Sensitiv

"Karma"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 78% (57 von 73)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.443.138 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 57 von 73
Dr. House - Season 3 [6 DVDs] <b>DVD</b> ~ Hugh Laurie
Dr. House - Season 3 [6 DVDs] DVD ~ Hugh Laurie
5.0 von 5 Sternen Phänomen House, 29. Dezember 2008
Das Schöne an einer Serie ist, dass sie im Grunde aus fast identischen Teilen besteht, was eine häusliche Atmosphäre her stellt. Wie kommt es zum Kultstatus von "Dr. House". Der zentrale Charakter ist ein tablettenabhängiger Zyniker, der mit seinen Mitmenschen meist mies verfährt. Seine Legitimation liegt in seiner Intutition, mit der er mit traumwandlerischer Sicherheit aus zig Differnzialdignosen die richtige auswahlt. Serienfreaks erinnern sich, dass er auch während einer Zwischenheilung seines Gehschadens unangenehm bleibt und es bedarf schon eines hartnäckigen Expatienten, um ihn in die Enge zu treiben. Alle anderen Charaktere sind sympathisch… Mehr dazu
Privatsekretärin: Erotischer Roman von Tabea Namour
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weit gefehlt, 29. Dezember 2008
Wer sich am Cover orientiert und wenigstens SM-Light erwartet hat, der hat weit gefehlt. Der Roman hat mehr mit Liebe zu tun als mit Trieben und mehr mit Experimentiertfreude und Lustgewinn als mit dem Ausleben von Pathologien. Die Charaktere sind - wenn auch etwas schematisch angelegt - doch sympathisch und der weitgehende Verzicht auf Four-Letter-Words nimmt für die Autorin ein. Eine homoerotische Randgeschichte huldigt eher dem Zeitgeist und gibt sich verständnisvoll, stört aber auch nicht. Das Buch liegt weit über dem Schnitt des Genres und ist deshalb durchaus "sehr empfehlenswert".
Everblacks von Mary Timony
Everblacks von Mary Timony
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas im Kreisler drehen., 21. Oktober 2008
Freilich singt er auch über Gelsenkirchen aber in Wirklichkeit ist es Wien, das für ihn erfunden wurde. Ein bestimmtes Wien, nämlich das mit Geist den Geist irritierende um Klarheit zu verbreiten... oder so ähnlich. Wohlvertraute bis liebliche Melodien - nicht selten von Beethoven, Mozart oder im Walzertakt - und beißend bis surreal gestrickte Texte. Anrührend und fragend wie die Tango tanzenden Tanten. Diagnostisch bei einer zu schützenden Polizei. Ausgeliefert an sich selbst wie der gute alte Franz. Unersetzbare Nebensächlichkeit wie das Triangel und schmachtend bei einem Mädchen. Letzteres ein durch und durch banales Thema? Nicht wenn das… Mehr dazu