ARRAY(0xb3c6e9b4)
 

Manuel Rivera

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 65% (133 von 206)
Ort: Heilbronn, Deutschland
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 484.864 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 133 von 206
Das andere Fest: Theater und Öffentlichkeit um 180&hellip von Patrick Primavesi
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelehrt und klug, 26. Februar 2010
Primavesis Arbeit ist v. a. in ihrer ersten Hälfte von hoher soziohistorischer und politischer Brisanz: anhand der Theaterromane Goethes und Moritz', "Wilhelm Meister" bzw. "Anton Reiser", und anhand einer umfangreichen Bestandsaufnahme und scharfsinnigen Analyse der (v. a. deutschen) Reaktionen auf Rousseaus theaterkritischen "Brief an d'Alembert" rekonstruiert er die widersprüchliche Rolle die das Theater bei der Bildung einer bürgerlichen Öffentlichkeit gespielt hat. Dabei kommen auch heute noch aktuelle Fragen wie die, ob Theater eher gemeinschaftsbildend oder individualisierend wirkt, ob es aufrüttelt oder betäubt, ob es politisiert oder entpolitisiert… Mehr dazu
Über Habermas. Gespräche mit Zeitgenossen von Michael Funken
5.0 von 5 Sternen Wertvolle Zusammenstellung, 13. August 2009
Ein Buch entweder für die, die HAbermas wenig kennen (als Heranführung gewissermaßen), oder für die, die ihn bereits sehr gut kennen und ein wenig über das Feuilleton hinausgehende zeitgenössische Echos hören wollen. Sogar ein bös-polemischer Beitrag wie der von Norbert Bolz findet seinen Platz in diesem interessanten Konzert der Stimmen. Ein originelles 'Porträt' des Jubilars.
Aida-Oper in Vier Akten (Ga) Italienisch von Tomowa-Sintow
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oper muss eben live sein..., 13. August 2009
... denkt man wenn man diesen hervorragenden Mitschnitt aus München hört. Ich würde sagen, die Caballé ist auf Mutis Studioaufnahme nochmal einen Tick lyrisch-anrührender als die (sehr gute) Tomowa-Sintow auf dieser Aufnahme, und auch Domingos Siebzigerjahre-Stimme kommt im Studio vielleicht noch ein wenig strahlender heraus... aber bei weitem aufgewogen wird das in dieser Aufnahme durch den DURCHWEG szenisch-zupackenden Gestus des Dirigenten (eine Meisterleistung bei diesem zum Pastösen tendierenden Werk) und fast durchweg sehr intelligenten und starken Sängerleistungen. (Bei Nimsgern als Amonasro bin ich nicht 100%ig überzeugt.) - Vor allem, da… Mehr dazu