ARRAY(0xad9965d0)
 

Schrotti

 
Top-Rezensenten Rang: 3.506
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 89% (134 von 151)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.506 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 134 von 151
Der Gast: Roman von Richard Laymon
Der Gast: Roman von Richard Laymon
3.0 von 5 Sternen Da hatte er schon bessere!, 13. April 2014
Wie hier schon mehrfach erwähnt, bestechen Romane von Laymon hauptsächlich durch viel Blut, eine einfache Schreibweise, nicht nachvollziehbaren Handlungen und peinlichen erotischen Phantasien. In diesem Werk entfällt ein Großteil auf letzteres, wodurch es aber längst kein Erotikthriller wird. Dafür sind die intimen Szenen einfach zu banal geschildert. Desweiteren enthällt das Buch viele ereignisarme Passagen, durch die sich der Leser, welcher nicht nur an ständigen Gefummel interessiert ist, erstmal durchkämpfen muss. Für ein einigermaßen spannendes Finale gibts dann grad noch so 3 Sterne. Für mich alles in allem ein… Mehr dazu
Inferno von Dan Brown
Inferno von Dan Brown
5.0 von 5 Sternen Spannung und Information, 23. März 2014
Nach "Iluminati", "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" nun das vierte Abenteuer von Professor Robert Langdon. Wie auch in allen anderen Teilen, jagd der Symbologe unter Zeitdruck und Einsatz seines Lebens von Ort zu Ort und entschlüsselt Rätsel und Hinweise um eine Katastrophe abzuwenden. Auch wenn der Ablauf der Brownschen Handlungen um den Harvard-Professor immer gleich bleibt, wird es trotzdem nicht langweilig. Spannung von Beginn an, einige überraschende Wendungen und dazu jede Menge Information über Kunstwerke und historische Bauten - würde jetzt gerne mal nach Florenz fahren - machten auch diesen Teil für mich zum absoluten Lesevergnügen. Daumen… Mehr dazu
Der Schakal von Forsyth Frederick
Der Schakal von Forsyth Frederick
4.0 von 5 Sternen Klassiker, 2. März 2014
Ein typischer Forsyth: Thriller mit politischem Hintergrund, gut recherchiert und sehr detailliert geschildert. Nach etwas zähem Anfang nimmt der Thriller um einen Profikiller, der den französischen Präsidenten ermorden soll, immer mehr an Fahrt auf bis zu einem Herzschlagfinale. Unterm Strich ein sehr unterhaltsames Buch. Wenn überhaupt etwas zu kritisieren wäre, dann die riesige Anzahl an Mitwirkenden, deren Hergang meist auch noch ausführlich erklärt wird. Hier übertreibt er meiner Meinung nach manchmal etwas. Aber das kenne ich schon aus anderen Büchern von Forsyth. Von mir gibts für den Schakal trotzdem eine klare Kaufempfehlung… Mehr dazu

Wunschzettel