Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen101
4,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Danika befindet sich zur Zeit bei der Familie ihres verstorbenen Gefährten in Schottland. Dort gerät sie an den Gasterboss Reiver und liest seine Gedanken. Danach will sie unbedingt seine Machenschaften verhindern. Sie gerät in die Schusslinie von Reiver Sie bekommt unterwarte Hilfe von Brannoc, einem von Reivers Gefolgsmännern, der kein geringer als ein Freund ihres verstorbenen Gefährten ist. Brannoc weckt Gefühle in ihr, die sie schon für ewig verloren geglaubt hat.
Danika und Conlan kennen wir aus dem 1. Teil von Lara Adrians Vampir-Serie. Conlan ist im ersten Teil gestorben und Danika hat immer mal wieder kurze Auftritte in den Büchern. Die Handlung liegt zwischen Gejagte der Dämmerung und dem lang ersehnten letzten Teil Erwählte der Ewigkeit, der von Chase handeln wird. Außer Gideon ist niemand der bereits bekannten Stammesvampire mit von der Partie, was der Story aber nicht schadet.
Insgesamt hätte das Buch ruhig etwas länger sein können, die Story hätte das auf jeden Fall her gegeben. So kommen die beiden für meinen Geschmack doch recht schnell zusammen. Grundsätzlich hat mir die Kurzgeschichte sehr gut gefallen, die Handlung ist spannend und romantisch, nur wie gesagt viel zu kurz.
Freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil von Chase.
77 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. Juli 2012
In diesem Band bzw. Kurzgeschichte der erfolgreichen Vampirreihe von Lara Adrian geht es um Danika, die mit dem Vampirkrieger Conlan verheiratet war. Nachdem er bei einem gefährlichen Einsatz ums Leben kam, hat sie den Orden der Vampirkrieger verlassen. Hier erfährt man jetzt, wie es ihr danach ergangen ist.

Dass sich auf nur 128 Seiten keine besonders ausführliche Story unterbringen lässt, ist klar. Insofern gefällt mir auch die Idee, dass die beiden Hauptprotagonisten Danika und Malcolm sich bereits von früher her kennen und mögen. So lässt sich die gegenseitige Anziehungskraft und Vorgeschichte besser nachvollziehen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz: Malcolm arbeitet als Leibwächter für einen einflussreichen Vampir namens Reiver, der im Geheimen mit Menschen handelt und Blut-Clubs betreibt. Danika belauscht eines seiner Gespräche und bringt sich dadurch in Gefahr, denn Reiver setzt sofort seine Killer auf sie an.

Die Ordenskrieger tauchen in dem Band zwar nicht auf, lediglich Gideon tritt kurz telefonisch in Aktion, aber ich fand das Buch (Büchlein) trotzdem gelungen - als kleinen "Leckerbissen" zwischendurch oder um die Vorfreude auf den nächsten noch Band ein wenig zu steigern.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
zuerst war ich sehr skeptisch ob eine geschichte die nur 128 seiten lang geht überhaupt gut sein könnte. da ich die komplette reihe gelesen habe musste ich diese kleine novelle natürlich auch lesen und wurde sehr sehr positiv überrascht! ich muss sagen ich würde mich freuen wenn diese geschichte nicht nur eine novelle wäre sondern auch ein komplettes buch da sie meiner meinung nach eindeutig potenzial hat.man bekommt von allem einen guten eindruck trotz der kürze auch die beziehung der beiden hauptcharaktere ist sehr zu genießen aber lest selbst bei nur 128 seiten wäre es zuviel die geschichte hier noch mal aufzuführen und auseinander zu legen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2012
Zur Geschichte an sich wurde in den bereits veröffentlichten Kommentaren genug geschrieben. Ich war über den Umfang des "Buches" sehr enttäuscht. Jeder "baccara" Roman für 2,50 EUR am Kiosk ist umfangreicher.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2012
Ich kann mich da nur anschließen. Tolle Geschichte, aber leider zu kurz. Ich hätte gerne mehr Hintergrundinfos der beiden Hauptcharas gehabt um mich mehr in sie reindenken zu können. So ging mir das Zusammenkommen doch etwas zu schnell. Deshalb ein Stern abzug. Wobei man als Leser ja auch wieder froh sein kann, dass sie überhaupt ein Buch von Dani gebracht hat.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2015
Aufmachung des Buches

Das Sehnen der Nacht ist eine Novelle. Ein kurzer Roman, der hier mit einem Mini Kompendium aufgefüllt wurde. Das Cover zeigt unter anderem die Schottische Küste und einige Vampirfledermäuse. Neben der Novelle, die von der Stammesgefährtin Danika handelt, enthält das Buch unter anderem einen Überblick über alle Hauptfiguren, die bisher in der Serie aufgetaucht sind und eine Leseprobe aus dem Buch „Vertraute der Sehnsucht“. Die zusätzlichen Informationen sind vor allem für Fans der Serie interessant.

Meine Meinung

In der Novelle wird die Geschichte der Stammesgefährtin Danika weitererzählt, die Fans der Serie schon im ersten Buch kennen gelernt haben. Nachdem sie ihren Geliebten verlor kehrte sie mit ihrem Sohn nach Hause zurück um dort ein normales Leben zu führen. Als sie von einem bösartigen Vampir in Schottland hört, reist sie dorthin und trifft unterwartet auf den Vampir Brannoc, einen alten Freund ihres verstorbenen Geliebten. Für Fans der Serie ist schon an dieser Stelle klar, dass die beiden zusammen kommen werden. Dennoch hat die Autorin nicht mit Spannung und Überraschungsmomenten gegeizt, sodass auch diese Novelle zu einem Lesespaß wird.

Schlusswort

Das Sehnen der Nacht bietet einen wundervollen Abschluss dieses ersten Teils der Serie, der mit dem nächsten Band eine neue Richtung einschlägt. Besonders die Hintergrundinformationen über die Hauptfiguren machen diese Novelle so interessant. Trotz der kürze konnte mich die Geschichte wieder vollkommen in ihren Bann ziehen. Man muss nicht unbedingt die anderen Bücher der Serie gelesen haben um der Handlung folgen zu können. Große Gefühle und hohe Einsätze bestimmen die Handlung dieser Geschichte. Eine echte Empfehlung für Fans der Serie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
Zwar ist es mit knapp 96 Seiten, die die eigentliche Story beinhaltet recht kurz gehalten, doch meiner Meinung nach reichen diese vollkommen aus. Wie auch bei den anderen Büchern zuvor geht es um die Geschichte des Ordens, oder wie in diesem Fall um eine ehemalige angehörige. Danika - die uns nicht gänzlich unbekannt ist, da sie im zweiten Band ''Gefangene des Blutes'' als Stammesgefährtin von Conlan,dem verstorbenen Ordenskrieger vorkommt - zieht nach dem Tod ihres Gefährten mit ihrem kleine Sohn zurück in ihre Heimat Dänemark, um über ihren Geliebten zu trauern. Mittlerweile ist sie in Schottland, wo sie die Familie ihres verstorbenen Gefährten über die weihnachtlichen Feiertage besucht und wird plötzlich in finstere Machenschaften hineingezogen, da sie unfreiwillig ein Gespräch des zwielichtigen Geschäftsmannes Reiver aufschnappt. Um diese zu verhinden beschließt Dankia diesem Treiben ein Ende zubereiten und forscht auf eigene Faust nach . Dabei kommt sie nicht nur Brannocs - Reivers Handlanger, der eine faszinierende Anziehung auf sie ausübt -Geheimnis auf die Spur, sondern zieht auch noch unwillkürlich die Aufmerksamkeit des Gangsterbosses selbst auf sich und bringt somit nicht nur sich selbst sondern auch ihren Sohn Connor in Gefahr.
Als der unberechenbare Vampir Reivers auch noch Schlägertypen auf Danika hetzt muss sich Brannoc bzw. Malcom entscheiden. Entweder für die Rache um Vergangenes oder eine Zukunft mit Danika?

Lara Adrian bleibt sich auch bei dieser kurzen Geschichte treu. Wie ich bei einigen Kommentaren auf Amazon lesen konnte, gefällt nicht jedem diese Shortstory. Aber ich finde man sollte dieses Buch lesen, denn es gehört auf jeden Fall zur Reihe. Und mit einem Mini-Kompendium, bei dem die verschiedenen Charakter ausführlich beschrieben werden und einer Leseprobe zum 11. Buch, wahrlich kein fehlkauf. Ich für meinen Teil habe diese Geschichte genossen auch wenn sie ein recht kurzes Lesevergnugen bot. Spannung, Gefühl ist reichlich vorhanden, so wie man es von Frau Adrian auch gewohnt ist.

FAZIT
Gut und leicht zu lesen. Man ist schnell durch und mit den Extras für jeden Fan ein muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2012
Lang ersehnt und endlich erschienen, im LYX-Verlag, die Kurzgeschichte von Lara Adrian mit dem Titel “Das Sehnen der Nacht”.
Leider können seit dem 10. Mai 2012 nur e-Book Reader Besitzer in den Genuss von Danikas Geschichte kommen.
Die gebundene Ausgabe erscheint im Oktober 2012 und wird, ebenso wie das e-Book, 128 Seiten umfassen …

Danika, die Witwe vom großen Conlan, ist nach Schottland gegangen, um dort die Nähe ihres geliebten Gefährten zu spüren.
Auf einer Party hört sie das Gespräch einer Gruppe von Männern mit.
Als sie jemand in ihren Gedanken hört, der sie vom Lauschen abhalten will, ist ihr Interesse noch mehr geweckt.
Der Gangsterboss Reiver hat Danika sofort erkannt und warnt sie, ihm nicht in die Quere zu kommen.
Unter seinen Gefolgsleuten ist auch der gefährlich aussehende Brannoc.
Danika begibt sich, trotz der Warnung, auf den Weg zu einem von Reviers Club, um nach Hinweisen für seine Machenschaften zu suchen.
Brannoc bemerkt sie und drängt sie nach draußen dabei erkennt Danika ihn, denn er war von hunderten von Jahren der beste Freund von Conlan und ebenso unsterbliche verliebt in Danika.
Revier beschließt nun endgültig Danika los zu werden und schickt seine schlimmsten Männer aus, um sie und ihren kleinen Sohn zu vernichten.
Nun liegt es an Brannoc, der ihr als Einziger beistehen kann …

Natürlich werden viel Fans von Lara Adrian denken, das dieses Geschichte viel zu kurz ist, um die ewige Warterei auf die Romane zu versüßen, aber es ist nun einmal als Kurzgeschichte angepriesen worden und ich finde für ein kleines reinschnuppern in Danikas Lebensverlauf reichen die 128 Seiten vollkommen aus.
Lara Adrian zeigt hiermit, dass sie auch mit diesen wenigen Seiten, den Leser fesseln und die Stimmung hochhalten kann, damit ihre Protagonisten eine äußerst spannende, extrem erotische und aufschlussreiche Geschichte erzählen können.
Auch wenn Danika in den Romanen nicht so präsent war, wie vielleicht andere Gefährtinnen, war sie doch die erste in der Geschichte, die ein Baby auf die Welt brachte, dem eine große Zukunft voraus gesagt wurde.
Es ist sehr interessant zu lesen, wie Danika Conlan kennen und lieben lernte, und wie ihr Leben, lange vor den Kriegern, verlief.
Auch ist mir Brannoc sehr sympathisch, denn er ist sehr bedacht darauf Danika aus der Schusslinie von Revier heraus zu halten, was ihm nicht immer gelingen mag.
Lara Adrians Schreibstil ist mir als Leser, bereits in ihrem ersten Buch, sehr aufgefallen, denn er ist immer flüssig, sehr, sehr spannend und hoch erotisch.
Danke für diese kleine Kurzgeschichte, vor allem da alle e-Book Besitzer jetzt schon in den Geschmack kamen, ich freue mich schon sehr auf den zehnten Band der “Midnight” Reihe mit dem deutschen Titel “Erwählte der Ewigkeit”, welcher im August 2012 ebenfalls im LYX-Verlag erscheinen wird.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Nach dem Tod ihres Gefährten Conlan verlies die Stammesgefährtin Danika mit ihrem Sohn Con den Orden um zurück nach Dänemark zu ziehen. Als sie mit ihrem kleinen Sohn nach Schottland reist, wird sie bei einer Party Zeugin von gefährlichen dunklen Machenschaften eines bösartigen Vampirs. Ungewollt geraten Dani und ihr Sohn nun in große Gefahr, da tritt plötzlich Malcom MacBain wieder in ihr Leben: Einst war er der beste Freund ihres Mannes und nun ist er der einzige der sie und ihren Sohn schützen kann....

In dieser Kurzgeschichte bekommt die Stammesgefährtin Danika ihren Auftritt. Lara Adrian kann mit dieser Kurzgeschichte nicht die Tiefe der anderen Romane erreichen, aber sie holt aus den wenigen Seiten das Beste heraus. Das Heldenpaar kennt sich bereits aus der Vergangenheit und so wird ein langes Kennenlernen übersprungen. Die Geschichte ist romantisch und auch spannende geschrieben. Leider gibt es kein Wiedersehen mit anderen Personen der Serie, nur Gideon hat einen kleinen Auftritt. Als Bonusmaterial sind Charakterporträts der Stammeskrieger und ihren Gefährtinnen enthalten, so wie eine Vorableseprobe für den nächsten Teil der Serie.

Midnight Breed Serie:
Teil 1: Geliebte der Nacht
Teil 2: Gefangene des Blutes
Teil 3: Geschöpf der Finsternis
Teil 4: Gebieterin der Dunkelheit
Teil 5: Gefährtin der Schatten
Teil 6: Gesandte des Zwielichts
Teil 7: Gezeichnete des Schicksals
Teil 8: Geweihte des Todes
Teil 9: Gejagte der Dämmerung
Kurzgeschichte: Das Sehnen der Nacht
Teil 10: Erwählte der Ewigkeit
Teil 11: Vertraute der Sehnsucht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Danika reist zusammen mit ihren Sohn über die weihnachtlichen Feiertage in die schottische Heimat ihres verstorbenen Gefährten Conlan. Dort erträgt sie kaum die Anwesenheit seiner Familie, die Blicke der Angehörigen, noch die Umgebung, die ihr immer vor Augen führt, wen sie verloren hat. Doch auf der Party wird sie durch ihre Gabe Zeuge eines eindeutigen Gesprächs und wird dabei auch noch von Brannoc, dem Schlägertypen des Ganoven, erwischt. Danika wendet sich an den Orden und forscht auch selbst nach.
Dabei kommt sie nicht nur Brannocs Geheimnis auf die Spur, sondern zieht auch noch unwillkürlich die Aufmerksamkeit des Gangsterbosses auf sich und bringt somit auch ihren Sohn Connor in Gefahr.
Als der Boss seine Schlägertypen ausschickt um Danika aus dem Weg zu räumen, muss Brannoc sich entscheiden. Was wiegt schwerer? Seine Rache für die Vergangenheit oder die Hoffnung auf eine Zukunft mit Danika?...

Fazit:
Leider, leider ist mir dieses Buch viel zu kurz geraten. :-( Ich hätte für Danika gern das volle Programm gehabt, vielleicht noch eine ausgeprägte Flucht usw., aber das tut dem Lesevergnügen nichts ab. Auch wenn die Autorin sich hier kurz gehalten hat, hat sie nicht die Geschichte um den Orden aus den Augen verloren. Auch die Liebesgeschichte wirkt durch die Kürze nicht nur schnell dahingekritzelt oder abgestempelt, sondern hat nichts an dem üblichen Flair verloren, den wir bei dieser Serie immer erwarten konnten.
Einfach nur empfehlenswert für Fans von Vampiren, heroischen Männern, taffen Frauen und einer grandiosen Hintergrundgeschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen