Dieter Krämer

"Sternensonde"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (477 von 547)
Ort: St. Ingbert

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 16.920 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 477 von 547
Perry Rhodan 2703: Tod im All (Heftroman): Perry R&hellip von Bernd Perplies
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr erwartet..., 10. Juni 2013
Auch ich finde, dass der Roman sehr an das Alien-Film-Thema erinnert. Das Heft ist zwar recht kurzweilig geschrieben, aber mir waren es zuviele Wiederholungen der vorangegangenen Hefte. Gerade die Rückblicke die Sichu mittels der neuen Technik aus dem Gedächtnis von Tasso Cormac erhält, vermitteln keine neuen Erkenntnisse und wirken eher wie eine Zusammenfassung. Die Handlung um den Balg hätte auf wenige Seiten gepasst, war aber trotzdem lesenswert. Habe mir von Gastautor Perplies etwas mehr erwartet, zumal ich seine tollen Romane (vor allem Magierdämmerung) gerne lese. Ein Heftroman bietet halt nur begrenzte Möglichkeiten.
Dan Shockers Larry Brent - Neue Fälle, Die Geheime&hellip von Christian Montillon
Der Autor Christian Montillon, Tausendsassa der Buch- und Heftserien, stößt nun nach Macabros auch zu den neuen Fällen des Larry Brent beim Blitz-Verlag. Er kannte nicht nur Dan Shocker - alias Jürgen Grasmück - persönlich, sondern ist auch ein Fan und Kenner seiner Serien. Diesen Trumpf spielt er in seinem Roman Marmortod voll aus. Es gelingt Montillon den Stil von Grasmück zu imitieren ohne die eigene Note zu vergessen. Der Roman bleibt der Tradition treu und gibt auf alte, ungelöste Rätsel eine Antwort. Montillon behandelt neben dem titelgebenden Fall um die Verwandlung von Menschen in Steinwesen auch die Vergangenheit von X-Ray 1 und die… Mehr dazu
Dan Shockers Larry Brent - Neue Fälle, Die Geheime&hellip von J. J. Preyer
Der zweite Hardcoverband der neuen Fälle von Larry Brent wurde wie der erste Band von J.J. Preyer verfasst. Wieder gelingt es dem Autor durch seinen gefälligen Schreibstil den Leser sofort ins Geschehen zu ziehen. Diesmal widmet sich Larry den mysteriösen Morden innerhalb einer Davinci-Loge. Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich dieser Kreis herausragender Persönlichkeiten mit Leben und Werk von Leonardo Davinci. Preyer glänzt hier mit gut recherchiertem Hintergrundinfos, die den Roman sogar pädagogisch wertvoll machen und auf unterhaltsame Weise fundiertes Fachwissen vermitteln. Diese Passagen wirken nicht deplatziert oder langweilig sondern sind… Mehr dazu