euripides50

(TOP 500 REZENSENT)
ludwigwitzani undercover
Top-Rezensenten Rang: 229
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (8.696 von 10.637)
Ort: Köln
In eigenen Worten:
Rezensenten sollten nicht über sich reden. Alles, was es über mich zu sagen oder zu wissen gibt, steht in meinen Buchbesprechungen. Wenn sie dem einen oder anderen nützen, bin ich zufrieden

Interessen
Lesen Schreiben Reisen
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 229 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 8696 von 10637
Falken von Hilary Mantel
Falken von Hilary Mantel
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Im Mittelpunkt des vorliegenden Romans ( der Fortsetzung von "Wölfe") geht es um den englischen Staatsmann Thomas Cromwell, den ersten Minister Heinrichs VIII und großen Verwandler Umwandler Englands in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Während Cromwell in der Geschichtsschreibung (und auch in der Fernsehserie "Die Tudors) als Bluthund daherkommt, erscheint er bei Hilary Mantel als umsichtiger und zielstrebiger Staatsmann, der sich um die Entwicklung Englands verdient macht. Die atmosphärische Dichte, sprachliche Meisterschaft, die formale Komposition und die geschickte Komposition des Spannungsbogens zeigen Hilary Mantel auf der Höhe ihres… Mehr dazu
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich von David Foster Wallace
Man wird zu einer siebentägigen Luxuskreuzfahrt in die Karibik eingeladen und muss darüber einen Reisebericht schrieben. Es gibt Schlimmeres, sollte man denken. Nicht aber für David Forster Wallace, der einen Ruf zu verlieren hat, und der nicht einfach nur schreiben kann, wie es gewesen ist, sondern der seinen Traktat mit Distanz, Tiefgang und Analyse anreichern muss. Uneingeschränkt gefallen darf die Reise ihm natürlich nicht, das wäre "unkritisch", so richtig vom Leder ziehen geht aber auch nicht, das wäre undankbar. Man sieht eine knifflige Aufgabe und was dabei herauskam, ist kein Ruhmesblatt für den großen Autor.
Im Unterschied zu… Mehr dazu
Die Abwicklung: Eine innere Geschichte des neuen A&hellip von George Packer
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Den Inhalt und das Konstruktionsprinzip des Buches haben meine Vorrezensenten insgesamt sehr zutreffend zutreffend beschrieben. Ich beschränke mich deswegen nur auf die Kernaussage des Buches, die man meiner Ansicht nach in dem folgenden Satz zusammenfassen kann:

DIE KRISE AMERIKAS (SEINE ABWICKLUNG) BERUHT AUF DER GRENZENLOSEN GIER EINER VERANTWORTUNGSLOSEN WIRTSCHAFTSELITE, DIE SICH NACH DEM ENDE DES INDUSTRIEKAPITALISMUS IN EINEM ENTFESSELTEN FINANZKAPITALISMUS ZUM SCHADEN DER ÜBERWIEGENDEN MEHRHEIT HEMMUNGSLOS BEREICHERN KONNTE, WEIL DIE FÜHRENDEN POLITIKER BEIDER PARTEIEN BEI DER REGULIERUNG DER FINANZMÄRKTE ENTWEDER VERSAGT HABEN ODER DIESEN… Mehr dazu