Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 100 REZENSENTam 5. Mai 2014
Ein super tolles Buch.
Die Autorin hat sich richtig viel Mühe gemacht

Aussehen:
Das Buch ist groß und dick, es sieht sehr hochwertig aus. Es wurde in gutem, teuer wirkenden Material gebunden, die Seiten innen bestehen nicht aus normalen weißen Papier, sondern es ist etwas dickeres eingefärbtes hochwertiges Papier.

Worum geht es?
Es geht darum, dass Papa (und Mama) viele Fragen beantworten, einige Fragen werden sie sicher schon direkt ihren Kindern mal beantwortet haben, bei anderen Fragen werden sie selbst nachdenken müssen "wie war das damals eigentlich?".
Natürlich werden auch Fragen wie "Lieblingsfarbe" abgefragt, aber auch Fragen, die zum Nachdenken anregen.
Zum Ausfüllen des ganzen Buches braucht man einige Tage.
Wir haben es so gemacht, dass wir das Buch immer wieder mal zur Hand nahmen und gemeinsam weitere Seiten ausgefüllt haben.
Man kann das Buch ganz alleine für sich ausfüllen und dann irgendwann mal dem Kind schenken, oder man füllt es aus, wenn die Kinder dabei sind und kommt so in immer wieder neue interessante Gespräche. Wie war das bei dir? Wie ist es heute?
Auch zu 2. also die Mama mit dem Papa können es zusammen ausfüllen und dabei schwelgt man immer wieder in tollen Erinnerungen und trotz langjähriger Ehe erfährt man noch ein paar neue Dinge aus dem Leben der Partnerin.

Für wen?
Ganz sicher ist das Buch ein supertolles Geschenk später mal für die Kinder, denn wenn Mama oder Papa später mal nicht mehr da sind, bleiben vielleicht einige Fragen offen, oder man hat einfach vergessen was die Eltern damals erzählten und kann so immer wieder nachsehen. Wenn man selbst erwachsen ist kann man gut vergleichen und das Buch kann immer wieder weiter vererbt werden, man kann es dann mit der nächsten Generation ansehen und darüber sprechen wie es damals bei Opa war.

Es gibt auch sehr persönliche Fragen, Fragen die traurig machen, bei einigen Fragen musste ich auch weinen. Aber das war auch schön, so in Erinnerung zu schwelgen.

Auch wer denkt alles über seinen Papa zu kennen, oder schon alles seinen Kindern erzählt zu haben, wird staunen wie viele Fragen es gibt, die sicher noch nie angesprochen wurden.

Welche Fragen sind drin?
Über die Mama/Papa selbst wird viel gefragt, aber auch über das Kind
Hier ein paar Beispiele zu Fragen an den Papa:
Was passierte gerade in der Welt als du geboren wurdest?
Welche Schule hast du besucht? Was war dein Lieblingsfach?
Was hast du mit deinem 1.Gehalt gemacht
Was veränderte sich in deinem Leben als du mich bekamst?
Kochst du gerne?
Gehst du gerne Essen?
Wie hast du Mama kennen gelernt?
Glaubst du an die Liebe auf den 1.Blick?
Musstest du viel im Haushalt helfen?
Dann gibt es Fragen über das 1.Mal, also Dinge die man wann und wo zum 1.Mal tat, wie ins Ausland reisen etc.
Fragen wie man früher war und wie man heute ist
Fragen zur Sicht auf das Leben
Und viele persönliche Fragen - die sollten sie selber lesen
Bei den Fragen ums Kind gehts z.B. darum welches war das 1. Wort, wann konnte man laufen etc.

Trostspender
Wenn Mama oder Papa einmal gestorben sind, kann dieses Buch mit den vielen innigen Erinnerungen sicher ein bisschchen Trost spenden.

Extratipp:
Wir haben es so gemacht, dass wir 1 Buch für Papa und Mama genommen haben. Papa schrieb alles mit einem schwarzen Stift, Mama alles mit einem grünen Stift. So ist es auch sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich oder doch gleich die Eltern zur selben Frage geantwortet haben

Ich empfehle es als Geschenk - man schenkt es dem Papa und bekommt es dann eines Tages ausgefüllt wieder zurück geschenkt.
Aber auch zum selbst kaufen, ausfüllen und dann irgendwann mal dem Kind schenken. Das ist sicher das schönste und persönlichste Geschenk das es gibt

Wenn diese Bewertung für sie hilfreich war, würde ich mich sehr freuen wenn sie unten auf "JA" klicken würden. Vielen Dank.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2009
Familie - ein kurzes Wort mit viel Inhalt.
Ich bin jetzt 33 und kann nur sagen - fragt Euch mal, wie viel ihr eigentlich wirklich über Eure Eltern wisst.
Meine Schwester und ich haben meinen Eltern das Buch jeweils zu Weihnachten 2008 (es gibt auch noch MAMA Erzähl mal) geschenkt mit der Maßgabe, dass wir dieses Weihnachten 2009 zurückgeschenkt bekommen - natürlich ausgefüllt. Mein Vater schreibt für meine Schwester, meine Mutter für mich. In dem Buch werden nämlich auch Fragen zur Mutter -Kind Beziehung gestellt, die an sich dann nur für jeweils 1 Kind ausreichen - sonst fehlt der Platz.

Ich sitze gerade ggü. von meinem Vater und er schreibt ganz eifrig - ich bin schon gespannt, was ich alles lesen werde - und das sind Erinnerungen, die niemand anderes erzählen kann als mein Vater - was gibt es Schöneres??? Es wird das wertvollste Geschenk sein, was meine Schwester und ich je bekommen haben - unbezahlbar !!!Genauso bei meiner Mutter. Meine Eltern sind nun seit ca. 1 Jahr zu Hause und daher haben sie auch genügend Zeit, die Bücher zu befüllen - also auch ein schönes Geschenk, um den Eltern zu ermöglichen, auch über sich selbst mal wieder nachzudenken und über das, was sie noch erreichen möchten.

Fazit: KAUFEN und Verschenken - das wertvollste Geschenk, was man von seinen Eltern zurückerhalten kann!!!
11 Kommentar|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2011
Dieses Buch ist mein zweiter Kauf aus der Serie, denn das Buch "Mama, erzähl mal" war ein so unglaublich tolles Geschenk, dass es sofort an freien Abenden ausgefüllt wurde.
Diese Bücher haben erstaunliche Fragen, auf die man zu fragen wahrscheinlich selber nie gekommen wäre, weil es so selbstverständlich ist die Eltern zu kennen. Überraschend zu erfahren, welch einfache Dinge man noch nie gefragt hat und welche Antworten dort stehen.
Es ist spannend zu lesen, wenn es wie bei meinen Eltern als Erinnerung an eine ganz andere Zeit und Generation ausgefüllt zurückgegeben wird.
Es hält auch später die Menschen lebendig und vielleicht wird es an die nächste Generation weiter gegeben.

Ich suchte nach einem Geschenk, dass persönlich ist und besser als jedes Fotoalbum einen wunderbaren Menschen in seinen Erinnerungen und seiner ganzen Persönlichkeit festhält. Dabei empfahl mir eine Freundin ein Buch zu verschenken, in das man ähnlich wie in einem Tagebuch die Erinnerungen hinein schreiben kann und ich ging online auf die Suche nach einer besseren Möglichkeit.

Eins kaufte ich bei hier bei Amazon, das andere direkt ein paar Tage später im Buchladen vor Ort. Hier möchte ich es gerne empfehlen, als ein wunderbares Geschenk.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Niederländerin Elma van Vliet hat ein sehr ansprechendes Buch herausgebracht, das in besonderer Verbindungen zwischen den Generationen ermöglicht. Der Aufforderungscharakter aus dem Titel "Papa, erzähl mal!" wird auch in den einzelnen Buchabschnitten gut durchgehalten, ohne aufdringlich zu werden. Das Erinnerungsbuch kann so zu einem lebendigen Anekdotenbuch werden, in dem diverse Facetten des Junge-, Mann- und Vaterlebens deutlich werden. In vier Kapiteln werden ältere Väter aufgefordert - und ermutigt - Einzelheiten und Erinnerungen aus ihrem Leben niederzuschreiben. Ob es nun um "Kleinsein und Größerwerden", "Frauen und Liebe", Freizeit oder persönliche Individualität geht: Klare Fragen, ausreichend Ausfüllraum sowie eine sorgfältige Aufgliederung von Fotos und besinnlichen Texten erleichtern das Verfassen eines individuellen Lebensbuches. Zwar hätte die Schriftgröße - gerade für betagtere Männer - größer sein können und der weiße Text auf ockerfarbenem Untergrund für das Einkleben von Fotos ist auch nicht gerade etwas für sehschwächere Väter; dennoch ist das Buch ein charaktervolles Element, so manche Sprachlosigkeit wieder zum Leben zu erwecken. Der ansprechend gestaltete Einband ist so auch ein Glanzstück im Bücherregal. Verbesserungswürdig wäre zudem noch eine kleine Zeitleiste, die das Biographische in Zusammenhang mit der Geschichte und Politik stellt. Das Buch lässt sich auch ohne weiteres für familientherapeutische Einheiten nutzen und könnte noch durch ein klareres Stammbaum- oder Genogramm-Schaubild ergänzt werden. Ansonsten kann aus dem Buch eine Schatztruhe werden, die man als Geschenk nur zu gerne öffnet!
0Kommentar|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Abschiednehmen von ihrer Mutter veranlasst die Autorin zum Buch "Mama, erzähl mal!". Nach dem Erfolg dieses speziellen Erinnerungsbuches war es voraussehbar, auch eine Version für den Papa zu verfassen. Mich stört es daher ein wenig, wenn die Autorin im Vorwort darauf hinweist, sie sei von der Leserschaft beinahe dazu genötigt worden. Aber verzeihen wir Elma van Vliet oder dem Verlag diese rhetorische Floskel.

Konzept, Gestaltung und viele Fragen wurden vom Band "Mama, erzähl mal!" übernommen. Mir scheinen die Anpassungen und Varianten geglückt. Wenn dem Leser noch andere Fragen in den Sinn kommen, so ist dies keine Schwäche, sondern eine Stärke des Buches. Denn ich meine, das Buch habe noch andere Funktionen als das eines Geschenkes mit Rückgabepflicht. Es kann auch als Vorlage für eigene Werke dienen. Oder als Anstoss, seinem Vater überhaupt Fragen zu stellen.

Mein Fazit: Das Leben selber hat der Autorin eine schöne Idee geschenkt, aus der das Buch "Mama, erzähl mal!" entstanden ist. Für die Vaterversion gilt, was ich schon zum ersten Band sagte. Also bitte klicken.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Es ist eine ganz tolle Geschenkidee. Wer hat nicht schon einmal drüber nachgedacht was der Papa früher so angestellt hat ? Sicherlich hat man sich schon oft im Leben darüber unterhalten, aber kann man alles behalten ? Und gibt es nichts Schöneres als die handschriftlich verfassten Gefühle und Gedanken von seinem Vater, auch noch in vielen Jahren, nachzulesen und sich zu erinnern ? Und mein Papa hat Spaß beim ausfüllen. So muss er selbst noch einmal darüber nachdenken was er in seiner Kindheit für Streiche gespielt hat und welche Frauen er in seiner Jugendzeit toll fand... So erinnert man sich an Früher und sitzt sicherlich das ein oder andere Mal schmunzelnd vor diesem Buch...
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 12. September 2009
Leider vergisst man die zusammenfassende Beschreibung seiner selbst, man tendiert zum Vergessen und der Film des eigenen Lebens verkümmert zwischen Alltag, Beruf und Stress. Mit diesem Buch setzt man sinnvolle, kluge Zeichen dagegen, es ist ein Anstoß zum Erinnern, aber auch zum Gespräch. Mit sich selbst, den Kindern, dem Vater.

Die folgenden Kapitel laden dazu ein, auszufüllen, zu schreiben, zu skizzzieren, zum Träumen und Lachen, alleine und gemeinsam:

-Über das Kleinsein und Größerwerden
-Über die Frauen und die Liebe
-Über Freizeit und andere schöne Dinge
-Über dich und den besonderen Menschen, der du bist

Das Schöne bei mir, als ich es von meiner Tochter erhielt: Sie hatte sich schon Gedanken gemacht und jene Dinge eingetragen, die uns verbinden, die sie wusste. Mich hat diese Geste sehr berührt und daran erinnert, wie wichtig gemeinsames Reden und Fröhlich sein ist. Alle Geschichten, die ich ihr in der Kindheit erzählt hatte, kamen so zurück - ein Glücksgefühl ohnegleichen.

Ich rate allen Kindern dazu, dieses Buch an ihre Väter zu verschenken, aber auch älteren Kindern, es genauso zu tun. Auch wenn nicht alle Fragen ausgefüllt werden müssen, die verbliebenen bieten Ansatzpunkte genug, die schönen Momente nicht zu vergessen, gemeinsam darüber zu reden. Gerade der Mix aus Sätzen und Bilder (die man auch zufügen kann) macht aus den Inhalten etwas ganz Besonderes.

Die Qualität des Umschlages ist so, dass man eine lange, lange Lebensdauer unterstellen kann. Auf dem Papier lässt sich gut schreiben, ein angenehm mattes, nicht glänzendes Papier.

Absolute Geschenkempfehlung. 10 Sterne.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2011
Ich habe das Buch meinem Vater zum Geburtstag geschenkt! Was soll ich sagen, er hat sich total gefreut und sich gleihc ans Werk gemacht. Kurz danach sagte er, es würde noch eine ganze Weile dauern, bis das Buch fertig ist, denn bei vielem muss er selber nachdenken und nachforschen! Das steigert die Neugier noch mehr! Ich kann nur jedem empfehlen, seinen Eltern die Bücher zu kaufen ( Mama, erzähl mal gibts auch!). Meine Mama bekommt es zum Muttertag!

Es sind einfach die wichtigsten Menschen im Leben!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2011
Moin,
mit der Mama Version hatte ich keine Probleme. Jedoch sollte man wissen das einpaar Fragen auf Christliche Mütter/Väter abgestimmt ist.
Mein Vater ist in Indien geboren und dementsprechend musste ich einpaar Fragen streichen oder umändern (Wie wurde Weihnachten gefeiert = Wie wurde Diwali gefeiert)
Schade eigentlich, jedoch kann ich verstehen das es auf unseren Markt abgestimmt ist. Soviel Arbeit macht es ja auch nicht es umzuändern ;)
Trotzdem schön zu wissen.
Super tolles Buch mit Platz für Fotos.

Lg,
Sunita
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2011
Hast du schon mal einen wichtigen Menschen verloren ohne ihn richtig kennengelernt zu haben? Ohne ihn nach seiner Kindheit oder seinen Interessen gefragt zu haben?!
Wenn ja, wirst du es sicher nicht noch einmal so weit kommen lassen und wenn nicht, dann schätze dich glücklich...aber lese in beiden Fällen weiter...

Als ihre Mutter schwer krank wurde, merkte Elma van Vliet, dass sie noch viele Fragen hatte und gar nicht wusste wie viel Zeit ihr mit ihrer Mutter noch bleibt um diese zu stellen. Das brachte die Frau dazu einen Fragenkatalog zu erstellen und da die Idee so genial wie einfach war, wurde dieser "Fragenkatalog" im Jahr 2004 veröffentlicht.

"Mama, erzähl mal!" war ein voller Erfolg. Nicht nur in Holland. Deswegen kann ich auch jetzt dieses wundervolle Buch in deutscher Sprache in den Händen halten. Doch "Mama, erzähl mal!" ist nur der Beginn einer sehr erfolgreichen und inzwischen auch oft kopierten Reihe. Neben Papa, Oma und Opa ist bereits auch das Buch "Du, erzähl mal!" erschienen. Jedes Erinnerungsalbum ist etwas Besonderes, nicht nur weil man daraus etwas einzigartiges machen kann, sondern auch weil die Fragen nicht alle gleich sind, sondern jedes Mal geschlechtsspezifisch oder altersbedingt anders ausfallen. Es gibt auch Gedichte, nur für Papa oder nur für Mama darin und einen Teil der sich dem Zögling widmet.

Nun eine Kostprobe:

"Was war dein schönsten Geburtstag als du Kind warst und warum?"
"Was sind deine schönsten Erinneringen an deine Großeltern"
"Glaubst du an die Liebe auf den ersten Blick?"
"Musstest du im Haushalt mithelfen"?

Es sind unheimlich viele Fragen aber auch Platz für freie Erzählungen und Fotos. Bei Papa und Mama gibt es auch nach jedem Abschnitt ein paar Fragen zum Kind, also zum Schenker ;)
Das Buch ist 'hochwertig verarbeitet, besitzt einen festen Einband und dicke Seiten, so dass man sogar mit Tinte schreiben kann.

Willst du deinen Eltern, Großeltern, deinem Liebsten sagen, dass er dir wichtig ist und du dich für sein Leben interessierst, so ist diese Reihe genau das Richtige!
Auch für Freunde ob einfach so, zur Taufe, zur Geburt...Anlässe gibt es mehr als genug...

Und warte nicht zu lange! Man weiß nie, wie lange man den geliebten Menschen noch Fragen stellen kann!!!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden