wintersale15_finalsale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen67
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. März 2006
Ich bin mit leichter skepsis an diesen Film herangegangen. Da die Kritiken nicht besonders waren und der Film auch ein ziemlicher Flop war. Aber ich war dennoch positiv überrascht! Britney zeigt zwar keine Schauspielerische Höchstleistung, aber der Film ist trotzdem gut gelungen. Der Film hat es nicht verdient so runtergemacht zu werden. Ist kein Blockbuster, aber ein Film der Spass macht, und auch ein hartes Thema (Vergewaltigung) kurzzeitig aufgreift. Meine Meinung: Anschauen und selbst ein Urteil bilden!
11 Kommentar10 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2002
Was mir an "Not A Girl" gefällt, ist dass es keiner dieser 08/15-Highschool-Filme ist. Zwar beginnt der Streifen mit einem Abschlussball und drei Klischee-Schülerinnen (Beauty-Queen, toughe Außenseiterin und strebsames Engelchen), aber das sind nur kurze Szenen, die im Nachhinein nicht so wichtig sind, wie ich finde. Klar, es gab schonmal die Story von den jungen Leuten, die "on the road" gingen und berühmt werden wollten etc., aber diese Mädels werden mit Problemen wie sexuellem Missbrauch, Schwangerschaft, Mutter-Tochter-Konkurrenz und mütterlicher Ablehnung (...) konfrontiert. Dadurch wird die Geschichte belebt. Ziemlich unrealistisch finde ich die Karaoke-Szene, wo die liebliche, jungfräuliche (!) Lucy plötzlich als sexy Rock-Luder in einer Nachtbar auftritt (die Sachen findet sie in einer Mottenkiste...).
Wie zu erwarten war, enthält die DVD einige Extras. Interessant sind u.a. die kommentierten geschnittenen Szenen, das Making Of "40 days with Britney" und die TV-Spots. Für die jüngeren Käufer/Fans gibt's Karaoke und die Möglichkeit, aus Szenen des "Not a girl not yet..."-Videos einen "eigenen" Clip zu erstellen.
Ich muss sagen, dass ich ein Fan von Britney Spears bin. Wahrscheinlich hätte ich mir die DVD nicht gekauft, wäre es nicht so. Wer zwar auf gute Jugendfilme, aber nicht auf Britney Spears steht, würde ich die VHS empfehlen, da die meisten Extras eventuell uninteressant sein könnten.
0Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2004
Anfangs kommt es wie ein 08/15 Teeniefilm rüber und wenn man sich über den Film keine Gedanken macht, könnte man ihn in der Schublade stecken lassen.
Ich dagegen finde den Film echt bewegend. Allein schon als Lucy ihrem Vergewaltiger gegenübersteht (und was anschließend noch passiert) trifft einen als Zuschauer schon. Das ist natürlich nicht die einzigste Szene, die ans Herz geht. Wobei es bei dem Film aber auch was zum lachen gibt. Von daher ist es ein echt guter Mix aus lachen,nachdenken und trauer. Der Film ist nicht nur etwas für Britney Fans, auch für alle anderen, die sich nicht auf eine Filmrichtung festlegen wollen.
Der Film ist sehr ansprechend, weil sich viele Jugendliche damit identifizieren können. Von daher: Umbedingt ansehen!!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2002
Dieser Film ist super, nicht nur Britney Spears sondern auch der Soundtrack u. a. Madonna. Spitze ist auch Ghostbuster - Dan Akroid als alleinerziehender Vater von Popsternchen Britney Spears. Dieser Film hat wirklich alles: Viel Humor, wunderschöne Romantik, coole Sprüche, etwas Action und eine Prise Erotik + einen Super Soundtrack. Der Film ist für jeden Britney Spears Fan ein absolutes Muss. Ich selbst bin Britney Fan und finde ihr Film Debut ist einfach Klasse. Der Film ist nur zu empfehlen.
Suupii!!!!
0Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2002
WAs mit an "Not A Girl" gefällt, ist dass es keiner dieser 08/15-Highschool-Filme ist. Zwar beginnt der Streifen mit einem Abschlussball und drei Klischee-Schülerinnen (Beauty-Queen, toughe Außenseiterin und strebsames Engelchen), aber das sind nur kurze Szenen, die im Nachhinein nicht so wichtig sind, wie ich finde. Klar, es gab schonmal die Story von den jungen Leuten, die "on the road" gingen und berühmt werden wollten etc., aber diese Mädels werden mit Problemen wie sexuellem Missbrauch, Schwangerschaft, Mutter-Tochter-Konkurrenz und mütterlicher Ablehnung (...) konfrontiert. Dadurch wird die Geschichte belebt. Ziemlich unrealistisch finde ich die Karaoke-Szene, wo die liebliche, jungfräuliche (!) Lucy plötzlich als sexy Rock-Luder in einer Nachtbar auftritt (die Sachen findet sie in einer Mottenkiste...).
Wie zu erwarten war, enthält die DVD einige Extras. Interessant sind u.a. die kommentierten geschnittenen Szenen, das Making Of "40 days with Britney" und die TV-Spots. Für die jüngeren Käufer/Fans gibt's Karaoke und die Möglichkeit, aus Szenen des "Not a girl not yet..."-Videos einen "eigenen" Clip zu erstellen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2002
Ich habe den Film im Kino gesehen und dort hat er mir sehr gut gefallen! Britney Spears kommt ganz persönlich rüber und es gibt lustige, romantische, sowie spannende Szenen! Mir gefällt auch das Lied am Ende sehr gut. Ich denke, es ist auch sehr interessant, das Making Of und die Bonus-Speciales auf der DVD anzuschauen. Ich bekomme den Streifen an Weihnachten!! :-)
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2003
Für jemand, der noch nie einen Film gedreht hat, spielt Britney die Lucy in Not a girl bemerkenswert gut! Sicher, ein Teil von Lucy ist sicher ihr nachempfunden, aber trotzdem Respekt!
Der Film selbst ist auch nicht schlecht, das Thema spricht Jugendliche sicher an (Britneys Fans sowieso) und auch Erwachsene werden an Not a girl ihre Freude haben.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2002
Dieser Film ist wirklich großartig, wobei ich auch sagen muss, dass er wohl eher, aber dafür umsomehr ein Mädchenfilm ist.
In diesem Film hat Miss Spears bewiesen, dass sie eine tolle Schaupielerin ist und die Handlung von 3 Mädchen, die es zu Hause nicht mehr aushalten ist auch gut gemacht. Wer denkt, dieser Film wäre nur Werbung für Britney Spears, hat sich getäuscht:
Ein toller Film zum lachen und manchmal sogar zum weinen!!
0Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. Januar 2003
Ich habe mich sehr lange geweigert, mir den Film mit Britney Spears anzuschauen, und eigentlich hat mich nur das Musikvideo zu "I'm not a Girl" dazu animiert.
Sehr skeptisch habe ich die DVD in den Player hineingeschoben und wurde dann auf das angenehmste überrascht.
Entstanden ist ein Film über Freundschaft, Liebe, Vorurteile, Verbrechen und Zukunftsplanung. All diese Punkte werden aber so dargestellt, daß sie einen nicht erschlagen, und den Film nicht zu stark in eine Richtung beeinflußen.
Britney Spears spielt die Rolle der 18jährigen Lucy sehr glaubhauft, und in einer gewissen Naivität, die die Glaubhaftigkeit noch unterstützt.
Drei Freundinnen, die ihr Schicksal suchen. Lucy sucht ihre Mutter, die sie und ihren Vater (gespielt von Dan Akroyd) in Kindertagen verlassen hat. Ihre Freundin Kid willen ihren Freund besuchen , und die dritte im Bunde möchte unbedingt Gesangskarriere machen. Alle drei Wünsche lassen sich in L.A. erfüllen, aber leider müssen die drei feststellen, daß nicht alles gut wird.
Die Mutter von Lucy (gespielt von Kim Cattrall) entpuppt sich als eiskaltes Ass, der Freund von Kid betrügt sie, und auch die Sangeskarriere der dritten im Bunde wird nicht so verwirklicht.
Klar ist dieser Film in gewisser Weise Popcornkino, eine Folge von Beverly Hills 90210 in Langzeitfassung, aber wunderbar gespielt.
0Kommentar12 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
Britney Spears ist vielleicht nicht die beste Schauspielerin, aber sie kommt in dem Film sehr gut rüber und macht ihre Sache gar nicht mal so schlecht.

Britney Spears kommt in ihrer Rolle als Lucy Wagner sehr Symphatisch rüber und es gibt um weiten schlechtere Schauspielerinnen wie sie. Aber auch Anson Mount als Ben Kimble, Zoë Saldaña als Kit, Taryn Manning als Mimi, Dan Aykroyd als Pete Wagner und Kim Cattrall als Caroline geben dem Film sehr viel Charme und Charakter.

Der Film an sich ist sehr schön gemacht und hat Stellenweise echt Tiefgang. Andere Szenen sind dann zwar wieder wesentlich schwächer, aber das sind nur wenige und machen den Film dadurch nicht sehr viel schlechter.

Es ist auch sehr schön zusehen, dass Freundschaften auch wieder neu aufblühen können, auch wenn sie über viele Jahre auseinandergegangen war.

Habe den Film nun schon ein paar mal gesehen und er ist immer noch genauso gut wie beim ersten Mal.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden