newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More blogger w6 Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip

Kundenrezensionen

252
4,2 von 5 Sternen
Come Away With Me
Format: Audio CDÄndern
Preis:5,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. August 2005
Ich hörte das erste Lied: "Don't know why" im Radio und war total begeistert. Dann kaufte ich hier die CD und mir verschlug es fast die Sprache.
Ich bin selbst Sängerin und liebe die Musik; ich legte die CD ein und mein Kopf war völlig frei. Die Kombinationen der Instrumente in Verbindung mit der Melodie und der Stimme der Sängerin Norah Jones machen diese CD zu einem Meisterwerk.
Ich bekam eine Gänsehaut nach der nächsten durch die jazzigen und bluesträchtigen Einflüsse; auch Tango ist dabei!
So viel Vielfalt und Harmonie zugleich genießt man bei jeder Tages- und Nachtzeit, bei einer schönen Tasse heißem Kakao auf der Fensterbank, man schließt die Augen und träumt einfach davon......
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. September 2002
Es gibt besondere Momente, in denen hört man Musik, eine Stimme und ist einfach fasziniert ... so ging es mir vor ein paar Wochen, als ich aus dem Zimmer eines Kollegen zum ersten Mal die Stimme von Norah Jones hörte, und in diesem Moment wusste ich - diese Platte MUSS ich haben.
Norah Jones liefert mit ihrem Debüt ein einfach rundherum gelunges Werk ab - feines Jazz-Folk-Arrangements, gut ausgewählte Songs, dazu eine rauchzarte Stimme, bei der man nicht unbedingt an eine 22jährige denkt. Es ist eine Platte zum Wohlfühlen, zum Träumen, zum Dahinschmelzen und Norah singt sich mit einer Leichtigkeit in die Herzen, die ihresgleichen sucht. Eine etwas zartere Ausgabe von Fiona Apple ... jedenfalls gehört dieses Debüt schon jetzt zu meinen absoluten Lieblingen. Anspieltipp: ihre wundervolle Version von "Cold, Cold Heart" - aber eigentlich sind alle Tracks absolut hörenswert. Ein guter Geschenktipp der generationenübergreifend die CD-Spieler erglühen lassen wird und auch jeden Abend zu zweit veredelt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. November 2007
Norah Jones - eine grossartige Künstlerin, deren Musik zum Träumen einlädt. Das ganze Album ist sehr bluesig und soulig, sie hat ihren eigenen ernstzunehmenden Stil, der sie zu einer herausragenden Künstlerin macht. Hits wie " Don't know why " sind darauf vertreten, die das Album einfach schön machen. Gerade zum Entspannen oder Träumen ist diese Musik einfach perfekt.
Eigentlich würde ich wegen der doch anschleichenden Eintönigkeit nur 4,5 Sterne geben, da aber dies ihr eigener Stil, der wunderschön ist, ist,
sind 5 Sterne durchaus berechtigt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. September 2005
Etwas abschätzig könnte man sagen, Norah Jones mache "Frühstücksmusik". Das mag sich zwar ein wenig gemein anhören (vor allem, weil dies das außergewöhnliche Talent der jungen Sängerin nicht gebührend würdigt), trifft aber den Kern der Sache ganz gut.
In der Tat ist "Come Away With Me", das mit 7 Grammys ausgezeichnete Debüt der Amerikanerin, ein Album für die ruhigeren Momente im Leben und daher perfekt zum Hören nebenbei geeignet. Unaufdringlich, aber doch eingängig sind die Melodien der 14 Songs, angenehm sind die Stimme der Künstlerin und die musikalische Begleitung durch Piano und die "Handsome Band".
Schwache Titel gibt es nicht auf dieser Platte. Meine Favoriten habe ich trotz des großen Angebots an starken Songs dennoch schnell gefunden: den Opener "Don't Know Why", das eingängige "Feeling The Same Way", den Titelsong "Come Away With Me" und das ruhige "Turn Me On".
Norah Jones hat mit dieser Platte quasi über Nacht das neue Genre des Jazz-Pop geschaffen und maßgeblich dazu beigetragen, dass Künstler wie Diana Krall, Katie Melua oder Jamie Cullum mit ihrer anspruchsvolleren, vom Jazz beeinflussten Pop-Musik bei einem breiten Publikum auf offene Ohren stießen.
Ein sehr hörenswertes Album!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Februar 2004
... diese SACD bringt die Stimme von Norah Jones erst recht zur Geltung. Kennt man die Stereo-CD, will man diese SACD nicht mehr aus dem Player nehmen.
... "Come away with me" kommt mit noch mehr Gefühl beim Zuhörer an, der mitunter denken mag, dass Norah neben ihm sitzt. Vor allem der SACD Multi-Channel hebt die Songs "Cold Cold Heart" und "Shoot the moon" noch ein wenig mehr hervor und "The nearness of You" endet in einem absoluten Gedanken an diese wirklich gelungene Jazz, Country und ... eben klasse SACD!
... Natürlich hoffen wir auf die neue CD ... (SACD!)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Mai 2002
Dieses Album kann man nur allen Leuten empfehlen, die mal wieder genug vom hektischen Leben und dem ewigen Radioeinerlei haben.
Nun werden viele Norah Jones mit Argwohn betrachten, da der Jazz-Sektor im Moment einem regelrechten Boom unterworfen ist, erst Diana Krall, dann Jane Monheit und jetzt Norah Jones; aber von seelenloser Marketingmusik kann nicht die Rede sein.
Jones's Stimme hat eine erstaunliche Wärme und Verletzbarkeit und ihr eigenes kleines, feines Klangspektrum. Nicht zu letzt sollte man bedenken, daß wir es hier mit einer Künstlerin zu tun haben, die erst am Anfang ihrer Karriere steht und noch viel Spielraum in alle Richtungen hat.
Wer sich also zu Hause eine ruhige, relaxte, leicht jazzige Atmosphäre schaffen will, sollte ohne zu zögern zugreifen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. August 2003
Ein wahres Meisterstück kann man da nur sagen.
Musikalisch driftet Norah Jones zwischen Jazz, Folk, Country und Blues. Tatsächlich schafft sie es, all diese Stilrichtungen perfekt miteinender zu verbinden.
Jeder Song besitzt eine ungeheuere Dynamik, obwohl es eigentlich Baladen sind. Die Songs ziehen (harmonisch und warm) durch ohne auch nur einen einzigen Durchhänger zu haben. (Und das ist selten).
Jedes Lied hat eine Seele und "Lückenfüller" gibts hier wirklich nicht. Die Texte sind wunderschön erzählte Geschichten und man muss schon sagen - wahre Gedichte. 5 Sterne !!
Music made by People !!
Nichts kommt aus der Maschine und das ist ein wichtiger Punkt. Das gibt der Musik die Dynamik und das macht das Album so wertvoll. Gerade in einer Zeit in der es scheinbar zur Mode geworden ist "Musik" aus dem PC zu schütteln, (Es gibt keinen untallentierteren Musiker als den PC) schlägt dieses Album ein wie eine Granate. Norah Jones spielt die Piano-Parts selbst (sehr jazzig) und die Slide-guitar bringt den Blues rüber wie kein anderes Instrument.
Ohnehin sind nur sehr gute Musiker am Start, sei es an den Drums, am Bass oder am Akkordeon. Es passt einfach alles zusammen.
Die Zeit der guten Jazz und Blues Muxke ist noch lange nicht vorbei und obwohl ich eher der Hardrock Fraktion angehöre hab ich es nicht geschafft an diesem Album vorbei zu kommen :o)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. September 2006
Als der Hype mit Norah Jones' "Come away with me" einsetzte, hab ich mich davon entfernt und das Album kam erst 2005 in meinem Besitz, weil es bei einer Handelsmarktkette so günstig war, daß man nichts falsch machen konnte.

Doch, ich habe etwas falsch gemacht, ich hatte es nicht früher gekauft. Es ist vorweg genommen, keine CD zum intensivieren Hören, eher eine ala Rotwein im Glas und unter der Bettdecke sitzend, wenn wir vom rein musikalischen ausgehen. Und das positv zu urteilend. Es wäre ein Top-Album ohne die Lückenfüller "Lonestar" und "Painter Song", die eher ganz schwache Songs sind.

Was mich besonders fasziniert, ist allerdings die Aufnahmequalität: Ein sehr schöner, analoger Klang ohne überflüssige Komprimierung, auch auf CD nachvollziehbar. Hier klingt ein Klavier, wie es klingen muß, hier hat jedes Instrument seinen Platz im Raum. Nichts ist hier überladen. Kompliment an den Produzenten.

Mit einer guten Stereoanlage ist die CD ein Genuß. Dies kann allerdings mit der analogen Schallplatte noch gesteigert werden, die allerdings dann viel teuerer ist. Aber es lohnt sich.

Wenn man dann den Schlagzeugbesen schwingen hört, den Druck der Klaviertastur mitfühlen kann und Miss Jones vor einem sitzt und singt, dann ist das schon beeindruckend. Für Klangfetichsten ein Muß!

Anspieltips: Come away with me, Shoot the moon, The nearness of you.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juni 2002
Seit Ryan Adams hat mich kein Album mehr emotional so mitgezogen, wie diese CD von Norah Jones.
Mag ihre Stimme auch nicht die gewaltigen Erwartungen erfüllen, die die ewigen Vergleiche mit bekannten Jazzgrößen heraufbeschwören (mich erinnert sie manchmal an die junge Bonnie Raitt), entscheidend ist doch, wie sie sie einsetzt. Und da fügt sich auf dieser Platte alles zu einem sehr homogenen, stimmigen und dabei extrem stimmungsvollen Ganzen.
Wie viel hier aus sparsamen Zutaten herausgeholt wird, zeigt sich auch beim Vergleich der Versionen mit den Livemitschnitten, die Norah auf ihrer Website zum Download anbietet. Während dort alles doch mehr nach "Barjazz" klingt, haben auf dem Album Meister ihres Handwerks aus demselben Material echte Glanzstücke herauspoliert.
Und im Kopf hat man doch anschließend das Verlangen, mal in der Nähe eines Clubs zu wohnen, wo solche Magie live stattfindet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2007
Einfach genial. Nur der Kopierschutz ist ärgerlich!

Mit diesem Debütalbum ist Norah Jones ein außergewöhnliches Werk gelungen. Wer sich noch nie an eine Jazzplatte herangetraut hat, kann den Versuch mit diesem Album getrost wagen.

Meine Empfehlung: kaufen, aber nicht diese CVD (der Kopierschutz läßt auch meinen Player streiken).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Feels Like Home
Feels Like Home von Norah Jones (Audio CD - 2004)

Piece By Piece
Piece By Piece von Katie Melua (Audio CD - 2005)

Little Broken Hearts
Little Broken Hearts von Norah Jones (Audio CD - 2012)