut in der Hand
- wirkt sehr gut verarbeitet
- Einstellmöglichkeit (aber mit m.E. sehr geringem Effekt)
- kommt auch mit Elektronik-Flachbandkabeln klar
- man kann einstellen, ob die Isolierung ganz abgezogen werden soll oder nur ein Stück und auf dem Leiter verbleibt (kann bei Litzen hilfreich sein, damit die nicht gleich auffasern)

Für die Knipex spricht
- leichter
- bei dickeren Kabeln wesentlich leichtere Betätigung
- hat es leichter mit sehr dünnen Kabeln (entspricht der Beschreibung)
- weniger deutliche Eindrücke in die Isolierung

Letztendlich tun beide Zangen ihren Dienst weitaus besser als billige Versionen solange man sich nicht den Randbereichen ihrer Spezifikationen nähert.
Wäre die Stripax etwas leichtgängiger oder könnte die Knipex Flachbandkabel ordentlich abisolieren, die Entscheidung wäre viel einfacher ...
11 Kommentar23 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2015
Ich arbeite beruflich gelegentlich mit der Stripax und habe mir nun privat die Knipex bestellt.
Wichtig war mir ein gutes Abisolieren bei kleinen Durchmessern.
Bei größeren Durchmessern arbeiten beide gleich gut.
Die Knipex arbeitet dabei "geschmeidiger" und leichtgängiger, es gibt also nicht so einen Ruck.
Auch mit der Knipex kann man das Isolationsmaterial nicht vollständig abziehen, so daß dein Aufspleißen der Litzen verhindert wird.
Dazu einfach das Kabelende 2-3 mm in den Spalt der Anschlagsbegrenzung schieben.

Bei kleineren Durchmessern wird das Isoliermaterial wichtiger, als der Durchmesser!
Die Stripax kommt hier auch mit weicheren Materialien klar, wie silikon-ähnlichen Isoliermaterialien.
Allerdings muß man hier die Feineinstellung bemühen, welche der Knipex fehlt.
Die Knipex schafft also nicht immer den zugesagten Mindestdurchmesser!

Warum also nur 3 Sterne?
Ich habe mir vor vielen Jahren einen Billiglötkolben gekauft, der neben dem Lötkolben einen Koffer, Verbrauchsmaterialien, sowie eine Abisolierzange enthielt.
Dieser Koffer kostete ca. 8 €. Die beiliegende Zange ist der Knipex im Abisolierergebnis ebenbürtig!
Habe ich leider erst nach dem Kauf wiedergefunden.

Preis-Leistung deshalb mangelhaft.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2010
...leider bei flexiblen Drähten genauso wenig zu gebrauchen, wie alle anderen automatischen Abisolierwerkzeuge, die ich bisher in der Hand hatte (Und das waren berufsbedingt schon einige). Bei flexiblem Draht wird die Isolierung nur angerissen, aber nicht sauber entfernt. Daher auch "nur" 4 Sterne. Massiven Draht bearbeitet die Zange einwandfrei und präzise. Trotz des kleinen Mankos kann ich jedem dieses Gerät ans Herz legen. Ich würde es mir auf jeden Fall wieder kaufen.

Und mal ehrlich: Wer es wirklich drauf hat, isoliert den flexiblen Draht sowieso mal eben gekonnt mit dem Seitenschneider ab ;-)
Und jetzt bitte keine Klugscheissersprüche, àla "Mit dem Seitenschneider macht man das aber nicht" XD...
33 Kommentare15 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Benutze die Zange regelmäßig und seit ca. 3 Jahren bei Kabeln von 0,5mm² bis 16mm² (Auch wenn die Zange eigentlich nur 10mm² kann) auf der Arbeit. Bei 16mm² muss man sie ein wenig quälen, aber das hat ihr bisher nie geschadet.

Bei den genannten Querschnitten wurden bei mir noch nie Adern abgeschnitten oder ähnliches. Konnte mich bisher immer auf die Zange verlassen und habe diese nun auch für die Privaten tätigkeiten.

Die Zange ist zwar nicht super günstig, deckt aber auch einen großen Querschnittsbereich ab. Und aus meiner Erfahrung ist sie das Geld wert.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Die Abisolierzange von Knipex ist ein durchdachtes und einfach zu bedienendes Werkzeug für den professionellen Einsatz.
Es gibt allerdings Einschränkungen bei der Qualität und Zuverlässigkeit des Gerätes und für den stolzen Preis, sollte man mehr erwarten können..
Zum Einen fällt der Einstellreiter für die Abisolierlänge (auf dem Bild, das kleine rote Teil vorn, gleich nach den Schneiden) schon nach wenigen Benutzungen auseinander und zum Anderen sind die Schneiden zu weich. Schon nach wenigen Anwendungen sind tiefe Kerben vorhanden und die Aderisolierungen werden nur noch unzuverlässig durchtrennt. Der Drahtschneider an der Unterseite ist komplett unbrauchbar, da er feindrähtige Litzen nicht komplett durchschneidet und somit ständig einzelne Litzendrähte übrig bleiben. Für massive Drähte über 4 mm² ist dieser viel zu schwach konstruiert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Ich bin von der Qualität dieser automatischen Abisolierzange von Knipex sehr enttäuscht. Bisher hatte ich ein anderes Fabrikat von Weidmüller (Stripax) mit stufig einstellbaren Backen für die unterschiedlichen Isolierdicken und auch mehrere Jahre im Gebrauch. Ich war damit sehr zufrieden. Diese Zange von Knipex soll nach Herstellerangaben ohne Voreinstellung sowohl für kleinere Querschnitte als auch für Querschnitte bis 10 qmm und für unterschiedliche Isolierstärken geeignet sein. Dies kann ich bei meiner Zange in keinster Weise bestätigen. Ein sauberes Abisolieren ist hier meist nicht möglich! Entweder "rupft" die Isolierung oder sie gleitet durch die Spannbacken. Aus meiner Sicht erfüllt sie in keinster Weise den Ansprüchen die ich an ein Profigerät stelle!
0Kommentar5 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Erstes Gefühl nach dem Auspacken: "Ist das ernst gemeint?"

Beruflich und privat habe ich einen ganzen Haufen Knipex Zangen. 4-Backen Presszangen, MultiCrimp, Cobra, Spitz- und Kombizangen, Superknips, Kraftseitenschneider, usw.
Bisher habe ich immer in höchsten Tönen von meinen Knipex-Zangen berichtet. Dann packe ich diese erstaunlich teure Abisolierzange aus und halte plötzlich billiges Plastik in Händen.
"Nungut, vielleicht reicht das ja. Ist ja Knipex, das wird also gut sein", war mein Gedanke. Erstes Kabel abisoliert: Fehlschlag. Die Isolierung war noch auf dem Kabel, nur eine hauchdünne Schicht wurde abgeschält.
Vielleicht falsch angesetzt? Zweiter Versuch: Gleiches Ergebnis. Dritter Versuch, vierter Versuch... Keine Chance das dünne Kabel abzuisolieren. Billigst-Abisolierzange aus meiner Schublade (hat mich damals 2,50 Euro gekostet und ist aus Blech): Klack - fertig.
Nächstes Kabel, 1,5 mm²: Klappt. Doof, denn gerade auf der Arbeit muss ich auch feindrähtige Kabel (AWG 30 bis AWG 24) abisolieren können.
Heute nochmal ausprobiert bei 1,5 mm² Massivleiter, also das einfachste, was man sich vorstellen kann: Wieder kein Erfolg. Isolierung beschädigt, aber nicht abgezogen. Zweites mal angesetzt: Keine Verbesserung.

Fazit: Selbst wenn die Zange ordnungsgemäß funktionieren würde, fühlt sie sich für über 50 Euro lächerlich billig an.
Leider habe ich obendrein wohl ein Montagsmodell erwischt, was NICHT funktioniert. Die kleinen Messer, die die Isolierung abziehen sollten, können auch nicht nachgestellt werden - das habe ich sogar versucht.

Die guten Eigenschaften: Die Zange ist Leichtgängig und der "Abschneider" ist super scharf.
Negativ: Funktioniert nicht & überteuert.

Die Zange geht zurück, ich überlege mir noch eine 3-Euro Zange anzuschaffen, die schlichtweg funktioniert. Davon kann ich mir dann rein Theoretisch 20 Stück kaufen, bevor sich eine MultiStrip rechnet...

Der Preis sollte auf 15 bis 20 Euro gesenkt werden, auch wenn Knipex draufsteht.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
Habe die Knipex 1242195 MultiStrip 10 automatische Abisolierzange am 23. Mai 2013 gekauft.

Arbeite ja viel an meinen Fahrzeugen, und muss bei meinen Ein-/Umbauten daher immer wieder Drähte abisolieren.
Im Fahrzeug hat man meistens wenig Platz, um das Kabel zu halten, und mit meinen bisherigen Abisolierzangen abzuisoliern (da ich eigentlich alle Verbindungen löte, und ungern so Quetschverbindungen verwende).
Und wenn man mehrere Kabel abisoliert, tun dann langsam auch die Finger weh, vom dauernden festhalten...

Mit der Knipex wird das Kabel zum Abisolieren ja auch gleichzeitig durch die Zange festgehalten.
Und man kommt auch an fast allen unzugänglichen Stellen hin.

Einziger Nachteil, daher nur 4 Sterne:
Zum Abislorieren sitzen in der Zange Messer. Diese gegenüberliegenden Messer liegen parallel, somit auch die Schneidekante. Und da liegt das Problem.
Kabel, grad die im Kfz, bestehen innerhalb der Isolierung ja aus mehreren Adern.
Und es werden immer wieder mal einzelne Adern beim Abisolieren mit abgetrennt. Dadurch wird der Gesamtdurchschnitt des Kabels verringert.
Bei dünnen, flexiblen Kabeln (die dann auch entsprechend mehr Adern verwenden), die ich auch verwende, kann das manchmal kritisch sein. Denn mit Verringerung des Kabelquerschnitts reduziert man auch die zu verwendende Stromstärke.

Aber ich bereue den Kauf der Knipex nicht.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2015
Ich verwende diesen Abisolierer hauptsächlich, um dünne, (naturgemäß harte) teflonummantelte Leitungen abzuisolieren. Dafür scheint dieses Werkzeug nicht auf Dauer ausgelegt zu sein, denn nach kurzer Zeit waren Riefen in den Messern. Lese ich andere Rezensionen zu Knipex-Abisolierern oder Saitenschneidern, entsteht bei mir der Eindruck, dass bei Knipex die Messer so eine Art Sollbruchstelle sind, und natürlich sind sie exorbitant teuer, wenn man sie nachkaufen kann und will.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Qualität hat nun mal Ihren Preis und diese Zange ist es allemal Wert.

Einfache Handhabung, schnelles Arbeiten. Top so wie von Knippex gewohnt.

Probleme macht sie allerdings bei kleinen (0,5) "starren" Kabeln.

Kommt bei solchen Kabeln nicht durch die Isolierung, um Sie anschließend ab zu reissen.

Also alles in allem....flexibles Kabel = Absolute Kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen