Lena

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (97 von 119)
Ort: Germany
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.033.628 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 97 von 119
Acer H233HA 58,4 cm (23 Zoll) Full-HD Widescreen T&hellip von Acer
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Endlich, nach zehn Jahren, sollte der alte CRT-Monitor in unserem Büro durch einen LCD-Monitor ersetzt werden. Anforderungen: Möglichst groß - mindestens 22 Zoll - und möglichst modern sollte er sein, nicht mehr als etwa 250,- Euro kosten.

Nachdem ich mich Web mit verschiedenen Typen, u.a. von LG und Samsung beschäftigt hatte, war ich hier bei amazon beim Acer H233HA 23 hängengeblieben. Die vielen positiven Rezensionen, von denen keine geringer war als vier Sterne, die meisten sogar fünf, hatten mich doch schon beeindruckt. Nun soll man natürlich nicht "blind der Herde folgen", aber als ich dann auch die Werte: 23 Zoll, 2 (zwei!) ms… Mehr dazu
Prototyp von Ralf König
Prototyp von Ralf König
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ralf König, der bekannteste Verfasser von Schwulencomics in Deutschland (und vermutlich auch der Welt) hat sich hier selbst übertroffen. In Comic-Form wird von König in "Der Prototyp" die Schöpfungsgeschichte neu erzählt. Gott, der nur in Form von gewaltigen Frakturbuchstaben am oberen Rand eines jeden Bildes (also des Himmels) erscheint, erschafft einen Adam, für den das Wort "dumpfsinnig" noch schmeichelhaft wäre. Dieser Adam hat nichts anderes zu tun als Gott, seine Herrn und Schöpfer, in Lobgesängen den ganzen Tag zu preisen und es sich ansonsten im Paradies gutgehen zu lassen - klar, Gott hat ihn ja auch so programmiert. Wäre da nicht… Mehr dazu
Schwarze Sonne <b>DVD</b> ~ Rüdiger Sünner
Schwarze Sonne DVD ~ Rüdiger Sünner
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Viel zu sehr wurde bisher genau dieses Thema des Holocaust vernachlässigt, nämlich nicht "nur", *was* passiert ist, sondern auch *warum*, welche Vorgeschichte der merkwürdige Rassenmystizismus der Nazis hatte. Rüdiger Sünner hat dankenswerterweise genau diese Lücke endlich geschlossen, indem er für einen sehr gut recherchierten und für ein breites Publikum verständlichen Film gedreht hat. Helena Blavatsky, Jörg Lanz von Liebenfels, Guido von List - sie leisteten mit ihren mystischen Schwärmereine und Phantastereien gewissermaßen die "Vorarbeit" für das, was dann in der allgemein bekannten Katastrophe 1933-1945 endete. Warum… Mehr dazu