ARRAY(0xa64408c4)
 

Nicole Friedrich

"Psychocola"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 63% (215 von 340)
Ort: Erlangen
Geburtstag: 12. September
In eigenen Worten:
Studentin der Soziologie und der Theater- und Medienwissenschaften an der FAU Erlangen-Nürnberg.

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 222.669 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 215 von 340
Lautloses Duell: Roman von Jeffery Deaver
Lautloses Duell: Roman von Jeffery Deaver
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mittlerweile kann ich "Lautloses Duell" als mein nun mehr zehntes Buch von diesem Autor in mein Regal stellen. Jefferey Deaver hat einfach so einen enormen Suchtfaktor, dass es mir glatt die Sprache verschlägt. Jeden Roman, den ich von ihm gelesen habe, konnte ich nicht mehr aus der Hand legen.

Eigentlich dachte ich, die Lincoln Rhyme-Reihe wäre die Beste, da man die Figuren kennt und jedes mal mehr von ihrem Leben erfährt. Aber seine anderen Bücher sind es auf jeden Fall genau so wert, gelesen zu werden. "Lautloses Duell" überrascht mit viel Fachwissen, einer überragenden Storyline und mit unvorhergesehenen Wendungen. Immer wenn man denkt, man hat… Mehr dazu
Twin Peaks - Definitive Gold Box Edition [10 DVDs] <b>DVD</b> ~ Kyle MacLachlan
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Erstmal im Vorfeld: Ich bin leider nicht im Besitz der Gold Box Edition, sondern hab mir die zwei Staffeln seperat gekauft. Aber ich will nicht zu jeder einzelnen Box was sagen, denn meine Meinung betrifft ja die komplette Serie.

Also: Nachdem ich Mulholland Drive, Blue Velvet und Inland Empire mit Begeisterun gesehen habe, kam ich nicht umhin, mir auch Twin Peaks anzuschauen. Ich muss sagen, dass ich es anfangs nicht allzu spannend fand. Irgendwie hatte jeder mit jedem eine Affäre und die ganzen Intrigen fand ich erstmal ziemlich klischeehaft. Aber nachdem ich immer weiter in die Story eingetaucht und die Charaktere kennengelernt habe, bekam ich nich genug davon! Allein… Mehr dazu
Belladonna von Karin Slaughter
Belladonna von Karin Slaughter
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gruselig?!, 23. Juli 2011
Nachdem der Klappentext hoch und heilig vespricht, dass dieses Buch auf jeden Fall nicht allein gelesen werden soll (weil es sonst zu gruselig wäre?!), dachte ich mir: Klingt ja nicht schlecht. Also ab zur Kasse. Leider wurde ich richtig enttäuscht.

Die Charaktere waren wirklich sehr leblos und die Geschichte langweilig. Da helfen die auch teils schon absurden Morde nicht mehr weiter. Ich weiss nicht, vllt bin ich schon zu verwöhnt von Jeffery Deaver usw. aber der Täter war eigentlich schon fast von Anfang an klar und gruselig war es auf keinen Fall. Genau die selbe Leier wie bei Sebastian Fitzek: Der Verlag geizte mal wieder nicht mit seinen unzähligen… Mehr dazu

Wunschzettel