Irismaria

 
Top-Rezensenten Rang: 2.851
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (189 von 270)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.851 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 189 von 270
Leichentuch von Andreas M. Sturm
Leichentuch von Andreas M. Sturm
5.0 von 5 Sternen Winterkrimi in Dresden, 30. Juli 2014
Ich habe von Andreas M. Sturm schon Albträume gerne gelesen und war daher gespannt auf den neuen Fall der Ermittlerinnen Karin Wolf und Sandra König in Dresden. Den beiden Frauen stellen sich neben der Klärung ihrer Beziehung gleich zwei Herausforderungen im Dresdner Winter: zum einen wird ein Toter in einem Auto gefunden, das der Schnee einige Tage zugedeckt hat. Es handelt sich um den als vermisst gemeldeten Burkhard Eichler  die Polizei ermittelt im familiären und beruflichen Umfeld. Zum anderen ist ein Mann aus dem Gefängnis geflohen, der als Fein von Karin Wolf gilt, da sie ihn hinter Gitter gebracht hat. Schnell stellt sich heraus, dass er einen… Mehr dazu
Mörderische Saitensprünge von Andrea Tillmanns
Mörderische Saitensprünge von Andrea Tillmanns
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich habe von Andrea Tillmanns schon "Der Tote vom Zülpicher See" gelesen und konnte mich gleich wieder in die Geschichte einfinden, da mir die Hauptperson, die Musiklehrerin Luisa Weinstrauß schon bekannt war. In Mörderische Saitensprünge geht es um den Tod einer Gitarristin, die Luisa in großer Not anruft, dann aber nur noch tot aufgefunden werden kann. War es ein natürlicher Tod, Mord oder Selbstmord? Kommisar Müllerjan beginnt mit den Ermittlungen und holt die Musiklehrerin zur Unterstützung, da sie die Tote kannte und sich in musikalischen Themen auskennt.
Mörderische Saitensprünge ist ein unterhaltsamer unblutiger… Mehr dazu
Schwert und Lilie: Historischer Roman von Marion Henneberg
5.0 von 5 Sternen Histo zum Mitfiebern, 29. Juli 2014
Ich habe von Marion Henneberg schon "Die Tochter des Münzmeisters" gerne gelesen und mich auf die von der Autorin begleitete Leserunde zu Schwert und Lilie gefreut.
Die Geschichte spielt wieder im Hochmittelalter. Historischer Hintergrund ist der Streit zwischen Kirche und weltlichen Fürsten im Fulda des 13. Jh. Adlige haben sich immer mehr Kirchengüter einverleibt, doch Abt Bertho und seine Leute erobern die Burgen nach und nach zurück und werden dabei vom einfachen Volk unterstützt. Die Ritter rächen sich mit brutalen Überfällen auf wehlose Händler und Pilger. Marion Henneberg hat von den historischen Fakten ausgehend einen… Mehr dazu