Altars of Madness

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (14 von 15)
Ort: Austria
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 205.318 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 14 von 15
Shattered Existence von Xentrix
Shattered Existence von Xentrix
5.0 von 5 Sternen Thrash Metal vom Feinsten!, 18. April 2013
Shattered Existence ist neben For Whose Advantage das Highlight der Band.

Shattered Existence bietet alles, was der Thrash Metal Fan braucht: Harte, aber eingängie Songs. Eine gute Produktion. Abwechslung.
Xentrix können mit Ihrem Debüt Album (1989 veröffentlicht) locker mit den amerikanischen Bands wie Forbidden, Testament, Death Angel, Sacred Reich, Flotsam and Jetsam und Vio-lence, sowie mit den europäischen Thrash Acts wie Kreator, Coroner oder Sodom mithalten.

Chris Astley wurde nicht zu unrecht öfters mit Metallicas James Hetfield verglichen.

Meiner Meinung nach sind (eine Reunion gab es 2013!) Xentrix eine der besten… Mehr dazu
Independent von Sacred Reich
Independent von Sacred Reich
Nach dem genialen The American Way folgte 1993 Independent. Auch hier findet man wieder sehr eingängigen Thrash/Speed Metal. Sacred Reich schafften es erneut intelligente Texte mit brillanten Musik zu erschaffen. Bereits beim ersten Anhören bleiben Songs wie Independent, Free oder Crawling hängen.

Wie bei so vielen Bands (z.B. Death Angel, Flotsam and Jetsam, Armored Saint, Savatage) blieb auch bei Sacred Reich der Erfolg aus. An der Qualität der Band und der Alben lag es mit Sicherheit nicht.
No More Color von Coroner
No More Color von Coroner
5.0 von 5 Sternen das Meisterwerk der Band, 26. März 2013
Nach dem hohen Niveau von Punishment for Decadence schafften Coroner 1989 mit No More Color sogar noch eine Steigerung. Für mich ist No More Color ein Meisterwerk geworden: Harte, technisch brilliante und gleichzeitig eingängige Songs mit den bekannten Trademarks der Band. Auf diesem Album findet der Fan ausgefeilten Thrash Metal auf höchstem Niveau. Harte, schnelle und ungewöhnliche Riffs, mit den bekannten Jazz Einflüssen.
Als Anspieltipps kann ich Die by My Hand, Last Entertainment und Read My Scars empfehlen.
Hoffentlich erkennt ein Label die Qualität der Band und veröffentlicht die Cds erneut.