ARRAY(0xa0438300)
 

Lola

"Lo"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (118 von 160)
Ort: Bochum

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 105.730 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 118 von 160
Garmin-Asus Nüvifone A50 von Garmin
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer als Mac-User so richtig leiden will, kaufe sich ein A 50. Im Handyshop vollmundig als volltauglich und kompatibel angepriesen, habe ich mir eines zugelegt. Kaum daheim, das erste Zähneknirschen. Gar nichts ist kompatibel. Ein Rücktausch war nicht möglich, sagte man mir im Handyshop, das Ding sei ja nicht kaputt. Nach unerfreulicher Odyssee durch die Helplines dann das: Man darf sich bei Garmin eine Software herunterladen - aber nicht auf den heimischen Mac, sondern auf einen PC, und dann erst auf den MAC und dann brauchte es noch drei Zaubersprüche aus Hogwards, um die Synchronisation hinzukriegen. Getreu dem Motto - lerne Deinen Nachbarn kennen - war das dann… Mehr dazu
Einmal durch die Hölle und zurück: Roman von Josh Bazell
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oh, nee..., 16. Januar 2012
Und diesmal bleibe ich hart! Einen Stern für die Mühe an Herrn Bazell, Papier vollgeschrieben zu haben und vier Sterne Abzug dafür, dass er mich gelangweilt und dafür viel Papier vollgeschrieben hat. Nach "Schneller als der Tod" hat er es nicht geschafft, das Niveau auch nur ansatzweise zu halten. Der Einstieg in die Story ist okay - dann verfasert es sich bis zur Unkenntlich- und Bedeutungslosigkeit. Er schafft es nicht, dass man irgendeiner Figur folgen will. Und ob da jetzt was im See schwimmt oder nicht, ist eigentlich piepegal. Die Einbindung seiner Backstory aus "Schneller als der Tod" hätte ihm seine Lektorin um die Ohren hauen sollen. Das funzt gar nicht… Mehr dazu
Eine Klasse für sich: Roman von Julian Fellowes
Eine Klasse für sich: Roman von Julian Fellowes
7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich kann mir nicht helfen..., 14. August 2011
... nun habe ich mich in den letzten Tagen durch dieses Buch gequält, das ich mit großer Vorfreude gekauft hatte. Die Geschichte hat mich nicht gepackt. Die Charaktere, die in ihrem kleinen, unerheblichen Universum schwimmen, schon gar nicht. Es liest sich wie ein Erklärungsnotstand mit vielen, flachen Worten. Fazit: belanglos. Tragische Geschichten um Liebe und Freundschaft, inklusive gesellschaftlicher Umwälzungen haben andere schon viel spannender erzählt.
Muss man Brite sein, um das alles interessant zu finden?