Gunbuster

"tiwa74"
 
Top-Rezensenten Rang: 6.141
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 68% (986 von 1.446)
Ort: Villingen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 6.141 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 986 von 1446
Blau ist eine warme Farbe (La vie d'Adèle, chapitr&hellip <b>DVD</b> ~ Léa Seydoux
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
-Vorsicht SPOILER-
Warum nur drei Sterne? Nach einer wirklich guten Darstellung, wie Adele ihre Zuneigung zum selben Geschlecht entdeckt, wie sie darauf reagiert (unsicher und verwirrt, was wohl meistens der Fall ist), nach den ersten Küssen (unter anderem mit einer Schulkameradin) und einem durchaus ansprechenden Kennenlernen (dafür gebe ich die drei Sterne) geht es ganz plötzlich Schlag auf Schlag. Kuss - Sex. Von einer Sekunde auf die andere (und das meine ich wörtlich).
Es wird nie die Unsicherheit, das langsame Erleben (das erste Mal mit einem Menschen desselben Geschlechts, aber hier sieht es aus, als hätten sie es schon hundertmal getan) gezeigt,… Mehr dazu
Kris Longknife: Unter Quarantäne: Roman von Mike Shepherd
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gut, man könnte jetzt losmarschieren und die Romanreihe als ein wenig bei Honor Harrington abgekupfert bezeichnen. Zugegeben, da läge man wohl nicht falsch, obwohl diese Romane zumindest an die ersten paar von David Webers Reihe nicht herankommen. Das heißt allerdings nicht, daß sie schlecht oder langweilig wären - weit gefehlt. Als Sci-Fi-Fan kann ich die bisherigen zwei Bände auf jeden Fall empfehlen.
Dialoge und Story sind meiner Meinung nach gelungen, man kann trotz einer anfänglichen Fülle von Infos und Namen flüssig lesen, außerdem kommt auch die Spannung nicht zu kurz.
Ich würde eigentlich "nur" vier Sterne… Mehr dazu
Die Verdammten: Endzeit-Thriller von Brett McBean
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Null Sterne!, 3. Mai 2014
Zum Inhalt muß ich nicht mehr viel schreiben, abgesehen davon wäre da jede Sekunde Verschwendung. Dieses Buch entpuppte sich bei Lesen leider NICHT als spannender Endzeit-Thriller, in dem ich durchaus auch die eine oder andere Brutalität in verschiedenen Spielarten erwarten würde.
Denn leider wird die Gewalt - Kannibalismus, Vergewaltigungen und etliche Perversionen - hier regelrecht zelebriert. Es mag meine Meinung sein, deshalb muß mir auch nicht jeder zustimmen, aber es ist eine Sache, ob man Gewalt in die Handlung einbettet oder sich regelrecht an ihr ergötzt, die gesamte Barbarei zum tragenden Element macht.
Wer auf sowas steht, dem kann ich… Mehr dazu

Wunschzettel