newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger fleuresse Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

14
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2013
Der "Böcker" ist nun in der neuen Auflage wieder einmal das "Standardwerk" der allgemeinen und speziellen Pathologie. Für Studenten am "schlimmsten" dürfte der Umfang sein. Mit fast 1100 Seiten ein echter "Schinken".
Dafür gibt es aber auch wirklich keinen Bereich mehr, der vom Böcker nicht abgehandelt wird. Bei mir ist die Patho nun doch schon ein paar Semester her und gerade die neueren, molekularpathologischen Methoden sind sehr verständlich (v.a. in Bildern) dargestellt.
Meines Erachtens ist es am Besten, wenn man den Böcker "vorlesungsbegleitend" liest, d.g. die entsprechende Veranstaltung damit nachbereitet. Dabei dürften sich die ein oder andere kryptische Äußerung des Vorlesers klären.
Mit dem Böcker kurz vor Zwölf zu lernen, dürfte sehr schnell im Desaster enden, denn dafür scheint er mir nicht konzipiert. Es gibt zwar klare Markierung für wichige Sachverhalten und Merke-Stze, aber den Charakter eines Kurzlehrbuches kann ich nicht entdecken.
Nicht zuletzt ist die Umfänglichkeit und Tiefe mit der die Themen abgearbeitet werden oftmals nicht das primäre Lernziel der meisten Studenten.
Ich vergebe dennoch 5 von 5 Sternen, weil ich der festen Überzeugung bin, dass im Böcker das drin ist, was drauf steht: einfach die komplette Pathologie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Februar 2014
Zum Glück habe ich dieses Buch nicht gekauft, sondern aus der Bibliothek ausgeliehen.

Ich wollte damit für meine Pathologie-Prüfung, bestehend aus einem schritlichen und einem praktisch-mikroskopischen Teil lernen, aber das war ziemlich nutzlos. Punkte die dieses Buch schlecht machen:

-Einzelne spezielle Diagnosen (zb diabetische Glomerulosklerose, mykotische Pneumonie etc.) sind sehr, sehr kurz gehalten. Unterscheidungskriterien zu Differentialdiagnosen oder spezifische Merkmale eines speziellen Befundes (zb welche Zellen betroffen, neutrophile/eosinophile Granulozyten oder Lymphozyten ja/nein) fehlen komplett, wurden in unserem Kurs aber (durchaus berechtigt wie ich finde) verlangt.

-Die Bilder sind sehr klein und schlecht beschriftet, es fehlt zb grundsätzlich die verwendete Färbung, nur hin und wieder steht vielleciht "Immunfärbung" dabei

-Viele Diagnosen, die wir im Kurs besprochen haben und die durchaus nicht so außergewöhnlich wären fehlen komplett z.B. der anämische Niereninfarkt!

Da dieses so umfangreicehs Buch, das als eines der wenn nicht sogar das beste Patho-Lehrbuch gilt, nicht einmal den Pathologiekurs meines 5. Semesters abdeckt kann ich es wirklich nicht empfehlen. Auch Mitstudenten von mir haben die gleichen Erfahrungen gemacht.
Für da was das Buch bietet lohnt sich weder das Lesen noch das Kaufen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. September 2013
Wer sich den "Böcker" kauft, kauft sich ein Lehrbuch und Nachschlagewerk in einem. Sicherlich vermag es dieses Buch nicht, Kurzentschlossene in nur einer Woche auf eine Prüfung effektiv vorzubereiten - dazu wurde er schlicht nicht konzipiert -, wer aber einen fundierten Zugang zum Fach Pathologie sucht, hat mit dem Griff zu diesem Buch alles richtig gemacht. Es eignet sich ideal zum Vor- oder Nachbereiten vom Vorlesungsstoff, zur Vorbereitung aufs Examen und sollte somit weniger für die kurzfristige Prüfungsvorbereitung als das langfristige Lernen elementarer Krankheitsbilder und Zusammenhänge dienen.

Grundlage eines guten Pathologiebuchs sollten gute Bilder sein. Diesen Anspruch erfüllt der Böcker in vollem Umfang. Gute Färbungen, sinnvoll gewählte Vergrößerungen und gute Präparate machen das im Text Beschriebene anschaulich und verständlich. Auch moderne Färbetechniken finden in dieses Buch Einzug.

Der Text beschreibt die jeweiligen Krankheitsbilder ausführlich und verständlich. Kaum ein Krankheitsbild bleibt unbeachtet, sodass das Buch tatsächlich als Standardwerk bezeichnet werden darf. Die Texte werden durch einen stringenten Farbcode gegliedert, wobei die Pathogenese blau, die Morphologie grün und die Molekularpathologie rot umrandet ist. Wichtige Begriffe werden fett gedruckt.

Zu Beginn des Buches werden in der allgemeinen Pathologie die Grundlagen für die spezielle Pathologie geschaffen.

Durch den Student-Consult Zugang erhält man ein sinnvoll gestaltetes Zusatzangebot im Internet, wodurch das Buch gut ergänzt wird.

Lediglich der Preis mag einen abschrecken, doch Alles in Allem lohnt es sich, das Buch zu kaufen, es hält was es verspricht und bietet einen umfangreichen und tiefgehenen Einblick in die Pathologie.

Klare Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Februar 2013
Das Buch „Pathologie“ von Böcker aus dem Elsevier-Verlag ist ein sehr umfangreiches und ausführliches Lehrbuch.

Das Buch ist grob in die Abschnitte „Grundlagen“, die erst einmal die allgemeine Pathologie beschreiben, und „Klinische Pathologie“ aufgeteilt. Innerhalb dieser Abschnitte decken die Kapitel dann die möglichen Reaktionstypen („Grundlagen“) und die verschiedenen Organpathologien („Klinische Pathologie“) ab.
Innerhalb der Kapitel werden zunächst zur Rekapitulation der Normalzustand sowie wichtiges Grundwissen wiederholt und erläutert. Diese Punkte kann man, je nachdem wie sicher der Stoff noch sitzt, auch getrost überspringen, ohne wichtige Informationen zu unterschlagen.

Besonders hilfreich ist die großzügige Ausstattung mit Bildern, vor allem aus der Histologie, aber es finden sich auch Fotos der Makroskopie sowie Aufnahmen aus der Radiologie. Auch Schaubilder kommen zum Verständnis pathophysiologischer Abläufe zum Einsatz.

Durch den umfangreichen Inhalt erhält auch das Buch einen gewissen Umfang, der die Handhabung des Buches gerade unterwegs problematisch macht.
Eine von Elsevier mitgebrachte Lösung hierfür ist die Kombination mit der „mediscript Lernwelt“ als Online-Buch, zu dem man einen Zugangscode direkt mit dem Buch erwirbt.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch „Pathologie“ von Böcker sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist verständlich und es macht Spaß in dem Buch zu lesen.
Einige Kapitel sind wirklich sehr umfangreich und somit muss man sich im Klaren sein, dass man wirklich sehr viel Zeit investieren muss, wenn man mit dem Buch lernen möchte. Zum Nachschlagen ausgefallenerer und komplizierter Themen ist das Buch wirklich sehr gut geeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2013
Die neueste Auflage des Pathologie-Lehrbuchs von Elsevier ist das neue Standardwerk der Pathologie auf dem deutschsprachigen Lehrbuchmarkt. Auf etwa 1000 Seiten mit vielen Bildern werden sowohl die allgemeine Pathologie als auch die spezielle, organbezogene Pathologie abgehandelt. Kaum ein Student wird das Buch komplett durcharbeiten und die Detailfülle reicht sicher in die pathologische Facharzt-Ausbildung hinein. Allerdings bietet das Buch auch Einige für interessierte Studenten, die nicht unbedingt Pathologe werden möchten: Die Grundlagen für alle anderen klinischen Fächer, speziell der Inneren Medizin, werden in dem Buch sehr solide gelegt. Der Teil „Allgemeine Pathologie“ auf den ersten 200 Seiten besteht aus verschiedenen Themen wie Methoden der Pathologie, Entzündung, pathologische Immunreaktionen und Tumorentstehung. Diese Themen entsprechen dem allgemeinen Pathologieschein im Studium. Das Buch eignet sich damit gut zum detaillierten Lernen dieser allgemeinen Themen sowie zum Nachschlagen. Im zweiten, ausführlicheren Teil zur speziellen Pathologie werden darüber hinaus auch Mechanismen der Krankheitsentstehung erklärt, die in anderen Fächern sehr nützlich sind, z.B. die verschiedenen Formen der Herzinsuffizienz. Für alle Studenten, die das Fach Pathologie interessant finden, die sich für das Verständnis der Mechanismen von Krankheit interessieren und dazu bereit sind, auch etwas mehr Zeit in die Lektüre zu investieren, ist das Buch sehr zu empfehlen. Eine in Umfang und Preis vergleichbare Alternative ist „The Pathologic Basis of Disease“.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Februar 2013
Der Böcker ist das allumfassende Standardwerk der Pathologie. Bei einem Buch von diesem Umfang sollte jedoch jedem klar sein, dass es eher illusorisch ist sich vorzunehmen diesen von vorne bis hinten durchzuarbeiten. Viel mehr bietet er sich zum gezielten Nachschlagen und Vertiefen an. In der 5ten Auflage ist mediscript integriert, so dass ihr erstens eine Onlineversion des Buches z.B. für unterwegs habt und zweitens thematisch passende Fragenpakete vorfindet. Dies ist eine nützliche Erweiterung, die einem mehr Flexibilität bietet und es einem ermöglicht sein neuerworbenes Wissen direkt mit Staatsexamensfragen zu überprüfen.
Der Inhalt ist zweigeteilt: Im ersten Abschnitt findet man eine Einführung in die allgemeinen Grundlagen, im zweiten Abschnitt dann die klinische Pathologie einzelner Systeme. Insgesamt ist der Text durch unterschiedliche farbliche Markierungen gut gegliedert und mit vielen anschaulichen Bildern ergänzt, so dass man trotz des großen Umfangs nicht den roten Faden verliert. Positiv ist auch, dass nicht nur die Pathologie beschrieben wird, sondern man immer zu erst einen Überblick über die normale Struktur und Funktion erhält. So lassen sich die pathologischen Veränderungen deutlich besser erfassen.
Alles in allem ist der Böcker ein sehr anschauliches Pathobuch, dass sich super zum Nachschlagen eignet und einem so sicherlich das ganze Studium und auch später im Beruf über von Nutzen sein wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juli 2015
Der Böcker ist auf den ersten Blick ein sehr dicker Schinken, darum habe ich zunächst zu Kürzlehrbüchern gegriffen.
Leider gefielen mir diese bei weitem nicht so gut, wie bei anderen Fächern.
Aus reiner Neugier und aufgrund der guten Bewertung, habe ich mir also auch einmal den Böcker angeschaut und muss sagen, es hat sich gelohnt.
Obwohl das Buch viel "schwerer" aussieht, lässt es sich deutlich leichter lesen, als manch andere Pathologie-Bücher und durch den großen Umfang war es hier auch möglich, viele gute Bilder hinzuzufügen. Gerade an diesen mangelt es der Konkurrenz oft.
Wer kein großer Vorlesungsgänger ist, sondern lieber aus einem Buch lernt, dem kann ich den Böcker nur empfehlen.
Der einzige Kritikpunkt ist vielleicht, dass das Buch deutlich mehr enthält, als man für manche Prüfungen wohl braucht. Wer also nur das Wichtigste ganz kurz lernen möchte, muss wohl oder übel ein Kurzlehrbuch verwenden. Dafür eignet sich der Böcker aber auch gut als Nachschlagewerk.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Der "Böcker" ist ein sehr umfangreiches Lehrbuch, das die allgemeine und spezielle Pathologie darstellt und abdeckt.
Durch die hohe Seitenanzahl könnte er Studenten zuerst abschrecken, doch der Schreibstil ist sehr verständlich und Sachverhalte werden ausgesprochen gut dargestellt.
Zum kurzfristigen Lernen ist dieses Buch eher weniger geeignet, da es viele Kapitel sehr ausführlich und tiefgründig darstellt. Zum Nachschlagen aber von nicht verstandenen Themen und Sachverhalten ist er Gold wert.
Untermalt wird das Ganze mit vielen verschiedenen Bildern und Grafiken, welche die Seiten auflockern und ebenfalls zum besseren Verständnis beitragen.
Für mich hat sich die Anschaffung (trotz des recht hohen Preises) definitiv gelohnt, da der "Böcker" auch viele Krankheitsbilder umfassend beschreibt. Man kann ihn also auch für Fächer jenseits der Pathologie nutzen.
Im Großen und Ganzen ein sehr gelungenes Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. August 2013
Das Buch wird nach den Medizinern, die sowieso damit vertraut sind, gegenwärtig auch von den Biologen entdeckt. Viel einfacher, als das gleiche Organ in unterschiedlichen Spezies zu betrachten, lassen sich Zellen, Gewebe und Organe verstehen, wenn etwas schiefläuft. Die Qualität bei der Gestaltung des Buches, die zahlreichen Hintergrundinformationen zu Krankheiten und Fehlbildungen waren für mich so spannend, dass ich das Buch in den ersten 5 Stunden nach Erhalt kaum aus der Hand legen konnte. Auch die eingehendere Beschäftigung mit Themen, die für mich von besonderem Interesse sind (Neuropathologie) war lehrreich. Dies hat mir jedoch auch gezeigt, dass die Genetik in diesem Buch noch keinen (oder zumindest nur geringfügigen) Einzug gehalten hat. Für das komplette Verständnis ist dies vielleicht noch ein wenig unbefriedigend. Trotzdem natürlich: Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. August 2015
Das Lehrbuch, inzwischen in der 5.Auflage, ist seit über 22 Jahren das Standardwerk für das Fach Pathologie. Etwa 1.000 Seiten stark und mit über 1.350 hervorragenden farbigen Abbildungen erklärt dieses Buch sehr gut die medizinischen Zusammenhänge. Im Rahmen meiner Dozententätigkeit nutze ich dieses Buch als Vorbereitung für die einzelnen Themen sowie als Nachschlagewerk.

Zu der hier vorgebrachten Kritik an diesem Buch:
Auf der Seite 714 in der 5. Auflage dieses Lehrbuches wird sehr wohl auf den anämischen Niereninfarkt eingegangen. Die Fotos der histologischen Präparate enthalten auch eine Angabe über die verwendete histologische Färbung. Die Abbildungen sind m.E. nicht klein und auch nicht schlecht beschriftet.

Es lohnt einfach gesagt- sich ein eigenes Urteil über dieses Lehrbuch zu machen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Kurzlehrbuch Pathologie
Kurzlehrbuch Pathologie von Matthias Krams (Broschiert - 20. März 2013)
EUR 34,99


Pathologie
Pathologie von Werner Böcker (Gebundene Ausgabe - 22. September 2008)