Andreas Keller

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (81 von 109)
Ort: Würzburg
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.260.276 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 81 von 109
Black Clouds & Silver Linings (Special Edition) von Dream Theater
10 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mal wieder nichts, 9. Juli 2009
Jetzt stehts schon 5:6 Leute (also wenn man Changes als Album ansehen möchte): auf der einen Seite gibt es die grandiosen Alben "When dream an day unite", "Images and Words", "Awake", "Change of Seasons" und "Scenes from a memory" auf der anderen Seite "SixDegrees...", "Falling..", "Train of Thought", "Octavarium", "Systematic Chaos" und jetzt "Black lines..". Na ja, wenigstens das Cover schließt an die Glanzzeiten an.

Zwar bin ich auch der Meinung das "Black lines" das "Beste" ist, was die Jungs seit zehn jahren rausgebracht haben (abgesehen vom Lied Octavarium), es aber immer noch schlecht genug ist um nicht lange bei mir zu laufen. Gewollt aber nicht gekonnt… Mehr dazu
Mathematik von Tilo Arens
Mathematik von Tilo Arens
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Diese Mathematik-Monumentalwerk ist meines Erachtens genauso gut für Mathematik-Studenten zu empfehlen. Ich bin selbst Mathematiker und hätte zu meiner Studienzeit gerne so ein Buch gehabt. Es werden zwar nur die eher anwendungsorientierten Gebiete der Mathematik behandelt (es gibt also keine Topologie, Algebra o.ä.) aber mehr wollten die Autoren auch nicht. Zu manchen mathematischen Gebieten die man während des Studiums eher abstrakt kennengelernt hat werden in diesem Buch nachvollziehbare konkrete Beispiele gebracht und ich entdecke, obwohl ich mittlerweile promoviere und die Theorie eigentlich "drauf" haben sollte immer noch neue Aspekte hinzu. Als Mathematiker… Mehr dazu
Brave (New Edition) von Marillion
Brave (New Edition) von Marillion
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Marillion war für mich immer nur mit Fish auch wirklich Marillion. Allerdings auch nur die ersten drei Alben (Script, Fugazzi und Misplaced Childhood). Um alles andere habe ich immer einen großen Bogen gemacht. Nur rein zufällig bin ich auf Brave gestoßen und ihr werdet es nicht glauben: Die CD verstaubte ohne einmal angehört worden zu sein im Regal. Eines Tages steckte ich sie dann doch mal in die Anlage und sie kam nach einem durchzappen auch gleich wieder raus. Was ist das denn, bitte? Dachte ich mir. Und ihr dürft mich jetzt nicht falsch verstehen, ich bin ein großer Prog Rock/Prog Metal Fan aber auch bei den "schwierigsten" Platten muß mich… Mehr dazu