Fashion Pre-Sale Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen6
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2008
Die Poesie von Hafis, Rumi und Omar Chajjam gehört heute zur Weltliteratur und ist es unbedingt wert, auch in Europa viele Anhänger zu finden!
Schön auch der Info-Teil des Buches, in dem der Leser in knapper Form das Wichtigste über den Hintergrund vieler Gedichte, die Mystik des Sufismus, nachlesen kann.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was Atabay hier vorgelegt hat, ist keine Nachdichtung, sondern eine formlose Rohübersetzung, wortgetreu (so nehme ich an), aber ohne erkennbaren Gestaltungswillen. Dem dichterischen Original wird das schwerlich gerecht. Bei den prophetischen Strophen von Rumi Mevlana, und bei Hafis' elegieartigen, bilddichten Gedichten mag das angehen. Sie lesen sich wie Dichtung des europäischen 20. Jhds., die ja ebenso mehr auf Inhalt denn auf Form setzt. Allerdings habe ich für diese auch keinen Vergleich zur Hand.
Hingegen fällt die Schwäche von Atabays Übertragung bei den Rubaiyat von Omar Khajjam sehr auf, weil ich die ältere Übersetzung von Friedrich Rosen ("Die Sinnsprüche Omars des Zeltmachers") daneben liegen habe. Was einen Rubai ausmacht (und bei Atabay fehlt), hat Rosen sehr schön gesagt: "Die Form des Rubai, jener charakteristischen Versart, bei der die erste und zweite Strophe mit der vierten reimen, hat Bodenstedt wenig, Schack nur ausnahmsweise verwendet. Hiermit haben sich beide eines hervorragenden Mittels begeben, den Gedanken wie einen gut geschliffenen Edelstein mit scharfen Linien und Flächen zu umgrenzen." Was dieser Verzicht auf dichterische Mittel bewirkt, sei hier abschließend an einem Sinnspruch vorgeführt.
Bei Atabay liest er sich (mit der Nummer 45) so öde:
"Von allen, die diesen langen Weg beschritten,
wo ist der, der zurückkommt und uns das Geheimnis sagt?
Gibt acht, dass du am Beginn dieser doppelten Bahn
nichts zurücklässt für deinen Bedarf, denn du kommst nicht wieder."

Hingegen bei Rosen (Nummer 34):
"Von allen, die den weiten Weg gemacht,
Hat keiner Nachricht noch zurückgebracht.
Lass nur nichts liegen in dieser Herbergswelt!
Nie kehr zurück, wer sich erst aufgemacht."

Für die Werke von Hafis und Rumi habe ich leider noch keine Vergleichsübersetzung vorliegen, aber man darf davon ausgehen, dass es (etwa bei Rückert) auch da erheblich bessere als die von Atabay gibt.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2002
Wem Gedichte gefallen, wird dieses Buch lieben. Eine hervorragende Sammlung von einigen bekannten persischen Dichtern. Ein Buch, das sowohl Lebensweisheiten als auch Ratschläge gibt. Meiner Meinung nach sehr empfehlenswert.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Es ist einfach ein tolles Buch.und war genauso,wie der Absender es beschreibt hat.Gedichte hilft mir ,um mein leben fortzusetzen.

vielen Dank
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Das Buch zeigt eine für uns eher ungewöhnliche Gedankenweise die tiefe Gefühle spiegeln.
Diese Gedichte können in uns auch die Sehnsucht nach mehr Göttlichen Erfahrung wecken.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
"orientalisches" Liebhaberstück, ausführliche Biographie des Dichters und Astronomen, schöne "orientalische" Bilder und Zeichnungen
als bibliophiles Geschenk geeignet oder einfach zum Erfreuen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden